Bücher mit dem Tag "zaubertrank"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zaubertrank" gekennzeichnet haben.

93 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1) (ISBN: 9783551320117)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Stein der Weisen (Harry Potter 1)

     (19.377)
    Aktuelle Rezension von: alice_through_the_looking_glass

    Harry Potter erfährt zu seinem 11. Geburtstag, dass er ein Zauberer ist und nun in einem Internat die Künste der Hexerei und Zauberei erlernen darf! Statt weiterhin bei seiner fiesen Tante, seinem immer wütenden Onkel und seinem groben Cousin wohnen zu müssen, darf er nun das Internat besuchen, in dem schon seine Eltern lernten, die kurz nach seiner Geburt verstarben. In Hogwarts findet Harry zum ersten Mal in seinem Leben Freunde, mit denen er die aufregende neue Welt erkundet. Doch in der Mitte des Schuljahres werden Harry und seine Freunde zu Zeugen von Ereignissen, die mit der Vergangenheit in Verbindung stehen.

    „Harry Potter und der Stein der Weisen“ ist der grandiose Auftakt zu einer magischen Kinder- und Jugendbuchreihe von J. K. Rowling, die euch in eine Welt voller Zauber und Abenteuer entführen wird! Ich habe das erste Buch mittlerweile dutzende Male gelesen. Die Figuren haben sich vom Anfang an in mein Herz eingenistet und jedes Mal, wenn ich es wieder lese, ist es so schön wie beim allerersten Mal.

    Die Charaktere sind unglaublich gut ausgearbeitet! Es gibt gut geschriebene Fieslinge bei der die Frustration hochkocht, beispielweise die Familie Dursley. Die Zwillinge Fred und George Weasley sind einfach zum Schießen! Beim Lesen kann ich mir ein Lachen nicht verkneifen. Die Welt von Harry Potter wäre nicht das Gleiche ohne die wiederkehrenden, großartigen Protagonisten! 

    Der Film ist toll, aber - wie so oft - das Buch ist noch besser.

    Besonders empfehlenswert: Die Zauberwelt bietet Platz für alle zwischen 11 und 111 Jahren, die sich an magische Orte entführen lassen wollen.

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.872)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Harry muss die Sommerferien bei den Dursleys im Ligusterweg verbringen.

    Er schleppt sich durch den Tag und hofft jede Minute über Post von Ron und Hermine.

    In seinen Gedanken ist er stets bei den Dunklen Mächten, die immer mehr die Oberhand ergreifen.

    Es ist eine Verschwörung im Gange – der Orden des Phönix ist wieder auferstanden, um den Kampf gegen Voldemort anzutreten.

    Zurück in der Schule plagen Harry noch mehr Sorgen. Er ahnt, dass es zu einem Kampf kommen wird.

    Joanne K. Rowling lässt Harry zweifeln. Während seine Freunde und Familie bereits einen Plan gegen den Dunklen Lord entwickeln, ist Harry außen vor.  Doch nur mit ihm kann es gelingen, das Dunkle endgültig zu verdrängen.

  3. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (ISBN: 9783551557445)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch

     (11.389)
    Aktuelle Rezension von: Simy96

    Ich liebe Harry Potter, kenne die Filme in- und auswendig, da ich diese abertausende male geschaut habe. Nun als ich die Bücher angefangen habe zu lesen, liebe ich Harry Potter umso mehr! Der Schreibstil von J.K. Rowling ist super einfach und mühelos zu lesen. Man liest sich schnell in das Buch hinein und all die Details welche in den Filmen nicht gezeigt werden, machen die Suchtgefahr noch grösser. :-)
    Die neuen Cover sind auch vielversprechend, da Sie einige Szenen bereits "beschreiben" und so die Vorstellung beim lesen noch intensiver ist. 


    Zur Geschichte selbst: es geht um ein Turnier, bei welchem sehr gefährliche Aufgaben absolviert werden müssen. Harry wird aus unerklärlichen Gründen zusätzlich zu den anderen drei Teilnehmern auserwählt, obwohl er nicht dem Alter, welches das Turnier vorgibt, entspricht.  Sie kämpfen sich durch Drachen, Wassertieren und andere unvorstellbar ungeheuer und schon bald muss Harry feststellen das es um Leben und Tod geht. Man spürt die Angst, die Liebe, all die Gefühle raus und kann das Buch kaum zuklappen.
    Gegen Ende des Buches, fängt das Böse erst an. Der Dunkle Lord erwacht. Diese Szene wurde ebenfalls gekonnt beschrieben. J.K. Rowling hat hier wieder mal Ihre Kreative Vorstellung und Fantasie bewiesen und auf Papier gebracht.

    Im grossen und ganzen empfehle ich JEDEM der nur die Filme geschaut hat sich auch die Bücher zu lesen. Es sind viele Seiten, doch es lohnt sich wirklich! Also wenn ich das Buch markieren müsste mit Szenen welche im Film nicht vorkommen, dann müsste ich fast das komplette Buch markieren. Die Bücher sind es mehr wie Wert.

  4. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.426)
    Aktuelle Rezension von: Sandra8811

    Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
     Mir hatten damals die 20-Years-of-Magic-Editions so sehr gefallen, dass ich Teil 1 und 2 geholt hatte. Nun liegen sie seit Ewigkeiten auf meinem SUB und ich wollte sie nun endlich lesen.

    Cover:
     Ich bin sehr begeistert von den 20-Years-of-Magic-Editions! Die Bücher passen perfekt zueinander, die Cover sind wirklich sehr liebevoll gestaltet. Auch die Bilder und vor allem die goldenen Akzente im Titel sind sehr gelungen. Man erkennt direkt um welche Art Bücher es sich handelt.

    Inhalt:
     Harry kann nach grauenhaften Ferien endlich wieder zurück nach Hogwarts in sein zweites Jahr. Leider gab es nicht nur Zuhause Probleme, sondern auch eine neue böse Macht, die ganz Hogwarts in Angst und Schrecken versetzt. Können Harry und seine Freunde Ron und Hermine dem Ungetüm Einhalt gebieten?

    Handlung und Thematik:
     Ein wirklich sehr gelungenes Fantasy-Setting, das den Hype absolut verdient hat. Ich kannte bereits die Filme, bin aber noch begeisterter von den Büchern. Mir gefällt die Handlung rund um die Zauberer- und Hexenschule Hogwarts und Harry Potter. Ich kannte die Handlung bereits vom Film, schön finde ich aber, dass es minimale Abweichungen gibt. Leider waren im Mittelteil ein paar Seiten dabei, die mich nicht ganz mitgezogen haben.

    Charaktere:
     Ich bin von den Charakteren im Buch tatsächlich noch mehr begeistert als sie im Film dargestellt wurden. Hermine und Ron fühlen sich hier anders an. Auch Harry war irgendwie minimal anders, er wirkt etwas erwachsener und stellenweise logischer als im Film.

    Schreibstil:
     Ich hatte auch hier wieder hohe Erwartungen an das Buch und wurde nicht enttäuscht. Man kann es gut und schnell lesen, da es sehr einfach geschrieben ist. Die Seiten flogen nur so dahin, obwohl ich die Handlung eigentlich kannte. Im Mittelteil waren 2-3 Kapitel, die mich nicht so ganz mitgerissen haben, ansonsten war es aber sehr spannend. Die bildlichen Beschreibungen sind großartig und das Setting magisch. Für mich hat das Buch den Hype absolut verdient.

    Persönliche Gesamtbewertung:
     Obwohl ich die Handlung vom Film kannte, war ich (bis auf 2-3 Kapitel) dennoch begeistert. Von mir gibt’s eine Leseempfehlung.

    Serien-Reihenfolge:
    1. Harry Potter und der Stein der Weisen
    2. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    3. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
    4. Harry Potter und der Feuerkelch
    5. Harry Potter und der Orden des Phönix
    6. Harry Potter und der Halbblutprinz
     7. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  5. Cover des Buches Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (ISBN: 9783551557476)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

     (9.761)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Eines der spannendsten Bande der Reihe. Die magische Welt ist in desaströsen Zustand. Es gibt einen quasi Weltkrieg zwischen Voldemort und seinen Anhängern und seinen Gegnern, den guten Zauberern. Harry Potter kann nicht in die Schule zurück. Es gibt keine Regelungen mehr. Zu groß ist die Gefahr für Harry Potter, dass Voldemort ihn in der Schule auftaucht und so die ganze Schule in Gefahr bringt. So versteckt sich Harry mit Hermine und Ron im Wald, den sie mit einem Zauber auslegen, sodass sie von niemandem mehr gefunden und gesehen werden können und bereiten sich vor...


    Das große Finale muss man als Fan lesen. Sehr spannend geschrieben, wobei natürlich jedem klar sein muss, dass es nur eine logische Lösung geben kann. Der Kampf ist dennoch sehr interessant. Ich habe mich nur die ganzen Bücher durch nie richtig vor den Todessern fürchten können, da ich das Wort im Kopf stets falsch intoniert hatte. Jahre später habe ich den Trailer auf Englisch gesehen und da hat es geklickt.

  6. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.584)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Der sechste Band war eines der drei Bände der Reihe, die mir am meisten gefallen haben. Er war voller Spannung, Drama und Emotionen und Spoileralert: Er ist der letzte Handy der hauptsächlich in der Schule abspielt. Das hat mich überrascht mit Band 7, daher genießt die Schulzeit Harrys ein letztes Mal ausgiebig beim Lesen.

  7. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.946)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    An den Inhalt von Band 3 erinnere ich mich am wenigsten, da ich noch stark in Erinnerung rufen kann, wie langweilig ich den Band beim Lesen schon als Teenager fand. Ich habe schnell gemerkt hat, dass Fantasy nicht mein Genre ist.

    Die Familie Harry Potters verhält sich noch immer schrecklich gegenüber Harry Potter, sodass er das Haus wütend verlässt und durch die nächtliche Stadt Londons wandert, bis er sich im magischen Teil der Welt wiederfindet und dort herausfindet, dass das Gerücht kursiert, Sirius Black, der Mörder, sei aus Askaban geflohen, um Harry Potter zu ermorden...

  8. Cover des Buches Faust I (ISBN: 9783872910288)
    Johann Wolfgang von Goethe

    Faust I

     (3.404)
    Aktuelle Rezension von: JazzH

    Wenn man in Deutschland das Abitur bestehen will, kommt man normalerweise nicht um Faust herum. Warum, verstehe ich nicht. Was bringt es einem Menschen von heute alte Bücher wie diese in veralteter Sprache zu lesen? 

    Noch dazu ist auch das Thema und der Inhalt absoluter Unsinn. Ein Mann schließt einen Pakt mit dem Teufel... Wen interessiert so ein Fantasyroman? Mit dem Genre kann ich abgesehen von der Sprache auch nichts anfangen. 

    Alle, die es nicht gelesen haben, haben damit nichts verpasst. Muss man nicht lesen. 

  9. Cover des Buches Blutspur (ISBN: 9783641091743)
    Kim Harrison

    Blutspur

     (573)
    Aktuelle Rezension von: Zahirah

    Die Rachel-Morgan-Reihe ist eine Urban-Fantasy-Serie, die in einer Welt angesiedelt ist, in der die Menschheit fast vollständig ausgerottet ist, da genmanipulierte Lebensmittel für eine lebensbedrohliche Seuche und für zahlreiche Untote gesorgt haben. In dieser Welt versucht nun die temperamentvolle Hexe Rachel Morgan, Angestellte der Inderlander Security, für Ordnung und Sicherheit zu sorgen. Nach wiederholten Differenzen mit ihrem Vorgesetzten wird Rachel gekündigt, was sie veranlasst ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Mit dabei sind ihre Freunde Jenks - ein Pixie (ein fliegender Elf) und Ivy - eine Vampirin.

    Dramatische und temporeiche Passagen wechseln sich gekonnt ab und durch den teils scharfzüngigen Erzählstil, bei dem ich mir manchen Lacher nicht verkneifen konnte, wird das Lesevergnügen konstant hoch gehalten. Mich hat dieser Teil gut unterhalten - ich kann das Buch  empfehlen und vergebe 4,5 von 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Ein Sommernachtstraum (ISBN: 9783872911261)
    William Shakespeare

    Ein Sommernachtstraum

     (566)
    Aktuelle Rezension von: AuroraM

    Tolle Geschichte, aber der Original Text von Shakespeare ist sehr schwer zu lesen, was mir die Lust am Lesen relativ schnell genommen hat. Die Geschichte ist trotzdem wirklich toll.

  11. Cover des Buches Felix Felicis (ISBN: 9781505627060)
    David Pawn

    Felix Felicis

     (13)
    Aktuelle Rezension von: ManuelaBe

    Im dritten Teil der Zaubertränke Reihe Felix Felicis vom Autor David Pawn darf der Leser wieder am Leben von Sophus Schlosser teilhaben. Der Besenbinder ist mittlerweile Teil der Mitarbeiter der Heilerstation Drei Annen und arbeitet mit Katenbauer daran eine Heilungsmöglichkeit für die an Chorea Magica erkrankte Stefanie zu finden. Ob bzw. wie ihm das gelingt schildert der Autor auf amüsante Weise. Sophus habe ich mittlerweile in mein Herz geschlossen und kann verstehen das sich Lyra in ihn verliebt hat. Davin Pawn zeichnet seine Charaktere anschaulich und zeigt auch ihre Schwächen und Stärken auf. Sie entwickeln sich von Band zu Band weiter und es gibt immer wieder überraschende Wendungen. Zaubertränke ist eine lesenswerte Reihe für alle Liebhaber von magischen Büchern mit einer guten Prise Humor ohne albern zu wirken. Sophus ist dabei kein alles könnender Überheld, sondern wirkt eher wie der Mensch – ach nein, wie der Zauberer von nebenan. So und nun gehe ich Band vier lesen Dux Aquilaura und wie ich erfahren habe ist Band fünf in Arbeit. Ich freue mich schon darauf.

  12. Cover des Buches Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith (ISBN: 9783945376218)
    Samuriel Sternenfeuer

    Arthanan und die Königin der Baobhan-Sith

     (25)
    Aktuelle Rezension von: oceanlover

    Dieses kleine Prequel zum Roman "Andromache und das geheimnisvolle Amulett" wurde mir von der lieben Samuriel Sternenfeuer zur Verfügung gestellt, danke dafür!

     


    Titel: Arthanan und die Königin der Baobhan- Sith
    Autor: Samuriel Sternenfeuer
    Verlag: Arthanan Verlag
    Genre: Fantasy
    Format: e-book
    Seitenzahl: 24
    Reihe: /

     

     
    Diese Kurzgeschichte erzählt von den jungen Jahren des Prinzen Arthanan aus dem Königreich Kendra und gewährt einen erschütternden Einblick in Arthanans bösen Charakter, gerade als er beginnt, sich skrupellos gegen seine eigene Familie zu stellen, um seine Ziele zu erreichen.

     
    Dieses e-short spielt viele Jahrhunderte vor der Geburt der Protagonistin Andromache aus dem gleichnamigen Roman. Dadurch kann man Arthanans Hintergrundgeschichte problemlos lesen, ohne den Roman kennen zu müssen. So habe ich das auch gemacht, bzw. ich hatte bereits einige Seiten des Romans gelesen (ohne besagten Prinzen bereits kennengelernt zu haben) und kam so problemlos klar und würde sogar empfehlen, das Prequel zuerst zu lesen, da man dann Kendras Geschichte besser versteht ;) 

    Es war ja nur ein sehr kleiner Einblick, dementsprechend kann ich gar nicht all zuviel dazu sagen, außer das es auf jeden Fall eine gute Idee ist und sich recht leicht lesen lässt.


     
    Interessantes Hintergrundwissen zu Kendra und dem Prinzen Arthanan, problemlos unabhängig vom Roman zu lesen ;) 

    Ja... das Cover ist zwar recht passend aber gefallen tut´s mir irgendwie trotzdem nicht - es ist so schlicht und trist :/ 


    Inhalt: 
    Cover: 


  13. Cover des Buches Kraken in der Spree (ISBN: 9783963503139)
    Naduschka Kalinina

    Kraken in der Spree

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Worum geht es? Kraken und seine Brüder stellen fest, dass ihr eher ungeliebter Vater in einen Goldfisch verwandelt wurde und dass er verdammt viel Dreck am stecken hat, den die Geschwister nun regeln müssen, damit sich ihr Vater wieder an seiner früheren Gestalt erfreuen kann. Doch so einfach ist dies nicht, denn es handelt sich bei dem Zauber um eine sehr alte Magie, die heutzutage eher unüblich ist. Onkel Krutschowych, ein Hausgeist und zudem das gefährlichste Wesen der Stadt, bietet ihnen nicht ganz uneigennützig seine Hilfe an. So kommt es, dass die Geschwister einen eigenen Domovoi zugeschrieben bekommen, der sie vor dem Zirkel und in ihrem Zuhause beschützt. Gemeinsam mit diesem Domovoi erlebt Kraken im Laufe des Buches etliche Abenteuer innerhalb Berlins, die ihn an seine Grenzen bringen.

    Dieses Werk war mein erstes Urban Fantasy Buch und es hat mich voll und ganz in seinen Bann gezogen, da es unglaublich viele Elemente miteinander vereint, die mir persönlich besonders gut gefallen. 

    Zum einen lässt die Autorin den Leser in eine Welt voller magischer Geschöpfe eintauchen, die allesamt feste Charaktereigenschaften besitzen und somit einen absoluten Wiedererkennungswert haben. Zu ihnen gehören zum Beispiel Ghule, Pixis, Hexen, Hausgeister und auch Kobolde. An dieser Stelle hätte ich mir innerhalb des Buches eine Art Übersicht für eben diese Wesen gewünscht, denn einige davon sind mir fremd gewesen. Google hat es natürlich auch getan, aber nett wäre es dennoch gewesen.

    Andererseits hat die Autorin einfach ein Talent dafür, Klischees, einen derben Humor, jede Menge Action und eine geballte Ladung Spannung so miteinander zu paaren, dass etwas Tolles dabei herum kommt. Vor allem der Humor kommt hier nicht zu kurz, denn das Protagonistenpaar Kraken Paluschke und sein Domovoi liefern sich immer wieder Schlagabtausche, die einfach zum Brüllen sind.

    Innerhalb des Buches wird der Leser aber auch mit ernsten Themen, wie z.B. Krieg konfrontiert. Durch diesen Aspekt gelingt es der Autorin, dass der Leser sich kritisch mit geschichtlichen Ereignissen auseinandersetzt und geschehene Dinge vielleicht sogar hinterfragt.

    Insgesamt ist dieses Buch wirklich zu empfehlen und für Menschen, die einen besonderen Bezug zu Berlin haben, bestimmt doppelt so interessant. An einem zweiten Teil wird bereits fleißig gearbeitet.

  14. Cover des Buches Barnaby Grimes - Der Fluch des Werwolfs (ISBN: 9783570220672)
    Paul Stewart

    Barnaby Grimes - Der Fluch des Werwolfs

     (21)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Barnaby Grimes kommt als Laufbursche in der Stadt viel herum. Im viktorianischen London macht er Botendienste und springt dafür auch über die Dächer der Stadt. Eines Tages hört er von einem Elixier das arme,  kranke Menschen wieder gesund macht. Auch ein alter Freund Barnabys nimmt diesen Trank ein und ist kurze Zeit später spurlos verschwunden. Barnaby macht sich auf in sein erstes Abenteuer!

    Das  Buch an sich ist wirklich sehr gut geschrieben, mit einem bildhaften Schreibstil versteht der Autor es dem Leser das London zur Zeit Jack the Rippers näher zu bringen, in dem es Armenviertel, viele dreckige Pubs und Schlammsucher gab und wo Krankheiten und Tod an der Tagesordnung waren. Wer einmal in diese Zeit eintauchen möchte und keine Angst vor unheimlichen Gestalten und Monstern hat, der ist hier richtig! Ein Highlight im Buch stellen sicher die wunderschönen Illustrationen von Chris Riddell da, die super zum Inhalt passen und wirklich besonders sind! 

    Leider verraten Klappentext und das erste Kapitel im Buch zu viel vom Ende der Geschichte. Wer es deshalb spannender und geheimnisvoller haben möchte, dem empfehle ich den Klappentext nicht zu lesen und das erste Kapitel erst einmal bis zum Schluss zu überspringen. 

    Fazit: Eine abenteuerliche, gruselige und atmosphärische Geschichte voll Action und Gänsehaut.

  15. Cover des Buches Wasserhexe Wanda und die Rettung der Kaulquappen (ISBN: 9781986465618)
    Ally Snow

    Wasserhexe Wanda und die Rettung der Kaulquappen

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Sportloewe
    Eines Tages ist es so weit:Die ersten Kaulquappen schlüpfen. AlleTeichbewohner freuen sich, aber Wanda macht sich sorgen,denn das Wasser sinkt. Die Kaulquappen schweben in großer Gefahr. Wanda möchte Regenwolken hexen, dafür gehen sie in ein spannendes Abenteuer.Wird sie es schaffen?
  16. Cover des Buches Asterix Gesamtausgabe 12 (ISBN: 9783770438877)
    René Goscinny

    Asterix Gesamtausgabe 12

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    tja, da kann ich jetzt im Prinzip zu jedem Band das selbe schreiben - auch wenn die späteren Bände etwas nachließen an Qualität - insgesamt eine toole Serie!
  17. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783844537147)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (220)
    Aktuelle Rezension von: dav

    Harry Potter Band 3 ist bisher mein Favorit. Am spannensten fand ich, als Black gegen Harry, Ron und Hermine kämpft. 

    Die Geschichte, als Kräze sich als Wurmschwanz entpuppt, hat mich am meisten geschockt.



  18. Cover des Buches Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht (ISBN: 9783734163357)
    Jim Butcher

    Die dunklen Fälle des Harry Dresden - Sturmnacht

     (286)
    Aktuelle Rezension von: profkief

    Es beginnt eigentlich ganz spannend. Aber dann wird es sehr amerikanisch und Hollywoodmässig. Extrem und unnötig brutal. Bruce Willis hoch drei... Der Antiheld und Magier stolpert von einer unmöglich situation in die nächste, wird jeweils so verletzt dass er eigentlich nicht weiter machen kann. DAs ist zwei, drei Mal hintereinander o.k., aber es hört einfach nicht auf. Weiterhin ist es ein Abklatsch von dem britischen Magierromanen rund um Alex Verus von Benedict Jacka. Sogar der Weisse Rat taucht auf. Ich kann das Buch nicht empfehlen.

  19. Cover des Buches Nicht schon wieder ein Vampir! (ISBN: 9783802593031)
    Tate Hallaway

    Nicht schon wieder ein Vampir!

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Fenja1987
    Garnet Lacey könnte eigentlich ganz zufrieden sein mit ihrem Leben, gebe es da nicht dieses Problem. Sie ist eine Hexe, nun sie persönlich stört das nicht, doch der Vatikan hat es seit jeher auf die Fahnen geschrieben das Übersinnliche zu vernichten. Nachdem die Jäger ihren Hexenzirkel vernichtet haben ist sie auf der Flucht und strandet letztendlich in einem kleinen Ort, in dem sie in einem Laden für Magierbedarf arbeitet. Wer würde schließlich auf die Idee kommen, dass eine echte Hexe genau da arbeiten könnte? Dummerweise hat die Göttin Lillith seit dem Angriff, von Garnet Besitz ergriffen und das alles andere als angenehm. Eines Tages begegnet Garnet dem Vampir Sebastian, der durch sein ungewöhnliche Hobby, ebenfalls den Vatikan auf den Plan ruft. Und wäre das alles nicht schon anstrengend genug taucht auch noch Garnets Ex-Freund und Vampir wieder auf.

    Die Geschichte von Garnet, Lillith Sebastian und Parrish hat mich wirklich gut unterhalten. Mit viel Selbstironie beschreibt Garnet ihr chaotisches Leben. Angefangen vom Angriff der Vatikanagenten, Garnets Interaktion mit "Lillith" ihrer eigenen inneren Göttin über dem Hin und her zwischen Sebastian und Parrish. Alles wirklich amüsant. Sebastian natürlich äußerst attraktiv hat aber stellenweiße auch was vom Typ verschrobener Wissenschaftler. So ganz konnte ich ihn noch nicht einordnen. Hat mir eigentlich auch ganz gut gefallen. Die Nebencharaktere haben mir auch ganz gut gefallen. Allen voran Mátyás der Sohn von Sebastian, der alle Jahre wieder seine nicht ganz tote Mutter ausgräbt. Aber auch Garnets Menschliche Freunde, wie William, der im gleichen Laden arbeitet wie Garnet oder Ivy, die im Café neben dem Zauberladen arbeitet sind wirklich liebenswert. Die Handlung ist jetzt nicht wirklich tiefgründig, dennoch sehr amüsant und kurzweilig mit so mancher unerwarteter Wendung.

    Fazit: Ein wirklich netter Auftakt der Reihe um die Hexe Garnet Lacey, Vampiren und Göttern. Wer eine fantastische Lektüre für einen verregneten Lesenachmittag sucht oder einfach so für Zwischendurch, wird hier fündig. Mir hat es durchaus Spass gemacht. 4 von 5 Punkten von mir!

    Reihenfolge der Bücher:
    1.Nicht schon wieder ein Vampir!
    2.Beiß noch einmal mit Gefühl
    3.Vampir sein ist alles
    4.Biss in alle Ewigkeit
  20. Cover des Buches Echte Feen, falsche Prinzen (ISBN: 9783401502908)
    Janette Rallison

    Echte Feen, falsche Prinzen

     (120)
    Aktuelle Rezension von: LadyJ

    Ich habe mir das Buch vor einigen Jahren gekauft und es vor wenigen Tagen zum wiederholten Male gelesen. Der Schreibstil gefällt mir sehr, ebenso die Handlung, die mal etwas komplett anderes war. Dass ein, zwei Märchen dazugemischt waren, fand ich interessant. 

    Ich werde dieses Buch immer wieder gerne durchlesen :)

  21. Cover des Buches Mânil (ISBN: 9783347758698)
    Desiderius M. Rainbow

    Mânil

     (25)
    Aktuelle Rezension von: sweinzie

    Mit einem etwas anderen Cover könnte das Buch als einer der aktuell so angesagten Academy Bücher durchgehen. Der junge Manil, der entdeckt, dass er Zauberkräfte hat und in die Ausbildung soll um diese beherrschen zu lernen. Und wie es sich eben so gehört, findet man in so einer Ausbildung Freunde, Neide, es passieren komische Dinge und der Alltag steckt voller Überraschungen und Unfälle. 

    Das Buch unterscheidet sich aber von den Mainstreambüchern im Schreibstil. Schon auf den ersten Seiten hatte ich das Gefühl den Autor kennen zu lernen. Seine Art Dinge zu beschreiben, unverblümt, direkt, liebevoll, komisch, einfach genau so, wie eine Geschichte entsteht, wenn sie von Herzen geschrieben wird um der Geschichte Willen. Das hat mich beeindruckt, auch wenn ich dafür erst 100 Seiten gebraucht hab, bis ich so fest in der Geschichte und der Welt von Manil war, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. 

    Das Buch empfehle ich jedem, der gerne Bücher liest rund um Magie, Bücher die eben an einer Schule / Academy spielen, gerne lacht beim Lesen und vor Skurrilem oder einem dicken Buch nicht zurück schreckt. Ich kann es auch gut jungen Lesern empfehlen.

    Aber Vorsicht, das Ende ruft förmlich nach Band 2 

  22. Cover des Buches Asterix und Latraviata. Band 31 (ISBN: B0027I7RGS)
    René Goscinny

    Asterix und Latraviata. Band 31

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Im uns wohlbekannten Gallierdorf in Aremorica findet eine Geburtstagsüberraschungsparty für die beiden beste Fründe statt (man verrät nicht zuviel, es passiert gleich am Anfang) und ihre Mütter Kommen zu Besuch, die gemeinsem planen, die beiden endlich unter die Haube zu bringen. Auf ihre Väter warten die beiden alelrdings vergeblich, da diese nach einigen Cervisiae verhaftet worden sind wegen Römerutensilien, die diese angeblich rechtswidrig in ihrem Souvenirshop verkauft haben. Und warum verhält sich die schöne Falbala so eigenartig, als sie ins Gallierdorf zurückgekehrt ist? Eine neuer "Asterix" ohne die Texte von Goscinny, dafür wird endlich das Thema "ewige Junggesellen" angesprochen.
  23. Cover des Buches Amortentia (ISBN: 9783961112678)
    David Pawn

    Amortentia

     (36)
    Aktuelle Rezension von: die_Buecherschlange

    Es geht um den Besenbinder Sophus Schlosser aus Wernigerode, der in seiner Freizeit Tränke braut. Genau genommen Liebestränke, mit denen er Muggelfrauen in Bars abschleppt. Leider gerät er dabei an die Falsche, nämlich Heilerin Lyra Bascomb. Die verpeift ihn und Sophus wird zu 2 Monaten Amortentia verurteilt. Wird er daraus lernen und vor allen Dingen, wird er trotzdem seine große Liebe erobern können?

    Das Buch gibt einen tollen Einblick in die Zaubererwelt Deutschlands nach dem Krieg mit Voldemort. Der Leser erfährt, wie die Zauberer leben, wie sie mittlerweile zu Muggeln stehen und ob es hier auch eine Winkelgasse gibt.

    Sophus ist ein einfacher Arbeiter, der nicht gut in der Schule war (außer im Zaubertränke-Unterricht) und es deswegen nur zum Besenbinder gebracht hat. Dadurch hatte er auch nie große Chancen bei den Damen. Er ist aber trotzdem ein sympathischer und hilfsbereiter Zeitgenosse. Vor allen Dingen kommen im Laufe des Buches seine positiven Eigenschaften zu Tage und er lernt auch aus dem Geschehenen.

    Das Buch ist sehr unterhaltsam und mit ca. 250 Seiten etwas für zwischendurch. Leider gab es einige Rechtschreibfehler und manche Sätze waren etwas kompliziert, aber das hat das Lesevergnügen nicht geschmälert.

    Für Harry Potter-Fans wärmstens zu empfehlen.

  24. Cover des Buches Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch (ISBN: 9783522185202)
    Michael Ende

    Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

     (954)
    Aktuelle Rezension von: SagenhaftLesen

    Eine Familientradition

    "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" ist seit einigen Jahren unsere familiäre Silvesterlesung.

    Mit Wortwitz und Weisheit begleitet es uns jedes Jahre durch die Tage bis zum Jahresende. Jedes Jahr wieder bringt es uns laute Lachanfälle. Dabei lesen wir es abwechselnd laut vor.


    Ein unkonventionelles Silvester 

    Statt mit Sekt anzustoßen, beschwören die ungleichen Magier Beelzebub und Tyrannja einen bösartigen Punsch – ihre letzte Chance, das Jahr zu 'retten'. Ihre Ziele? Katastrophen 'nachholen', die sie noch schuldig sind. Ihre Mittel? Ein Trank, der jeden bösen Wunsch erfüllt. Die beiden würden sich allerdings noch nicht mal ihre Kakteen zur Pflege anvertrauen und können nur schwer akzeptieren miteinander zusammenzuarbeiten: Dadurch entstehen wunderbar geheuchelte Dialoge, die zu lesen es einfach Spaß macht.


    Zwei Alltagshelden

    Hoffnung und ganz viel Gefühl geben in dieser Geschichte die beiden tierischen Spione. Nach wenigen Seiten habe ich die beiden in mein Herz geschlossen: der elegante, hochnäsige und eher einfältige Kater Maurizio und der proletenhafte und bauernschlaue Rabe Jakob. Ihre Mission ist edel – sie beweisen, dass wahre Helden in der Güte und Entschlossenheit des Alltäglichen liegen.🕵️‍♂️🐦


    Endes Sprachmagie 

    Die Sprache des Buches ist ein Feuerwerk an Kreativität und Charme. "Gurgol wurg ans Wansteplatz / Spuckaduck kapuhten"(163) – so beginnt eines der vielen absurden Beschwörungsformeln. Im Kontrast zum künstlichen bösartigen Punsch, steht die Magie des Guten, die in allen Dingen steckt. So sinniert Sankt Sylvester: "Was ist eigentlich das Böse und warum muß es in der Welt sein? Wir disputieren bisweilen darüber, dort oben, aber es ist wahrhaftig ein großes Rätsel, sogar für unsereins."


    Das Echo der Zeit

    In diesen Passagen erahnt man die Unzufriedenheit, die Ende in seiner Gegenwart Ende der 80er Jahre beschlichen haben muss - über die Umweltverschmutzungen, die Atombombe und andere Leiden in der Welt. Und dies nachdem er selbst noch den Zweiten Weltkrieg als Heranwachsender erlebt hat. An keiner Stelle wirkt dies belehrend oder in den Vordergrund gestellt, vielmehr überraschten mich diese kurzen, ruhigen und intensiven Passagen.


    Endes Musikalität

    Das Ganze endet  in einem fulminanten und respektablen Besäufnis, spätestens hier muss laut vorgelesen werden. "Punschallapinsche, erf… hicks! … füll meine Winsche" (218)🌟📖✨

    Zudem ist das ganze Buch sowohl rhythmisch durchkomponiert, als auch die Sprache musikalisch verfasst - dies merkt man deutlich beim laut vorlesen. 


    Fazit

    "Der Wunschpunsch" ist ein literarischer Leckerbissen, der nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt. 


    Es sprüht vor Phantasie, besticht durch wunderbar schrullige Charaktere und ist ein perfekter Jahresausklang – alles serviert mit einem richtig viel Humor. 


    Ich freue mich schon auf nächstes Jahr! 🌈🌟

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks