Bücher mit dem Tag "zeitmanagement"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zeitmanagement" gekennzeichnet haben.

79 Bücher

  1. Cover des Buches Momo (ISBN: 9783522202558)
    Michael Ende

    Momo

     (2.291)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Momo ist ein ganz besonderes Mädchen und hat viele Freunde. In einem alten Amphitheater hat sie ein zu Hause gefunden und mit dem Straßenkehrer und vielen Anderen lebt sie unbeschwert und glücklich. Doch eines Tages tauchen die grauen Herren auf. Sie verändern jeden und alles. Momo ist skeptisch und lässt sich nicht einwickeln und hinterfragt ihr Tun und Handeln. Sie rauben die Zeit der Menschen und beginnen so ein gefährliches Spiel und Momo will dagegen kämpfen. Ein Klassiker der Deutschen Literatur und eine großartige, zeitlose Geschichte.

  2. Cover des Buches Die 4-Stunden-Woche (ISBN: 9783548375960)
    Timothy Ferriss

    Die 4-Stunden-Woche

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Greg2001

    Zum Start: Keiner wird kommen und dich aus deinem tristen Leben ziehen. Man muss es selbst tun und ja nicht auf die anderen überglücklichen (Ironie aus) Menschen hören. Schaut euch doch mal um! All die schlechten Beispiele von Menschen, die am liebsten weinen würden, so festgefahren ist ihr Leben. Ferris liefert eine völlig andere Sichtweise und wenn man beginnt so zu denken und so zu handeln, gibt es keine Grenzen. Jetzt werden sich gleich ein paar Leser entlarven und sagen: Wieder so ein Möchtegern Lebensphilosoph. Da schmunzle ich nur, stecke meine Zehen zurück in den warmen Sand und sehe hinaus aufs Meer 😊 Danke Tim Ferris, dass du mir die Augen geöffnet hast! Und den Entlarvten: Viel Spaß weiterhin so zu tun, als wäre alles in Ordnung…

  3. Cover des Buches Golden Rules (ISBN: 9783941193444)
    Martin Krengel

    Golden Rules

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Es ist ein wirklich gutes Buch für alle Schüler und Studenten bzw. für Berufstätige, die sich fortbilden und/oder Karriere machen möchten. Es gibt Tipps für erfolgreiches Lernen bzw. wie man sich motiviert und strukturiert. 

    Es sind wirklich gute Ideen dabei, und einiges konnte ich für mich auch noch herausziehen. Ich denke aber, dass besonders Studenten und Berufsanfänger wohl am meisten profitieren werden von den Tipps in diesem Buch. 

  4. Cover des Buches Wie ich die Dinge geregelt kriege (ISBN: 9783492307208)
    David Allen

    Wie ich die Dinge geregelt kriege

     (21)
    Aktuelle Rezension von: JulesBarrois

     Wie ich die Dinge geregelt kriege - David Allen (Autor), Helmut Reuter (Übersetzer), 432 Seiten, Piper Taschenbuch (13. April 2015), 9,99 €, ISBN-13: 978-3-492-30720-8

     Dem Leben, dem Tag, der Arbeit mehr Struktur geben und den Kopf frei bekommen für die wirklich wichtigen Dinge? Ja das ist möglich!

    Es gibt unzählige Bücher über Zeit- und Selbstmanagement. Die wenigsten funktionieren, zumindest nicht langfristig.

    Das hier ist eines der wenigen, von dem ich behaupten kann, dass man es wirklich in die Praxis umgesetzt kann. Und nach 30 Jahren Lehr- und Seminartätigkeit auf dem Gebiet Arbeitsmethodik weiß ich, wovon ich rede.

    Der Autor stellt ein wirklich durchdachtes System verschiedener, auch bekannter, Organisationsmethoden vor, mit dem man wirklich alles, was so auf einen zukommt, aufnehmen und verarbeiten kann -sowohl beruflich als auch privat.

    1) Erfassen: Alle Aufgaben und To Dos aufschreiben

    2) Durcharbeiten: Kategorisieren, was damit zu tun ist,

    3) Organisieren: Sich einen Schlachtplan zurecht legen, wie man up-to-date bleibt bei den Aufgaben,

    4) Durchsehen: Entscheiden, was zu tun ist und

    5) Erledigen: Kein Aufschieben ist mehr erlaubt

    Es gibt nur drei Grundregeln zu beachten:  Alle Vorgänge müssen ausnahmslos erfasst werde. - Alle Vorhaben müssen sich am Ergebnis orientieren, um effizient zu arbeiten. - Bei jedem Schritt muss man gleich den nächsten konkreten Schritt beschließen (kein “überlege ich mir dann”).

    Es sind einfache, aber effektive Arbeitsmethoden, die es ermöglicht, sehr systematisch mit der Flut an Mails, Telefonaten und Papier umzugehen, die täglich über uns hereinbricht. Mit diesen Methoden und mit den ungeheuer vielen praktischen Tipps und Anleitungen von David Allen, gelingt es Ihnen, all das, was schon seit Monaten bei Ihnen rumliegt, gezielt abzuarbeiten.

    Es ist sehr hilfreich, wenn man die nötige Konsequenz aufbringt

    Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Piper Verlages:

    http://www.piper.de/buecher/wie-ich-die-dinge-geregelt-kriege-isbn-978-3-492-30720-8

    Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

     

  5. Cover des Buches Eat that Frog (ISBN: 9783869369099)
    Brian Tracy

    Eat that Frog

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Minje
    "Eat that frog" von Brian Tracy erschien im April 2002 im GABAL Verlag.

    Inhalt
    Tracy schreibt ein Buch für diejenigen, die Dinge vor sich herschieben. Er stellt Ihnen offen Fragen, teilt seine Erkenntnisse aus 30 Jahren Recherche und gibt Ihnen Aufgaben, um an sich selbst zu arbeiten.

    Meinung
    An dieser Stelle geht zuallererst ein ganz großes Dankeschön an die Person, die mir dieses Buch empfohlen hat!
    Anfangs war ich am Überlegen, ob ich die deutsche Übersetzung "Küss den Frosch" oder das Original "Eat that frog" lesen sollte. Jedem, der ein bisschen Englisch Kenntnisse hat, wird auffallen, dass bereits der Titel nicht wortwörtlich übersetzt wurde. Einen Frosch zu essen verlangt von mir eine größere Überwindung, als ihm nur einen Kuss zu geben. Da mir das Thema sehr wichtig ist, habe ich mich für das englische Original entschieden.
    Der Autor des Buches hat 30 Jahre lang Bücher zum Thema Zeitmanagement gelesen. Respekt! Das Buch ist das Ergebnis seiner Arbeit. Da sieht man, was wahre Recherche ist!
    Da ich Zitate ja so liebe, ist mir als erstes aufgefallen, dass jedes Kapitel mit einem schönen Zitat beginnt.
    Positiv aufgefallen an diesem Buch ist miraußerdem, das an jedem Kapitelende Aufgaben zu finden sind. Natürlich darf man  erst weiterlesen, wenn man die Aufgaben gelöst hat... Das macht auch Sinn. Falls man einfach weiterliest, dann lohnt sich das ganze Buch nicht. Dann war es eine sinnlose Geldausgabe.
    Auch während der Kapitel stellt Tracy dem Leser Fragen. Fragen, die es wert sind, aufgeschrieben zu werden. Sie regen zum Innehalten und Nachdenken an. Antwort notieren, weiterlesen.
    Am besten der Tipp:"Do the worst first."(Kap 5)
    Tracy neigt dazu, sich zu wiederholen. Als ob er dem Leser bestimmte Dinge "einhämmern" möchte. Mich persönlich hat es nicht gestört, da es eine mir wichtige Thematik war und ist. Ich bin mir aber auch bewusst, dass andere Leser genau das als störend empfinden könnten.
    Gleichzeitig ist Tracy durch seine Art zu schreiben, unheimlich motivierend.
    Ganz besonders zum Nachdenken regen an Kap 17 (Nicht zum Sklaven der Technik werden) und Kap 19. In diesem Kapitel verweist Tracy auf den Bau der Pyramiden "Remember, the pyramids were built one block at a time "(S. 103)

    Fazit
    Tolles Buch! Für jeden zu empfehlen, der Dinge vor sich herschiebt.
  6. Cover des Buches Organisella (ISBN: 9783939564522)
    Ella EllaTheBee

    Organisella

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Klappentext
    Im Studium gilt es, verschiedene Dinge gleichzeitig zu bewältigen. Es gibt viel zu verstehen und noch mehr zu lernen. Mitschriften müssen organisiert, Referate gehalten, Prüfungen bestanden und Hausarbeiten geschrieben werden. Und neben alldem sollen auch noch das Studentenleben genossen, Nebenjobs gemacht und Freundschaften fürs Leben geschlossen werden. Da kommt der ein oder andere schnell mal an seine Grenzen. So oft im Leben begegnet man Menschen, die einen klareren Kopf zu haben und mehr zu schaffen scheinen, als man selbst. Ihr Geheimnis ist Zeitmanagement. Organisella soll euer persönlicher Assistent im Studium sein, der euch inspiriert, anleitet, motiviert und manchmal sogar den Kopf streichelt. Es enthält alles, was ihr über die Organisation im Studium wissen müsst und bietet zusätzlich eine wertvolle Sammlung an Checklisten, Videos, Kopiervorlagen, Tipps und Tricks.

    Zum Buch
    In diesem Buch gibt die Germanistik-Studentin und YouTuberin Ella TheBee einige Tipps, wie man mit Zeitmanagement und Organisation leichter durch das Studium kommt.

    Das Buch unterteilt sich in drei große Abschnitte. Es beginnt mit „Vorbereitung und Leben“ zu Themen wie Arbeitsplatz, das erste Semester und Kalenderführung. Der 2. Abschnitt „Das Semester richtig starten“ behandelt unter anderem Mitschriften, Literaturrecherche & -bearbeitung, Referate, Prüfungsformen, Lerntechniken und Stress. Im letzten Teil „Zukunft“ geben Absolventen und Dozenten persönliche Tipps.

    Das gesamte Buch ist liebevoll mit persönlichen Notizen und Fotos der Autorin gestaltet und beinhaltet zusätzlich viele Kopiervorlagen und Materialien, die man auch auf der Homepage zum Download findet. Begleitet wird das Buch von einem kleinen Zusatzheft mit Listen und anderen Hilfsmitteln.

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Die Autorin schreibt, wie sie spricht und denkt. Für Belletristik ist das nicht immer ein Vorteil, für dieses Genre schon. Ich kenne Ella TheBee von ihrem YouTube-Kanal und hatte beim Lesen immer ihre Stimme präsent. Ein dicker Pluspunkt: Zu manchen Themen sind QR-Codes abgebildet, die zu den jeweiligen Videos auf YouTube führen. Wenn man also etwas nicht komplett nachvollziehen kann, hilft das Video auf die Sprünge.

    Mein Fazit
    Obwohl ich keine Studentin bin, finde ich dieses Buch sehr hilfreich. Ich habe viele Tipps und Anregungen für meinen Alltag umgewandelt. Das Buch ist ein absoluter Allrounder. Empfehlenswert!

    Autorin der Besprechung: Tatjana „Tatii“ Scegelskis
    https://derbuecherfuchs.com/

  7. Cover des Buches Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will (ISBN: 9783423431064)
    Barbara Sher

    Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

     (41)
    Aktuelle Rezension von: hei_ke82
    Da ich mich momentan beruflich im Umbruch bzw. Neubeginn befinde, habe ich etliche Bücher zu diesem Thema durchgearbeitet ... und Barbara Shers Ratgeber hebt sich für mich deutlich von den anderen ab. Er hat mir über meine Persönlichkeit, Ängste und Widerstände sowie über deren Ursachen die Augen geöffnet. Ich bin mir und meinem (beruflichen) Ziel näher gekommen und habe nun Handwerkszeug, meinen Weg dahin zu beschreiten. Ein motivierendes, gut strukturiertes, praxisnahes und einfühlsames Buch, das ich jedem empfehlen kann, der nicht so recht weiß, was und wohin er will.
  8. Cover des Buches Someone to Stay (ISBN: 9783736314528)
    Laura Kneidl

    Someone to Stay

     (336)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Die beiden Protas in diesem Buch habe ich wirklich geliebt:

    Sowohl Aliza als auch Lucien haben mir total gut gefallen.
    Mir gefällt einfach das Leben und der Alltag von den beiden und es ist schön, darüber zu lesen.

    Leider habe ich zwischen den beiden nicht sooo die Chemie gespürt und die Geschichte war ähnlich aufgebauscht wie die zwischen Auri und Cassie: Beide fühlen sich zueinander hingezogen, was von Anfang an klar ist. Dennoch braucht es 400 Seiten bis sie zusammenkommen. Dabei war es auch absolut nicht spannend. Mir hat mehr das Drumherum gefallen, aber eben nicht die Liebesgeschichte an sich.

    Ich mochte Aliza und ihren Blog und fand es interessant, sie bei der Veröffentlichung ihres Buches oder den Besuchen zu ihrer Familie zu begleiten. Ebenso mag ich Lucien und seine Schwester Amicia und hätte gerne noch mehr über die beiden gelesen. 

    Außerdem ist der Schreibstil schön, sodass man es auch schnell und gerne liest.


    Fazit: Die Geschichte war nicht so gut und ganz sicher kein Page-Turner.
    Es kommt keine Chemie und auch keine Spannung auf. Dafür sind die beiden Protagonisten wirklich liebeswert und man begleitet sie einfach gerne, auch wenn es noch so uninteressant ist, was sie tun.

    Someone to Stay bekommt von mir 3,0 / 5 Sterne.

  9. Cover des Buches simplify your life (ISBN: 9783593394497)
    Werner Tiki Küstenmacher

    simplify your life

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Die-Rezensentin
    Fünfzehn Jahre nach Erscheinen des ersten Buches `Simplify your life` gibt es jetzt eine aktualisierte Fassung, denn einige Tipps von damals treffen heute nicht mehr zu. Vor allem die Technik hat sich in den letzten fünfzehn Jahren extrem verändert und weiterentwickelt.
    Schon das Lesen des ersten Buches hat 2005 mein Leben verändert. Leider vergisst man im Laufe der Jahre wieder, was man sich vorgenommen hatte.
    Ich bin auch ein Sammler und horte gerne viele unnütze Dinge, die ich ja evt. irgendwann mal gebrauchen könnte. Allerdings finde ich sie, sollte ich sie benötigen, dann natürlich nicht wieder.

    Das Wichtigste: `Aufschieberitis besiegen!!!` Sofort machen, nicht lange planen!

    `Entstapeln Sie Ihre Wohnung!` Diesen Tipp habe ich mir zu Herzen genommen und mich von Unmengen Zeitschriftenstapeln befreit, die noch unbedingt durchgesehen werden sollen, weil irgendwo ein interessanter Artikel stand.
    Die Zeitschriften, die man nicht direkt liest, werden irgendwann doch ungelesen aussortiert, das kann ich bestätigen. Davor liegen sie aber Ewigkeiten herum und stören, wenn man hinsieht.

    Einer meiner Lieblingstipps ist: ´Erfreuen Sie sich an freien Flächen´!!

    Tiki Küstenmacher hat u.a. die Treppe als Beispiel gebracht. Das kenne ich auch, mal eben etwas abgelegt und beim nächsten Gang kommt die Sache mit nach oben. Soweit die Theorie! Die Wirklichkeit sieht leider so aus, dass irgendwann die Treppenstufen versperrt sind mit Dingen, die eigentlich nach oben müssen. Wie das gar nicht erst passieren kann, steht im Buch.

    Auch Kleidung, die man seit Jahren nicht getragen hat, verstopft nur den Schrank und wird nicht etwa in fünf Jahren wieder passen.
    Das weiß ich alles, aber der Anstoß, etwas zu ändern, hat bisher gefehlt.

    Das Buch ist wirklich vielseitig, Zeitmanagement im Job und Privatleben, das richtige Ordnen von Unterlagen. Aber auch die Überlegungen, welche Beziehungen (Partnerschaft, Ehe oder Freundschaften) einem nicht mehr gut tun. Hier gibt es fast nichts, das nicht angesprochen wird.

    Sogar der Zusammenhang von Übergewicht und Sammeln wird durchleuchtet.

    `Simplify Your Life` ist ein Ratgeber, der einem hilft, das Leben zu vereinfachen. Vor allem Chaoten, die nichts wegwerfen können und sich leicht verzetteln, sollten unbedingt zu diesem Buch greifen.
  10. Cover des Buches Simplify your life (ISBN: 9783593368184)
    Lothar J. Seiwert

    Simplify your life

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Superzicke89
    Normal sollte man über Geschenke nichts schlechtes sagen aber sorry, jemand der mir _ glücklich, selbstsicher, nett, mit beiden Beinen im Leben stehend _ so ein Buch schenkt, der hat wirklich eine an der Waffel! Vereinfache dein Leben - ist vielleicht eine Fiebel, die ihr Leben nicht wirklich im Griff haben oder meinen sie hätten hier oder da ein Problemchen. Klar, man kann sich wenn man will in praktisch jede Seite hineininterpretieren ?? Aber dieses Buch hat mir ganz und gar nicht gefallen - ich finde es praktisch überflüssig. Fazit: Hier gibt es ''Weisheiten ohne Begründungen'' zum kleinen Preis!
  11. Cover des Buches Stroh im Kopf? (ISBN: 9783868824452)
    Vera F. Birkenbihl

    Stroh im Kopf?

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Für alle Trainer und Lehrer ein großes Buch um den Schritt in die richtige Richtung zu machen.

  12. Cover des Buches Keine Zeit und trotzdem fit (ISBN: 9783593383811)
    Gert von Kunhardt

    Keine Zeit und trotzdem fit

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Filzblume
    Das Buch ist in 4 Teile gegliedert, dazu gibt es Unterthemen.
    Teil 1 Weniger ist mehr
    "Schwächen und Überforderung zuzugeben ist absolut indiskutabel. Eher ackern wir uns zu Tode, bevor wir sie eingestehen."
    Teil 2 Erfrischen statt erschöpfen
    Teil 3 Gesund und Gelassen in den Alltag
    Teil 4 Motivation
    Im Teil drei wird dem Leser klargemacht, wie er sich auch im Büro
     in wenigen Minuten fit halten kann. Dazu gibt es auch Zeichnungen, die gut für eine Umsetzung betragen.
    In diesem Buch gibt es recht passable Erklärungen. Wir haben verlernt, uns zu entspannen, um das auszugleichen buchen wir Kurse, sind Mitglied im Fitnessstudio und geben dafür viel Geld aus. Der Leistungsgedanke in einer Leistungsgesellschaft tragen wir täglich in uns. "Was sind die Gründe für schlechtes Schlafen? Einer ist sicher die allgemeine Erhöhung des Lebenstempos."
    Die meisten von uns gönnen ihrem Körper kaum Ruhe und Zeit zum Regenerieren und für Muße. Aber wie viel Bewegung ist gut für uns? Oft haben wir keine Zeit, vor allem keine Zeit für uns selbst. Nach einem anstrengenden Tag auch noch gesund kochen, den Kindern gerecht werden, dann noch etwas Sport, da müsste der Tag doppelt so lang sein. Die Autoren räumen mit falschen Vorstellungen und Aussagen auf. Zeigt Lösungen. Vieles kennen wir schon aus der Unzahl an Ratgebern, trotzdem waren mir einige Dinge neu.
    Vor allem was dem Muskelkater betrifft. "Muskelkater ist kein Zeichen für effektives Training, sondern eine Überforderung." Fingerübungen verhindern Parkinson, Demenz und andere Geschicklichkeitsübungen helfen auch dabei, wer hätte das gedacht, dass Stricken, Häkeln helfen uns fit  zu sein.
    Das Buch las sich recht gut, mit Ausnahmen von einigen Hinweisen auf Studien. Alltagstaugliche Übungen runden das Buch ab. "Sie haben richtig trainiert, wenn Sie sich nach dem Training so erfrischt und erholt fühlen, dass Sie fit und zu neuen Taten aufgelegt sind." Ich konnte einiges für mich mitnehmen. 3,5 Sterne für dieses Buch.
  13. Cover des Buches Quality Time (ISBN: 9783981979626)
    Bernd C Trümper

    Quality Time

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Jonathan_Deis

    Absolut empfehlenswertes Buch, das jeder gelesen haben sollte, dem etwas an seinem Leben und an seinen Lieben liegt und der am Ende seiner Tage nichts bereuen will. Das Buch ist auf jeden Fall mehr als ein Ratgeber. Hier werden nicht nur die Probleme unserer Zeit auf den Punkt gebracht, sondern vielmehr noch ganz praktische Wege aufgezeigt, wesentliche Dinge zu verändern. Mit zahlreichen Beispielen aus seinem eigenen Leben macht der Autor es dem Leser sehr leicht endlich anzufangen und nicht nur über Veränderung zu sprechen.  Das Buch hat bei mir persönlich zum Einen viele gute Einstellungen untermauert aber auch noch mehr motiviert, etwas an meinem Alltag, meinen Beziehungen und meiner Verbindung zu Gott wesentlich zu verbessern. Etwas zu investieren, was unser höchstes Gut ist. Unsere ZEIT.

  14. Cover des Buches Der Teufel trägt Prada (ISBN: 9783641034078)
    Lauren Weisberger

    Der Teufel trägt Prada

     (829)
    Aktuelle Rezension von: janaobrist

    Ich habe den Film zum Buch schon mindestens 10 mal gesehen und kenne die Geschichte eigentlich inn und auswendig. Der Film ist wirklich toll und die Schauspieler*innen top! Da habe ich letztens dieses Buch Second-Hand gefunden und musste es einfach mitnehmen. Ich mag es zu Filmen die ich schon kenne die Bücher zu lesen. Nun zur Geschichte, in dem Buch geht es um Andrea die sich nichts mehr wünscht als irgendwann mal bei der New York Times zu arbeiten. Das Schreiben ist wirklich ihre grosse Passion. Nach dem längerem Herumreisen mit ihrem Freund Alex will sie wieder auf den Boden der Tatsachen kommen und sich einen Job suchen. Ihr ist schon bewusst dass sie nicht auf anhieb ihren Traum verwirklichen kann. Doch sie tut sich nicht schlecht und erhält einen Job bei Runaway. "Ein Job für den 1000 von Mädels ihr Leben geben würden. " Wie war dieser Spruch ist wird sich erst später heraustellen. Ich denke kennen die Geschichte schon und doch ist sie toll. Aber für mich ist der Film hier wirklich besser als das Buch. Oder das Buch ist einfach zu lang. Viel dreht sich die Geschichte immer um das Gleiche und es wiederholt sich wirklich ständig. Ich glaube für Leute die wirklich Mode interessiert sind und gerne tratschige Geschichten liest ist das Buch sicher sehr befriedigend. Aber irgendwann habe ich es bisschen gesehen und es wurde ein wenig langweilig. Trotzdem habe ich gerne gelesen und es hatte sein Unterhaltungswert auf jede Fälle. Der Schreibstil hat mir auch gefallen und ich mochte den Humor von Lauren Weisberger. Sie hat aufjedenfall ein Buch geschrieben welches seeehr viele Leute erreicht hat. Der einzige Kritikpunkt den ich noch habe, aber der eher präferiert ist: Mir waren die Kapitel oft echt zu lange.

  15. Cover des Buches Ausgetickt (ISBN: 9783424200621)
    Lothar J. Seiwert

    Ausgetickt

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Busy is the new stupid (ISBN: 9783959723060)
    Tim Reichel

    Busy is the new stupid

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Franja

    Ich stimme der Aussage des Titels zwar größtenteils zu, aber man wird nicht "nicht busy", indem man 0815-Zeitmanagment-Methoden anwendet. 

    An vielen (wenn nicht sogar allen) Methoden springt der Autor zu kurz. 

    Pomodoro-Technik: Stell dir nen Wecker und im Nu bist du super konzentriert und setzt jedes Projekt blitzschnell um.


    Du prokrastinierst? Kommuniziere deine Ziele an Freunde und Kollegen und du kommst nur dadurch genug Motivation, sie zu erreichen. Schließlich schämst du dich in Grund und Boden, wenn du es nicht schaffst. 

    Wenn es so einfach wäre, gäb es wohl keine Selbsthilfebücher, Coaches und Therapeuten. 

    Letztes finde ich eher schädlich, wenn nicht sogar gefährlich, wenn vorher schon psychische Probleme bestehen. An der Stelle habe ich dann auch abgebrochen.

    Also keine Empfehlung von mir, selbst für einen Überblick über Zeitmanagement-Techniken.


  17. Cover des Buches Zeitmanagement mit Microsoft Office Outlook (ISBN: 9783866454170)

    Zeitmanagement mit Microsoft Office Outlook

     (0)
    Aktuelle Rezension von: jogi
    Nette Idee Zeitmanagement anhand von Outlook zu erklären. Gut ist auch das Seminar, dass man sich auf der DVD anschauen kann.
  18. Cover des Buches Superdaddy (ISBN: 9783548285511)
    Sören Sieg

    Superdaddy

     (54)
    Aktuelle Rezension von: annika_timm
    Philip, Vater von drei Kindern, die alle ihre Eigenheiten haben, und mit einer Frau verheiratet, die die Bezeichnung Mutter nicht verdient, versucht verzweifelt Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

    Wenn man es genau nimmt, hat er vier Kinder, denn seine Frau macht ihm mehr Arbeit, als das sie ihm eine Unterstützung ist.

    Das Buch ist ein kurzweiliges Lesevergnügen, mit manchen Passagen die einem zum lachen bringen, aber auch einigen Kopfschüttel Passagen, gerade wenn es um Charlotte, die Mutter geht.

    Alles in allem eine nette Sommerlektüre, aber nichts, was mich jetzt unbedingt vom Hocker gehauen hat.
  19. Cover des Buches Das 1x1 des Zeitmanagement (ISBN: 9783833838590)
    Lothar Seiwert

    Das 1x1 des Zeitmanagement

     (10)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Mehr Zeit für die Familie (ISBN: 9783499606113)
    Regina Hilsberg

    Mehr Zeit für die Familie

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Dummheit (ISBN: 9783442158324)
    Ernst Pöppel

    Dummheit

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Lesefreund6203


     

    Die nackte Informationsdichte (und damit das, was man wissen kann) ist durch das Internet im letzten Jahrzehnt sprunghaft angestiegen und steigert sich in rasantem Tempo exponential.

    Somit steht dem einzelnen Menschen ein abrufbares Wissen zur Verfügung, dass seinesgleichen in der Geschichte nicht findet.

     

    Aber, und das ist eine der wesentlichen Unterscheidungen der Autoren im Buch, zur Verfügung stehendes Wissen, nackte Fakten und unzählige Meinungen führen nicht dazu, dass der einzelne Mensch als Rezipient nun gleichzeitig „schlauer“ sein würde als all Vorgängergenerationen. Mehr noch. Je mehr das rational „Lernbare“ allein in den Vordergrund rückt, desto „weniger“ weiß der Mensch dann eigentlich. So die These der Autoren. Denn um zu „erfassen“ was man „wissen“ könnte, bedarf es auch der anderen Lernebenen im Menschen. Der Intuition. Der emotionalen Intelligenz. Der „Erfahrungsfähigkeit“, wichtiges Wissen von unnützem Wissen zu trennen.

     

    Lernkompetenzen, die ihre Zeit im Leben einfach brauchen, die manches mal im reinen trail and error Verfahren ausgelotet werden müssen, die eine gewisse „Reife“ voraussetzen.

     

    Beobachtungen der Autoren, die sich im Übrigen mit allgemeinen Erfahrungen der Gesellschaft decken. Eine Vielzahl von Firmen und Arbeitgebern spürt, dass junge, dynamische, bestausgebildete Menschen im Alter von 22-23 Jahren zwar ein hohes Faktenwissen auf ihrem Weg durch Schule und Universität abrufbar erhalten haben, das alleine aber bei Weitem nicht ausreicht, um „gute Geschäfte“ zu tätigen oder gar Personalverantwortung in konstruktiver Weise übernehmen zu können. Das Wissen um zwischenmenschliche Wichtigkeiten ist ein „Erfahrungswert“, googeln wird da nicht weiter helfen.

     

    Schlimmer noch, je mehr an Faktenwissen „eingetrichtert“ wird und als abrufbares Prüfungswissen allein entscheidend sein soll, je mehr sich der Einzelne darauf verlässt, alles Nötige jederzeit nachschlagen und im Net als Information bereit gestellt zu bekommen, desto „dümmer“ wird der Mensch, denn er verlernt das eigene Denken. Die eigene, innere Auseinadersetzung mit Objekten, mit Wissen, mit Texten, mit Inhalten. Da wundert es nicht, dass Pöppel und Wanger mit ihrer „Kritik an der (reinen) Wissensgesellschaft“ bereits bei der Schule beginnen.

     

    Sich Dinge anzueignen, dabei selber kreativ zu werden, nicht auf die Herunterbrechung differenzierter Ereignisse auf einfache Schlagzeilen durch die Medien allein zu hören, Langsamkeit finden, lernen, die verschiedenen Perspektiven zu achten und überhaupt einen Perspektivwechsel vornehmen zu können, das sind wichtige Voraussetzungen des echten Lernens, welche die Autoren im Buch benennen. Gemeinsam mit der eigenen Einschränkung (keine 500 „Freunde“ auf Facebook, die eher nur verwirren, sondern lieber einige „echte“ Freunde für einen kritischen Austausch). Einseitigkeiten vermeiden, sondern mit allen Sinnen leben, nicht nur mit den Augen im Buch oder den Ohren am Vortrag des Fachwissens. Mitsamt auch der Kraft, eigene Entscheidungen zu treffen und nicht wahllos durch das Leben zu taumeln.

     

    Dass dies alles nicht nur ideale Forderungen alter humanistischer Prägung sind (die dennoch den Hintergrund der Darlegungen bestimmt), sondern durchaus neurobiologisch im Menschen verankert sind, auch das stellen die Autoren heraus.

     

    Der Mensch ist eine „fehlerhafte Konstruktion“ und tut gut daran, diese Begrenzung anzunehmen und sich darin dann umfassend und nicht einseitig einzurichten.

    Langsamkeit, sprich, gründliches Bedenken und sinken lassen von Situationen und Herausforderungen ist dann hilfreich. Schnellschüsse, welche die Evolution angelegt hat um gefahrvollen Situationen schnell begegnen zu können, sind in Bezug auf eine „Dummheit“ zu vermeiden. Denn die Dinge sind in der Moderne nicht so simpel, einfach und „monokausal“, wie es vor Urzeiten im Raum stand.

     

    Der Mensch ist also von „Natur aus fehlerhaft“, aber auch so dumm, die eigenen Fehler immer wieder zu wiederholen und zu vertiefen. Aus dieser „rasanten Bewertungsfalle“ herauszugelangen, dazu verhilft die Lektüre dieses Buches durchaus, auch wenn die Autoren einiges sehr überspitzt und verallgemeinert in den Raum stellen. Denn für so dumm halten sie den Menschen gar nicht. Eigentlich.

    Wenn er sich nur mehr Zeit nehmen würde für sich und seine Entscheidungen und seine Bewertungen.

  22. Cover des Buches Studieren mit Erfolg: Effizientes Lernen und Selbstmanagement (ISBN: 9783791028804)
  23. Cover des Buches Zeitmanagement: Meistern Sie Ihre Zeit, meistern Sie Ihr Leben: Mehr Erfolg durch mehr Selbstdisziplin (ISBN: B07FPW24R1)
  24. Cover des Buches Die 7 Wege zur Effektivität (ISBN: 9783869368641)
    Stephen R. Covey

    Die 7 Wege zur Effektivität

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte23

    Dieses Buch ist nicht nur für aufstrebende Manager oder angehende Multimillionäre geeignet. Covey zeigt hier jedem Wege auf, wie er einfach und effektiv durch das Leben geht und durch ein paar Grundsätze bessere Beziehungen, bessere Ergebnisse, bessere Entwicklung ... ja ein besseres Leben gewinnt. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks