Bücher mit dem Tag "zerfleischen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zerfleischen" gekennzeichnet haben.

10 Bücher

  1. Cover des Buches Judassohn (ISBN: 9783426637708)
    Markus Heitz

    Judassohn

     (318)
    Aktuelle Rezension von: Michelly

    Band zwei der Judas-Reihe von Markus Heitz kann sich durchaus sehen lassen, ist für mich aber ein wenig schwächer als Band eins (4/5 Sternen).

    Die Geschichte ist durchweg spannend und sehr interessant und es gibt Wendungen, die ich so nicht erwartet hätte. Mir war lange Zeit nicht klar, wie der Autor die verschiedenen Handlungsstränge denn letztendlich in eine Geschichte verflechten möchte, was durchaus die Spannung zusätzlich erhöhte. Dennoch war mir die Auflösung ein wenig zu abgehoben, damit musste ich mich erst einmal auseinander setzen und darüber nachdenken, was denn nun genau passiert ist. Da ist für mich der Knick in der Geschichte und daher auch der leichte Punkteabzug im Vergleich zum Vorgänger. Zudem geht es in dem Buch (leider) kaum um Sia, sondern wir reisen in deren Vergangenheit und lernen viel über die Umstände dazu. Das ist natürlich nicht negativ in dem Sinne, der Klappentext lies jedoch eine ganz andere Geschichte vermuten.

    Ich werde natürlich trotzdem den dritten Band lesen, die Geschichte rund um Sia ist wirklich spannend und gut aufgebaut und für Vampirfans, die es mögen, wenn es ein wenig härter zugeht, durchaus zu empfehlen. 

  2. Cover des Buches Ghostwalker: Die Spur der Katze (ISBN: 9783802582226)
    Michelle Raven

    Ghostwalker: Die Spur der Katze

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Sabine_Marx
    Inhalt:
    Die Journalistin Marisa Pérèz lebt nach einem Skandal zurückgezogen in den Bergen Kaliforniens. Eines Nachts findet sie einen verletzten nackten Mann auf ihrer Veranda. Sie nimmt sich seiner an und versorgt seine Wunden. Am nächsten Morgen steht die Polizei vor der Tür – in der Nachbarschaft wurde ein Mord verübt. Marisa ahnt nicht, dass der faszinierende Fremde ein Geheimnis hütet, das ihre Welt erschüttern wird.

    Meinung: Ich habe schon einige Reihen von Michelle Raven gelesen und war jetzt gespannt auf diese Reihe, da ich sehr gerne Fantasy-Romane lese.

    In dieser Reihe wagt sich Michelle Raven auf das Gebiet der Gestaltwandler vor. Hier gibt es natürlich einige sehr gute Bücher. Aber Michelle Raven muss sich nicht dahinter verstecken.
    Sie hat die Welt der Gestaltwandler sehr gut in die heutige Zeit eingebunden. Sie hat sehr gut dargestellt welche Probleme diese haben, da der Mensch den Lebensraum der Tiere immer mehr eingrenzt und durch die Möglichkeiten mit den Smartphones ist es halt immer Schwieriger versteckt zu leben.

    Die Charaktere Coyle und Marisa sind sehr gut ausgearbeitet. Auch die Nebencharaktere, welche erst später drankommen wurden von Michelle Raven sehr gut gezeichnet. So kann man sich schon auf die Bücher von diesen freuen.

    Michelle Raven schreibt wie immer aus der Perspektive der einzelnen Personen, so dass man alles was passiert sehr gut in Verbindung bringen kann.

    Ich finde es ist ein gelungener Start der Serie
  3. Cover des Buches Cujo (ISBN: 9783641206154)
    Stephen King

    Cujo

     (603)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Die Geschichte ist mehr Familiendrama als Horror. Ber dem Klappentext hatte ich die Erwartung, dass die Familie schon von Anfang an gegen ihren infizierten Hund kämpfen muss. 

    Doch dieser Horror fand sich leider nur auf den paar letzten Seiten. 

    Es wird zwar von Anfang bis Ende eine gewisse Spannung aufgebaut, doch diese wird immer wiedermal unterbrochen, so dass das Gefühl von gleich passiert etwas verschwand. 

    Die letzten Seiten, in denen es dann mal zur Sache geht, sind aber gut geschrieben und auch mit dem Horror, den man erwartete hat. Aber eben nur auf den letzten Seiten. 

  4. Cover des Buches HABITAT - Im tödlichen Gehege (ISBN: B00J7PU9XC)
    Isabell Schmitt-Egner

    HABITAT - Im tödlichen Gehege

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Klappentext:
    In einem Internetforum für Kryptozoologie postet jemand ein Foto von einem unbekannten kleinen Säugetier. Das Bild scheint echt zu sein und ein paar junge Leute wittern eine biologische Sensation!
    Sie fahren in die schwedischen Wälder und suchen die Stelle, an der das Foto gemacht wurde. Thomas mit seiner etwas langsamen Freundin Brina, Beatrice und der verrückte Spinzer fahren zusammen mit Patrick, einem Freund von Beatrices Bruder, in ein aufregendes Abenteuer ...
    Aufregend ... und tödlich!

    Meine Meinung:
    Beatrice, Patrick, Thomas, Sabrina und Spinzer machen sich auf den Weg nach Schweden, angelockt durch ein Foto einer Tierspezies, die es so nicht geben dürfte. Sie wollen der Sache nachgehen, herausfinden, ob das Bild echt war und begeben sich in ein Abenteuer mit teils tödlichem Ausgang.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, weil es richtig spannende Momente und einige Wendungen gab. Beatrice ist hier die Frau, die über sich hinauswächst und aus ihrer Sicht ist das Buch geschrieben. Ich mochte sie, genau wie Patrick. Natürlich gibt es auch einen Charakter, der erst einmal unsympathisch herüberkam, und das ist in dem Falle die wenig zu begeisternde Sabrina. Spinzer spaltet sicher die Meinungen, aber auch so jemand mit seinen 'angeblich' coolen Sprüchen darf nicht fehlen, der einem das ein oder andere Augenverdrehen entlockte. Daran sieht man, wie gut die Figuren geschildert wurden.

    Die Tiere an sich waren etwas Neues (es gab sie ja auch vorher nicht), aber allein die Idee, die Umsetzung und dass es nach einem langsam Einfinden in die Story interessant blieb, spricht für sich.
    Nur das Ende fand ich ziemlich schnell abgehandelt, auch wenn es nur eine Kurzgeschichte ist. Es kam schnell und auch so erwartet, hat aber meine Meinung über den gesamten Roman nicht so sehr getrübt.

    Neben "Habitat - Im tödlichen Gehege" gibt es auch noch die Version "Habitat - Im Revier der Skulls" von Andrè Wegemann, die ich nicht so spannend fand wie die von Isabell Schmitt-Egner.
    Man sollte sich selbst ein Urteil bilden.

    4 Sterne.
  5. Cover des Buches Herr der Fliegen (ISBN: 9783104915715)
    William Golding

    Herr der Fliegen

     (832)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Die Geschichte handelt von einer Gruppe gestrandeter Jungs die versuchen zu überleben.

    Die Geschichte kam nur schwer in Gang. Es gab sehr viele Längen die durch den gewöhnungsbedürftigen Schreibstil nicht besser wurden. Die Themen die besprochen wurden sind ernste tiefgängige Themen. An Brutalität mangelte es dem Buch nicht. Die Geschichte konnte mich erst am Ende noch überzeugen.

    Die Charaktere sind nicht wirklich greifbar. Sie handeln wie wilde. Probleme und wie diese gelöst werden wirken auf den Leser. Jedoch waren viele Charaktere irgendwie austauschbar. Die Gruppendynamik gefiel mir persönlich nicht.

    Ein Klassiker ist das Buch. Ich denke auch das es durch die Themen eine Berechtigung hat als Klassiker gelautet zu sein. Ich hab es freiwillig gelesen und denke das Liebhaber von klassischer Literatur hier auf ihre Kosten kommen können.

  6. Cover des Buches Penthesilea (ISBN: 9781107614604)
    Heinrich von Kleist

    Penthesilea

     (66)
    Aktuelle Rezension von: bookish_autumn
    Das Buch erzählt die Liebesbeziehung zwischen der Amazonenkönigin Penthesilea und dem Griechen Achilles während des trojanischen Krieges. Doch ihre Liebe steht unter keinem guten Stern...

    Heinrich von Kleist hat einen unheimlich sperrigen Schreibstil, der den Leser einiges abverlangt, um den Inhalt zur Gänze zu verstehen. Als ich Licht am Ende des Tunnels sah, war ich einerseits erleichtert, andererseits nur noch genervt, da das Wort Busen gefühlte 100 Mal vorkam. Weder die Charaktere noch die Geschichte konnten mich überzeugen und haben keinerlei Gefühlsregungen in mir ausgelöst.

    Nachdem ich das Buch fertig gelesen habe, wunderte ich mich nicht mehr, warum es ca. 2 ½ Jahre ungelesen bei mir gelegen ist und ich es in der Zwischenzeit zwei Mal abgebrochen habe. Nichtsdestotrotz bin ich glücklich, dass ich es bis zum bitteren Ende durchgekämpft habe. Jetzt kann ich mit Gewissheit sagen, dass wir beide keine Freunde werden.

  7. Cover des Buches The Dead: Todeszellen (ISBN: 9783902802828)
    Adam Millard

    The Dead: Todeszellen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: TheSilencer
    Da wollte ich auch an der Zombie-Apokalypse teilnehmen und wähle ausgerechnet diesen Schinken.

    In einem Knast bricht das Grauen aus; das große Fressen beginnt. Man ahnt es: einige wollen überleben und versuchen's.

    Das ist so dermaßen langweilig wie meine unambitionierte Zusammenfassung.

    Hinzukommen ein Sprachschatz, der in der Jerry-Cotton-Liga spielt, und eine Übersetzung, die das Restliche tut, um keinen Spaß aufkommen zu lassen.

    Selbst 190 Seiten waren mir zu viel und ich habe dem Buch ab Seite 100 gekündigt.
  8. Cover des Buches Das Stephen King Buch (ISBN: 9783453033160)
    Stephen King

    Das Stephen King Buch

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein Buch, das den Anspruch erhebt, ein wenig Licht in das Dunkel um einen der erfolgreichsten Schriftsteller der Welt zu werfen. Wie kam es zu diesem phänomenalen Erfolg? Warum wählte King gerade dieses literarische Genre? Ist er privat auch a bisserl schräg? King äußert sich zu all diesen Fragen umfänglich, er erklärt, warum ein kleines bißchen Horror auch für ganz junge Menschen zur Persönlichkeitsbildung gut sein kann, und eine Handvoll Kurzgeschichten zum Beleg der Qualität der Werke Kings sind auch enthalten. Bleibt das Bild eines bodenständigen, sehr sympathischen Familienmenschens!
  9. Cover des Buches HABITAT - Im Revier der Skulks (ISBN: 9781499231632)
    André Wegmann

    HABITAT - Im Revier der Skulks

     (26)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    *Die wabernden Nebelschwaden verdichten sich zu einem grau-weißen Leichentuch, das die Landschaft einhüllt und die vereinzelten Tropfen einer dunklen Flüssigkeit verbirgt, die auf der Schleifspur im Sand am Ufer verblieben ist.*


    Die idyllische Seen- und Haidelandschaft der Thülsfelder Talsperre scheint der ideale Ort zu sein um zu entspannen. Die junge Lisa trifft dort das erste Mal auf ihre Internetbekanntschaft Chris, während Gerd sich von den Gedanken an seine Scheidung und das beginnende Burn-out ablenken will. Als die drei an einer nächtlichen Fackelwanderung teilnehmen müssen sie erkennen, dass die Idylle der Natur trügt - sie befinden sich in tödlicher Gefahr und müssen ums Überleben kämpfen.



    Das ebook ist der erste Teil des Doppelbandes und enthält nur die Geschichte „Im Revier des Skulk“. Die Geschichte beginnt mit der Vorstellung der Charaktere. Das Eintreffen im Hotel deutet noch auf keine Gefahr hin, zeigt aber Gerd und Lisa in Ausnahmesituationen ihres Lebens. Während mir Lisa hier sehr naiv vorkam – sie lässt sich schließlich auf einen verheirateten Mann ein, den sie nur aus dem Internet kennt und glaubt seinen Versprechungen – fand ich Gerd gleich sympathisch.


    Die nächtliche Wanderung wartet mit einigen unerklärlichen Geräuschen auf, bleibt aber vorerst frei von unheimlichen Momenten – bis das Grauen durch monströse Kreaturen plötzlich und heftig auftaucht. So wird es blutig und sehr gefährlich. Ich fand die Flucht spannend, der Horror der Monster konnte mich aber nicht so sehr erreichen, da ich sie mir nie so ganz vorstellen konnte.


    Fazit: Ein Horroroman, der sich in klassischen Bahnen bewegt – spannend aber nicht ganz so gruselig wie ich mir das gewünscht hätte.

  10. Cover des Buches Bestroum (ISBN: 9783743804784)
    Tiara Flyable

    Bestroum

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Ein großes Unglück überschattet den jährlichen Großmarkt des beschaulichen und friedlichen Dorfes Petting. Maria, die Tochter des Schmieds, macht eine schicksalhafte Begegnung, welche ihr Leben für immer verändern wird, jedoch kommen mit fremden Händlern fremde Gesichter und unbekannte Gefahren. Unter ihnen scheint sich eine Bestie zu befinden, die vor nichts Halt macht.


    Mit dem Tod des alten Bürgermeisters und der Neuwahl ihres Vaters zum Bürgermeister fallen dem jungen Mädchen Maria mehr Aufgaben zu. Sie muss sich um ihre beiden Geschwister und die Besorgungen für die Schmiede kümmern. Als sie zum Großmarkt in dem 400-Seelen-Dorf Petting bei dem Großhändler Eisenwaren ersteht, trifft sie auf dessen Gehilfen Tobias, der ihr die Waren heim bringt. Er erzählt ihr von der großen weiten Welt und Maria ist begeistert. Sie nimmt sich fest vor ihn wieder zu sehen, doch dann kommt es einer unbekannten Gefahr die das Dorf heimsucht.


    Die kostenlose Kurzgeschichte "Bestroum" von Tiara Flyable erzählt von einem mittelalterlichen und abgelegenen Dorf, von Maria der Schmiedstochter und dem jungen Händlersmann Tobias. Die beiden scheinen sich sehr zu mögen, doch ein Unglück schwebt über den Dorf und nach und nach tauchen immer mehr verstümmelte Leichen auf. Als sich die Männer des Dorfes aufmachen, um eine Bestie zu erlegen, müssen sie bald feststellen, dass sie einer Übermacht entgegen stehen. Währenddessen wird auch das Dorf angegriffen, in dem sich noch die Frauen und die Kinder befinden - unter ihnen Maria, welche Tobias eigentlich mit sich mitnehmen wollte.
    Der Einstieg in die Geschichte funktioniert sehr gut und es liest sich auch gut. Jedoch bricht die Geschichte ab der Mitte in sich zusammen, als sich die Männer auf den Weg machen, um die Bestie zu töten. Die Ereignisse überschlagen sich und mir fehlen dabei einfach die Details, das hätte die Autorin in meinen Augen besser machen können. Emotionen werden in der Story völlig außen vor gelassen und wären vor allem bei einer so unglücklichen Liebe wichtig gewesen. Auch das Ende ist sehr plötzlich und offen, was ich wirklich sehr bedauerlich finde. Neben einer guten, aber schlecht umgesetzten Idee haben mich vor allem die Rechtschreibfehler in der Geschichte gestört. Schade.


    Idee: 5/5
    Emotionen: 2/5
    Logik: 2/5
    Details: 2/5


    Gesamt: 3 von 5 Sternen
  11. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks