Bücher mit dem Tag "zimt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zimt" gekennzeichnet haben.

27 Bücher

  1. Cover des Buches Liebe, Zimt und Zucker (ISBN: 9783548287881)
    Julia Hanel

    Liebe, Zimt und Zucker

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Mai_VD

    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen weil die Geschichte so herrlich war! Ich habe die Emotionen so sehr in mir wieder gespürt, dass ich viel geweint viel geschrien und einfach das ganze Programm beim Lesen gefühlt habe! Wirklich tolles Buch!!! 

  2. Cover des Buches Zimt und verwünscht (ISBN: 9783737341523)
    Dagmar Bach

    Zimt und verwünscht

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Sophie31

    Cover:

    Diesmal gefällt mir die Farbe ganz besonders. Ansonsten gilt das was ich bereits zu den anderen Bänden geschrieben habe ;).

    Inhalt:

    Dieser Zusatzband umfasst zwei Geschichten, wobei die eine wirklich nur eine Osterkurzgeschichte ist. Die andere erzählt ein neues Abenteuer von Vicky, Konstantin und ihren Freunden, indem sie in eine Großstadt fahren und es erneut in den ungünstigsten Momenten zu Parallelweltsprüngen kommt. Außerdem lernt man bereits Charaktere aus Dagmars neuer Jugendbuchreihe "Lina und die Sache mit den Wünschen". 

    Meinung:

    Auch wenn es natürlich kein ausführlicher Jugendroman ist, fand ich die Geschichten wirklich süß und hab sie gerne gelesen. Vor allem die Einführung der neuen Charaktere fand ich super und war von dieser Idee begeistert. Find es immer cool, wenn mehrere Reihen in einem Universum spielen. 

    Vicky und ihre Freunde waren wieder sehr süß und man hatte das Gefühl als lese man einen ausführlichen Epilog, indem man erfährt was aus den Charakteren wird.

    Der Schreibstil begeistert mich immer wieder neu und auch die neue Parallelwelt ist wieder richtig cool. Die Bücher vermitteln einfach ein gutes Gefühl und man fühlt sich direkt wie wenn man mittendrin wäre.

    Fazit:

    Ein wirklich guter Zusatzband, wobei man ihn natürlich nicht unbedingt lesen muss, es aber trotzdem total schön ist, nochmal in die Welt einzutauchen.

  3. Cover des Buches Chocolat (ISBN: 9783548252445)
    Joanne Harris

    Chocolat

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Nici_92

    Zauber und Erregung ergreifen die Bewohner Lansquenets, als Vienne Rocher gleichsam aus dem Nichts in dem verträumten Dorf im Süden Frankreichs auftaucht. Die geheimnisvolle Fremde eröffnet Die Himmlische Praline, eine Chocolaterie der ganz besonderen Art - ausgerechnet zum Auftakt der Fastenzeit und direkt gegenüber der Kirche. Pfarrer Raynaud, der sich als moralischer Hüter der Gemeinde versteht, sieht in der unkonventionellen Frau eine ernsthafte Bedrohung für seine Herde - und beginnt zu handeln.


    Also ich konnte im Nachhinein, gar nichts mit der Geschichte anfangen, da mich die Handlung nicht wirklich angesprochen hat. Die komplette Story war für mich ziemlich langweilig. Mir fehlte teilweise auch der Reiz, überhaupt weiter zu lesen, was teilweise auch am Schreibstil lag. Meinen Geschmack hat es jedenfalls nicht getroffen. 

  4. Cover des Buches Die Chroniken des Aufziehvogels (ISBN: 9783832181420)
    Haruki Murakami

    Die Chroniken des Aufziehvogels

     (583)
    Aktuelle Rezension von: HansDurrer

    Diese Neuübersetzung aus dem Japanischen von Ursula Gräfe ist um 300 Seiten länger als die alte Übersetzung aus dem Englischen, lässt der Verlag wissen.

    Murakamis Schreiben hat etwas Leichtes und macht mich oft lachen. „Während ich den Garten betrachtete, blieb die Taube auf der Antenne sitzen und gurrte mit einer Zuverlässigkeit und Regelmässigkeit, die einem Finanzbeamten alle Ehre gemacht hätte.“

    Der Protagonist Toru Okada, ist 30 Jahre alt, hat Jura studiert, als Botenjunge in einer Anwaltskanzlei gearbeitet und dann seinen Job aufgegeben – eine Existenz als Anwalt konnte er sich nicht vorstellen. Sein Leben stagniert. Seine Frau Kumiko ist Redakteurin bei einer Zeitschrift für Natur- und Gesundheitskost. Der Kater der beiden ist davongelaufen. Malta Kano („Frau Kano war sehr schön. Zumindest sehr viel hübscher, als ich sie mir beim Klang ihrer Stimme am Telefon vorgestellt hatte.“), die über hellseherische Fähigkeiten verfügt, soll helfen, ihn wiederzufinden.

    Frau Kano hat eine jüngere Schwester, Kreta Kano, die von Kumikos Bruder Noboru Wataya, einem seelenlosen Typen par excellence, vergewaltigt wurde. Bei Toru Okadas Beschreibung seines Schwagers, fühlte ich mich an Donald Trump erinnert. „Er war ein zutiefst gemeiner Mensch und ein hohler Egoist. Aber ganz eindeutig tüchtiger als ich.“

    Bei der Suche nach dem Kater stösst Herr Aufziehvogel, wie Toru Okada genannt wird, auch auf die 16jährige, sehr gewitzte May Kasahara, die bei einem Perückenhersteller arbeitet. „In der Firma, in der ich arbeite, darf man niemals das Wort ‚Glatze‘ verwenden. Wir müssen immer von ‚Herren mit zurückweichendem Haaransatz‘ sprechen. ‚Glatze‘ ist nämlich diskriminierend. Einmal habe ich zum Spass ‚Menschen mit Haupthaarbehinderung‘ gesagt. Da ist der Chef sofort ausgerastet. Das sei überhaupt nicht witzig und völlig unpassend. Die nehmen ihren Beruf alle total ernst. Kennen Sie das? Die meisten Leute auf dieser Welt nehmen alles total ernst.“

    Halte ich mich in einer mir unbekannten Gegend auf, finde ich so recht eigentlich alles interessant und speziell das Alltägliche. Murakami beschreibt viel Alltägliches, wodurch dieses gleichzeitig spannend und seltsam wirkt. „Kaum tut man einen Schritt aus dem Haus, hören sich alle Telefone gleich an.“

    Von Herrn Honda, einem Mann mit übersinnlichen Kräften, lese ich. „Wie Herr Honda damals sagte, ist das Schicksal etwas, worauf man im Nachhinein zurückblickt, und nichts, das man im Voraus kennen sollte.“ Und von grausamen Mongolen und pflichtgetreuen Japanern erfahre ich.

    Eines Nachts dann kommt Kumiko nicht nach Hause, bleibt auch am andern Morgen verschwunden. Nach und nach stellt sich heraus, dass es da einen anderen Mann gibt und sie sich scheiden lassen will.

    Die Chroniken des Aufziehvogels zeichnet sich durch wunderbare, oft sehr witzige Dialoge aus, dann aber auch immer wieder durch Sätze, die mich nicht nur schmunzeln machen („Ich seufzte. Nicht dass Seufzen geholfen hätte, aber ich konnte nicht anders.“), sondern die ich auch wunderbar anregend finde. „Ich dachte kurz an irgendetwas und entliess es ins Leere.“ Murakami zu lesen, bedeutet immer auch, seine Aufmerksamkeit zu schulen. „Sagen wir mal, die Menschen würden ewig leben, nie älter werden und die ganze Zeit gesund bleiben. Meinen Sie, die würden überhaupt noch nachdenken, so wie wir? Wir machen uns doch Gedanken über mehr oder weniger alles. Philosophie, Psychologie, Logik, Religion, Literatur und so. Aber ohne den Tod käme doch kein Mensch auf so komplizierte Ideen.“

    Mit den Schwestern Kano und der jungen May Kasahara ist Herr Aufziehvogel auf eine sehr spezielle Art verbunden; alle drei scheinen an ihm Seiten wahrzunehmen, die ihm selber gar nicht bewusst sind, ihn jedoch wesentlich ausmachen.

    Eines Tages bemerkt er in seinem Gesicht ein Mal, hält sich drei Tage zum Nachdenken am Grund eines Brunnens auf, wo er von Kreta Kano besucht wird. Er macht sich kundig über die japanische Besetzung der Mandschurei. Und eines Nachts liegt plötzlich die nackte Kreta Karo neben ihm im Bett. Sehr unterschiedliche und teilweise höchst unwahrscheinliche Geschichten gehen nahtlos und ganz unaufgeregt ineinander über, ganz so als ob das Leben ein Traum und eigenartig unwirklich wäre – was es ja auch ist.

    Die Chroniken des Aufziehvogels ist ein sehr philosophisches Werk, mit dem Akzent auf Spüren („Daraufhin nahm sie meine Hand und legte sie auf die Narbe an ihrem Auge. Als ich über May Kasaharas Narbe strich, übertrugen sich die Wellen ihres Bewusstseins auf meine Fingerspitze. Es war ein leichtes, wie suchendes Zittern.“) und Wahrnehmen („Hingucken kann doch eigentlich jeder.“). Gleichzeitig ist es ein surreales Werk von einer wunderbaren Leichtigkeit, reich an subtilem Witz. Sie habe keine Ahnung wie sie aus dem Brunnen raus und zu ihm ins Bett gekommen sei, sagt Kreta Kano. „’Meine Erinnerung reisst mittendrin ab. Der Riss ist so breit.‘ Kreta Kano hob beide Zeigefinger und zeigte mir einen Abstand von etwa zwanzig Zentimetern. Mir war unklar, wie viel Zeit das bedeuten sollte.“

    Dann will sie mit ihm nach Kreta reisen, um ihn, wie sie ihm mitteilt, vor etwas sehr Schlimmem zu bewahren. Doch zuvor will sie ihren Namen ablegen und nicht mehr als Medium im Einsatz stehen. Sie fliegt hin, er bleibt zurück. Was dann geschieht, soll hier nicht verraten werden … Nur soviel: Toru Okada möchte das Nachbargrundstück erwerben, auf dem ein Fluch liegt …

  5. Cover des Buches Zimtschneckenküsse (ISBN: 9783864300134)
    Sonja Bullen

    Zimtschneckenküsse

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Karoliina

    Ich hatte sehnsüchtig auf das Buch "Zimtschneckenküsse" von Sonja Bullen gewartet, um mit Tamara eine Reise nach Schweden zu unternehmen...

    Tamara`s Sommerferien beginnen in ein Paar Tagen ! Sie hatte sich soooooo sehr auf diese unbeschwerte Tage  gefreut.. Doch erst findet ihr Freund Patrick eine andere... und dann ueberrascht Oma Alma sie mit eine fertiggebuchte Sprachreise nach Stockholm, wo Tamara keinen kennt. So hatte sie das Ganze nicht vorgestellt...

    Tamara`s Sommer in Stockholm, wo sie "nette" gleichgesinnte Sprachkursteilnehmer und zudem viele liebenswerte Schweden mit teils lustigen Bräuchen kennenlernt, wird von Tag zu Tag interessanter... und nach dem Sommer fällt ihr der Abschied soooooo schwer ! Was ist diesmal passiert ??

     

    Das wunderschöne Cover und der Klappentext haben mich gleich gefesselt und ich wusste, dass wollen wir lesen ! Ich hatte grosse Erwartungen an das Buch und diese wurden alle erfüllt ! Traumhaft !

    Wir sind fast jeden Sommer in Stockholm und kannten die meisten Schauplätze, die uns so wunderbar vorgestellt wurden ! Sogar die schwedische Sprache kommt in diesen Buch nicht zu kurz...

    Zimtschneckenküsse ist eine fesselnde Story über die Freundschaft und Liebe, wie such über fremdes Land und dessen ungewohnte Sitten. Ein Sommer ist lang und doch so kurz. Erst sehnen wir dem Ende der Reise entgegen und dann wollen wir dieses doch nicht so schnell wieder finden...

    Sonja Bullen schreibt wieder einmal zielgruppengerecht und doch faszinierend fesselnd, sodass auch ich, Mutter dreier Töchter, nicht aufhören konnte zu lesen...

     

    Tochter (17) :

    Ich war gerade im Fruehjahr mit meiner Schule zu einer Austauschreise nach Stockholm gewesen. In diesen Buch fand ich viele bekannte Orte wieder, die ich schon besucht hatte ! Ja, so ist es dort und die Schweden sind ein besonderes Volk, mit fuer uns ungewöhnlichen Bräuchen, aber absolut liebenswert.

    Das Buch ist klasse geschrieben, die Geschichte von Tamara gut und glauhaft erzählt. So könnte alles gewesen sein...

     

    Tochter (13) ;

    Ein PINK Buch mehr im Buecherregal ! Erst haben wir alle die Geschichte gelesen und dann über vieles diskutiert... Viele Orte konnte ich auf Anhieb erkennen... und besonders das Zimtschneckenrezept hat mich nicht losgelassen, so mussten wir sie gebacken.... Lecker sind sie ! 

    Mir kam der Teil mit Marco sehr lang vor ! Marie, Oma Alma`s Freundin, dagegen habe ich sofort liegewonnen. Sie ist ein offenherzige und original schwedische Person, dessen Lebensfreude ansteckend ist... Alle Charakteren sind gut beschrieben und das Buch muss man liebgewonnen haben...

     

    Tochter (9) ;

    Eigentlich viel zu früh für mich, sagt meine Mutter, aber ich wollte wieder ein PINK Buch lesen. Es ist nicht mein erstes, aber garantiert auch nicht mein letztes... PINK ist gut !

    Da sind wir gewesen ! Stockholm kenne ich gut und viel hatte viel zum staunen. So humorvoll und fesselnd geschrieben ! Die schwedischen Sätze hat meine Mutter mir übersetzt.

     

     

     

     

     

     

     

     

  6. Cover des Buches Tennessee Storys: Zimt, Zoff und Zuckerstangen (ISBN: B01BJR5LXS)
    Emma C. Moore

    Tennessee Storys: Zimt, Zoff und Zuckerstangen

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Helen will eigentlich nur wissen, was es mit diesem seltsamen Brief von der Anwaltskanzlei zu tun hat. Dass sich dadurch ihr ganzes Leben ändert, damit hätte sie nie gerechnet.

    Denn sie erfährt ein Familiengeheimnis, das ihre Eltern ihr verheimlicht haben. Und plötzlich soll sie 3 Wochen mit einem fremden Kerl in einem fremden Haus verbringen, um ihr Erbe zu erhalten.

    Wie immer in diesen Kurzgeschichten kam das Ende viel zu schnell und ließ für mich ein paar Fragen offen. Irritierend fand ich auch das Helens Eltern zu viel schnell zu einsichtig waren.

  7. Cover des Buches Mister Aufziehvogel (ISBN: 9783829114011)
    Haruki Murakami

    Mister Aufziehvogel

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Das_literarische_Parkett

    Mein dritter Murakami ist ausgelesen und ich kann mich nicht entscheiden, wie meine Meinung ausfällt.

    Das Buch ist vielleicht ein Prototyp für das literarische Schaffen von Murakami:
    die Grenze zwischen Surrealismus und Realität ist nicht eingerissen, sondern geschmolzen. Diesen Murakami zu lesen, ist wie durch Butter zu schneiden.
    Mühelos. Warm. Ein bisschen komisch. Ein bisschen eklig?

    Mister Aufziehvogel wird sicherlich nicht zu meinem Lieblingsbuch avancieren, aber es bleibt rätsellos, wie Murakami mit so wenig Adjektiven eine Welt zeichnet, die mit der unseren in ihrem Wahnsinn und ihrer undurchdringendlichen Schönheit ein Wesen teilt.

    Ein paar Motive Murakamis lassen mich zögern - ohne dass diese Element die Beschimpfung Klischee verdienen: der unentschiedene männliche Protagonist, dessen Leben von Frauen bestimmt wird, die ihn begehren. Die sexuelle Erniedrigung von Frauen, die in ihrer Mystifizierung zwar keine Verharmlosung erfährt, aber der eine Schlüsselrolle zugeteilt wird.
    Die suizidiale Sensibilität aus Naokos Lächeln macht den schnörkellosen Verirrungen eines Mannes Platz, der alle Formen des Seins erfährt.

    Dieses Buch ist verrückt und so lebendig. Biographisch und vollkommen losgelöst vom Zeitgeist. Intim und unheimlich verwirrend. Verträumt und unendschieden. Weltfremd und triefend vor Leid und Lust.

  8. Cover des Buches Der Plätzchen-Club (ISBN: 9783548282695)
    Ann Pearlman

    Der Plätzchen-Club

     (138)
    Aktuelle Rezension von: widder1987
    Inhalt: Jedes Jahr im Dezember treffen sie sich - zwölf Frauen, alle mit köstlichen selbstgebackenen Plätzchen. Sie probieren, tauschen Rezepte aus und erzählen sich alles, was im vergangenen Jahr wichtig war: Marnie hat sich unsterblich verliebt, Charlene hat durch einen tragischen Unfall ihren Sohn verloren, Laurie ein  kleines Mädchen aus China adoptiert. Eine von ihnen wird fortziehen, eine andere zittert um das kranke Enkelkind. Rosie und Jeannie haben sich gestritten und reden nicht miteinander. Doch jetzt feiern sie, sie sind alle zusammen, und auf einmal sind sie einander ganz nah. Kummer und Streit sind vergessen, sie umarmen sich und lachen - Freundinnen, was immer auch passiert.

    Fazit: "Der Plätzchen Club" ist ein Frauenroman, der über das Leben, die Liebe und die Männer sowie dden Sex handelt und ganz nebenbei zwölf Cookie-Rezepte und zwölft Backzutaten in Geschichte, Herkunft und Verwendung wie Bedeutung als Warenkunde erfasst.

    Die Autorin Ann Pearlman schreibt in sanften Ton mit lebhafter Wortwahl eine rührende Geschichte von Leben amrikanischen Frauen, die alljährlich eine Christmas-Cookie-Party feiern. Durch den Ich-Erzählstil der "Cookie-Hexen-Chefin" Marnie bekommt der 'Zuschauer', der ein 'unsichtbare Gast' ist, Einblicke auf zwölf sehr begegungsreiche und schicksalhafte Lebenslaüfe, wo Leid, Liebe, Betrogenheit, Vergebung und Zuversicht in die Zukunft den Leser auf eine emotionale Gefühlskarusselfahrt mit nimmt. Diese 358 Seiten dicke Buch ist in zwölft Abschnitte, die mit eine Cookie-Rezeptur beginnten, geteilt Jedes Kaptiel ist einer der 12 Freundinnen gewimtet, die Marnie in ihren 57 Jahren des Menschsein begegnet ist und eine an den 'unsichtbaren Gast' gerichten Berichtserstattung, und endet mit einer der 12 Backzutatenwarenkundenberichte.

    Da der Roman ein Storyteil, der 80% des Buchinhaltes, und ein Sachkundeteil mit 20%igen Buchinhaltesanteil daher kommt, habe ich auch zwei spererate Bewertung durchgeführt: Der Sachkundebereich ist sehr informativ und sachlich gehalten, so dass ich ihn 1,25 Sterne geben. Die Story an sich ist eine bewegende beschriebene Aufzählung von Schicksal- und Freudenszinaren, die jeden Mensch in der heutigen Welt zustoßen können: Kinder oder/und Ehepartner verlieren, Krebserkrankungen er- und überleben und die Freudscahften für Leben schließen, die ich mit 3,0 Sterne bekundige.

    Also zusammen gerechnet sind´s 4,25 Sterne für ein wunderbaren Ü-40-Frauenroman.
  9. Cover des Buches Die Hüterin der Gewürze (ISBN: 9783453354227)
    Chitra Banerjee Divakaruni

    Die Hüterin der Gewürze

     (73)
    Aktuelle Rezension von: loveday
    Also ich muss ganz ehrlich sagen, das Buch ist so gar nicht meins. Den Film davon kenne ich und muss sagen, ich liebe ihn. Es gibt sehr viel über die indische Küche und den indischen Kulturen preis. Aber mit dem Buch kann ich mich nicht anfreunden. Sehr kompliziert geschrieben. Man kann sich auch nicht wirklich mit den Charakteren anfreunden, weil ich finde das zwischendurch zu viel in die Vergangenheit gegriffen wird. Man wird an manchen Stellen regelrecht wieder aus der Geschichte gerissen und nochmals in die Vergangenheit zu reisen wie alles begann mit Tilo, anschließend braucht man wieder eine ganze Zeit um in der gegenwart wieder Fuß zu fassen. Man kann es mal lesen........aber man ist auch froh wenn man es durch hat.
  10. Cover des Buches Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft (ISBN: 9783401510132)
    Marta Martin

    Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Marie_E

    Das Buch hat mir von Anfang an Spaß gemacht zu lesen, vor allem gegen Schluss hin wurde es noch einmal so richtig spannend. Der Schreibstil ist das ganze Buch überhin locker und flüssig, dass man glaubt man fliegt über die Seiten. Man merkt kaum wie die Zeit vergeht! Ich habe lange kein Buch mehr gelesen, welches mich so in seinen Bann gezogen hat. 

    Mit den alten und teilweise verkommenen Ausdrücken haben es die 2 Autorinnen immer geschafft mir ein Lächeln auf den Mund zu zaubern oder gleich einen Lachflash zu bekommen XD

    Charlotte lebt in 2015 umgeben von Facebook und Social Media. Und wie es heute ist war es damals auch schon, man vergleicht sich mit anderen Leuten.... Ist die dünner, hübscher, bin ich nicht richtig? So Charlotte auch, zum Glück nicht so extrem, aber doch. Sie taute sich nur dort "zu reden" und war ganz zurückgezogen in ihrem Zimmer. Tag für Tag. Zu allem Überfluss musste sie an eine Privatschule gehen, welche ihr ihre Tante zahlte ohne welche sie und ihre Mutter wohl kaum über die Runden kommen würden. Eines Tages kam es zu einem heftigen Streit zwischen ihrer Tante und ihrer Mutter. darauf hin wurde sie so wütend und landete durch einige blöde Zufälle im Jahr 1980. Ohne Handy, Facebook, etc. Wie es sein musste traf sie dort ihre Mutter und Charlotte gab sich als Austauschschülerin aus England aus. Sie erlebten viel zeit und machten sich eine to-do Liste was sie alles machen müssen um die Zukunft für Charlotte und ihre Tante wie auch ihre Mutter schöner zu machen. Ob ihnen das gelingt?! 

    Ich finde hier wurde gut gezeigt, dass man ohne Social Media und all den Plattformen die dazugehören trotzdem Spaß haben kann und es meistens "nur" eine gute Freundin braucht und schon ist die Welt ein Stückchen besser!

    Ich kann das Buch jeden empfehlen es ist witzig und gleichzeitig spannend! Finde es einfach schön und finde es schade, dass ich es schon ganz gelesen habe, da mir die Charaktere direkt ans Herz gewachsen sind! 

    Sehr, sehr empfehlenswert!!❤

  11. Cover des Buches 33 süße Rezepte aus der Vorratskammer (ISBN: 9783752606102)
    Shermin Arif

    33 süße Rezepte aus der Vorratskammer

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Durga108

    Shermin Arif hat in diesem Büchlein 33 praxisnahe und einfach nachzukochende Rezepte ausgewählt, die einem den Mund wässrig machen. Von div. Kuchen über Kekse bis zu Konfekt und Pudding ist alles dabei; manche etwas unspektakulär, wie z.B. Zimtzucker oder Erdbeersirup, manche außergewöhnlich und exotisch, wie z.B. das süße Walnusspesto und der arabische Milchpudding mit Kardomom. 

    Besonders gut hat mir gefallen, dass die Rezepte oft ohne Gluten und viel Ei auskommen, manche sind sogar vegan. Großartig ist auch, dass die Puddings mit Stärke und nicht mit Gelatine gebunden werden, dadurch werden sie viel cremiger, außerdem kommen so VegetarierInnen und VeganerInnen auch in diesen Genuss. 

    Mir hat es v.a. der Haselnusskuchen angetan, der zwar simpel klingt, dafür aber herrlich schmeckt und bei jedem meiner Besucher sehr gut ankam. 

    Shermin Arif hat auf wenigen Seiten geschafft, herrliche Dessert- und Kuchenrezepte unterzubringen, die durchweg lecker sind.

  12. Cover des Buches Zimt und weg (ISBN: 9783733502430)
    Dagmar Bach

    Zimt und weg

     (195)
    Aktuelle Rezension von: 666dilara666

    Kann man meiner Meinung nach mal lesen, da es doch schon leichte Lektüre ist. 

    Ein großer Punkt der mich gestört hat, ist das Bodyshaming das dort betrieben wurde bei "Röschen". Kein Körper eines anderen Charakters wurde so genau und so abwertend beschrieben wie bei ihr. 

    Genauso wie bei einer Stelle im letzten Teil als die Gruppe zusammen im Restaurant essen bestellt hat und Claire kommentiert hat, dass sie doch nicht so viele Kalorien essen dürfe.

    Das hat heutzutage einfach nichts mehr in einem Buch zu suchen, dass sich vor allem an junge Mädchen richtet.

  13. Cover des Buches Vegan backen für alle (ISBN: 9783517092508)
    Björn Moschinski

    Vegan backen für alle

     (6)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Björn Moschinski hat mit "Vegan backen für alle" nach seinen beiden Kochbüchern nun auch an die Backwütigen gedacht. In der veganen Küche kann man gerade beim Backen nicht auf ausgefeilte Rezepturen verzichten. Nach einem persönlichen Vorwort geht Moschinski auf die Alternativen für Ei und Milch ein und bietet direkt im Anschluss die Grundrezepte für süßen und herzhaften Hefeteig, Rührteig, Mürbeteig sowie einen Biskuitteig an. Gut gefallen hat mir dann die Aufteilung in Anlässe rund um das Jahr. So startet Moschinski mit süßen und deftigen Osterrezepten, wie z.B. einem sächsischen Osterbrot, das ganz wunderbar locker und sehr geschmackvoll ist. In der folgenden Rubrik Muttertag habe ich direkt die Mango-Blaubeer-Scones getestet und war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Zum Thema Halloween, ofenfrische Geschenkideen, Schnelles für unerwartete Gäste und Brot & Co. konnte ich bisher noch keinen Test durchführen, jedoch flossen in meine Weihnachtsbäckerei gleich drei Rezepte ein. Kokos-Mohn-Makronenberge, Stollenkonfekt und Makadamia-Vanille-Sterne. Wunderbar die Makadamia-Vanille-Sterne und geschmacklich einwandfrei die Kokos-Mohn-Makronen. Leider ließen diese sich nicht spritzen, jedoch ohne Probleme mit zwei Löffeln zu Nocken formen. Beim Stollenkonfekt musste ich feststellen, dass sich bei der Angabe des Mohns ein Fehlerteufelchen eingeschlichen haben muss, hier sollten keine 200g verwendet werden, dass ist definitiv zu viel.
    In der Rubrik "Sonntagstafel" habe ich eine Polenta-Pizza entdeckt, die ich bereits mehrfach zubereitet habe.
    Alle bisher getesteten Rezepte konnten mich überzeugen, die vielen tollen Rezeptideen im Backbuch auch weiterhin auszuprobieren. Zu jedem Rezept gibt es ein großformatiges Augenschmaus-Foto und bei vielen Rezepten werden weitere Tipps und Tricks zur Verfügung gestellt. An kreativen Ideen mangelt es bei Moschinski sowieso nie. Ein gelungenes Backbuch, das auch die herzhaften Varianten nicht ausspart.
  14. Cover des Buches Vegane Weihnachtsbäckerei (ISBN: 9783895666650)
    Angelika Eckstein

    Vegane Weihnachtsbäckerei

     (2)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Vollwertige vegane Rezepte für die Weihnachtsbäckerei von Angelika Eckstein. Ob traditionelle Plätzchen, moderne Cookies, Lebkuchen, Konfekt,  Stollen oder sogar gefüllte Bratäpfel, es finden sich zahlreiche klassische Rezepte, aber auch interessante Anregungen im Backbuch. Ausprobiert habe ich den Heidelbeer-Punschkuchen, Marzipan-Spritzgebäck und Vanillekipferl. Die Umsetzung der Rezepturen war kein Problem, beinahe alle Zutaten waren aufgrund der Weihnachtsbackliste schon im Haus und gelungen ist alles ganz wunderbar. Yummi, Yummi, Yummi.
    Alle Rezepte werden ausführlich beschrieben, ganz oft erhält man noch kleine Zusatzinformationen zu Zutaten, Alternativen, optimaler Vorgehensweise oder Variationen. Gut gefallen hat mir vor allem die Vielfalt der Rezepte. Mit Sicherheit werde ich auch außerhalb der Weihnachtszeit auf Ecksteins vegane Backideen zurückgreifen.
  15. Cover des Buches Hotel der Herzen (ISBN: 9783956496226)
    Nora Roberts

    Hotel der Herzen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    In diesem Buch gibt es zwei Geschichten die unabhängig voneinander sind. Pension der Sehnsucht und Das Geheimnis von Orcas Island. Achtung❗️❗️ Kann Spoiler enthalten.Gefallen haben mir eigentlcih beide Story's gut.Der Schreibstil ist gut und es macht Spass das Buch zu lesen.Bei beiden Geschichten hat mich gestört,das sich die Protagonisten relativ schnell verliebten,dann etwas zickiges Verhalten vom weiblichen Part und nach 3 Wochen wird schon Heiratsplanung betrieben.Das war alles etwas übetrieben/unglaubwürdig und teilweise auch runtergeleiert.Dafür habe ich auch einen Stern abgezogen : weil ich schon andere Bücher von Roberts gelesen habe die mehr Tiefgang hatten.Aber wie gesagt,für den Strand war es genau das Richtige👍.KLAPPENTEXT FÜR PENSION DER SEHNSUCHT 📖 :Nelly wird auf keinen Fall die Pläne des neuen Besitzers des " Lakeside Inn" akzeptieren.Sie ist fest entschlossenden gemütlichen und familiären Charme der kleinen Pension zu erhalten.Mit allen Mitteln wird sie verhindern,dass dieser arrogante Percey Reynolds ihr Hotel in eines dieser seelenlosen Luxusresorts verwandelt.Vom ersten Aufeinandertreffen an sprühen zwischen ihr und Percy die Funken - aber nur vor Ärger? KLAPPENTEXT FÜR DAS GEHEIMNIS VON ORCAS ISLAND 📖 : Es scheint ein erfolgreiches Jahr für Charity zub werden.Bereits in der Vorsaison ist ihre kuschelige Pension auf Orcas Island gut gebucht.Zu ihrer Unterstützung hat sie Ronald DeWinter eingestellt.Schnell entwickelt sich mehr zwischen ihnen.Allerdings ahnt sie nicht ,dass Ronald nicht mit offfenen Karten spielt.Denn er ist ein Undercover-Agent und auf der Insel,um herauszufinden.,ob Charity in kriminelle Machenschaften verwickelt ist...
  16. Cover des Buches Zimt: Die besten Rezepte (ISBN: 9783898369343)
    Keine Angabe

    Zimt: Die besten Rezepte

     (1)
    Aktuelle Rezension von: mistellor

    Viele Menschen in Deutschland benutzen Zimt nur an Weihnachten, in der Adventszeit oder zum Backen. In diesem Buch gibt es Zimtrezepte für Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts und natürlich auch zum Backen.

    Das Buch beginnt mit der Vorstellung des Gewürzes und seine Stellung in den Küchen der Welt. Dann werden die Rezepte  vorgestellt. Buch nicht nur die besten süßen Rezepte wie z.B. Nougat Plätzchen, Birnen in Rotwein oder die beliebten Zimtsterne, sondern auch .

    Es sind zum Teil sehr außergewöhnliche Rezepte, viele kommen aus der orientalischen Küche. Man entdeckt exotische Gerichte wie  Lamm-Biryani, marinierte Hirschkeule, Hirschpfeffer mit Backpflaumen, warmer Reissalat oder Orangensalat.

    Besonders schön fand ich auch, dass es viele vegetarische Gerichte mit Zimt in diesem Buch vorgestellt werden, aber Fleischesser finden auch genügend leckere Rezepte.

    Die Aufmachung ist farblich schön gestaltet, die Bilder sind sehr ansprechend. Die Rezept-Anweisungen sind klar, nachvollziehbar und praktikabel.

    Dieses Buch kann man gut als kleines Geschenk  für experimentierfreudige  Freunde oder Familienmitgliedern empfehlen, die auch gerne mal etwas Neues kochen und probieren möchten.

     

  17. Cover des Buches Zimt (ISBN: 9783038005513)
    Wolfgang Hübner

    Zimt

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches GÜNTER UND ERNA LINDE: Von Anis bis Zimt - Kleine Gewürzfibel (ISBN: B0027UEBT2)
  19. Cover des Buches Wintermuffins (ISBN: 9783868529579)
    Hanna Renz

    Wintermuffins

     (1)
    Aktuelle Rezension von: parden
    AN DIE FORMEN, FERTIG, LOS!

    Ob Zimt, Apfel, Rosinen oder Marzipan - Hanna Renz' zauberhafte Wintermuffins versüßen die kalte Jahreszeit weit über Weihnachten hinaus mit kreativen und abwechslungsreichen Backideen von süß bis herzhaft. Das aufwändig und liebevoll gestaltete Buch ist das ideale Geschenk zur kalten Jahreszeit: Himmlische Rezeptideen und viele festliche Deko-Anregungen machen das einzige Buch zum Back-Thema Winter- und Weihnachtsmuffins zu einem wundervollen Mitbringsel zur Advents- und Weihnachtszeit. Ob Spekulatius-Mocca-Muffin, Lebkuchen- oder Stollen-Muffin, Amaretto-Marzipan-Muffin oder Dattel-Marillen-Muffin - die ausgefallenen Rezeptideen machen Lust auf Schnee, Winter und Weihnachten!

    Die kalte Jahreszeit lockt stets mit ganz besonderen Aromen. Und Hann Renz lockt mit ihren abwechslungsreichen Backideen rund um das Thema Muffins zur Winter- und Weihnachtszeit. Beim Durchblättern läuft einem auch angesichts der zahlreichen Hochglanzfotos im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser im Mund zusammen, und man bekommt gleich Lust, irgendetwas davon auszuprobieren.

    Doch nicht jedes Rezept kann sofort umgesetzt werden, denn manche Muffins sind doch recht aufwändig in ihrer Rezpetur - nicht alle erforderlichen Zutaten sind automatisch in einem normalen Haushalt vorhanden. Aber es gibt auch die einfacheren Rezepte, die einem sofortigen Testlauf nicht entgegensprechen. So zieht hier gerade der Duft der Apfelriemchen-Muffins durch die Wohnung - yummy!

    Viele der Rezepte sind - dem Buchtitel entsprechend - tatsächlich speziell für die kalte Jahreszeit konzipiert und enthalten entsprechende Zutaten wie Nüsse, Feigen, Kürbis, Orangen, Äpfel, Zimt, Lebkuchengewürz usw. Einige der Rezepte lassen sich aber auch das gesamte Jahr über genießen oder können in der Dekoration so abgewandelt werden, dass sie auch für andere Anlässe geeignet scheinen.

    Ein wirklich schönes Rezeptbuch für die Winter- und Weihnachtszeit, sicher auch als nette Geschenkidee geeignet!


    © Parden
  20. Cover des Buches Heilende Nahrungsmittel (ISBN: 9783641262754)
    James Duke

    Heilende Nahrungsmittel

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Petra44
    Wer kleine Wehwehchen weg kurieren möchte, ist mit diesem Nachschlagewerk auf der richtigen Seite. Jeder hat sich sicher schon einmal die Frage gestellt, wieviel Chemie wir mit Medikamenten zu uns nehmen wenn wir einmal Bauch- , Kopf- oder ein anderes Wehweh haben. In diesem Buch werden natürliche Mittel zur Heilung auf gezeigt. Sehr gut für Menschen, die nein zur Chemie sagen.
  21. Cover des Buches Jeannys Lieblingskuchen (ISBN: 9783881171281)
    Virginia Horstmann

    Jeannys Lieblingskuchen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Ich bin vor einiger Zeit auf den Blog der Autorin,  https://www.zuckerzimtundliebe.de/ ,  aufmerksam geworden,  deshalb war ich neugierig auf ihr Backbuch. 

    Das Buch ist schön gestaltet.  Jeder Kuchen wird auf einer Doppelseite mit Bild und Rezept vorgestellt.   Schwerpunkt sind Rührkuchen. 

    Ein paar Beispiele:

    -  Toscakaka - Schwedischer Mandelkuchen

    - Möhren - Blaubeer - Kuchen

    - Süßkartoffel - Marmorkuchen

    - ..

    Wer einfache und raffinierte Rührkuchen ausprobieren möchte, findet schöne Anregungen.  


  22. Cover des Buches Zimtzuckerherz (ISBN: 9783847512387)
    Heike Abidi

    Zimtzuckerherz

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Lillifeechen
    Zimtzuckerherz ist das Debüt von Heike Abidi und erzählt von dem komplizierten Doppelleben von Veronika Kramer, die einerseits erfolgreiche Ratgeber zum Thema "Ordnung" verfasst, andererseits aber eine hoffnungslose Chaotin ist, die sich in ihrem eigenen Büro nicht zurechtfindet und von einem Fettnäpfchen in nächste stolpert.

    Der Schreibstil ist einfach, kurz und knackig; dazu setzt Heike Abidi noch witzige Akzente durch eingefügte Chats der Protagonistin mit ihrer Tante Amanda. Die direkte Ansprache finde ich sehr angenehm, es ist ein toller Trick, den Leser mit in das Geschehen mit einzubeziehen.

    Dieser Roman war ein echtes Lesevergnügen. Zimtzuckerherz macht einfach Lust auf mehr.
  23. Cover des Buches Joker!, m. Audio-CD (ISBN: 9783833800351)
    Marion Grillparzer

    Joker!, m. Audio-CD

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Zimt und ewig (ISBN: 9783733502454)
    Dagmar Bach

    Zimt und ewig

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Cinderbooks

    Klappentext:
    Stell dir vor, dein Leben gibt es doppelt ...

    Vicky ist im siebten Himmel: Endlich wird sie fünfzehn, sie hat Sommerferien und ist schwer verliebt in Konstantin. Allerdings bleibt ihr kaum Zeit, ihr Glück zu genießen, denn pünktlich an ihrem Geburtstag taumelt sie wieder völlig unerwartet in eine neue Variante ihres Parallellebens. Und diesmal scheint ihr Parallel-Ich einen ganz bestimmten Plan zu verfolgen – dessen Gelingen Vicky um jeden Preis verhindern muss! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, allerdings nicht nur in der Parallelwelt: Denn plötzlich taucht da auch noch Konstantins Exfreundin Lara auf. Und die scheint definitiv etwas im Schilde zu führen … 


    Meine Meinung:
    Für mich war das der beste Band der ganzen Trilogie. Man erfährt endlich, was es mit den Zimt-Sprüngen auf sich hat und auch manche Nebencharaktere verhalten sich anders. Ich fand das Drama sehr unterhaltsam und ich finde Vicky und Konstantin zusammen sehr toll!
    Leider war es schon das Ende :( 

    5/5 Sterne!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks