Bücher mit dem Tag "zitronen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zitronen" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.933)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Denn zweiten Teil fand ich jetzt interessanter als den ersten Teil.

    Wenn man sich an die vielen Charaktere gewöhnt hat, dann macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstiel und beschreibt alles sehr Detailliert, was mir sehr gefällt.

    Wer das Setting mag und wenn der Krieg nicht stört findet an dem Buch seine Freude.    

  2. Cover des Buches Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe (ISBN: 9783453529090)
    Kami Garcia

    Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

     (1.027)
    Aktuelle Rezension von: Rosalynn

    Wenn man den Film zuerst gesehen hat und ndanach wissen will wie es weitergeht, dann ist es weniger "langweilig" als es teilweise aufgefasst wird. Man muss an manchen Stellen sehr genau aufpassen, jedoch vergehen auch Seiten ohne wichtigen Inhalt. Es werden viele Dinge erklärt die in den späteren Büchern wichtig werden, was, wenn man diese nicht ließt, als unnötig erscheint. Es wird sich an manchen Stellen sehr auf Dinge konzentriert die für den Leser als unwichtiger scheinen als ein anderer Handlungsstrang. Manche Dinge werden nicht zu Ende erklärt, andere dafür zu ausführlich. Das Gleichgewicht ist nicht gut gefunden, jedoch, wenn die Geschichte einen einmal richtig packt, dann will man auch weiterlesen, so anstrengend es auch sein kann. Die weiteren Bände ziehen sich weniger und sind es wert gelesen zu werden.

  3. Cover des Buches Ein Sommer wie Limoneneis (ISBN: 9783426521427)
    Marie Matisek

    Ein Sommer wie Limoneneis

     (77)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Amalfi, Band 1: Bei Marco läuft es gut, sehr gut. Er ist ein erfolgreicher Immobilienanwalt in München, hat Frau und Kinder, ein schönes Haus. Doch es ist eben doch nicht alles gut: Er arbeitet so viel, dass er Frau und Kinder kaum sieht. Auch gesundheitlich geht es ihm nicht gut. Eine überraschende Beförderung, ein Burnout und Geli, die die Scheidung verlangt, lassen sein Kartenhaus zusammenfallen. Er fährt zu seinem Vater Raffaele nach Amalfi, den er schon viel zu lange nicht mehr besucht hat. Marco erfährt, dass er sich ein Bein gebrochen hat und auf Marcos Hilfe bei der Zitronenernte angewiesen ist. Aber die Zitronen haben ihn noch nie interessiert…

    Erster Eindruck: Das Cover mit überwiegend Zitronen passt gut zu einem Sommerroman, nur irritiert mich, dass das Buch dann „Limoneneis“ im Titel hat. Aber Freund Google hat mich belehrt, dass in manchen Ländern die Zitrone immer noch Limone genannt wird. Aha, wieder etwas gelernt!

    Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt: einerseits ab 1990, in Marcos Kindheit/Jugendzeit, andererseits in der Gegenwart. Es ist schön zu lesen, wie Marco aufgewachsen ist und auch, welche Freunde er hat. Und da ist natürlich auch Lisabetta, das Mädchen seiner Träume.
    Eine Beförderung wider Willen – das ist auch interessant, oder? Der Chef der Anwaltskanzlei musste einen neuen Partner bekanntgeben und das wurde eben Marco. Damit verbunden ist eine einmalige finanzielle Einlage von 50‘000 Euro. Oha! Dabei wollte Marco doch gar nicht Partner werden, vor allem nicht bei dem Chef. Wie soll er das seiner Frau Geli erklären? Vorderhand kann er ihr jedoch gar nichts erklären, denn sie hat ihn verlassen und ist weggefahren – wie ihr Brief ihm verrät. Wie kann es sein, dass er nicht gemerkt hat, dass sie so unglücklich ist? Oder hat er seine Arbeit vorgeschoben, um nicht darüber nachzudenken? Nach weiteren unvorhergesehenen Komplikationen fährt Marco nach Italien – er muss sich unbedingt bewusst werden, wie es weitergehen soll. Dass jedoch auch in Italien grosse Herausforderungen auf ihn warten, hätte er nicht gedacht. Er trifft auf seine alten Freunde und auch auf Lisabetta…

    Es war für mich nicht glaubwürdig, dass jemand, dem ein Burnout diagnostiziert wurde, dennoch so viel Energie aufbringt, um nach Italien zu fahren, zu arbeiten. Ein Burnout ist nicht nur ein kleiner Schnupfen, der nach ein paar Tagen auskuriert ist. Nun denn, wenn ich diesen Fakt beiseite lasse und auch denjenigen, dass es zu viel Fügung in zu kurzer Zeit war, hat mir die Geschichte gut gefallen.

  4. Cover des Buches Die Zitronenschwestern (ISBN: 9783328100409)
    Valentina Cebeni

    Die Zitronenschwestern

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Hazelmaus101

    Anfangs hat mir der Roman eigentlich ganz gut gefallen. Als sich Elettra auf Spurensuche nach ihrer Vergangenheit bzw der Lebensgeschichte ihrer im Koma liegenden Mutter begibt, ahnt man schon dass sie bald auf ein Geheimnis stoßen wird. Die Atmosphäre im Kloster auf der kleinen italienischen Insel und die geheimnisvollen jungen Frauen, die dieses bewohnen unterstützen dies noch. 

    Insgesamt hat sich ein guter Spannungsbogen ergeben. Bis zu dem Punkt an dem Elettra das Geheimnis gelüftet hat. Dann war irgendwie die Luft raus und das Buch zog sich. 

    Insgesamt ist mir der zweite Teil des Buches zu blumig und ausschweifend umschrieben. Häufig finden sich Passagen wie die folgende: 

    Der Wind hatte den süßen melancholischen Duft der Brötchen mit sich fortgetragen, der im Handumdrehen die Dorfmitte erreichte, der Kirchturm erklomm und die Glocken der Erinnerung für die vielen Seelen läutete,....

    Immer wieder werden Zutaten und Gewürzen menschliche Eigenschaften und Handlungen zu geordnet, was mich auf Dauer echt genervt hat. 

    Insgesamt ist der Roman oke, aber definitiv nichts besonderes.



  5. Cover des Buches Orangenträume (ISBN: 9783734105630)
    Manuela Inusa

    Orangenträume

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Eliza08

    Dies war mein erster Roman von Manuela Inusa und er wird sicherlich nicht der Letzte gewesen sein.

    Orangenträume ist der 2. Band der Reihe Kalifornische Träume, der aber problemlos eigenständig gelesen werden kann. Bei mir kamen trotz Unkenntnis von „Wintervanille“ keine Verständnisprobleme auf.

    Das Cover des Romans versprüht Sommerfeeling pur, abgebildet ist ein kleiner Stand an der Straße, wo man Orangen kaufen kann, dahinter stehen Orangenhaine und Palmen. Am unteren Bildrand erkennt man Orangen mit grünem Blattwerk. Der Klappentext umreist nur einen Teil der Handlung, sodass der Roman noch die eine oder andere Überraschung für den Leser bereithält. Im Mittelpunkt stehen Lucinda, Rosemary, Jennifer und Michelle. Die vier Freundinnen verbringen seit einigen Jahren immer ein paar gemeinsame Tage im Sommer auf der Farm von Lucindas Familie.

    Jede der Freundinnen kommt auf die Farm um den Alltag hinter sich zu lassen. Die eine erfolgreiche Hollywoodschauspielerin, die andere eine sehr gefragte Anwältin, die andere braucht eine Auszeit von ihrer Familie, aber sie verschweigen ihren Kameradinnen ihre jeweilige Situation. Doch im Laufe der Zeit holt sie der Alltag ein und sie gestehen sich gegenseitig ihre Probleme, Sorgen und Nöte.

    Der Roman wird auf zweit Zeitebenen erzählt, gut erkennbar durch eine andere Schriftart und die vorangestellte Jahreszahl (2002), hier sind die Freundinnen Teenager und müssen gemeinsam einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Die beiden Teile werden in sich stringent erzählt und kommen ohne größere Zeitsprünge aus, der Schwerpunkt der Erzählung liegt in der Gegenwart. Die Männer in diesem Roman spielen eine untergeordnete Rolle und bleiben allesamt sehr blass und stereotypisch. Wer starke männliche Figuren sucht, sollte nicht zu diesem Roman greifen. Wer hingegen eine sonnige und unterhaltsame Frauen- und Freundinnengeschichte lesen möchte, ist hier genau richtig.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Wobei die Dialoge deutlich überwiegen und durch sie der Roman gestaltet wird.

    Am Ende des Romans kommt noch einmal richtig Spannung auf und der Roman gewinnt noch einmal deutlich an Dynamik, was ich sehr gut fand. Alles in Allem ein guter Unterhaltungsroman der einen vom nächsten Urlaub in Kalifornien träumen lässt. Zudem bekommt man unbändige Lust die Rezepte von Lucinda auszuprobieren, welche man im Anhang des Romans findet.

    Eine gute Lektüre für sonnige Tag auf der Terrasse, dem Balkon oder am Stand, um die Seele baumeln zu lassen.

    6/10 P.

  6. Cover des Buches Eine Geschichte der Zitrone (ISBN: 9783551560360)
    Jo Cotterill

    Eine Geschichte der Zitrone

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Die 11-Jährige Calypso vergräbt sich am liebsten in den Bücher, die sie über alles liebt. Doch als die neue Mitschülerin Mae in die Klasse kommt und sich mit ihr anfreunden will, scheint sich für Calypso ein Stück Welt zu öffnen. Kann es wirklich sein, dass jemand ihre beste Freundin sein will? Ihr Vater hat ihr aber beigebracht, dass man sich nur auf sich selbst verlassen kann. Seit ihre Mutter gestorben ist, macht ihr Vater genau das. Er verlässt kaum sein Arbeitszimmer und schreibt an seinem Buch "Eine Geschichte der Zitrone". Je mehr Zeit Calypso mit Mae und ihrer Familie verbringt, fragt sie sich, ob ihr kaltes, einsames Zuhause wirklich zur eigenen inneren Stärke beiträgt.

    Die Geschichte hat mich nicht nur berührt, sogar zum Weinen gebracht. In einem kindlichen Ton erzählt Calypso, wie sie mit Trauer, Einsamkeit und Verantwortungsgefühl für ihren Vater umgeht. Als Mensch, der auch Bücher sehr liebt, war ich ihr emotional sehr nah.

    Mein Fazit: Mein absolutes Jahreshighlight. Eine emotional schwerwiegende Geschichte eines Mädchen, das versucht den richtigen Weg zu finden. Sehr bewegend. 5 Sterne.

  7. Cover des Buches Zwischen dir und mir das Meer (ISBN: 9783499274213)
    Katharina Herzog

    Zwischen dir und mir das Meer

     (216)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Zum Plot: Lena und Zoe haben ihre Mutter verloren, als sie noch sehr klein waren. In ihrer Familie weiß niemand viel über die Herkunft der Frau, die einst aus Italien nach Deutschland kam. Als eines Tages aber Mattheo mit den unglaublich schönen Augen auf der Insel Amrum auftaucht und Fotos ihrer Mutter dort lässt, ist es Zeit, diesem Rätsel auf den Grund zu gehen.

    Fazit: Ich denke, Katharina Herzog kann gar keine schlechten Bücher schreiben. Auch dieses hat sich leicht und angenehm weggelesen. Es hat mich zwar nicht zu Tränen gerührt oder mich begeistert durch die Gegend hüpfen lassen, aber es war einfach gut. Ich liebe außerdem die Farbkombination von gelb und lila im Cover!

    Empfehlung: Wieder einmal etwas für ruhige Lesestunden, einen leichten Sommertag oder auch eine Bahnfahrt. Ein schöner Roman für die wärmeren Monate oder wenn man von eben diesen träumen mag! 

  8. Cover des Buches Unter dem Limonenhimmel (ISBN: 9783426521434)
    Marie Matisek

    Unter dem Limonenhimmel

     (40)
    Aktuelle Rezension von: peedee

    Amalfi, Band 2: Es hat sich vieles in kurzer Zeit im Leben von Marco geändert. Er und Lisabetta sind endlich zusammen und Marco will von seinem Vater Raffaele alles über die Zitronenplantage lernen. Doch es ist nicht alles nur amore, denn plötzlich taucht ein Schuldschein auf, der das Aus für die Plantage sein könnte. Raffaele verhält sich anders als gewohnt. Und auch Pippo ist nicht mehr er selbst…

    Erster Eindruck: Das Cover gleicht demjenigen von Band 1 – der Wiedererkennungswert ist somit gegeben.

    Dies ist Band 2 der Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Wo nötig, werden die Zusammenhänge mit Band 1 erklärt. Da ich jedoch erst gestern Band 1 gelesen habe, war ich lesetechnisch noch ganz in Amalfi.

    Die Geschichte wird wiederum auf zwei Zeitebenen erzählt: einerseits ab 1987 und andererseits in der Gegenwart. Zudem wird die Geschichte aus Sicht von Marco, Lisabetta und Pippo beschrieben.
    Marco hat sich jahrelang dagegen gesträubt, etwas mit der elterlichen Zitronenplantage zu tun zu haben. Dass nun ausgerechnet er doch alles über den Zitronenanbau lernen will, ist schon amüsant. Aber so ist das Leben: voller Überraschungen! Noch vor ein paar Monaten hätte er auch nicht daran gedacht, dass es für seine Jugendliebe Lisabetta und ihn eine gemeinsame Zukunft geben würde. Lisabetta und er sind glücklich, doch sie ist mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden. Sie will nicht abhängig von ihrem baldigen Ex-Mann oder von Marco sein. Was kann sie tun? Marco macht sich zudem Sorgen um seinen Vater: Er befürchtet, dass Raffaele langsam ein bisschen verwirrt im Kopf werde, da er sich immer weniger um seine Zitronen kümmert, was jahrzehntelang sein Lebensinhalt war. Und auch Marcos bester Freund Pippo verhält sich eigenartig. Hat dies mit dem Besuch aus München zu tun?

    Mir hat Pippo bereits im letzten Band sehr gut gefallen – er ist wirklich ein guter Freund, der diesen Namen absolut verdient. Ich habe mich sehr gefreut, dass er in diesem Band noch mehr vorkommt. Die vorliegende Geschichte – insbesondere der Teil über Pippo – hat mir besser als Band 1 gefallen. Was mich jedoch zunehmend gestört hat, war die zigfache Nennung der zweihundertsechsundvierzig Stufen einer Treppe. Das war bereits im Vorgängerband so, aber hier war es (gefühlt) noch repetitiver. Von mir gibt es 4 Sterne für diesen Amalfi-Ausflug.

  9. Cover des Buches Ein mallorquinischer Sommer (ISBN: 9783462047110)
    Helen Walsh

    Ein mallorquinischer Sommer

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Amokspiel

    Wenn man nach seichter Urlaubslektüre sucht, ist man bei dieser Geschichte richtig. Die frustrierte Vierzigjährige, die es noch einmal wissen will und eifersüchtig auf ihre Stieftochter ist, bedient so ziemlich jedes Klischee, das es zu erfüllen gibt. Auch der Freund der Tochter und der langweilige Ehemann sind an Einfallslosigkeit kaum zu überbieten.

    Die Beschreibungen von der Insel sind gut gelungen, aber dann hätte ich mir einen Reiseführer gekauft. Mit diesem Roman versucht die Autorin das Rad neu zu erfinden und das ist ihr gehörig misslungen.

  10. Cover des Buches Das Geheimnis der Zitronen (German Edition) (ISBN: B014G2II8S)
    Ella Wünsche

    Das Geheimnis der Zitronen (German Edition)

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Julie fällt aus allen Wolken; die Kellnerin erbt eine Villa von ihrer Großmutter, die sie nie kennengelernt hat. In dem geheimnisumwobenen Heidelberger Anwesen hofft Julie, mehr über ihre eigene Herkunft zu erfahren und endlich mit ihrer chaotischen Familiengeschichte abschließen zu können. Durch Zufall gerät sie auf die Spur einer großen Liebesgeschichte, die Jahrzehnte überdauerte und bis heute nachwirkt.


    Mit dem alten Haus erbt Julie auch einen unliebsamen Mitbewohner: Marc hat bei einem Unfall ein Bein verloren und ist verbittert. Trotzdem übt er eine sonderbare Anziehungskraft auf Julie aus.

    Das Buch habe ich in einem Rutsch durchgelesen es hat mir gut gefallen. Vor allem da ich bei Heidelberg wohne war es schön zu wissen wo die Geschichte spielt.

  11. Cover des Buches Zwischen dir und mir das Meer (ISBN: 9783839893746)
    Katharina Herzog

    Zwischen dir und mir das Meer

     (16)
    Aktuelle Rezension von: countrywoman

    Durch das Cover aufmerksam geworden und anhand der Beschreibung habe ich hier eine leichte und interessante Geschichte erwartet.

    Das Buch handelt von Lena und ihrer verstorbenen Mutter Mariella. Die Geschichte besteht aus Abschnitten von Lena in der Gegenwart und Mariella in der Vergangenheit. Bis sich zum Schluss der Kreis schließt. Lena fand ich etwas verklemmt, Schwester Zoe lag mehr auf meiner Wellenlänge. Mariellas Geschichte fand ich am interessantesten. Natürlich fehlt die Liebesgeschichte nicht. Diese war nett in der Entwicklung.

    Das Hörbuch wurde gut vorgelesen und war durch den angenehmen und bildhaften Schreibstil gut anzuhören.


     Fazit: Ein angenehmes Hörbuch mit einer etwas flachen Story in der Gegenwart dafür in der Vergangenheit doch interessant.

  12. Cover des Buches Der Duft von Erde und Zitronen (ISBN: 9783442746958)
    Margherita Oggero

    Der Duft von Erde und Zitronen

     (117)
    Aktuelle Rezension von: DarthEni
    Wenn ich eines der wichtigsten Themen benennen müsste, die in diesem Buch behandelt werden, dann würde ich das Wort "Schuld" einwerfen.

    Imma, ein 13-jähriges Mädchen, wohnt bei ihrer Tante, mit der sie sich allerdings nicht gerade blendend versteht. Die Wohnung darf Imma aus Sicherheitsgründen nicht verlassen. Während das Leben - ihr eigenes Leben - an ihr vorbeizieht, sieht sie aus dem Fenster und fantasiert sich die Lebensgeschichten der fremden Passanten zusammen. Warum Imma in diese Lage gekommen ist, wird dem Leser nach und nach anhand von Rückblenden geschildert. Das ist besonders deshalb interessant, weil nicht nur ein einziges Ereignis zu dieser Situation geführt hat. Nein, hier spielen viele Faktoren eine Rolle und es ist unglaublich spannend, diese Kette der Ereignisse zu verfolgen.

    Die vielen verschiedenen Personen sind mal mehr, mal weniger gut ausgearbeitet. Doch gerade mit der Protagonistin kann man sehr gut mitfiebern und hofft für sie, dass sie sich den Wunsch nach Freiheit eines Tages erfüllen kann.

    Dennoch muss ich zugeben, dass das Buch auch einige langatmige Passagen enthält. Diese sind aber selten und der bildhafte Schreibstil lässt diese schnell in Vergessenheit geraten. Das Ende ist leider vorhersehbar und hat mich etwas enttäuscht. Dennoch lohnt es sich, das Buch zu lesen!
  13. Cover des Buches Bretonischer Zitronenzauber (ISBN: 9783453424821)
    Hannah Luis

    Bretonischer Zitronenzauber

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Stephanie_Ruh

    Ein Buch, das einen in die Bretagne entführt und dazu einlädt, diese Gegend selbst kennen zu lernen.
    Beim Aufräumen im Haus ihrer Oma findet Mona ein altes Kuchenrezept und zwischen weiteren alten Papieren eine Liste mit Mädchennamen. Vielleicht endlich eine Spur in die Vergangenheit? Spontan fährt Mona in die Bretagne, um diesem Geheimnis auf den Grund zu gehen. Dabei lernt sie nicht nur die Bretagne, sondern auch viele neue Leute kennen. Es ist eine Reise, bei der Mona auch sich selbst neu kennenlernt.
    Der Anfang des Buches - Vorsicht Spoiler! - die Idee mit dem Bienenstich auf der Beerdigung fand ich super und hat mich sehr amüsiert. Danach war das Buch nicht mehr so ganz rund, meiner Meinung nach gab es zu viele Ideen, die Reise an sich, die Bretagne, die verschiedenen Geschichten der Leute, die aufeinandertreffen, das ergab kein rundes Bild mehr. Aber bei den Landschaftsbeschreibungen und den regionalen Leckereien hatte mich die Autorin wieder.
    Ich wäre sehr enttäuscht gewesen, wenn am Schluss des Buches die Rezepte gefehlt hätten und freue mich schon darauf, sie auszuprobieren.
    Insgesamt gut zu lesen, man sieht die beschriebenen Landschaften und das Essen vor sich. Deshalb würde ich das Buch vor allem Frankreichliebhabern und Hobbybäckern empfehlen.

  14. Cover des Buches Magdalenas Garten (ISBN: 9783453354296)
    Stefanie Gerstenberger

    Magdalenas Garten

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Inhalt: Als Reisebegleiterin kehrt Magdalena immer wieder auf die Insel Elba zurück. Mit einem alten Foto bewaffnet macht sie sich dort auf die Suche nach ihrem Vater. Sie will endlich Klarheit. Wer ist der Mann auf dem Foto? Warum hat er ihre Mutter verlassen? Auf Elba begegnet Magdalena nicht nur ihrer eigenen Vergangenheit, sondern lernt auch Matteo und Nina kennen, die ihre eigene Geschichte gefangen hält.

    Meine Meinung: Mit der detaillierten Beschreibung von Elba nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise mit ungewissem Ausgang. Die malerische Landschaft sorgt für Urlaubsfeeling. Eher unaufgeregt wird Magdalenas Geschichte erzählt. Sie kommt mit einem überschaubaren Personenkreis aus (was mir sehr gut gefallen hat) und hält die ein oder andere Überraschung bereit. Magdalena als Protagonistin weckt unterschiedliche Gefühle in mir. Sie reagiert oft impulsiv und für mich wenig nachvollziehbar, während sie ein anderes Mal ein vernünftige Entscheidung trifft. Matteo ist brummig und sehr verschlossen und, dass mit Nina etwas nicht stimmt ist von Anfang an offensichtlich. Es gibt in diesem Buch also viele Geheimnisse, die ergründet werden können. Zum Ende hin zieht die Autorin mit dem Tempo noch einmal an. Für mich war nicht jede "Lösung" nachvollziehbar, aber allgemein ist es ein rundes "Happy End". 


    Mein Fazit: Wer Familiengeschichten mit viel Drama mag ist hier sicher richtig, mich konnte es nicht vollständig überzeugen.



  15. Cover des Buches Süß wie Zitronen (ISBN: B07X2QVM9N)
    C. R. Scott

    Süß wie Zitronen

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Gibt dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus... dieser Spruch passt ganz wunderbar zu diesem Buch von C.R.Scott, welches ich gerade zu Ende gelesen hab. Ich bin ein großer Fan von ihren Büchern. 

    Rose braucht eine Auszeit von Chicago, nachdem sie von ihrem Exfreund so sehr verletzt wurde. Dazu reist sie zu ihrer Tante in ihre Heimatstadt, ins verschlafene texanische Keepville. 

    Je näher sie Keepville kommt, je schneller schlägt ihr Herz, dass liegt auf jeden Fall nicht an der weltbesten Zitronenlimonade, die ihre Tante macht. 

    Eigentlich wollte Rose entspannen und ... wen wollte sie nochmal vergessen? Als sie Kilian nach 9 Jahren gegenüber steht, ist alles andere vergessen. Wow, dieser Handwerker ist echt noch heißer als in ihrer gemeinsamen Schulzeit. 

    Aber er ignoriert sie und das aus gutem Grund. Genau das hatte sie verdient...

    Das was sie ihm angetan hat, ist unverzeihlich oder? Es fehlt weder an Wut, Eifersucht , Witz und viel Liebe in diesem Buch. 

    Sehr witzig war der Schlagabtausch von Rose und Kilian an der Brücke.... , aber lest selbst. 

    Ich mag den Schreibstil von C. R. Scott sehr. Ich kann das Buch nur empfehlen. 

    Ein absolutes Lesevergnügen .

  16. Cover des Buches Zitronensommer (ISBN: 9783453423169)
    Cathy Bramley

    Zitronensommer

     (8)
    Aktuelle Rezension von: BeiterSonja

    - beim Lesen hatte ich oft ein pures Gänsehaut-Feeling!
    - es versprüht ein wahnsinnig tolles italienisches Flair!
    - perfektes Buch für warme Sommertage/Nächte!
    - manchmal taucht man in Gefühle/Umgebungen ein & lässt einen außenrum die Welt vergessen!

  17. Cover des Buches Bittersüße Zitronen (ISBN: 9783257804287)
    Luca Ventura

    Bittersüße Zitronen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: 3lesendemaedels

    Agente Enrico Rizzi fährt nachts die Serpentinen von Capri nach Hause, als ihm ein Raser mit aufgeblendeten Scheinwerfern entgegenkommt. Ungebremst stürzt die dreirädrige Ape einen Abhang hinab. Enrico kämpft sich zum Fahrzeug, erkennt mit Schrecken, dass es sich um Elisa handelt, die wie er, auf der Insel aufgewachsen ist. "Kein Unfall", flüstert sie, bevor sie in seinen Armen stirbt. Das Gefährt war offenbar manipuliert. Doch warum fuhr Elisa die Ape von Aurora Bellini, der Seniorchefin der Limoncello-Fabrik? Galt der Anschlag eventuell der despotischen alten Dame?
    Enrico und seine neue Kollegin Antonia finden heraus, dass ihre Ehe zerrüttet war. Sie stoßen auf jahrelange Familienfehden im lukrativen Geschäft mit dem berühmten Zitronenlikör. Welche Rolle spielt außerdem Simon, Auroras aus Ghana stammender Schwiegersohn, der sich vom Zitronenpflücker zum künftigen Chef hochgearbeitet hat?
    Der zweite Band der Serie besticht mit einem spannenden Kriminalfall und viel Lokalkolorit. Auch die Figuren der beiden Polizisten verfügen über mehr Tiefe und Persönlichkeit.

  18. Cover des Buches Die geheimnisvollen Gärten der Toskana (ISBN: 9782496703856)
    Anja Saskia Beyer

    Die geheimnisvollen Gärten der Toskana

     (77)
    Aktuelle Rezension von: SanniR

    Wenn dieses hier Buch eines kann, dann ist es Sehnsüchte und Fernweh wecken.

    Jessy ist mit ihrem Leben nicht im Reinen: Erst verlässt ihr Vater ihre Mutter, dann wird sie von ihrem Freund betrogen und schließlich verliert sie auch noch ihren Job in einem Münchner Blumenladen. Schlimmer geht's eigentlich nicht mehr, denkt sie sich, und um wieder zu sich selbst zu finden, nimmt sie - nach Zuspruch ihrer Mutter - einen Kurzzeit-Job in der Toskana an. Dort soll sie sich, gemeinsam mit dem attraktiven Gregorio, um die Wiederherstellung eines Renaissance-Gartens kümmern. Während ihrer Arbeit gräbt sie ein altes Familiengeheimnis aus und - wie könnte es anders sein - entwickelt Gefühle für Gregorio.

    Zugegeben,  anfangs fand ich die Story ein bisschen lieblos und oberflächlich hingebastelt. Mir fehlte irgendwie die Tiefe der Geschichte, es ging alles so schnell, passierte irgendwie alles reibungslos. 

    Zum Ende hin wurde ich dafür jedoch belohnt. Zwar geschah auch hier alles etwas zu schnell und problemlos, dafür war es jedoch ein sauberes Ende, dass einen - mit der Geschichte im Reinen zurück lässt. Und wenn die Autorin eines geschafft hat, dann ist es Sehnsüchte und Fernweh zu wecken: nach Sommer, nach Sonne, nach Zitronen und nach Leben im Einklang mit der Natur.

    Hach, wenn es im realen Leben nur immer so einfach wäre, wie in solchen Büchern

  19. Cover des Buches Die Kraft ihres Herzens/ Zitronenhimmel (ISBN: 9783958131637)
    Monika Detering

    Die Kraft ihres Herzens/ Zitronenhimmel

     (16)
    Aktuelle Rezension von: AnjaKoenig

    der Briefwechsel zwischen Oma und Enkelin eingebettet in eine interessante geschichte wie das leben so spielen kann liest sich für mich sehr gut. ein ernstes Thema wird verarbeitet und verleitet zum nachdenken. auch über das leben an sich wird viel erzählt, wie es für diese Personen stattfindet und aussieht, welche Gedanken und Gefühle aufkommen, wie damit umgegangen werden kann.

  20. Cover des Buches Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila (ISBN: 9783404664399)
    Sonya Kraus

    Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein Feel Good Buch der Extraklasse!!! *_*

    Ich habe jede einzelne Seite mit Glücksstrahlen verschlungen! In dem Buch zeigt Sonya Kraus, wie man mit Niederschlägen umzugehen hat – nämlich mit einer gehörigenen Portion Humor! :)

    “Think Pink” lautet die Devise. :)

    Das Leben ist wie eine Art Cocktailbar. Dementsprechend werden erstmal die Zitronen näher beleuchtet: Ein Sinnbild für all die Dinge im Leben, die alles andere als toll laufen. Dann geht es weiter mit den Menschen in unserem Leben. Worte zum Traumjob und zum Traumpartner dürfen da natürlich auch nicht fehlen. Jedes Kapitel wird mit persönlichen Erlebnissen der Autorin geschmückt, Zitate von berühmten Personen und wissenschaftliche Erkenntnisse runden jedes Kapitel ab.  Gut finde ich auch, die erwähnten Methoden wie zum Beispiel den Brief aus der Zukunft oder dass man sich ein kleines Notizbüchlein bereit halten sollte, in dem man die schönen Dinge im Leben notiert. Und immer dann, wenn man grad Sonnenschein braucht, kann man dieses Notizbüchlein rausholen und sich über die all die schönen Dinge, die sich bereits ereignet haben, freuen. :) Für die Seele ist das wie eine warme Umarmung! :)

    Das Buch ist nicht nur persönlich geschrieben, sondern versprüht eine motiverende und optimistische Atmosphäre. :) Ich habe sehr viel gelacht und Frau Kraus spricht mir mit dem Buch richtig aus dem Herzen. Der Schreibstil ist flüssig und verständlich formuliert.

    Ich kann das Buch aus tiefstem Herzen empfehlen.

    Es ist ein absolutes Feel Good Buch und perfekt für dunkle Stunden, in denen man etwas Licht braucht.

    Für mich war dieses Buch ein echter Glücksgriff und kam genau zum richtigen Zeitpunkt. :)

  21. Cover des Buches Wir sehen uns GESTERN (ISBN: 9783646601060)
    Tanja Voosen

    Wir sehen uns GESTERN

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome
    Vor einer Weile schon habe ich die bittersweet-Kurzgeschichten für mich entdeckt. Diese eignen sich perfekt, wenn man mal gerade etwas leichte Kost zwischenschieben möchte. „Wir sehen uns GESTERN“ stand dabei sehr weit oben auf meiner Liste, da ich die Bücher von Tanja Voosen immer wieder gerne lese und von diesen noch nie enttäuscht wurde.

    So auch nicht von ihrer zuckersüßen Kurzgeschichte. Die Geschichte birgt einiges an Unterhaltungspotential: Damit ihre Großmutter ihr Geld für ihr heißgeliebtes Auto Leonard vorlegt, soll Mallory im Gegenzug etwas spontan sein und bei einem Diary-Slam vor völlig Fremden aus ihrem Tagebuch vorlesen. Anfangs nicht sehr angetan von dieser Idee springt sie ihrem Auto zuliebe doch noch über ihren Schatten – und muss feststellen, dass nicht nur Fremde ihrem Vortrag gelauscht haben, sondern auch der Neue an ihrer Schule, dem sie immer wieder unfreiwillig über den Weg läuft und der sie schon für eine Stalkerin hält. Ich war von dem Klappentext sofort angetan.

    Zwar werden einige Klischees bedient und die Handlung ist relativ vorhersehbar, trotzdem stand ich von Anfang an unter Spannung, weil ich unbedingt wissen wollte, ob sich meine Ahnung bewahrheiten würde. Letztendlich war ich während des Lesens in einem Dauergrinsezustand, gelegentlich begleitet von Schmetterlingen im Bauch und Herzklopfen.

    Oft ist es bei Kurzgeschichten so, dass man sich im Anschluss nicht recht zufriedengestellt fühlt, weil sie zu oberflächlich sind oder die Geschichte zu kurz abgehandelt wurde, da mehr Potential in ihr gesteckt hätte. Das war bei „Wir sehen uns GESTERN“ ganz und gar nicht der Fall. Die Handlung war in dieser Kürze perfekt angelegt. Die Gefühle werden glaubwürdig herübergebracht, man lernt die Charaktere für die Geschichte gut genug kennen (natürlich könnte immer noch mehr in die Tiefe gegangen werden, aber das war hier nicht nötig) und das Ende ist absolut perfekt. Es hat ein bisschen etwas von dem Ende eines typischen Hollywood-Teeniefilms, das einfach nur glücklich macht und nicht kitschig, aber … zuckersüß ist. Ich bin begeistert von diesem Wohlfühlbuch.

    Fazit

    Kurze, aber zuckersüße Kost für zwischendurch, die den Leser glücklich und mit breitem Grinsen zurücklässt. Ich hatte sehr viel Spaß mit Mallory, Leonard, Henry und … dem Neuen. 4,5 Sterne!

  22. Cover des Buches Süße Zitronen (ISBN: 9783958244139)
    Annegrit Arens

    Süße Zitronen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Heilende Nahrungsmittel (ISBN: 9783641262754)
    James Duke

    Heilende Nahrungsmittel

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Petra44
    Wer kleine Wehwehchen weg kurieren möchte, ist mit diesem Nachschlagewerk auf der richtigen Seite. Jeder hat sich sicher schon einmal die Frage gestellt, wieviel Chemie wir mit Medikamenten zu uns nehmen wenn wir einmal Bauch- , Kopf- oder ein anderes Wehweh haben. In diesem Buch werden natürliche Mittel zur Heilung auf gezeigt. Sehr gut für Menschen, die nein zur Chemie sagen.
  24. Cover des Buches Macarons (ISBN: 9783517100890)
    Aurélie Bastian

    Macarons

     (17)
    Aktuelle Rezension von: katrin297
    Macarons kennt heutzutage jeder und wenn man jemanden begeistern will, dann kauft man Macarons, denn selbst backen erscheint einem viel zu kompliziert man braucht spezielles Mehl usw. Aurelie Bastian beweist mit diesem Buch das komplette Gegenteil. Macarons können jedem gelingen und man braucht kein spezielles Mehl! Gemahlene Mandeln, Puderzucker, Eiweiß und Zucker bekommt man in jedem Tante Emma Laden.
    Ich habe schon mehrmals versucht Macarons selbst zu backen, doch nie waren sie so gut wie mit dem Grundrezept von Aurelie Bastian!
    Das Grundrezept ist leicht erklärt Schritt für Schritt und als Hilfe ist jedem Schritt ein Bild beigefügt. Das macht das Ganze wirklich zu einem Kinderspiel.
    Die Vielfältigkeit der Macarons ist unglaublich. Hier findet man alles was das Herz begehrt von den klassischen Schokoladenmacarons bis hinzu extravaganten Mojito -Macarons. Auch herzhafte Macarons werden nciht ausgelassen, denn mit Ziegenkäse sind sie einfach einen Gaumenschmaus.
    Mein persönlicher Favorit sind die Macarons mit Salzbutter- Karamell, wobei ich Salzbutter Karamell einfach mit allem essen könnte.
    Am Ende gibt es noch Tipps von Aurelie bzw die häufig gestellten Fragen,die beim Backen auftauchen, so wie zum Beispiel ob Backpapier oder Silikonmatte besser ist. Die Antwort lautet, Backpapier, denn Macarons müssen "atmen" und backen so  gleichmäßiger durch.
    Keinem ist es besser gelungen als Aurelie Bastian, eine Köigsdisziplin wie die Macarons so kinderleicht zu erklären, so dass es jeder hinkriegt.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks