Bücher mit dem Tag "zivildienst"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zivildienst" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Neue Vahr Süd (ISBN: 9783442459919)
    Sven Regener

    Neue Vahr Süd

     (643)
    Aktuelle Rezension von: MelLila

    Auf dieses Buch kam ich rein zufällig, da es mir versehentlich anstelle eines anderen Buches geliefert wurde. Der Klappentext hat mich dann neugierig gemacht. Es liest sich leicht runter, ist ziemlich absurd an manchen Stellen, wobei sich manche Witze auch so durchziehen und Wiedererkennungswert haben. Das ist wohl der 2. Teil einer Trilogie, die aber in sich geschlossen zu sein scheinen. War ganz nett und unterhaltsam, aber die anderen Teile interessieren mich jetzt nicht so.

  2. Cover des Buches Hannes (ISBN: 9783423280013)
    Rita Falk

    Hannes

     (318)
    Aktuelle Rezension von: Tine_1980

    Niemand weiß, ob Hannes nach dem schweren Unfall je wieder aus dem Koma erwachen wird. Doch einer ist fest überzeugt: sein bester Freund Uli/Moritz (im Film). Und er gibt alles, um ihn wieder zurück ins Leben zu holen.

    Buch oder Film – diese Frage stellt sich immer mal wieder! Ich hatte das Glück beides erleben zu können. Meist lese ich in so einem Fall zuerst das Buch. Was dann manchmal auch zum Problem wird, wenn ich es direkt davor gelesen habe.
    Der Film war schön, traurig, emotional und hat diese Geschichte von besten Freunden sehr gut eingefangen. Am Ende ist die Botschaft angekommen und man verlässt den Kinosaal und überlegt, wie es einem selbst gehen würde und wie schnell sich das Leben verändern kann.
    Dennoch mochte ich das Buch mehr, denn es gab viele Szenen und Hintergrundwissen, die man so im Film nicht erhält. Dafür gab es im Film Szenen, die etwas übertrieben wirkten.
    Uli und Hannes sind am gleichen Tag geboren und zusammen aufgewachsen. Sie haben eine innige Beziehung und keiner kann sich ein Leben ohne den anderen vorstellen. Nach dem schrecklichen Unfall liegt Hannes im Koma und jeder hofft darauf, dass er den Weg zurückfindet.
    So übernimmt Uli den Job im Vogelnest und schreibt Hannes von seinem Alltag, damit dieser nach dem Aufwachen alles nachlesen kann. Vorher war er etwas verplant und wusste nicht, wo ihn sein Weg hinführen soll, der Unfall lässt ihn aufwachen und er besinnt sich, auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben – zuallererst Hannes. So kämpft er auf seine ganz eigene Art darum, Hannes die beste Zeit seines Lebens zu verschaffen.
    Eine lange Freundschaft ist in der heutigen Zeit leider viel zu selten. Die Welt wird immer schnelllebiger und so zeigt dieses Buch, wie schön es ist, so eine ganz besondere Freundschaft sein Eigen zu nennen. Die Autorin Rita Falk verarbeitet hier ihre ganz eigene Geschichte und sie schafft es, den Roman mit den Themen wie Krankheit, Verlust, Tod, aber auch einem gewissen Humor zu bestücken. Neben den traurigen Aspekten, die der Unfall und dass daraus resultierende Koma mit sich bringt, zeigt es auch, wie wichtig gute Freunde sind, wie schön das Leben trotz all seiner Traurigkeit ist. Denn jeder Tag, den man mit einem wichtigen Menschen verbringen darf, ist ein Geschenk und so eine Bindung wird niemals enden. Egal was passiert.
    Die Botschaften, die verpackt wurden sind so wichtig für das Leben. Genießt jeden Tag, man weiß nie, was im nächsten Moment passiert und seid wild, frech, abenteuerlustig und sprecht Dinge aus, die euch wichtig sind.
    Manche Szenen hätte das Buch nicht unbedingt benötigt, doch heitern sie das ganze Geschehen wieder etwas auf. Auch die Clique finde ich perfekt getroffen. Aber auch Walrika, die im Vogelnest die Heimleitung innehatte, war eine sympathische, humorvolle Person, die mit ihrer Art, gerade heraus Dinge zu benennen, einfach toll war. Bei dieser Konstellation musste ich oft grinsen. Die Bewohner vom Vogelnest, die man kennenlernen durfte, hatten ihren ganz eigenen Charme.

    Das Buch brachte mich zum Lachen, es sind aber auch Tränen geflossen. Die Emotionen kochen hoch und es regt zum Nachdenken an. Etwas über 200 Seiten, die den Leser bewegen und garantiert nicht kaltlassen.

  3. Cover des Buches Dicke Eier (ISBN: 9783492308687)
    Heiko Thieß

    Dicke Eier

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Jezebelle
    Obwohl ich auch schon mal davon gehört habe, dass Männer und Frauen über unterschiedliche Sachen lachen, war mir überhaupt nicht bewusst, dass dadurch auch unterschiedliche Schreibweisen bei humoristischen Romanen entstehen könnten. Somit las ich hier meinen ersten Männerhumor-Roman und musste feststellen, dass ich zumindest, was den Humor betrifft, ein Mann bin, obwohl der Blick am Körper entlang mich eindeutig weiblich aussehen lässt. Was macht diesen Humor denn nun aus? Er geht etwas derber an die Sache und benennt auch mal Dinge beim Namen, ohne lange herumzuschwafeln. Ein kleiner Einblick bildet ja schon der Titel. Dafür bin ich zu haben, weil es kein zotiger Humor ist. Im Gegenteil, er ist intellektuell. Besonders die Unterhaltungen während des Seminars sind grandios und auch als Auszug gut zu verwenden für alle, die der Meinung sind, Werbung wäre unnötig. Da hat das Gehirn Spaß. Ich muss zum Teil wie ein rosiges Honigkuchenpferd auf meine Mitreisenden in öffentlichen Verkehrsmitteln gewirkt haben, während ich das Buch auf dem Weg zur Arbeit las. Sogar an den ein oder anderen Prustet kann ich mich erinnern. Weiterhin gefiel mir die kleine nostalgische Zeitreise zurück zu Zivildienst. Obwohl ich wegen obiger Beschreibung Selbiges nie erlebt habe, erinnerten mich die Anekdoten stark an Gehörtes aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Für alle, die das nicht mehr erlebt haben, könnte nach der Lektüre des Romans der Wunsch erwachen, dass Dergleichen wieder eingeführt wird. Eine Idee, die ich aus durchaus andererseits, ernsteren Gründen für überlegenster halte. Aber der Roman hat auch etwas Weibliches, sofern diese Unterteilungen nicht eigentlich absolut obsolet sind. Unser Titelheld ist eine ehrliche Haut und eigentlich trotz aller Abenteuerlust auf der Suche nach einer, mit der man sich im Bett und am Frühstückstisch versteht. Und das macht ihn so sympathisch, dass man ihm das wohl notwendige Hörnerabstoßen auch gönnt und natürlich auch seinen Lesespaß daran hat. Die Geschichte an sich ist gut strukturiert und in sich rund, sodass ich auf jeden Fall zur Fortsetzung greifen werde, um mich bestens zu unterhalten.
  4. Cover des Buches Schwer behindert / leicht bekloppt (ISBN: 9783905896619)
    Bernd Mann

    Schwer behindert / leicht bekloppt

     (10)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie
    Dieses Buch berichtet von vielen Jahren einer ganz besonderen Freundschaft. Berd lernt Christian während seiner Zivi Zeit kennen, wird Pfleger und Freund.
    Die Aufopferung, der Mut und Lebenswille der Beiden hat mich sehr berührt. Solch ein soziales Verhalten findet man viel zu selten.
    Wir begleiten die Beiden auf einer großen Strecke ihres gemeinsamen Lebens.

    Der Schreibstil ist ganz gut, das Buch hochwertig verarbeitet.  Der Leser erfährt viel über dem Kampf mit den Behörden, das Reisen und den tückischen Alltag.

    Allerdings habe ich eine Prise mehr Humor vermisst. Ein paar Fotos hätten mich sehr erfreut und das gelesene ein bisschen aufgelockert.

    Fazit: Ein Buch über zwei besondere Menschen, denen man nur alles Gute wünschen kann.
  5. Cover des Buches Grundrechte. Staatsrecht II (ISBN: 9783811498112)
    Bodo Pieroth

    Grundrechte. Staatsrecht II

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Standardwerk in der Juristenausbildung zum Thema Grundrechte, Die einzelnen Grundrechte werden hinlänglich und erschöpfend dargestellt und es werden weiterführende Lesetipps gegeben. Während sich in anderen Lehrbüchern (Leerbüchern) häufig Professoren mit ihrer eigenen Meinung präsentieren wollen, halten sich die beiden meiner Meinung nach an die hM, was klausurentechnisch natürlich nur zu begrßen ist. In erster Linie richtet sich das Buch an den Anfänger im ersten bzw. zweiten Semester, ob das Buch auch für die Examensvorbereitung ausreichend ist, wurde in meinem Umfeld jedoch bezweifelt. Ein Juraprof hatte mal in kleiner Runde erwähnt, daß man schön beobachten könne, wie die beiden Profs in 1-bis 3 Auflagen alle Neuigkeiten aufnehmen, so daß das Buch immer dicker wird, und sie sich dann zusammensetzten und wieder einige Sachen rauswürfen und das Buch dann zur nächsten Auflage wieder dünner werde.
  6. Cover des Buches Sand im Getriebe (ISBN: 9783404146796)
    Jan Böthern

    Sand im Getriebe

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Taluzi

    Der Autor ist Anfang 20 und blickt auf seine sexuellen Misserfolge und seine alkoholischen Exzesse zurück. Ausufernd wird beschrieben warum Freundin XY immer nur geküsst wurde: 1. sein Elternhaus, 2. in der Klasse waren alle zurückgeblieben und 3.Hasenfuß-Syndrom.

    Lustig und gut gefallen hat mir am Anfang des Buches seine Beschreibungen über die Katze Rumpel und sein Auszug bei Lydia. Da musste ich einige Male schmunzeln. Leider ging es so nicht weiter.

    Der Schreibstil und die Geschichte sind langatmig mit vielen unnötigen Details und Ausschweifungen. Manchmal habe ich Seiten nur so überflogen, ob endlich was spannendes, lustiges oder interessantes kommt. Leider wurde ich enttäuscht!

  7. Cover des Buches Fleischlos schwanger mit Pilates (ISBN: 9783462042931)
    Harald Schmidt

    Fleischlos schwanger mit Pilates

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Schmidtis Focus-Kolumne mal zum Zu-Hause-lesen, man braucht also nicht mehr am Kiosk in der doofen Zeitschrift zu blättern, um da die Kolumne lesen zu können. Inhaltlich wenig überraschend (Berlin, Kita, Rachida Dati, Lothar Matthäus), ist Schmidt mit seinem Humor und seiner Formulierungskunst den übrigen kleinwüchsigen deutschen "Comedians" doch meilenweit voraus.
  8. Cover des Buches Pilz inne Buxe (ISBN: 9783837504910)
    Ludger Stratmann

    Pilz inne Buxe

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der Comic zu Doc Stratmanns Kabarettabenden. Er beschreibt medizinischen Igittigitt-Phänomene (Milben und ihre Ernährung, Genitalpilz) genauso wie den Ruhrgebietsalltag und seine dialektischen Eigenheiten. Jupp (Stratmanns alter ego) kommt dabei nicht immer gut weg, da beweist der Doktor eine Menge Selbstironie. Ich fands kurzweilig und sehr empfehlenswert. Am besten gefiel mir die Milben-Prostituierte.
  9. Cover des Buches Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jura-Studentin (ISBN: 9783943876864)
    Nils Frenzel

    Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jura-Studentin

     (2)
    Aktuelle Rezension von: MariaAlexandra

    Dass Nils Frenzel Slam Poet, merkt man. Seine Texte sind total witzig und wahnsinnig abwechslungsreich! Ganz besonders schiefgelacht habe ich mich bei den Zivi-Texten, die in loser Folge zwischen die anderen Kurzgeschichten gestreut sind. Oder die mit dem Rollenspielern oder die über "den Plan zur Rettung der Menschheit" (mit Schildkröte) oder oder oder ... Die sind komisch und/oder selbstironisch, kippen aber manchmal unerwartet ins Tragische und verknüpfen dadurch Unterhaltung mit relevanten Themen. Also kein flacher Schenkelklopfer-Humor, sondern dazwischen gibt es immer wieder Passagen, über die man selbst mal wieder nachdenken sollte: Wie verbinge ich meine Lebenszeit, muss die Erfolgsleiter immer erklommen werden und sollte ich nicht auch mal wieder irgendwas machen, das vieleicht gerade gar nicht nötig ist, aber was man sich immer schon mal trauen wollte. 

    Die beiliegende CD ist auch wunderbar (und eignet sich hervorgagend beim Baden mit Ente), ein Mitschnitt einer Sololesung des Autors. Da hat man die Stimme und die Betonung auch bei den nichteingesprochen Texten im Ohr und das Lesen macht gleich noch mehr Spaß.

    Das Buch ist zugegeben eher was für die Jüngeren unter uns, Studenten z.B. (Bei "Haftbefehl" oder Philipp Poisell musste ich erstmal googeln). Bin ich jetzt nicht mehr, und ich hatte trotzdem sehr sehr viel Freude mit diesem Buch mit dem tollen Titel "Warum ich lieber mit einem Bauarbeiter in der Badewanne liegen würde als mit einer Jura-Studentin". Das Warum wird übrigens auch geklärt.

    "Alter Falter! Wär ich gern mal Bauarbeiter."  – Aber das ist natürlich ein Zitat :)

  10. Cover des Buches Kai lacht wieder (ISBN: 9783530251203)
    Hartmut Gagelmann

    Kai lacht wieder

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ein Buch, was ergreift, was aber auch irgendwie jeder mal gelesen haben sollte.. Der Autor beschreibt seine Erfahrungen mit dem autistischem Kai - welches Leid beide zu durchleben haben, aber auch welche Freude sie einander machen.
  11. Cover des Buches Schußangst (ISBN: 9783100415059)
    Dirk Kurbjuweit

    Schußangst

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Tutti giu per terra (ISBN: B001FTTY4S)
    Giuseppe Culicchia

    Tutti giu per terra

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Der Witwentröster (ISBN: 9783462030716)
    Marc Wortmann

    Der Witwentröster

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Knapp daneben (ISBN: 9783423126168)
    Giuseppe Culicchia

    Knapp daneben

     (13)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Ein Bauernsohn macht sich vom Acker (ISBN: 9783404607624)
    Volker Surmann

    Ein Bauernsohn macht sich vom Acker

     (6)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Als Kind war er immer der Alien vom Planeten Acker. Nicht nur in der Schule fällt Volker zwischen Lehrerkindern, Anwaltssöhnen und Bausparkassenbezirksleitertöchtern unfreiwillig auf, auch zuhause auf dem Bauernhof gerät er in Schwierigkeiten: Seine Lieblingskuh wird heimtückisch ermordet, er versagt beim Treckerfahren kläglich und beschließt mit neun, lieber Schöngeist als Landwirt zu werden. Ein unkonventionelles Bekenntnis zur Heimat, eine amüsante Rückblende eines überzeugten Großstädters auf seine Jugend auf dem Bauernhof - mit viel Selbstironie und Humor!

    Hmm. Es plätschert halt so vor sich hin, ab und zu mal gibt es auch was zum Lachen, aber das reicht nicht aus, um das Buch super gut zu finden…..so la la eben…



    Zudem ist es das gleiche Buch wie "Lieber Bauernsohn als Lehrerkind".....
  16. Cover des Buches Avenue Montaigne (ISBN: 9783462401264)
    Harald Schmidt.

    Avenue Montaigne

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Deutsche? So uncool! Die Doppelausgabe zur Schmidtschen Kolumne im "Focus", 2007 in Bielefeld begonnen und jetzt beendet. Im Rückblick ein toller Überblick über die Politik der Nullerjahre, Riester und Struck, vor AFD und Trump die "gute alte Zeit". Im Kern sind die Deutschen einfach verbissener verglichen etwa mit Franzosen und Italienern, auch wenn diese natürlich übertrieben-klischeehaft dargestellt werde. "Savoir-vivre" und "dolce vita" sind einfach nicht zu übersetzen. "Verbissenheit" eventuell als Alternativtitel? Würd mich freuen, ihn wieder mehr in der Glotze zu sehen.
  17. Cover des Buches Hundert schwarze Nähmaschinen (ISBN: 9783442717354)
    Elias Hirschl

    Hundert schwarze Nähmaschinen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Alice-33
    Ja!, behauptet Bernie, der erfahrene Betreuer in einer Wohngemeinschaft für psychisch Kranke. Aber auch der junge Zivi, der hier seinen Dienst ableistet, kann diese Behauptung nicht ganz von der Hand weisen. Interessiert studiert er die Krankengeschichten der Klienten, weil er herausfinden, möchte, welche Ursachen den Ausbruch ihrer Psychosen verursacht oder unterstützt haben könnten. So deutlich er die unfreiwillige Komik im Verhalten der Betreuten wie der Betreuer erkennt, so sehr belastet ihn seine Empathie mit den Kranken und so sehr verändert die Tragik ihrer Schicksale auch ihn und sein Leben. Die Ambivalenz seiner Erlebnisse verfolgt ihn in seine Träume, lässt ihn zu Alkohol und Zigaretten greifen und führt so schließlich auch zum Bruch mit seiner Freundin. Elias Hirschl ist jung genug, die Sicht des Protagonisten, aber auch dessen Gedankengänge und Sprache überzeugend nachvollziehen zu können. Und es gelingt ihm, selbst die Gratwanderung zwischen Tiefe und Humor mit Sprach- und Fingerspitzengefühl zu meistern. Ich halte es für ein außerordentlich beeindruckendes Buch eines sehr jungen Autors, auf dessen weitere Entwicklung ich überaus gespannt bin. 
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks