Bücher mit dem Tag "zufriedenheit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zufriedenheit" gekennzeichnet haben.

171 Bücher

  1. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.497)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    Als ob der Verlust ihrer Mutter nicht schwer genug wäre, wird die 34-jährige Brett erneut vor den Kopf gestoßen, als bei der Testamentsverlesung all ihre Geschwister ein großes Erbe absahnen, während sie selbst nicht mehr von ihrer Mutter bekommt, als eine Liste, die Brett als junges Mädchen verfasst hat. Innerhalb von 12 Monaten soll sie alles darauf erfüllen.

    Lange versteht Brett nicht, was sie damit anfangen soll. Sie ist kein kleines Kind mehr und das, was auf der Liste steht, sind in ihren Augen kindische Träumereien, für die sie längst zu alt ist. Zudem sind ein paar Sachen dabei, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen würden. Da Brett aber im Grunde nichts zu verlieren hat und sonst nicht herausfindet, was das Erbe ihre Mutter ist, lässt sie sich darauf ein. 

    Die Erfüllung der Liste, ähnlich einer Bucket-List, prägt das ganze Buch. Das Konzept an sich ist jetzt nichts Neues, jedoch steht hier die Beziehung zwischen Brett und ihrer Mutter stark im Vordergrund, sodass es doch wieder zu etwas Besonderem wird. Die Liebe zu ihrer Tochter bleibt bis weit nach ihrem Tod bestehen und am Ende erfährt Brett so viele Dinge, die bei weitem ein viel größeres Erbe waren, als es das alleinige Geld gewesen wäre. 

    "Morgen kommt ein neuer Horizont" ist locker geschrieben und auf emotionaler Ebene sehr authentisch. Klar, viele Dinge wirken ein wenig zufällig, aber am Ende ist es doch eine Geschichte darüber, dass man kämpfen muss und dann dafür belohnt wird. Happy End garantiert <3 

  2. Cover des Buches Das Café am Rande der Welt (ISBN: 9783423209694)
    John Strelecky

    Das Café am Rande der Welt

     (862)
    Aktuelle Rezension von: Rittersternx

    Das Buch hat bei mir keine neuen Gedankengänge angeregt, da ich über diese Thematik schon öfter Bücher gelesen habe. Jedoch hat es mir spaß gemacht, in seine Welt reinzuschlüpfen. Die Atmosphäre ist sehr harmonisch und alles hat sich so toll "angefühlt". Das war auf jeden Fall eine kleine Erinnerung an mich selbst, mal wieder über mein Leben nach zu denken. 

  3. Cover des Buches Das Kind in dir muss Heimat finden (ISBN: 9783424631074)
    Stefanie Stahl

    Das Kind in dir muss Heimat finden

     (150)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Stefanie Stahl beschreibt in diesem Buch, wie man viele Probleme lösen kann, indem man sich mit seinem Inneren Kind beschäftigt. Denn wie wir lernen, entstehen viele Probleme daraus, dass unser Inneres Kind nicht geheilt ist. Stefanie Stahl zeigt und anschaulich, wie wir unser inneres Kind kennenlernen und auch heilen können. 

    Wir alle wissen, ist unsere wichtigste Beziehung in unserem Leben die zu uns selbst. Und dementsprechend wie wir uns fühlen, wirkt das auch auf andere Menschen aus. Deshalb ist es wichtig, dass wir unserer Beziehung auf den Grund gehen und sie verbessern, wenn wir das wollen und auch dazu bereit sind. Und unser Verhalten können wir nur objektiv betrachten, wenn wir uns einmal die Zeit nehmen und uns darauf konzentrieren, wie wir unser Inneres wahrnehmen. 

    Stefanie Stahl macht uns bewusst, welche Ansichten und Überzeugungen toxisch sind und uns schaden und zeigt uns gleichzeitig aber auch einen möglichen Lösungsweg, der uns in die glückliche Richtung lenken kann. Wir müssen uns in die Beobachtersituation begeben, damit wir mit einem neutralen Blick auf unser selbst schauen können und was uns gerade fehlt.

    Uns wird klar und deutlich erklärt, wieso wir uns gekränkt fühlen und wieso wir oft wegen kleinen Kleinigkeiten ausflippen können. Und das schließt meist auf unser inneres Kind. Es wird einem außerdem deutlich erklärt, dass man an sich arbeiten muss, wenn man möchte, dass bestimmte Beziehungen funktionieren. Nebenbei ist dies auch eine tolle Vorbereitung für eine Psychotherapie bzw. auch etwas Tolles für die Menschen, die auch einfach mal was ändern wollen. 

    ,,Das Kind in dir muss Heimat finden‘‘ zeigt uns wie wir unser Sonnenkind stärken und unterstützen. Und gleichzeitig zeigt es uns auch, wie wir unser Schattenkind heilen können, damit wir gestärkt aus Situationen treten können, die noch kommen werden. Stefanie Stahl gibt uns dafür auch tolles Handwerk mit an die Hand, damit wir an unseren inneren Kindern erfolgreich arbeiten können.

    Was mir außerdem gut gefällt, sind die ersten Kapitel aus dem Buch. Wir erfahren viele wichtige und interessante Informationen über uns selbst. Das heißt wir starten langsam mit unserem inneren Kind und lernen dies auch langsam kennen. Dies fand ich sehr entspannend, da wir nicht ohne Vorbereitung in das Thema geworfen werden, sondern Schritt für Schritt an das Thema herangeführt werden.

    ,,Das Kind in dir muss Heimat finden‘‘ ist ein Buch, was ich jedem empfehlen kann. Ich hoffe sehr, dass sich viele dieses Buch kaufen werden und auch lesen werden. Jeder kann etwas aus der Geschichte lernen.

  4. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.097)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 3 einer Reihe!

     

    Triggerwarnung: Verstümmlung, Kindesmisshandlung!

     

     

    Jamie ist nicht tot. Auch wenn er es sich 1746 wirklich gewünscht hat. Er hat sich echt Mühe gegeben auf dem Schlachtfeld von Culloden zu sterben, aber es hat nicht geklappt. Er lebt. Er überlebt. Aber das alles hat seinen Preis. 

     

    1968: Claire zieht es den Boden unter den Füßen weg, als sie erfährt, dass Jamie nicht in Culloden gestorben ist. Ihr wird klar, dass sie eine schwere Entscheidung treffen muss: kann sie ihre Tochter in der Gegenwart zurücklassen, um ihre große Liebe in der Vergangenheit zu suchen? Und selbst wenn sie es tut, es sind 20 Jahre vergangen. Was, wenn sie und Jamie nicht mehr zueinander passen? Wenn er sie vielleicht nicht mehr will? Und selbst wenn das alles funktionieren sollte, das Leben in der Vergangenheit ist gefährlich. Ist sie bereit dazu sich all dem zu stellen?

     

     

    Ich möchte niemanden spoilern, aber das ist wirklich schwer, wenn man ein Buch – eine ganze Reihe – schon so oft gelesen hat. Aber ich versuche es.

     

    Im zweiten Band der Reihe ist uns das Herz gebrochen worden und auch in Band drei geht es erstmal so weiter, denn wir folgen Jamie, was er alles erlebt hat, wie sein Leben nach Culloden war und auch wie es für die anderen Charaktere in der Vergangenheit weiterging. Es war eine harte Zeit und so manches ist geschehen, dass einen als Leser, der die Charaktere innig liebt, wirklich hart trifft. Vor allem aber leidet Jamie unbeschreiblich. Er hat Claire gezwungen zu gehen, aber selbst das Wissen, dass sie und sein Kind sicher in der Zukunft leben, hilft ihm nicht über den Schmerz des Verlustes hinweg. Er wollte nicht leben, aber er tut es und jetzt muss er irgendwie damit klarkommen und dabei zusehen, wie das Leben, das er gekannt hat und die Traditionen der Highlands zerstört werden. Es ist kein leichtes Leben.

     

    Der Klappentext verrät bereits, dass Claire sich dazu entschließt noch einmal durch die Steine in die Vergangenheit zu reisen und Jamie zu suchen. 20 Jahre sind vergangen und sie haben sich beide verändert. Sie haben 20 Jahre gelebt und sich ein Leben aufgebaut. Claire gibt ihres auf, für Jamie und ihre Liebe, doch hat sie in seinem überhaupt noch einen Platz? 

     

    Oder um es mit Jamies Worten zu sagen:

     

    “Do ye want me?" he whispered. "Sassenach, will ye take me - and risk the man that I am, for the sake of the man ye knew?”

     

    Das übersetze ich jetzt mal nicht, ich schätze ihr könnt euch alle denken, was da steht. Auf jeden Fall ist das eines der Zitate, das die Situation am besten ausdrückt. Sie sind nicht mehr die, die sie waren, sind sie bereit sich wieder aufeinander, auf mittlerweile Fremde, einzulassen, um der Liebe willen, die sie einst für einander empfanden?

     

    Und selbst wenn sie es tun, es sind Jamie und Claire, das bedeutet Ärger ist nie weit. 

     

    Fazit: Dieser Band sorgt nicht nur dafür, dass Claire und Jamie einander nach 20 Jahren wieder gegenüberstehen, sondern geht auch teils ganz neue Wege. Der deutsche Titel deutet es schon an, der Originaltitel aber noch mehr „Voyager“ – es geht um Reisende, um Reisen und zwar um mehr als nur eine. Ich will nicht spoilern, deswegen kann ich dazu nicht mehr sagen. Es werden sehr viele Dinge angesprochen aber zentral geht es darum, ob Claire und Jamie wieder zueinanderfinden können, ob sie noch genauso für einander fühlen, wie früher. Ein Zitat drückt das finde ich perfekt aus:

     

    “Do ye want me?" he whispered. "Sassenach, will ye take me - and risk the man that I am, for the sake of the man ye knew?”

     

    Von mir bekommt das Buch volle 5 Sterne. Und ich möchte euch nicht nur die alte deutsche Übersetzung nahe legen, sondern vor allem auch die Originalversion, sie versprüht nochmal einen ganz eigenen Zauber.

  5. Cover des Buches Die Liebe im Ernstfall (ISBN: 9783257070538)
    Daniela Krien

    Die Liebe im Ernstfall

     (213)
    Aktuelle Rezension von: gst

    Das Leben von fünf Frauen hat sich Daniela Krien in diesem Buch näher angesehen. Sie alle haben eine Verbindung zueinander.

    Da ist die Buchhändlerin Paula, deren Leben durchtränkt ist von der Trauer um ihr verstorbenes Baby. Nun hat sie einen neuen Mann kennengelernt und hofft darauf, „dass die Zeit die Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit schließen“ wird. Denn nach der Trennung von ihrem Ehemann weiß sie: „Kein Mensch ist so, wie man ihn haben will.“

    „Wie ein Abgrund ist Paula, wie ein tiefes schwarzes Loch, in das man Verständnis, Geduld und Liebe hineinwirft, und alles versinkt in der Tiefe, ohne auch nur einen Hall zu erzeugen“, sagt Judith über ihre Freundin. Die Ärztin, die beinahe Pianistin geworden wäre, versucht über Datingportale einen Mann fürs Leben zu finden. Doch ihre Bindungsunfähigkeit steht ihr dabei im Wege.

    Bridas Traum war immer schon, Schriftstellerin zu werden. Als zweifache Mutter fehlt ihr jedoch die Muße zur Arbeit. Ihr Mann Götz, der für den Lebensunterhalt aufkommt, kann ihre Unzufriedenheit nicht verstehen und sucht sich eine neue Lebensgefährtin.

    Malika war Bridas Vorgängerin bei Götz und kam nur schwer über seinen Verlust hinweg. Die Musikwissenschaftlerin kämpft sich allein durchs Leben. Bis ihre Schwester Jorinde, von Beruf Schauspielerin, sich vom Ehemann trennt und die beiden eine gemeinsame Wohnung beziehen.


    Daniela Krien, die sehr lebensnah schreibt, erhielt im Mai 2021 den Sächsischen Literaturpreis. Sie fragt in ihrem dritten Roman, was größer ist: Die Liebe zum Mann oder die zum Kind oder die zum Beruf? Als Mutter von zwei Töchtern wirkt sie sehr glaubhaft. Sie lässt die LeserInnen an den Gedanken „ihrer“ Frauen teilhaben, zeigt auf, wie sie handeln und was sie geprägt hat. In diesem Buch wird deutlich, dass so manche Liebe scheitert, weil sie zu viel will. Auch, dass unterschiedliche Frauen nicht unbedingt dazu geeignet sind, sich gegenseitig Ratschläge zu erteilen.


    Ich habe das Buch sehr gern gelesen und werde sicherlich auch die anderen Bücher der Autorin unter die Lupe nehmen. Viereinhalb Sterne vergebe ich.

  6. Cover des Buches Hectors Reise (ISBN: 9783492248280)
    François Lelord

    Hectors Reise

     (1.162)
    Aktuelle Rezension von: Eleonora

    Hector lebt ein ganz normales Leben mit seiner Freundin Clara in einer europäischen Hauptstadt. Er ist Psychiater, verdient relativ gut und kann sich eigentlich nicht beschweren. Neuerdings plagt ihn aber eine Sorge; er fühlt sich nach den Sitzungen mit seinen Patienten immer erschöpfter und unzufriedener. Noch dazu hat er das Gefühl seinen Patienten zwar helfen aber sie jedoch nicht glücklich machen zu können. Aber wenn er seinen Patienten zu ihrem Glück verhelfen möchte, muss er erst einmal wissen, was Glück überhaupt bedeutet. Also beschließt er sich auf Reisen zu begeben um dabei herauszufinden was Menschen in verschiedenen Ländern glücklich oder unglücklich macht. Dabei gerät er auch in die ein oder andere unvorhergesehene und sogar gefährliche Situation, aus der er aber immer wieder seine Lehren zum Glück ziehen kann und sie sich in seinem Glücksnotizbüchlein aufschreibt📖


    Nachdem ich neulich mal wieder zufällig einen kurzen Teil der Verfilmung gesehen und mich ganz gut unterhalten gefühlt hatte, dachte ich, vielleicht sollte ich doch endlich mal das Buch dazu lesen, welches seit gefühlten Ewigkeiten bereits im Regal steht. Und es hat sich doch auch gelohnt.

    Es war eine recht nette kurze Geschichte.

    Hector weiß, dass es für ihn eigentlich keinen triftigen Grund gibt bedrückt zu sein. Ja, er müsste eigentlich sogar permanent glücklich sein, denn es fehlt ihm im Grunde an nichts. Und dennoch ist das nicht der Fall und er möchte herausfinden wieso es ihm und auch seinen Patienten so ergeht. Seine Notizbucheinträge umschreiben den Weg zum Glück eigentlich ganz gut und regen auch einen selbst etwas an mal über sein eigenes Glück nachzudenken oder auch wie man ihm ein wenig auf die Sprünge helfen könnte. Seine Erlebnisse sind unterhaltsam und schön zu lesen. Es ist wirklich ein kurzweiliges Büchlein. Jedoch die Tatsache, dass er eigentlich eine feste Freundin Zuhause an seiner Seite weiß, die er offenbar auch liebt, aber während der Reise gleich zwei andere Frauen "näher kennenlernt" fand ich etwas befremdlich.

    An den Schreibstil musste ich mich erst etwas gewöhnen. Die Geschichte fängt an mit "Es war einmal..." und in dem Stil geht sie auch weiter. Das erinnerte mich etwas an naive Malerei oder eine Märchenerzählung für Erwachsene. Es ist alles recht oberflächlich, geht nicht wirklich in die Tiefe. Es liest sich ziemlich schnell weg.

    Trotz des einfachen Erzählstils ist es eine ganz nette Geschichte, die einen für ein paar Stunden gut unterhält und doch auch etwas zum Nachdenken über sein eigenes Glück bringt.

  7. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (889)
    Aktuelle Rezension von: SandyMercier

    Natürlich kenne ich den Film. Natürlich liebe ich ihn.  Und natürlich wollte ich unbedingt das Buch lesen.

    Lange habe ich damit gewartet. Ich wusste, ich wollte es lesen, wenn die richtige Zeit ist und somit las ich in den Tagen vor meinem Aufbruch ins Paradies.

    Dieses Buch hat was mit mir gemacht. Ich liebe es. Es ist ein Schatz und ich konnte viel für mich und meine Zeit hier mitnehmen.

    Und wie krass ehrlich die Autorin ist. Der Wahnsinn. Ich liebe diese Frau.  Heftige Empfehlung von mir.

  8. Cover des Buches Frühstück mit Elefanten (ISBN: 9783548377346)
    Gesa Neitzel

    Frühstück mit Elefanten

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuchliebe

    Als großer Fan des Reisens und der Abenteuer habe ich mir dieses Buch gekauft. Ich fand es immer schon spannend von Menschen zu hören, die ihr altes Leben komplett hinter sich lassen, um sich auf etwas neues zu fokussieren. 

    Gesa Neitzel hat einen tollen Schreibstil, der mir sehr gut gefällt. Ihre detaillierte Beschreibung ihrer Rangerausbildung und den weiten von Afrikas Wildnis haben mein Herz höher schlagen lassen. Ich fand das Buch sehr inspirierend!


  9. Cover des Buches Schnelles Denken, langsames Denken (ISBN: 9783328100348)
    Daniel Kahneman

    Schnelles Denken, langsames Denken

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Blintschik

    In dem Buch stellt der Autor verschieden Phänomene und Studien zum Thema Denken dar. Dabei erklärt er auf einfach und verständliche Weise, wie das menschliche Denken funktioniert und zeigt auch Beispiele auf, um alles noch besser verstehen zu können. Für ein wissenschaftliches Buch, ist es leicht und angenehm zu lesen. Dennoch ist es nach einer Weile etwas anstrengend alle Fakten aufzunehmen, weshalb es sich lohnt immer nur in kleinen Häppchen zu lesen. Trotz allem ist es wirklich sehr spannend und es lohnt sich die Dinge in dem Buch mal gehört zu haben. Man versteht danach vieles aus dem Alltag anders und besonders jetzt mit der Coronapandemie kommen einem manche Dinge plötzlich viel sinnvoller vor. Das Buch hilft die Menschen und das eigene Denken ein bisschen besser zu verstehen. Daher empfehle ich das Buch wärmstens weiter.

  10. Cover des Buches Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte (ISBN: 9783423349765)
    Tessa Randau

    Der Wald, vier Fragen, das Leben und ich, Von einer Begegnung, die alles veränderte

     (191)
    Aktuelle Rezension von: KinderLeseWunder

    Die Geschichte ist nett und locker geschrieben und erzählt von vier Fragen, die jeder Mutter beim Entzerren ihres Alltags behilflich sein könnten.

    Eine dauergestresste, zweifache Mutter trifft an ihrem persönlichen Kraftplatz, einer Bank im Wald, eine ältere Dame, die der Mutter in verschiedenen Gesprächen nach und nach vier Schlüsselfragen präsentiert. Am Ende des Buches begegnen wir einer entspannten Frau, die ihr Leben umgekrempelt hat und nun in ihrer Mitte ruht.

    Für eine Vielleserin wie mich hält das Buch keine wirklichen Überraschungen bereit. Da es schnell gelesen ist, habe ich es als eine Auffrischung für meinen inneren Kompass gesehen. 

    Doch als Geschenk für Erstmütter ist das ein schönes kleines Juwel. Die meisten Mütter werden von den vielen Erwartungen, die auf sie als Mutter einwirken, überrascht und es beginnt der Prozess der Neufindung. Da ist so ein nettes, kleines Buch perfekt für das Mittagsschläfchen des Kindes und wirkt sich als Mini-Wellness auf das Befinden der Mutter aus. 

    Genau zu diesem Zweck habe ich es bereits verschenkt und hatte durchweg positive Rückmeldungen.   



  11. Cover des Buches Der Alchimist (ISBN: 9783257261165)
    Paulo Coelho

    Der Alchimist

     (1.491)
    Aktuelle Rezension von: thepassionsofalice

    "Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert."

    "Denn Mut ist die wichtigste Gabe für denjenigen, der die Sprache der Welt sucht."

     

     

    Diese kleine, feine Literatur hat mich eine lange Zeit begleitet. Unterwegs mit einem Bleistift lag sie, wie ein wertvoller Schatz, in meinen Taschen. 

    Sie wurde gezeichnet. 

    Voller Granitstriche, 

    voller Gedanken, 

    voller Eselsohren, 

    voller Leserillen. 

    Schiefgelesen.

    Umgekippte Kaffeeflecken. 

    Ich bin dankbar dafür, dass ich diesen Roman nicht in einem Zug verschlungen habe, sondern er ein längerer Begleiter war und mich hat viel und oft über den Inhalt nachdenken lassen. Über mein eigenes Leben, über meine eigenen Visionen. 

    Eine Lektüre voller Gebrauchsspuren, voller Leben. 

    Wortwörtlich eine Lektüre fürs Leben. 

     

    Eine 'klassische Rezension' wird und kann es für dieses Meisterwerk von meiner Seite aus nicht geben. Ich glaube, dass Vielen, die diese Geschichte kennen, bewusst ist, welch wertvollen Schlüssel für ein erfülltes Leben dieser Roman darstellt. Ich glaube, ich habe noch nie solch eine große qualitative Menge an Zitaten aus einem Buch herausgeschrieben, wie aus diesem. Wenn man sich darauf einlässt, ist es eine riesige Sammlung an Lebenstipps und Weisheiten, die man sich wirklich zu Herzen nehmen kann. Eingebettet in eine magische und wunder-volle Geschichte, die einen an Wunschträume glauben lässt. Um diese meisterlich aneinandergereihten Wörter zu würdigen, die eine wundersame Geschichte erzählen, an der wir uns alle ein Beispiel nehmen sollten, wird es hier in der kommenden Zeit immer wieder Postings mit den bereichernden Zitaten aus dem Alchimisten geben. 

    Zitaten, die mich umdenken ließen. 

    Zitaten, die meinen Blickwinkel auf die Welt veränderten. 

    Zitaten, die mich angestoßen haben, an meine Wunschträume ganz fest zu glauben. 

     

     

    "Das Leben ist wirklich sehr großzügig mit dem, der seinem persönlichen Lebensweg folgt."

     

     

    #seitenstaub #bookstagram #bibliophile #booklove #bookworm #bookstagramgermany #bookobsessed #bookphotography #literature #books #reader #bookblogger #bookish #plant #thealchemist #paulocoelho  #quotes #bookforlife #deralchimist @diogenesverlag

  12. Cover des Buches Die Wand (ISBN: 9783548288123)
    Marlen Haushofer

    Die Wand

     (846)
    Aktuelle Rezension von: jeanne1302

    Plötzlich ist sie da, aus heiterem Himmel, die Wand.

    Und sie verschwindet nicht. Niemals mehr. Kein Entkommen. Bis zum bitteren Ende. Keine Erklärung warum, keine Hoffnung. 

    Man blättert vorsichtig im Buch weiter, ob man sich mit dieser Vermutung vielleicht täuscht und fragt sich, woher die Protagonistin ihren Lebenswillen nimmt. Schafft sie es raus? Gibt es ein raus? Nein. Warum dann weiterleben? Einsam. Eingesperrt? 

    Und dann wurde mir klar. Ich kann das nicht lesen. Mir zog es die Kehle zusammen. Abbruch. 

    Mir hat ja schon die Pandemie an Isolation gereicht. Nee...😢

  13. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ich von "Die Kuh die weinte" so begeistert war, dachte ich das dieses mich genauso umhauen wird.

    Leider habe ich da falsch gedacht. Es ist in Ordnung und man kann es lesen, aber ich finde es wiederholt sich alles und ich hatte mit mehr "ohhh wie schön" Momenten gerechnet.


  14. Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783570197134)
    Anna Gavalda

    Zusammen ist man weniger allein

     (3.317)
    Aktuelle Rezension von: Zahn-Fee

    Ein interessantes Buch mit besonderen Protagonisten, welche sich im Zusammenleben mit all ihren verschiedenen Charakteren und  Eigenarten doch irgendwie ergänzen. Herzerwärmend, wie diese Menschen schliesslich den Weg aus ihrer Einsamkeit finden. Ausserdem eine Hommage an Paris, diese Stadt kann ich mir nun recht gut vorstellen, obwohl ich noch nie dort war. Eine schöne Lektüre, ich habe mich keine Sekunde gelangweilt.


  15. Cover des Buches Love is Loud – Ich höre nur dich (ISBN: 9783492062244)
    Kathinka Engel

    Love is Loud – Ich höre nur dich

     (183)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Dieses Buch drückt für mich die pure Lebensfreude aus. Und sie ist ansteckend. Ich hatte so viel Spaß beim Lesen.

    Kathinka Engel hat ein wundervolles Buch über Mut, Zufriedenheit, Selbstverwirklichung, Freundschaft und Liebe geschrieben. Jedes Kapitel sprüht vor Energie und lässt dich über das Leben nachdenken. Was ist wirklich wichtig? 

    Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Die Protagonisten Franziska und Lincoln lassen dich auf unterschiedliche Art und Weise an ihrem Leben teilhaben. 

    Franziska ist das brave, überkorrekte, fast schon langweilige Mädchen aus Deutschland und Lincoln der lebensfrohe, gutmütige Musiker aus New Orleans, der in den Tag hinein lebt. Er zeigt Frenzi seine Stadt, die nebenbei gesagt wirklich fantastisch beschrieben ist. Sie sind so gegensätzlich und doch perfekt füreinander. Er lässt sie fliegen, sie erdet ihn. 

    Die ganze Stimmung im Buch lädt zum Singen und Tanzen ein, obwohl natürlich auch ernste Themen angesprochen werden. Gerade zum Ende hin hätte das Buch aber noch ein bisschen mehr Tiefgang vertragen können. Insgesamt habe ich mich aber wirklich wohlgefühlt und komme für Teil 2 bestimmt bald zurück nach New Orleans. 

  16. Cover des Buches Das Happiness-Projekt (ISBN: 9783596189601)
    Gretchen Rubin

    Das Happiness-Projekt

     (45)
    Aktuelle Rezension von: irishlady

    Diese Frage stellt sich Gretchen Rubin in ihrem "Happiness Projekt". Für jeden Monat im Jahr nimmt sich die Autorin einen Bereich ihres Lebens vor, den sie ändern bzw. optimieren möchte. So möchte Sie im Mai das Thema Freizeit auf Vordermann bringen. Der Monat steht unter dem Leitimpuls: "Nehmen Sie das Spielen ernst". Mit Tipps und Ratschlägen und ihren eigenen Erfahrungen versucht sie, entspannter und glücklicher zu werden. Auch die Leser werden aufgefordert, mitzumachen und einige Seiten mit den eigenen Gedanken zu füllen.

    Das Buch ließ sich sehr gut lesen: Es war unterhaltsam, da die Autorin über ihre eigenen Erfahrungen - positiv wie negativ - berichtet und die Leser miteinbezieht.

    Wer sich gerade mit dem Thema Glück und Leben beschäftigt, ist hier bei Frau Rubin gut aufgehoben.


  17. Cover des Buches Gehen, um zu bleiben (ISBN: 9783442176724)
    Anika Landsteiner

    Gehen, um zu bleiben

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zugegeben, der Titel hat mich gelockt und da ich viel Gutes über das Buch gehört hatte, habe ich es schließlich gelesen und das sehr gerne. Mit einem wundervollen Schreibstil wird ein Reisebericht geschildert, Länder erkundet und Erfahrungen geteilt.

    Es handelt vom Mut loszugehen und das kam in den einzelnen Kapiteln wirklich sehr schön rüber.

    Einzig beim “Ankommen” hat mir ein wenig Spiritualität gefehlt, den der Titel verspricht. Die Autorin selbst weist im Buch darauf hin, dass es ein Reisebericht ist und er als solcher gelesen werden soll. Schade eigentlich, da ich noch mehr in ihm gesehen hätte.

    Das Buch ist trotzdem absolut empfehlenswert und wirklich gut geschrieben!

  18. Cover des Buches Juno und die Reise zu den Wundern (ISBN: 9783424351101)
    Judith Hoersch

    Juno und die Reise zu den Wundern

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Miabioka

    🍃Story: 

    Eine magische Reise steht Juno bevor. Sie lebt in ihrer fantasievollen Welt und wundert sich oft über die Erwachsenen und dem erwachsen werde. Dennoch wird sie älter und wagt den Schritt in ihre eigene unbekannte Welt. Mit zwei Ringen die ihr als Kompass dienen und doch soviel mehr bedeuten. 

    Eine Reise für sie selbst, der Suche nach dem passenden Gegenstück und mit ihrem Buch und ihrem gefunden Mut. 

    🍃Meinung: 

    Dieses Buch hat mich unheimlich fasziniert. Es so wundervoll geschrieben und lädt förmlich ein, in ein wunderliches Abendteuer über das groß werden, das entdecken der Welt und dem erwachsen werden, zu lesen. Mit fantasievollen Städten und Ländern, die so liebevoll beschrieben werden, dass man nicht darum kommt mit ein abzutauchen. 

    Die Autorin hat sich viel Mühe gegeben mit all den liebevollen, zerstreuten und magischen Protagonisten. Es lädt zum Träumen ein. Es erinnert mich an das Gefühl als man selbst auf der Suche in seinem jungem Leben ist, evtl. sogar eine etwas bunter Fantasie hat als manch anderer. Es kommt ein wunderbares Gefühl auf, mit jedem Kapitel nähert man sich an die erste Etappe des Lebens und dem Erwachsen werden. 

    Das Buchcover und die Illustrationen sind mit so viel Detail und liebevollen Bildern gestaltet. Es passt perfekt zum ganzen Buch und verleiht der Geschichte gleich nochmal einen ganz eigenen Charme. 

    Wer sich eine bunte Welt mit all seinen großen und kleinen Wundern vorstellen kann, wird mit Juno und all ihren Erkundigungen eine fanatische Reise haben.

  19. Cover des Buches Das Wesen der Dinge und der Liebe (ISBN: 9783833309892)
    Elizabeth Gilbert

    Das Wesen der Dinge und der Liebe

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Krystyna_Sierova

    Einmal meine Mutter hat mich angerufen und sagte - schnell du muss unbedingt das neue Buch von Elizabeth Gilbert lesen! Es so interessant, da gibt es so viel über Geschichte und damalige Abenteuere und Wissenschaftler!
    Meine Mutter war mit dem Buch begeistert und ich auch. Aber nur am Anfang...

    Was die Autorin wirklich gut kann, ist eine Atmosphäre zu schaffen und die Landschaft zu setzen. Als ich das Buch angefangen zu lesen, dachte ich mir - was von ein traumhaftes Kindheit hat Alma, ich würde gerne ihre Schwester sein!

    Wie ich immer sage, aber dann passiert das Leben mit alle Drama und Schicksale. Das buch ist trotzdem sehr interessant und lässt mich bis jetzt nicht los, ich denke ab und zu darüber und würde gerne wieder in diese besondere Zeiten eintauchen.

    Was ist auch wichtig, hinter Buch steckt viel Forschungsarbeit, die Elizabeth Gilbert gemacht um Roman echt realistisch zu beschreiben, es ist schon echte Historische Roman.

  20. Cover des Buches Lucian (ISBN: 9783401510248)
    Isabel Abedi

    Lucian

     (1.662)
    Aktuelle Rezension von: Punix

    Kurz zum Inhalt

    Rebecca führt ein ganz normales Leben, mit dem sie auch sehr zufrieden ist, bis zu dem Zeitpunkt, als sie von ihrem eigenen Tod träumt. Noch in der selben Nacht sieht sie Lucian zum ersten Mal, einen seltsamen Jungen, der ihr seitdem öfter über den Weg läuft. Sie fühlt eine sehr starke Anziehung zu ihm und er zu ihr. Doch Lucian umgibt ein Geheimnis, welches für die beiden noch viele Probleme bereithält. 

    Meine Meinung

    Ich lese gerne und viel Fantasy und wenn  eine Liebesgeschichte dabei ist, ist es umso besser. Hier allerdings nicht. 

    Es ist ein Jugendbuch. Die Protagonistin Rebecca ist 16 Jahre alt und sie und ihre Freunde haben auch mit den typischen Problemen von 16 jährigen zu kämpfen. So hat Rebecca einen Exfreund, der sie aber immer noch liebt und ihre beste Freundin verliebt sich in einen Typen, den Rebecca nicht leiden kann. Ihre Familie liebt sie und ihre Mutter ist locker und lässt ihr viele Freiheiten (jedenfalls am Anfang des Buches). 

    Mir fiel allerdings bereits zu Beginn auf, dass oft viele Szenen unnötig waren, oder viel zu sehr in die Länge gezogen wurden. Beispielsweise hat die Verliebtheit von Rebeccas bester Freundin nicht wirklich viel zu der Story beigetragen, wurde aber trotzdem sehr genau beschrieben. Der Anfang zog sich also, durch die vielen Nebenhandlungen, einfach unglaublich lange hin. Es dauert gefühlt eine Ewigkeit, bis endlich mal was passiert und bis man auch endlich mal etwas mehr von dem geheimnisvollen Lucian erfährt. Da ich aber unbedingt wissen wollte, was es mit Lucian auf sich hat, habe ich weiter gelesen. 

    Als Rebecca endlich mehr über Lucian erfährt, beginnt ihre Mutter völlig durchzudrehen und schlägt sogar ihre Tochter. Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen macht, aber in manchen Punkten reagiert ihre Mutter einfach etwas zu extrem, was für mich das ganze unglaubwürdig macht. Insgesamt plätschert die Story immer nur so vor sich hin und erst als man erfährt, was Lucian ist, beginnt die Geschichte spannend zu werden. 

    Im Hintergrund hat man immer noch den seltsamen Traum über Rebeccas Tod im Kopf und ich hab mir sehr erhofft, dass diese Todesszene eine spannende Rettungsaktion wird, doch selbst diese Szene plätscherte nur so vor sich hin. Insgesamt hatte ich das Gefühl, dass das Ende nicht ganz so ausgereift war, wie der Rest der Geschichte. Während alles andere viel zu lange gedauert hat und die Autorin auf extrem viele Details eingegangen ist, wurde am Ende alles viel zu schnell erklärt und die Reaktionen von Rebeccas Freunde und Familie waren für mich überhaupt nicht mehr greifbar. 

    Auch die Liebesgeschichte zwischen Rebecca und Lucian hat mich irgendwie nicht wirklich berühren können und ich hab immer gehofft, dass sie zu ihrem Exfreund zurückkehrt. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für das Buch. Vor ein paar Jahren hätte es mir sicher gefallen. So kann ich leider nur den Schreibstil loben, der wirklich sehr gut und flüssig zu lesen war. 

    "Schwimmen war für mich wie Fliegen ohne Flügel." Zitat Seite 73 

    Fazit: Es war leider überhaupt nicht mein Fall. Die Story hat sich gezogen und die Liebesgeschichte zwischen Rebecca und Lucian war für mich nicht greifbar.

  21. Cover des Buches Der schönste Grund, Briefe zu schreiben (ISBN: 9783426519783)
    Ángeles Doñate

    Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    Das Ganze spielt in einem Mini - Dorf in Spanien - die ansässige Postfiliale soll geschlossen werden; lohnt nicht für die wenige Post die anfällt - so die Obrigkeit.
    Doch da haben sie die Rechnung ohne die Anwohner gemacht - die wollen nämlich ihre Freundin und Postbotin Sara auf keinen Fall verlieren. Und so fängt eine Reihe von Briefen an die sich die Bewohner anfangen zu schreiben.

    So wunderbar erzählt, man taucht ein, in das Dorf, in das Leben der Bewohner. Ein tolles Buch das ich super gerne gelesen habe

  22. Cover des Buches Die Reenergize-Formel (ISBN: 9782919808175)
    Dr. Simone Janßen

    Die Reenergize-Formel

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Ich interessiere mich sehr für alles was mit Gesundheit und Wohlbefinden zu tun hat.  Hier bei diesem Buch haben mich das Cover und der Klappentext sofort angesprochen. 

    Die Autoren stellen hier auf unterhaltsame und sehr leicht verständliche Art,  den aktuellen Wissensstand zu einer gesunden Lebensführung dar.  Chronobiologie,  Schlaf,  Streß, Ernährung  sind Themen,  die auch durch die   Paleo-/  Biohacker-Szene gerade  mehr Aufmerksamkeit bekommen. 

    Dieses Buch bietet keine Pauschalrezepte, sondern schafft ein Verständnis für die biologischen Hintergründe und jeder kann dann individuell schauen, wo er Optimierungsbedarf hat. 

    Mir hat das Buch gut gefallen, ich hab einiges markiert und werde immer wieder mal reinschauen. 

  23. Cover des Buches Der Verehrer (ISBN: 9783734107870)
    Charlotte Link

    Der Verehrer

     (660)
    Aktuelle Rezension von: Ella16

    Die Story beginnt wirklich gut. Aber schon ganz am Anfang ist jedem klar, der gerne Krimis liest, wer der Mörder ist. Trotzdem schafft es die Autorin dank ihrer Schreibkunst, den Leser/die Leserin weiter zu fesseln.

    Das Einzige, was mich wirklich etwas nervt, ist, dass ständig Frauen vorkommen, die von ihren Männern verlassen werden und danach zu wirklicher Größe wachsen. Einmal reicht, finde ich. In diesem Buch war es für mich eindeutig zu viel.

  24. Cover des Buches Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht (ISBN: 9783404609611)
    Meik Wiking

    Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Tine_Tren
    Ich möchte euch heute das Sachbuch "Hygge Ein Lebensgegühl, das einfach glücklich macht" vorstellen. 
    Die Dänen sind bekanntermaßen glücklicher als andere Nationen. Warum ist das so und was hat das mit Hygge zu tun? Diese Antworten liefert diese Büchlein. 
    Trotz schlechtem Wetter und dunklen Monaten sind Dänen glücklicher als andere Nationen. Das liegt an Hygge. Durch eine entspanntere Work-Life-Balance werden ihnen mehr hyggelige Momente ermöglicht. Sie gehen nur 37 Stunden pro Woche arbeiten und haben dadurch mehr (hyggelige) Freizeit. 

    Ein rundum gelungenes Sachbuch, um das eigene Leben hyggeliger zu gestalten. 5 von 5 🌟 dafür.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks