Bücher mit dem Tag "zweisamkeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "zweisamkeit" gekennzeichnet haben.

51 Bücher

  1. Cover des Buches Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286426)
    Samantha Young

    Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe)

     (540)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    War angenehm zu hören und ich freue mich wenn Band 2 auf Bookbeat verfügbar ist. 

    4 Sterne 

  2. Cover des Buches Deine Worte in meiner Seele (ISBN: 9783736310520)
    Brittainy C. Cherry

    Deine Worte in meiner Seele

     (539)
    Aktuelle Rezension von: Schelly_396

    Ashley (Ash) verliert ihre Zwillingsschwester an Krebs und wird von ihrer Mutter zu Henri, ihrem Vater, abgeschoben. Dieser hat sich nie um seine Kinder gekümmert. Auf der Zugfahrt zu ihm fällt Ash der gutaussehende junge Mann Daniel auf . Die beiden Treffen sich kurze Zeit später bei einem Konzert seiner Band (und an dieser Stelle braucht man schon  starke Nerven für Kitsch). Am ersten Schultag jedoch der große Schreck: Daniel ist auch ihr Lehrer. Trotzdem können die beiden nicht ohne den anderen. Doch Ash ist nicht die einzige in der Familie mit tiefgründigen Geheimnissen, denn Henri wohnt mit der christlichen Rebecca und deren Kindern Ryan und Hailey zusammen. Und diese wahren nach außen nur den Anschein, aus Angst, das Rebeccas Glaube über ihrer Liebe für ihre Kinder steht...


    Das Buch ist aus der Sicht von Ash und Daniel geschrieben. Der Einstieg war etwas schwierig für mich. Ash ist für mich leider nur eine Heulsuse die mit der Welt und ihren Gefühlen überfordert ist. Daniel fand ich am Anfang total komisch, was sich im laufe des Buches aber gibt. Am besten gefällt mir Ryan. Er ist ein sympathischer Sonnenschein und sein Schicksal tut mir unendlich leid. Hailey hingegen ist wieder eine total unsichere Person, die aber auch ihre liebenswerte Seite hat.

    Das Ash und Daniel aufgeflogen sind haben sie ihrer Leichtsinnigkeit zu verdanken und war bei ihrem Handeln keine Überraschung. Das ganze Buch beinhaltet seeeehr viel Drama und gleichzeitig unglaublich unrealistische und kitschige und überzogene Liebesszenen. Doch es hat trotzdem auch seine tiefsinnigen Botschaften.

  3. Cover des Buches Die Frau des Zeitreisenden (ISBN: 9783596163908)
    Audrey Niffenegger

    Die Frau des Zeitreisenden

     (4.358)
    Aktuelle Rezension von: bookilicious_de

    Klappentext:

    Clare ist Kunststudentin und eine Boticelli- Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. 

    Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. 

    Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. 

    Meinung:

    Das Buch habe ich vor über zehn Jahren von einer sehr sehr guten Freundin für entspannte Abende geschenkt bekommen. Ich kannte bis dahin noch nicht die kleinen Bücher aus der Fischer Taschenbibliothek und war schonmal von dem handlichen Format begeistert. Immerhin passte es locker in meine Handtasche :-) Ihr müsst euch vorstellen, dass es zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Verfilmung gab, die ich übrigens nicht besonders toll fand (ich bin kein besonders großer Fan von Rachel McAdams). Seitdem habe ich das Buch sicherlich schon dreimal verschlungen und es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern (so zerfleddert sieht es teilweise auch schon aus!). Ich muss gestehen, dass ich ein Fan von Zeitreise Geschichten bin. Und Audrey Niffenegger zeigt mit dieser Liebesgeschichte, dass Zeitreisen nicht nur aus Abenteuern, Action oder Science- Fiction bestehen. Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten Henry und Clare erzählt in einer Art Tagebuchstil. Dabei wird jeder Abschnitt mit einem Datum versehen und dem aktuellen Alter von Clare und Henry. Dies ist auch wichtig, um als Leser nicht die Übersicht zu verlieren. Wenn man sich erst einmal auf die Story eingelassen hat und davon absieht, dass sich nicht alles logisch erklären lässt, erlebt man eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zumindest ich nicht als kitschig empfunden habe. Die Autorin erzählt die Geschichte halbwegs chronologisch. Aber Zeitsprünge bleiben halt Zeitsprünge. So hat man als Leser auch eine ungefähre Ahnung, wie sich Clare und Henry teilweise fühlen müssen. Der Plot hält auch einige lustige und chaotische Szenen parat, vor allem wenn Henry wieder einmal nackt in einer ihm unbekannten Zeit landet und sich zunächst auf die Suche nach passenden Klamotten machen muss. Aber wir leiden auch mit Clare und Henry mit und hoffen auf ein gutes Ende. Wie gesagt, es handelt sich hierbei um eines meiner Lieblingsbücher, deshalb kann ich natürlich auch nur 5 Sterne vergeben :)

  4. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.146)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Wow, was für ein Finale! Die Reihe habe ich fast in einem Rutsch gesuchtet.

    Bella ist von Edward schwanger, aber niemand weiß, was es für ein "Monster" wird. Unaufhaltsam wächst ihr Bauch und sie wird immer schwächer.

    Als das Kind zur Welt kommt, bemerken sie schnell, was es für eine Gabe hat.

    Ich habe die Reihe total gemocht. Der Schreibstil der Autorin zieht sich über die komplette Reihe flüssig und fesselnd hinweg, sodass man die Bücher nur ungern weglegt. Ich habe ein klein wenig mehr Jacob lieben gelernt. Auch wenn er manchmal ruppig ist. Aber wenn man da drüber hinweg sieht, ist er ein guter Kumpel, den man alles anvertrauen kann.

  5. Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783570197134)
    Anna Gavalda

    Zusammen ist man weniger allein

     (3.317)
    Aktuelle Rezension von: Zahn-Fee

    Ein interessantes Buch mit besonderen Protagonisten, welche sich im Zusammenleben mit all ihren verschiedenen Charakteren und  Eigenarten doch irgendwie ergänzen. Herzerwärmend, wie diese Menschen schliesslich den Weg aus ihrer Einsamkeit finden. Ausserdem eine Hommage an Paris, diese Stadt kann ich mir nun recht gut vorstellen, obwohl ich noch nie dort war. Eine schöne Lektüre, ich habe mich keine Sekunde gelangweilt.


  6. Cover des Buches Der sanfte Hauch der Finsternis (ISBN: 9783442375547)
    Jeaniene Frost

    Der sanfte Hauch der Finsternis

     (609)
    Aktuelle Rezension von: MaRayne

    Dieses Buch ist schwer zu bewerten für mich. Ich hatte zwar einige Stellen, an denen sich Spannung aufgebaut hat, andererseits war es durchgehend vorhersehbar. Es konnten mich eigentlich nur 2-3 Momente noch überraschen. Dennoch hat mich auch dieses Buch gut unterhalten und zwar besser als der vorherige Band! Also kein Buch, das mich wirklich gepackt hat. Aber es ist eine nette Unterhaltung für Zwischendurch. Ich werde die Reihe wohl auch weiterlesen, obwohl ich nach dem schlechten letzten Band eigentlich abbrechen wollte. Irgendwie komme ich doch nicht ganz davon los...

  7. Cover des Buches Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein? (ISBN: 9783570302088)
    Cecily von Ziegesar

    Gossip Girl - Ist es nicht schön, gemein zu sein?

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Simba99
    Als Fan der Fernsehrserie musste ich nun auch mal mit den Büchern beginnen. Eins vorweg, der Aufbau der Familien ist ganz anders als in der Serie. Ich hoffe das lässt drauf schließen, dass auch die Story eine ganz andere ist. Das fänd ich super!

    Der Einstieg mit dem ersten Buch war schonmal super! Bin ich mal gespannt wies weitergeht!
  8. Cover des Buches Nur eine Ewigkeit mit Dir. (ISBN: 9783945362235)
    Kristina Moninger

    Nur eine Ewigkeit mit Dir.

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Magieausbuchstaben

    Ich habe dieses Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen. Nein verschlungen passt besser. In der Geschichte geht es um die Liebe. Es passiert nicht viel, es ist nicht unheimlich spannend. Es geht einfach um die Gefühle und Gedanken zweier Menschen, die sich lieben. Der Schreibstil passt dazu. Ich hatte das Gefühl, direkt in die Köpfe von Jonas und Lilly zu schauen und ihre Gefühle mitzuerleben. Ich habe ein paar Tränen verdrückt und war zum Schluss einfach glücklich, diese Geschichte erfahren zu haben.

  9. Cover des Buches Dash & Lily (ISBN: 9783570311912)
    Rachel Cohn

    Dash & Lily

     (441)
    Aktuelle Rezension von: Brunhilde566

    Als Erwachsener, der gerne Geschichten von jungen Erwachsenen liest, bin ich mit großen Hoffnungen zu diesem Buch gekommen. Leider hatte ich mit diesem einen unhöflichen Schock. Die Geschichte ist unglaublich lächerlich, wie sie sich herausschwenkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich zwei sechzehnjährige Charaktere aus dem einundzwanzigsten Jahrhundert wie Dash und Lily so verhalten, wie sie es in dieser Geschichte tun. Es scheint von zwei Personen geschrieben worden zu sein, die nicht am Puls davon haben, was es heißt, ein moderner Teenager zu sein und wie sie sprechen und handeln. Dash liest sich wie eine Professorin mittleren Alters, die sich als Teenager tarnt, während Lily, naja, sie ist wie eine Achtjährige, völlig naiv und sehr flach und babyhaft. Als Paar haben sie überhaupt keine Chemie. Mit aller Ehrlichkeit konnte ich dieses Buch niemandem als gute Lektüre empfehlen. Die ursprüngliche Idee, dass sich zwei Jugendliche durch Schreiben in ein Notizbuch finden, ist tatsächlich gut. Aber leider funktionieren die beiden Hauptfiguren in dieser Geschichte überhaupt nicht, und ich fand es wirklich eine sehr frustrierende Lektüre.

  10. Cover des Buches Bis ans Ende der Welt und zurück (ISBN: 9783802593048)
    Ruthie Knox

    Bis ans Ende der Welt und zurück

     (48)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron

    Tom will ganz alleine die Fahrradtour machen, aber seine Schwester sucht ihm einen Partner. Das es sich um eine Frau handelt, hätte Tom nicht gerechnet. Gemeinsam fahren sie beide los, ohne zu wissen wie es am Ende aussgehen wird. Nach einer Weile, will Tom alleine weiter fahren, doch er vermisst nach kurzer Zeit schon Lexie. Am Ende treffen sie sich wieder und einigen sich auf eine ganz besondere Sache, dass darauß mehr wird, weiß keiner. Eine sehr schöne Geschichte, mit vielen Gefühlen und Spannung bis zum letzten Satz. Mir hat es gefallen wie sie ihr Abenteuer gemeinsam bestreiten. Das aus den beiden am Ende noch mehr wird, hätte ich zu Beginn des Buches nicht gedacht. Der Schreibstil ist auch sehr gut und sehr einfach lesbar.

  11. Cover des Buches SAMe Love (Band 1): Nur mit dir (ISBN: 9783906829418)
    Nadine Roth

    SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

     (60)
    Aktuelle Rezension von: franka_alex

    Sam ist mit Robin zusammen, fühlt sich in der Beziehung aber nicht so richtig wohl und auch der Sex mit ihm ist nicht angenehm, sondern schmerzhaft. Dann lernt sie Romy, eine neue Schülerin in ihrer Stufe, kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie.

    Im Buch werden die Themen Liebe, Freundschaft, Homosexualität, Coming Out, Homophobie, Mobbing und Selbstakzeptanz thematisiert und es zeigt, wie sehr man an fehlender Toleranz und Akzeptanz zerbrechen kann.

    Die Gefühle werden sehr gut rübergebracht, sodass man das meiste gut nachvollziehen und sich gut reinfühlen kann. Auch, wenn die Geschichte an manchen Stellen ziemlich traurig ist, hat man ein gutes Gefühl beim Lesen.

    Die Charaktere sind alle ziemlich unterschiedlich und wurden gut dargestellt, lediglich den Vater von Sam finde ich ein wenig vernachlässigt, was aber auch mit seiner allgemeinen Art zusammenhängt.

    Zwischendurch gab es einige Längen, am Ende gehen die Gefühle von Sam jedoch sehr stark auf und ab, sodass es sich lohnt weiterzulesen. Das Ende war für mich nicht vorhersehrbar, es wird aber offen gelassen, da ja der zweite Band folgt.

    Neben einigen Längen, fand ich auch die Sexszenen ein bisschen zu viel. Diese wurden ziemlich stark ausgeschrieben, wobei das natürlich die Leidenschaft in der Beziehung noch besser betont. Allerdings hatte ich im Hinterkopf, dass es sich dabei um ein Jugenbuch handelt und es dann vielleicht doch ein bisschen zu intensiv beschrieben wurde.

    Alles in allem ein großartiges Buch, das die Intoleranz in der Gesellschaft und die schwerwiegenden Folgen für Betroffene aufzeigt, aber auch Hoffnungsschimmer in Freundschaft und Liebe darstellt.

  12. Cover des Buches Solange du schläfst (ISBN: 9783570402115)
    Antje Szillat

    Solange du schläfst

     (261)
    Aktuelle Rezension von: Sternschnuppe2702

    "Solange du schläfst" handelt von einem Mädchen namens Anna, die mit ihren Eltern aus der Stadt hinaus aufs Land zieht. Sie versucht sich in der neuen Umgebung und in der neuen Schule einzuleben und lernt den süßen Jérôme kennen, in den sie sich prompt verliebt. Die beiden werden ein Pärchen und sind nach kurzer Zeit unzertrennbar. Allerdings ist Jérôme in ihrem Dorf nicht sehr beliebt und nachdem er auch noch mit der hübschen Anna geht, bekommt er Drohbriefe von den Jugendlichen aus dem Dorf. Nach einem Fest wird Jérôme bewusstlos und übel zugerichtet aufgefunden und fällt ins Koma. Für Anna bricht eine Welt zusammen. Sie muss herausfinden, was an jenem Abend passiert ist...

    Ich habe das Buch verschlungen, es hat einen sehr lockeren Schreibstil und ist wirklich spannend bis zum Schluss!

  13. Cover des Buches Die 5 Sprachen der Liebe (ISBN: 9783861226215)
    Gary Chapman

    Die 5 Sprachen der Liebe

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Elizzy

    Meine Meinung

    Der Buchtitel ist mir bereits mehrmals über den Weg gelaufen. Anfangs war ich etwas skeptisch und dachte mir “Noch ein Paarbuch, dass mich wahrscheinlich langweilen wird.” Doch damit hatte ich mich gewaltig getäuscht.

    Bereits die ersten Minuten des Hörbuchs konnten mich sofort fesseln und ich war mitten in der Materie. Besonders gefiel mir, dass hier mit Praxisbeispielen gearbeitet wurde und somit kaum trockene Theorie vermittelt wurde. Die fünf Sprachen der Liebe wurden spielerisch in die Kapitel mit eingeflochten und man konnte sich konkret etwas darunter vorstellen. 


    Besonders gut fand ich die “Etwas zum Nachdenken” Anregungen, denn diese brachten mir so manchen Aha-Moment. Ich war sogar so begeistert, dass ich noch am selben Tag meinen Partner fragte, welche Sprache wohl seine ist und wie er es empfindet, wenn ich ihm auf diese oder jene Art meine Liebe zeige. 

    Das Hörbuch bot uns auf jeden Fall jede Menge Gesprächsstoff und zeigte mir nochmals auf, wie wichtig es ist, mit seinem Partner zu reden. Denn viele Missverständnisse entstehen tatsächlich, weil man die Sprache der Liebe seines Partners nicht erkennt.

    Hörstil & Cover

    Der Sprecher hat die Thematik super rüber gebracht und ich war von Anfang an gefesselt.

    Das Cover dieser Ausgabe ist sehr romantisch gehalten und passt auf jeden Fall zum Thema.

    Würde ich das Hörbuch Empfehlen?

    JA! Auf jeden Fall. Ihr müsst nicht einmal in einer Beziehung sein, um euch mit dem Thema zu beschäftigen. Meiner Meinung nach ist das Buch auch sehr empfehlenswert, um sich selbst etwas besser kennen zu lernen. Um mehr über seine Art von “Liebe zeigen” zu wissen. Für Paare empfehle ich es besonders, um es zusammen zu lesen / hören und sich danach auszutauschen. 

    Bewertung
    Fachwissen ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Sprecher ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Botschaft ♥♥♥♥♥ (5/5)
    Hörvergnügen ♥♥♥♥♥ (5/5)

  14. Cover des Buches Für alle Fälle Liebe (ISBN: 9783802595752)
    Julie James

    Für alle Fälle Liebe

     (129)
    Aktuelle Rezension von: EmiliaCedwig

    Für alle Fäll Liebe ist eine gute Mischung aus einer romantischen Lovestory und einem spannenden Krimi/Thriller. Ich habe es sehr genossen, denn die Characktere sind gut ausgearbeitet und der Spannungsbogen blieb konstant. Die Rolle der Staatsanwältin war sehr gut als Gegenspiel zu dem Ermittler der Polizei gewählt. Einzig die Schrift in dem Buch war für mich eine große Herausforderung. Sehr klein, konnte ich am Abend nicht mehr lesen.

  15. Cover des Buches Ich würde dich so gerne küssen (ISBN: 9783570307809)
    Patrycja Spychalski

    Ich würde dich so gerne küssen

     (159)
    Aktuelle Rezension von: veiru
    Das Buch ist sehr gut geschrieben, sehr angenehm zu lesen. 

    Die Handlung ist sehr gut beschrieben. Die Geschichte fand ich auch gut. Ein bisschen unrealistisch aber dennoch hat das Buch ein gewissen Biss. Die Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Frieda ist ein normales Mädchen die etwas wagt in ihrem Leben. Das Ende fand ich traurig. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil :). Ich werde es mir bald zulegen :) 
  16. Cover des Buches Das Leuchten der Inselblumen (ISBN: 9783328104711)
    Mina Gold

    Das Leuchten der Inselblumen

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Schmusekatze69

    Anna und Dackel " Prinz" Harry Leben nun schon seit einigen Monaten auf Texel. Mit Ole hat sie einen tollen Mann an ihrer Seite und auch Freundschaften haben sich einige ergeben. Hier fühlt sie sich Zuhause, angekommen, glücklich. 

    Bleibt das aber auch so? 

    Trotzdem holt sie ihre Vergangenheit wieder ein. Immer noch steht der Tod ihrer Schwester im dunkeln. Jetzt kommt aber Bewegung in den Could Case Fall. Gleichzeitig bedroht etwas Annas Existenz. Im Blumenladen bleiben die Kunden weg, ihr Ruf wird beschmiert,  die Beziehung zu Ole fängt an zu bröckeln. Hat das alles was mit der Erbschaft von Roos zu tun oder möchte jemand nicht, dass der Tod ihrer Schwester aufgeklärt wird? 

    Mir diesem Buch hält man den 2.Teil in den Händen. Es schließt sich nahtlos an den 1.Teil an. Gut gemacht, denn durch kurze Rückblicke, wird der erste Teil wieder in Erinnerung gebracht. Hier muss ich auch gleich sagen, dass es echt besser ist, erst Teil 1 zu lesen. Trotz den Rückblicke, wird man einiges sonst nicht verstehen. 

    Die Protagonisten, entwickeln sich weiter und bleiben extrem authentisch. Gerade Anna, eine liebenswerte Frau, die mein Beschützer-Instinkt weckte. Ihre leicht chaotische Art, ihre Tierliebe, ihre Art sich um andere zu sorgen......sie ist einfach toll. Ihre Beziehung zu Ole ist nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen. Nein, alltägliche Probleme stehen im Raum, aber auch Misstrauen und Eifersucht. 

    Lachen musste ich auch öfter über Harry, dieser kleine übergewichtige Dackel, der jeden ins Herz schließt und der einmalig ist. In dem Buch werden allen und jedem, immer wieder Steine in den Weg gelegt. Nur durch Zusammenhalt und gegenseitigen Unterstützen können alle durch die Geschichte kommen........ Bis.....ja bis........zum Ende des Buches. Was passiert, verrate ich nicht. 

    Leider muss man bis zum Abschluss dieser Trilogie nun noch bis 2023 warten. Viele offene Fragen müssen noch beantwortet werden. Nun ist Geduld gefragt.....aber die wird sich lohnen.

  17. Cover des Buches Stalins Kühe (ISBN: 9783442743643)
    Sofi Oksanen

    Stalins Kühe

     (24)
    Aktuelle Rezension von: awogfli
    Wenn ich so lange mit einem Buch brauche, obwohl ich sogar Urlaub habe, dann habe ich ordentliche Probleme damit. Wie auch hier bei Stalins Kühe.

    Die Geschichte beginnt durchaus sehr spannend mit Anna, einer Aneorexie- und Bulimiekranken die sich und ihr Leben völlig ihrem sogenannten Herrn (respektive der Krankheit) unterordnet. Dabei scheut sich Sofi Oksanen auch nicht, sehr anschaulich und plastisch also auch richtig grauslich die detaillerte Beschreibung des Fress- und Kotzvorgangs einer Bulimiekranken zu schildern. Das ist harter Tobak und nichts für zarte Gemüter, gibt aber einen grandiosen Einblick in die Auswirkung der Krankheit und wie die Essensbeschaffung inklusive Vertuschung das gesamte tägliche Leben dominiert. Das ist sehr realistisch beschrieben und sehr gut.

    Weiters wird durch den typischen Oksanen Schreibstil - dekonstruierte Handlung durch Szenen- & Zeitenwechsel im Stakkato - die Rezeptionsfähigkeit des Lesers arg strapaziert und der Plot kommt äußerst langsam in Schwung. Die Haupthandlung der kranken Anna plätschert so dahin und stroboskopartig poppen zirka alle 20 Seiten für 2-4 Seiten Flashlights aus der Vergangenheit insbesondere die Geschichte der Eltern und der Großeltern von Anna auf. Diese Art der Romankonzeption durfte ich schon in Fegefeuer über mich ergehen lassen.

    Nach einer Weile hatte ich mich zumindest teilweise an die schnellen Szenenwechsel gewöhnt, konnte die Geschichte der Mutter und des Vaters mosaikartig zusammenstellen und die Handlung ging voran. Kein Wunder dass Anna an Anorexie bzw. Bulimie leidet. Schon seit frühester Kindheit muss sie die Traumata ihrer Mutter übernehmen, ständig vertuschen und verheimlichen: Jeder ist Feind, kommunistischer Spitzel, niemand darf erfahren, dass die typische finnische Anna eine estische Mutter hat, sie muss ihre Herkunft, ihre Muttersprache und ihre Identität verheimlichen, alle Frauen, die sich ein bisschen weiblich kleiden - also Röcke tragen  - sind Huren, in der Schule wird sie gemobbt, weil sie früh Busen hat.. . Sehr anschaulich wird dem Leser sehr genau und scheibchenweise der Grund für Annas Essstörung offenbart.

    Von der Idee her war es ja gut gemeint, denn durch den Oksanen Stil sollten auch gleich die Ursachen der Traumata von Annas Mutter durch diese Flashbacks aus der Vergangenheit beleuchtet werden. Leider funktionierte dies aber bei mir überhaupt nicht. Erstens weil nur alle ca 50-70 Seiten ein 2 seitiger Schnipsel der Geschichte der Großeltern aufpoppt und zweitens weil diese verzwickte Verwandschaftsstory von Verrat und Kommunismus der großelterlichen Familie einfach für mich zu wirr und zu kopmplex war, um sie so homoöpathisch in ihrer Gesamtheit zu rezipieren. Wer ist mit wem wie verwandt? Wer hat wen verraten? Wer hat wessen Hab und Gut akquiriert? Sorry ich kriegte es einfach nicht zusammen. Wenn also ein mühsamer Stilgriff nicht funktioniert und letztendlich nicht zu einem AHA-Erlebnis führt, dann ist wird die gesamte Geschichte als mühsam empfunden.

    Auch die Gegenwartsstory um die Bulimie kreist am Ende nur um sich selbst und entwickelt sich nicht weiter, wenn man vom Wechsel der Partner mal absieht, hat sich im Vergleich zum Beginn des Romans gar nichts geändert. Das ist auch langweilig. Außerdem ist der Roman viel zu lang  -echt jetzt 500 Seiten! - wobei ja die letzten 200 Seiten einfach gar nichts mehr passiert.

    Fazit: Diesmal gibt es mit Bedauern nur 2,5 Sterne wohlwollend aufgerundet auf 3, weil mir Fegefeuer gut gefallen hat und ich an diesem Roman genau demonstriert bekam, wie das Oksanen Konzept auch aufgehen kann.
  18. Cover des Buches Nele & Paul (ISBN: 9783404164332)
    Michel Birbæk

    Nele & Paul

     (225)
    Aktuelle Rezension von: JennysWorldofBooks

    🦋Zum Inhalt :


    Paul, ein Dorfpolizist ist nie über seine erste große Liebe ,Nele, hinweggekommen bis sie nach neun Jahren Funkstille wieder in seinem Elternhaus steht, welches er mit seiner Mutter Mor teilt.


    Ihre Liebe zueinander ist nie abgeflaut und sie verbringen wunderbare, romantische Momente miteinander. 

    Doch diese Zeit wird durch rätselhafte Aussetzer ihrerseits gestört. 


    Auf der Suche, woher die Aussetzer kommen lüftet Paul mit seinem besten Freund und Kollegen ein schreckliches Geheimnis.


    🦋Meine Meinung:


    Ich muss sagen, dass mich das Buch nicht so gepackt hat, wie ich gehofft hatte 🤔. 

    Die Geschichte ist am Anfang eher langatmig und langweilig und entwickelt sich so gut wie gar nicht weiter.

    Wenn jemanden Gefühlsduselei , Liebe und Humor gefällt, ist das Buch genau richtig . 


    Spannend und ernst wird es erst auf den letzten Seiten . Dies hat das Buch aus meiner Hinsicht etwas nach oben katapultiert .


    Die Kapitel an sich ziehen sich in die Länge, was mir oft den Spaß ans Weiterlesen genommen hat .


    Die Charaktere wiederum sind dem Autor gut gelungen . Alle sind sympathisch und ich fühlte mich zugehörig.


    Positiv war der humorvolle Schreibstil der mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Die Dialoge von Paul,Rokko und Nele untereinander waren oft zum Lachen und haben das Buch etwas aufgewertet.


    Das Buch ist für mich kein Muss auf der Leseliste 


    ⭐️3/5


  19. Cover des Buches Das Jahr magischen Denkens (ISBN: 9783548612799)
    Joan Didion

    Das Jahr magischen Denkens

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Ferrante
    Joan Didion verliert urplötzlich ihren geliebten Mann John - und schreibt einen Bericht über das Jahr, das darauf folgt. Unprätentios und mit ungetrübtem Blick legt sie Rechenschaft ab über die Trauer, ihre Gedanken und Gefühle, ohne in ihnen zu versinken. Ein trotz der schwierigen Thematik nicht belastendes Buch, das sich fast spannend liest und bereichernd ist aufgrund der tiefen Einsichten und Alltagsbeobachtungen, die die Autorin festhält.
  20. Cover des Buches Treffen sich zwei (ISBN: 9783442742820)
    Iris Hanika

    Treffen sich zwei

     (85)
    Aktuelle Rezension von: SandraSommer
    Die zwei einsamen Mittvierziger Senta und Thomas laufen sich in einer Kreuzberger Kneipe zufällig über den Weg als das Schicksal aus seinem Versteck springt und mit dem Eisenhammer zuschlägt. Die beiden verlieben sich auf der Stelle ineinander und beginnen eine intensive Beziehung. Dabei könnten sie gar nicht unterschiedlicher sein: Er, ein pragmatisch und logisch denkender Software-Systemberater, fast ein bisschen treudoof; sie, eine sensible Kunstgalerieassistentin, sehr impulsiv, mit starkem Hang zum Weinerlichen. Das kann ja nicht gutgehen, und so durchläuft das frische Paar in kürzester Zeit alle Höhen und Tiefen, die eine Beziehung so zu bieten hat, quasi eine Liebe im Schnelldurchlauf.
  21. Cover des Buches Ich habe sie geliebt (ISBN: 9783596509829)
    Anna Gavalda

    Ich habe sie geliebt

     (288)
    Aktuelle Rezension von: Eleonora

    Nachdem ich neulich von Anna Gavaldas Buch "Zusammen ist man weniger allein" so hin und weg gewesen war, wollte ich unbedingt ein weiteres von ihr lesen.

    Auch dieses mal konnte mich ihr Schreibstil wieder sofort mitnehmen. Es liest sich einfach locker und angenehm weg.

    Die Geschichte allerdings konnte mich nicht ganz abholen. Vielleicht lag es auch daran weil ich mich etwas schwer in die verlassene Mutter von zwei Kindern oder dem Schwiegervater, der seine Frau jahrelang betrogen hatte, hineinversetzen konnte.

    Dennoch war es interessant einmal die Sicht desjenigen , der jemanden betrogen hat, kennenzulernen. Pierre war hin und her gerissen gewesen zwischen der Sicherheit der Familie, des Jobs in der Firma seines Schwiegervaters, der Verantwortung und eben dem abenteuerlichen Prickeln mit der jungen Geliebten. Trotz der großen Liebe, die er offenbar zum ersten Mal mit Mathilde kennenlernen durfte, hatte er sich nicht getraut seine Ehefrau und Familie zu verlassen. Zu sehr hatte er den Schein wahren und der Ehefrau diesen Schmerz nicht antun wollen. Auch wenn er damals meinte richtig zu handeln, ist er irgendwie nie über Mathilde hinweggekommen. Ich weiß nicht inwiefern das seiner betrogenen Schwiegertochter Chloé dann weitergeholfen hat, denn die Geschichte handelte hauptsächlich um das Geständnis von Pierre. Mich ließ das Buch jedenfalls etwas deprimiert zurück.

     Auch wenn mich Anna Gavalda diesmal weniger fesseln konnte, werde ich auf jeden Fall noch ein weiteres von ihr lesen denke ich📚🙂

  22. Cover des Buches Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet (ISBN: 9783596510696)
    Anna Gavalda

    Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet

     (240)
    Aktuelle Rezension von: peedee
    „Anna Gavaldas Geschichten von der Liebe sind heiter und traurig, überraschende Skizzen aus Paris, spannende Kapitel aus dem grossen Roman des Lebens…“ (Klappentext)

    Erster Eindruck: Das Cover gefällt mir gut, insbesondere der Titel. Genau dieser Titel war es auch, der mich zu dem Buch greifen liess – für mich ein Zeichen von Sehnsucht und Hoffnung.

    Das Debüt der Autorin wurde – gemäss Informationen vorne im Buch – in Frankreich zum Kultbuch und stand monatelang auf allen französischen Bestsellerlisten. Und dann steht da weiter, dass die Autorin keinen Fernseher hat. Ist das wirklich wichtig zu wissen? Es sind zwölf Kurzgeschichten, was mir aber erst bei Lesebeginn bewusst wurde. Ich bin nicht der grösste Fan von Kurzgeschichten, da sie meiner Meinung nach häufig an der Oberfläche bleiben. Aber ich bin offen für alles und vielleicht ist es auch der richtige Einstieg, um eine für mich neue Autorin kennenzulernen.

    Nach den ersten vier unterschiedlich langen Kurzgeschichten ( „Kleine Praktiken aus Saint-Germain“; „Ungewollter Schwangerschaftsabbruch“; „Dieser Mann und diese Frau“; „The Opel touch“) muss ich das Buch enttäuscht zuklappen – mehr als 46 von 176 Seiten werden es bei mir nicht. Ich werde nicht warm mit dem Erzählstil, für mich sind es Aneinanderreihungen von leider nichtssagenden Worten. Ich weiss nicht, was die Autorin mir damit sagen will. Der Klappentext, wovon ich oben einen Auszug aufgeführt habe, ist für mich persönlich nicht zutreffend. Auf meinem Regal warten noch „Ich habe sie geliebt“ und „Zusammen ist man weniger allein“. Nach diesem ernüchternden Einstieg bin ich nicht sicher, ob ich diese noch lesen werde. Zuerst gibt es sicher eine Gavalda-Pause für mich. Leider nicht meins – für den Buchabbruch nur 1 Stern, sorry.
  23. Cover des Buches Jill Kismet 01 (ISBN: 9783802583063)
    Lilith Saintcrow

    Jill Kismet 01

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Titel: Dämonenmal
    Autor: Lilith Saintcrow
    Reihe: Jill Kismet #1
    Verlag: LYX
    Genre: Fantasy
    Seitenanzahl: 361


    Klappentext:
    Nach dem Tod ihres Meisters Mikhail ist Jill Kismet die oberste Jägerin ihrer Heimatstadt und unterstützt die Polizei im Kampf gegen übernatürliche Geschöpfe. Der Kuss eines Dämons hat Jill erstaunliche Fähigkeiten und Kräfte verliehen. Da wird sie an den Schauplatz eines grausamen Verbrechens gerufen: Ein Unbekannter hat vier Polizisten ermordet und verstümmelt, und die Polizei vermutet, dass ein Gestaltwandler die Tat begangen haben könnte. Jill erhält Unterstützung von dem gut aussehenden Werpuma Saul, für den sie schon bald tiefere Gefühle hegt. Aber kann die hartgesottene Jägerin ihm gegenüber ihre Seele öffnen?

    Meine Meinung:
    Mich enttäuschte in der letzten Zeit ja so manches Buch, aber das hier war mal wieder ein ganz vernünftiges, das mich teilweise sogar richtig fesselte.

    Ich habe es im März gelesen, deswegen weiß ich gerade nicht mehr so 100 %, was ich so beim Lesen gefühlt habe...naja...das negative weiß ich noch.

    Also die Story ließ sich ansich ja flott lesen, aber was schon Cybersyssy aufgefallen ist, blieb auch mir nicht unbemerkt....
    Ständig wiederholte sich die Autorin...sei es eine bestimmte Fähigkeit von Jill oder eben ihre klimpernden Amulette im Haar.

    Ein paar Mal darf das ja gerne geschehen, aber irgendwann ist es total langweilig : /

    Auch fand ich es schade, dass der Leser im Grunde nicht so viel Hintergrundwissen zu den Charakteren bekommt. Ab und zu erhielt ich mal einen kleinen Happen per Rückbkende, aber irgendwie war mir das echt zu wenig.

    Auch bei der ganzen Kritik möchte ich sagen, dass der erste Teil mich dennoch gut unterhalten hat und für Zwischendurch absolut okay ist...

    Bewertung:

    Der Einstieg in die neue Reihe von Lilith Saintcrow unterhielt mich zwar ganz gut, aber es gab für mich einfach ein paar zu viele negative Punkte, weshalb ich kein Interesse auf den Rest der Reihe habe...
    Von mir gibt es:

    3 von 5 Sterne

  24. Cover des Buches Brandherd (ISBN: 9783455401691)
    Patricia Cornwell

    Brandherd

     (185)
    Aktuelle Rezension von: miissbuch

    INFOS ZUM BUCH

    Titel: Brandherd
    Autor: Patricia Cornwell
    Seiten: 448
    Verlag: Goldmann Verlag
    Handlungsort: Richmond, Quantico (Virginia)/ Lehigh, Philadelphia (Pennsylvania)/ Wilmington (North Carolina)/ Hilton Head (South Carolina); USA
    Erstveröffentlichung: 1998

    INFOS ZUM AUTOR

    „Patricia Cornwell, 1956 in Miami geboren, arbeitete als Polizeireporterin in der Rechtsmedizin, bevor sie mit ihrem ersten bahnbrechenden Thriller um die Gerichtsmedizinerin Dr. Kay Scarpetta die Bestsellerlisten stürmte. Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin war sie dann unter anderem als Leiterin der Abteilung für Angewandte Forensik an der National Forensic Academy der University of Tennessee tätig. Patricia Cornwells hochspannende und bis ins kleinste Detail recherchierte Bücher wurden mit zahlreichen renommierten Preisen ausgezeichnet und erobern nach wie vor regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten.“ (Quelle)

    REZENSION

    Dieses Buch ist der 9. Teil der Reihe rund um Kay Scarpetta und kurz vorab, endlich weiß ich wieder ganz sicher, wieso mich die Autorin bei Band 3 so gepackt hatte.
    Ein besonders ungewöhnlicher Tatort wird der Schauplatz dieses Buches. Das Haus und das gesamte Gestüt des Pferdezüchters Kenneth Sparkes brennt nieder. Im Haus wird eine Leiche gefunden, die so stark verbrannt ist, dass die Identifizierung merklich schwer fällt. Doch nicht nur der komplizierte Fall nimmt Scarpettas Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch, denn sie erhält einen Brief von Carrie Grethen, der Frau, der Scarpetta, Wesley und Marino inPhantom hinterher gejagt sind. Der Frau, die Lucys Ansehen beschmutzt hat, die in einer psychiatrischen Klinik sitzt und dennoch ihre Flucht ankündigt. Und irgendwie scheint Grethen für den Brand auf dem Pferdegestüt verantwortlich gewesen zu sein, obwohl sie zu der Zeit noch nicht geflohen war. 

    Bei diesem Buch finde ich sowohl das Cover, als auch den Titel sehr ansprechend. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt des Buches, zeigt worum es geht und gibt dennoch nicht zu viele Details preis. Ebenso ist es mit der Gestaltung des Covers. Das Streichholz passt sehr gut zum Thema Feuer und hat somit einen direkten Besuch zum Inhalt des Buches. Auch passt das Cover und die Schriftart des Titels und der Autorin gut zu den vorherigen Büchern der Reihe.   

    Der Einstieg ins Buch war sehr leicht. Ich finde es bei den Büchern von Cornwell immer sehr gut, dass sich nicht ein Fall den nächsten reiht. Somit passiert auch zwischen den Büchern immer etwas im Privatleben der Charaktere. Direkt beim ersten Satz wird deutlich, dass Benton Wesley und Kay Scarpetta nun ein Paar sind – was ich persönlich sehr interessant fand. Aber ebenso wird deutlich, dass sich Scarpetta seit dem letzten Buch nicht wirklich verändert hat, die Arbeit steht für sie weiterhin an erster Stelle und so geht es nicht, wie geplant, in den Urlaub mit Benton, sondern zum Tatort an dem Gestüt. Dort arbeitet Scarpetta mit ihrer Nichte und deren neuer Vorgesetzten zusammen – die Arbeit ist nicht immer sehr harmonisch. Während der Ermittlungen und der Identifizierung der Leiche steht Pete Marino Scarpetta wieder zur Seite, Wesley kümmert sich um das Problem mit Grethen und auch Lucy wird Teil der Ermittlungen. Soweit klingt das nicht sonderlich spannend oder spektakulär – ist es aber.

    Das Buch ist total spannend geschrieben, man lernt sehr viel über die Entwicklung von Bränden, das Steuern von Hubschraubern und der Angst die Menschen aushalten müssen, wenn sie wissen, dass über ihnen das Damoklesschwert schwebt. Auch in diesem Buch sind wieder viele Abkürzungen von Institutionen, Einheiten oder Methoden vorhanden, die ich mir nicht merken kann und auch nicht merken will. Langsam komme ich den Abkürzungen aber auf die Schliche und kann einigen sogar schon Personen zuordnen  Aber ich würde sie definitiv nicht vermissen. Der Schreibstil von Cornwell ist, wie zuvor auch immer sehr angenehm. 

    Hab ich mich bei Verderben beschwert, dass das Privatleben der Protagonisten zu kurz kam, wurde dieses in diesem Buch umfassend beschrieben. Genauer gesagt – es ist das persönlichste Buch und der härteste Fall für Scarpetta. Mehr denn je wandern sie und ihre Herzmenschen auf einem schmalen Grad zwischen Leben und Tod. So viel persönliche Momente, die wir in diesem Buch mit den Protagonisten teilen konnten, so viele Tränen, die bei ihnen geflossen sind (nicht bei mir) und so viele Ereignisse, die auch auf die weiteren Bücher Auswirkungen haben werden.

    Ich fand das Buch im Großen und Ganzen fesselnd, spannend und authentisch. Teilweise vielleicht etwas sehr wissenschaftlich, besonders was die Steuerung von Hubschraubern angeht und muss ehrlich sagen, dass mir das Ende des Buches auch nach wenigen Tagen kaum noch in meinem Kopf ist. Aber ich weiß, dass ich weiß, dass mich das Buch von der ersten bis zur letzten Seiten gefallen hat – auch wenn der eigentliche Fall zwischenzeitlich etwas in den Hintergrund geraten ist. Die Spannung war durchgängig vorhanden und ich freue mich wirklich sehr auf die nachfolgenden Bände der Reihe.

    Für dieses Buch vergebe ich fünf Sterne, und hoffe, dass auch die folgende Bände mich auch wieder so packen können, wie dieses hier. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks