"Fifty Shades of Grey" oder "Master of the Universe" - was sagt ihr zu dieser erstaunlichen Erfolgsgeschichte?

Neuer Beitrag

ResaMagdalena

vor 5 Jahren

 

Hallo liebe LovelyBooker!
Wie wohl bei den meisten hier, ist der Hype um "(Fifty) Shades of Grey" nicht an mir vorübergegangen. Da ich bei der Buchverlosung kein Glück hatte, wollte ich es mir gerade auf Amazon bestellen. Die sehr widersprüchlichen Reaktionen und damit Rezensionen weckten mein Interesse - immer wieder stolperte ich über Sätze, wie "der totale Twilight-Abklatsch" oder "man merkt, dass es auf einer FanFiction basiert" und so wurde ich neugierig und begann zu recherchieren.
Entweder ich wohne hinterm Mond, oder aber einigen von euch geht es genauso wie mir und ihr habt ebenfalls keine Ahnung gehabt, aber:
"Fifty Shades of Grey" basiert tatsächlich auf einer Twilight-FanFiction, genannt "Master of the Universe", kurz MOTU. Wobei basiert vielleicht noch zu milde ausgedrückt ist, denn anscheinend sollen die Werke zu 89% identisch sein, nur leichte Änderungen am Satzbau und eben Änderungen bei den Namen: Edward Cullen wird zu Christian Grey usw.
Nun also meine Fragen an euch:
1. Hattet ihr das bereits mitgekriegt?
2. Fühlt ihr euch verärgert, weil etwas, das zuvor freizugänglich und kostenlos war jetzt so vermarktet wird?
3. Oder seid ihr Twilight-Fans und denkt, das ist alles abgekupfert?
4. Findet ihr es beeindruckend oder nachahmenswert, dass man es von einer FanFiction zum Bestseller schaffen kann?

Natürlich könnt ihr auch sonstige Gedanken dazu loswerden, sollte nur ein Denkanstoß sein ;)

Ich habe diesen Thread eröffnet, weil mich das gerade so überrascht und auch beeindruckt hat. Über die Qualität der Werke/ des Werkes ;D kann ich nichts sagen, habe es ja leider noch nicht gelesen, aber da ich selber auch gerne schreibe (keine FanFictions, sondern nur eigenes mit OC's, aber was soll's ;D) hat mich diese fast schon unglaubliche Erfolgsgeschichte wirklich gepackt - und euer Senf dazu würde mich wirklich interessieren! :)
Liebe Grüße,
Resa

PS: (Falls das, was ich jetzt noch anmerke nicht erlaubt ist, einfach ignorieren) Ich habe es geschafft, noch an eine PDF-Datei von MOTU zu kommen (auf englisch natürlich) und bei Interesse einfach eine Nachricht  an mich. Ich gebe euch den Link zu einer Website, wo ich die Dateien zum Download hochgeladen habe.
Ist einfacher, als alles zu splitten (da die Dateien zu groß sind) und die Emails zu versenden. LG ♥

 .

Autor: E. L. James
Bücher: Shades of Grey - Geheimes Verlangen,... und 1 weiteres Buch

ResaMagdalena

vor 5 Jahren

Hier ein interessanter Artikel, bei dem Shades of Grey und MOTU verglichen werden:
http://dearauthor.com/features/industry-news/master-of-the-universe-versus-fifty-shades-by-e-l-james-comparison/

IraWira

vor 5 Jahren

Mich wundert das Ganze ebenfalls, allerdings kann ich mir noch kein richtiges Bild von den Übereinstimmungen machen, wenn es tatsächlich so krass sein sollte, frage ich mich, was die Stephenie Meyer davon hält, ehrlich gesagt. Istes jetzt schmeichelhaft oder ist es dreist, das so auszuschlachten?

Beiträge danach
58 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Ich habe beim Kauf auch ein wenig geschwankt angesichts der Rezensionen, habe dann aber beschlossen, dass ich mir selbst ein Bild davon machen sollte.
Ich komme zu dem Schluss: Die Parallelen zu Twilight sind dermaßen offensichtlich, dass es schon beinahe beleidigend ist. Ich frage mich, warum es da nie zu einem Plagiat-Streit kam. Vermutlich, weil Autorin und Verlag von Anfang an dazu standen, dass es auf einer Fan Fiction basiert und nicht versucht haben, es zu verheimlichen.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich mich veräppelt fühlen soll, oder beeindruckt sein soll, dass sich eine Fan Fiction so gut verkauft. Ich schreibe selber gern und als Hobby-Scheiberin, die sich Mühe gibt, sich immer etwas eigenes auszudenken und möglichst wenig abzukupfern fühle ich mich schon ein wenig verar***t. Andererseits ist es ziemlich genial. Die Dame verdient einen Haufen Schotter mit einer Geschichte, die sie sich größtenteils nicht mal selbst ausgedacht hat.
Allerdings hätte sie daraus einen Vorteil ziehen und die Charaktere verbessern und vertiefen können. Das hat sie aber nicht getan, ob aus Faulheit oder weil sie fand, dass Bella und Edward interessant genug sind (fand ich nicht, ist aber anscheinend Geschmacksache).
Gut, Christian Grey ist noch etwas mehrschichtig (vielschichtig würde ich jetzt aber auch nicht gerade sagen), aber Ana ist ja wohl noch dämlicher und charakterloser als Bella. Und das ist schon ne Leistung.

Was den Schreibstil angeht...nicht der Brüller. Die Autorin wiederholt sich oft, besonders bei den Sexszenen scheint ihr nach circa drei Sätzen das Vokabular auszugehen, weshalb diese nach dem zweiten Mal einfach nur langweilig und vorhersehbar werden. Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber ich habe angefangen, meine Augen zu verdrehen, nachdem sie zum dritten mal in "explodiert und in tausend Stücke zersprungen ist".

Alles in allem denke ich, das Buch ist ziemlich überbewertet. Andererseits hatte ich schon schlechtere in der Hand. Man muss es definitiv nicht gelesen haben. Die Rezensionen sagen eigentlich alles.

IraWira

vor 5 Jahren

Bella5 schreibt:
Sie sagte, es sei "nicht ihr Genre". Schön blöd eigentlich, da entgeht ihr ne Menge Kies.

Na ja, andererseits, wenn sie es schlecht bewertet hätte, hätte es geheißen, dass sie spießig ist und der anderen den Erfolg nicht gönnt, wenn sie es gelobt hätte (...hätte sie es lesen müssen ;-) ), hätte das wieder einen bestimmten Eindruck hervorgerufen, der sie mit der Art Buch in einen Topf wirft und ich finde ihre zwar nicht doll, bis auf Seelen, aber doch deutlich ansprechender als die FF dazu.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Auch ich habe die Fanfiction MOTU gelesen, auf deutsch. Denn auf meiner Lieblings-Fanfiktion Seite wurde sie von 2 Autoren übersetzt. Ich war verwundert, als Freunde von mir erzählten, was in dem Buch passiert...es glich der Fanfiction unglaublich genau! Ich bin noch jetzt erstaunt.... Das Buch werde ich deshalb nicht lesen, denn die Charaktäre für mich nur als Isabell und Edward funktionieren. Ob die Autorin von "Shades of Grey" nun geklaut hat oder nicht, ist für mich die Frage...denn den Ruhm hat damit jemand anderes verdient!

Griinsekatze

vor 5 Jahren

Eine Frage, ist die Fanfiktion von E. L. James selbst geschrieben oder von einer anderen?

Solifera

vor 5 Jahren

Ein interessanter Link, über den ich gestolpert bin:
http://fiftyshadesofplagiarism.blogspot.de/

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Erst ein mal hieß die Ursprungsgeschichte "Master of the Universe" und die hatte, außer mit den Namen schon nichts mehr mit Twilight zu tun, oder wo bitte lesen sich in Twilight, dermaßen pornografische Sex Szenen? Ich habe damals "Master of the Universe" gelesen. Die Protagonisten sind menschlich und keine Vampire. Mit dem Ursprungstwilight hatte es nichts mehr zu tun.

50 Shades of Grey ist auch nicht von "Master of the Universe" abgekupfert, denn die Autorin ist die Selbe. Sie hat es erst als Fanfiktion online gestellt und dann veröffentlicht. "Master of the Universe" und sämtliche erlaubten Übersetzungen musste umgehend aus dem Netz genommen werden.

Trotzdem existieren immer noch Downloads von der alten Fanfiktion!!!

Niemand hat irgendwo was geklaut, die Fanfiktion Schreiberin hat sich nur gedanklich von Twilight bedient, so wie alle Fanfiktion Schreiber das machen und die Namen verwendet. Vielleicht noch ein paar wenige Details! Aber dieses und sämtliche Namen wurden für 50 Shades of Grey schließlich geändert!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

@ResaMagdalena

Hey!
Ich bin erst vor kurzem auf die ganze Fifty Shades Sache aufmerksam geworden, und dein Beitrag ist zwar schon über ein Jahr her, aber ich würde mich freuen, wenn du mir trotzdem verrätst, wo ich die MOTU PDF finden kann..
Schon mal Danke!!

Neuer Beitrag