[Gedicht] Die Pflicht des Liebenden

Neuer Beitrag

Merlin96

vor 3 Jahren

Aus gegebenen Anlass ein Gedicht, welches wohl viele nachvollziehen können. Natürlich funktioniert es aber auch anders herum ;)


Die Pflicht des Liebenden

Einigkeit und Recht und Freiheit
in der Liebe sind vereint,
bis die Sehnsucht strebt nach Gleichheit,
Liebe plötzlich wird verneint.

Trennung steckt im Mannes Blute,
Pflicht der Liebe auch genannt,
traurig ist ihm nun zu Mute,
seine Rolle wird verkannt.

Nimmt die Schuld auf lange Reisen,
zweifelt nicht ein einzig Mal,
will ein letztes Mal beweisen,
dass er war die richt'ge Wahl.

Schützt die Frau vor falschen Taten,
Unschuld soll ihr Zeichen sein,
soll im Leid nicht länger warten,
ihre Seele letztlich rein.

Sie nicht kennt die wahren Gründe,
Hass und Spott verfolgen ihn,
ihn trifft weder Schuld noch Sünde,
Stolz und Wehmut sind gedieh'n.

Mutig heißt die Flagge hissen,
wenn man weiß es ist genug,
woher soll man's vorher wissen,
stoppen muss man Lug und Trug.

Neuer Beitrag