"Schock deine Lehrer - lies ein Buch!" Leseaktionen für Kinder und Jugendliche

Neuer Beitrag

Diamant

vor 6 Jahren

Ach, was ne schöne Idee: unter dem Motto "Schock deine Lehrer - lies ein Buch!" gibts einen Sommerleseclub für Kinder zwischen 10 und 16 Jahren in Iserlohn. Find das total super, bei mir gab es das nicht: http://www.derwesten.de/staedte/iserlohn/Schock-deine-Lehrer-lies-ein-Buch-id4861371.html
http://www.sommerleseclub.de

Gibts sowas auch in eurer Stadt bzw. wie motiviert ihr eure Kinder zum Lesen? Bei meinem Neffen wird das irgendwie nix, der hat mit 14 andere Sachen im Kopf, meistens irgendwelche Spiele auf dem Computer oder auf seinem Handy....

Zauberfee

vor 6 Jahren

Etwas in der Art, ich weiß aber nicht inwiefern es eine richtige Aktion ist, habe ich mal in Halle (Saale) auf dem Bahnhof gesehen. Da hängen Plakate mit einem ganz ähnlichen Slogan: "Schock deine Eltern - lies ein Buch!" als Werbeplakat für die örtliche Stadtbibliothek. Ich finde den Satz auf jeden Fall klasse, aber ob es wirklich mehr Jugendliche zum Lesen bringt!? Wäre mal interessant zu wissen, ob sich dadurch was für die Bibliothek, in Sachen Zunahme junger Nutzer, geändert hat.

Diamant

vor 6 Jahren

Kennt ihr denn ähnliche Aktionen bzw wie bringt ihr denn eure eigenen Kinder zum Lesen? Ich find das total schwierig, irgendwann sind sie aus dem Alter raus, wo man ihnen Bilderbücher vorlesen kann und dann? Gibts so Reihen vielleicht, wo sie total reinkippen und dann hat sie der Lesevirus gepackt? Ist Harry Potter da schon wieder uncool?

Cambion

vor 6 Jahren

Wenn er eher gern was mit dem Rechner macht: Kennst du denn das Buch "Erebos" von ursula Poznanski schon ? Es geht im ein Rollenspiel, dass sozusagen die Macht übernimmt über den jeweiligen Spieler. Vllt wäre das etwas für ihn. Dann gibt es da noch die Seite antolin.de, da muss sich der Lehrer samt Klasse anmelden und es werden Frage zum Inhalt der Bücher gestellt, die dann in etwas besagen können, wie gut man das Buch gelesen hat. Die Sommerleseclubs hast du ja selbst schon erwähnt ;o)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

In unserer Stadtbibliothek gibt es auch einen Sommerferienleseclub. Der richtet sich an die Schüler und Schülerinnen der 5.-8. Klassen, dafür werden jedes Jahr 500 Bücher extra gekennzeichnet, sodass nur die Mitglieder des Sommerferienleseclubs diese lesen können. Zu jedem gelesen Buch wird dann eine Bewertungskarte abgegeben. Nach den Ferien gibt es dann einen Abschlussparty mit DJ, Book Slam, Auswertung, Theater und einer Gewinnverlosung. Für jeweils drei gelesene Bücher gibt es ein Los. Außerdem bekommt jeder Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt, für das man sich eine 1 in Deutsch eintragen lassen kann^^ Ich muss sagen, der Leseclub ist eine tolle Sache, auch wenn ich offiziell eigentlich nicht mehr teilnehmen dürfte. Aber die Mitglieder des offiziellen Leseclubs, der über das ganze Jahr geht, werden sowieso immer bevorzugt xD

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Das hört sich wirklich gut an diese Aktion mit dem Sommerferienleseclub, finde es sehr gut die KInder so zum Lesen anzuregen und zu begeistern, das ist so wichtig gerade in dem Alter. Denn wenn dann schon das Interesse daran nicht da ist oder gefördert wird, dann wird es schwer später damit anzufangen. Lesen ist sowohl für die eigene Aussprache als auch für das Schreiben und die Fantasie eine so wichtige Sache und das können Kinder, die sich lieber mit ihrem PC und onlinegames und minigames beschäftigen dann einfach nicht lernen und erleben. Klar ist es wichtig sich auch mit dem PC zu beschäftigen und auszukennen, aber alles im richtigen Maß

Neuer Beitrag