...nach einer wahren Geschichte "Haus Fühlingen und das Mädchen am Fenster"

Neuer Beitrag

RobertJung

vor 3 Jahren

Das Buch „Haus Fühlingen und das Mädchen am Fenster“ erzählt eine Geschichte über eine Gruppe Jugendlicher, die eine prägende Nacht am See verbringt.
Eine Nacht der Schrecken, die ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt und die Schatten einer vergangenen Zeit ausleuchtet.
Morde geschehen, die einen nicht endenden Spießrutenlauf auslösen. Die Gegenwart verschmilzt mit dem Grauen der Vergangenheit.
Ereignisse, die seit Jahrzehnten einen Schatten auf Haus Fühlingen werfen, sind Ausgangspunkt für die Erzählung.

Widmen möchte ich dieses Buch Edward Margol, der in den Wirren der nationalsozialistischen Zeit, in Köln Fühlingen, grausam ermordet wurde. Ich möchte desweitern mit diesem Buch auf die Schrecken der NS-Zeit verweisen, damit diese nicht in Vergessenheit geraten.       

Andenken benötigt Gegenwart.


http://www.express.de/koeln/-spuk--haus-wird-luxus-villa--wer-zieht-in-das-koelner-geisterhaus-,2856,27876102.html
http://buergerverein-fuehlingen.de/haus-fuehlingen.html

Autor: Robert Jung
Buch: Haus Fühlingen und das Mädchen am Fenster
1 Foto

hershelgreene

vor 2 Jahren

Sehr geehrter Herr Jung,
mein nahme ist tanja schnell ich bin im selben Jahr wie sie Geboren am 08.01.1981, in Köln. Ich habe mein ganzes Leben lang in Köln - Pesch gewohnt und gelebt.
Danach bin ich öfter im Leben umgezogen , aber dennoch habe ich komischer weise nie etwas von dem Haus gehört. Ich intressiere mich sehr für diese Geschichten oder Phenomene. Ich habe vor etwa 1 Monat durch zufall in facebook das erste mal über das Haus erfahren. Es hatte mich verwundert das die Überschrift hiess Haus Fühlingen in Köln usw. Da wurde ich neugierig und las mir die Geschichte des Hauses Fühlingen durch. Ich war erschrocken, schockiert und fassungslos zugleich. Ich bedauere das sehr das ich vorher nie etwas davon wusste, sonst hätte ich meine Großeltern damals mal nach dem Haus befragt ob die ewtas darüber wissen, doch mittlerweile sind beide Verstorben. Dafür weiß mein Mann sehr viel über das haus , und das was er mir erzählte ließ mir das Blut in den Adern erfrieren. Ich gehe davon aus das er den damaligen Richter damit meinte gesehen zu haben den er sah, sowie die Frau die dort gelebt haben muss. Also sie sehen mich intressiert es sehr. Ich habe danach dem bericht bei Facebook auch rausbekommen, das Sie das Buch darüber geschrieben haben. Was ich mir natürlich sofort bestellt hatte in meiner Bücherei.
Sobald ich konnte holte ich es ab , und fing sofort an zu lesen. Und wo sich nur die zeit bei 3 Kindern ergibt lese ich. Und ich muss ehrlich sagen das ich es großartig finde, aufregend, spannend und sehr gut dargestellt !! Ich finde es echt klasse, und würde gern wissen ob das Buch auf wahre erzählungen der Leute basiert?
Ich bin am Donnertag also vorgestern dort gewesen, aber nicht allein. Bin ja nicht verrückt, hahah. Ne eine gute freundin von mir war mit und unsere Hunde. Sie mit ihrem schwarzen Schäferhund und ich mit meinem Schäferhund. Und den Eindruck den ich mir verschaffen konnte war nicht gut. Garnicht gut.
Ich würde gerne mal wissen, was Sie glauben, was denken Sie über das Haus? Denken Sie es ist wahr was passiert sein soll oder eher nur eben Geschichten?
Würde mich über einen Austausch oder eine Antwort sehr freuen. Freundlichst Frau schnell
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Also meine Meinung zu der gegend dort bei dem Haus : Es ist sehr unangenehm dort zu sein, ich habe mich dort wirklich sehr unwohl gefühlt. Es fängt schon an wenn man den weg von dem Sportplatz richtung Wald geht . Vor dem Wald angekommen, war ich sehr ruhig und erschrocken. Der Wald macht einen düsteren und erschreckenden anblick. Der Wald sieht richtig tod aus , wie abgebrannt. Einfach nicht schön. Weiter durch den Wald kommt man direkt auf der Rückseite des hauses an, der Anblick ist unheimlich und unwohl. Ich hab mich dort unwohl gefühlt und auch beobachtet, mir war es nicht gut da als ich da war, mir war richtig flau im Magen und komisch. Das Merkwürdige ist auch , in einem Wald vermutet man eigentlich Wildtiere wie : Kaninchen, Hasen, oder zumindest Vogel gezwitscher , einen Specht oder irgendwelche Geräusche. Aber nichts, keine Vögel, gaarnichts. Totenstille. Das ist echt wiederlich. Meine Oma sgate immer das Tiere schlimme dinge und gegenwart anderer spüren, das nehme ich auch an, ist doch schon komisch das sich dort keine einzigen Tiere aufhalten. Man wird nie genau erfahren was wirklich dort für schlimme Sachen passiert sind. Es sind Geschichten ,und es wird spekuliert. Aber an allem ist immer ein stück Wahrheit dran. Ich finde es nur schade das ich in Fühlinegn mit meiner Freundin Chantal den Gedenkstein an "Eduard Margol" nicht gefunden hab. Aber ich werd nicht das letzte mal dort gewesen sein

RobertJung

vor 9 Monaten

Hallo Tanja,
vielen Dank für Ihre aufmunternden Worte und Ihr Interesse an Haus Fühlingen und dessen Geschichte. Die Geschichte ist wahr und der Gedenkstein, den ich fotographiert habe, befindet sich vor der alten Ziegelei mitten in Fühlingen.... direkt nach der Kirche.
Ich finde es super, dass Ihnen das Buch gefallen hat und werde Ihnen und Ihrer Freundin die Fortsetzung kostenfrei zur Verfügung stellen.
Ich bin für Kritik immer offen!!
Ich schreibe Ihnen jetzt erst, weil meine Frau Eva und ich am 15.04.2016 Nachwuchs bekommen haben.
Sie haben einen Tag danach geschrieben.
Ein unglaublicher Zufall.....
Die Geschichte des Edward Margol ist wahr und Haus Fühlingen wurde ebenfalls auf einem verfluchten Stück Land erbaut. Das Worringer Feld.
Die Charaktere meiner Geschichte sind frei erfunden, obwohl sie auf eine wahre Geschichte hinweisen.
Bis jetzt habe ich 100 Seiten für die Fortsetzung geschrieben.
Ich werde in den folgenden Monaten das Stück vollenden.
Bitte schreiben Sie mir Ihre Mailadresse....
am Besten Sie nutzen meine Jimdoo Adresse.
https://robertjung81.jimdo.com/

viele Grße Eva, Lisa und Robert Jung

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks