Abgeschrieben?

Neuer Beitrag

silbereule

vor 6 Jahren

Kennt Ihr das auch? Da lest Ihr einen Roman und stellt fest, dass Euch manches irgendwie bekannt vorkommt und an Passagen aus anderen Büchern erinnert?
Mir ist es letztens so mit den 'weißen Lichtern von Paris' so gegangen, da hatte ich mehr als einmal das Gefühl, Inhalte, Namen und Handlungen schon in anderen Romanen gelesen zu haben. In *Wien- der Auftakt* zum Beispiel. Wohlbemerkt, es geht dabei nicht um historische Fakten sondern um angeblich vom Autor eigens erfundene Handlungen.
Kann es sein, dass manche Autoren ihre Ideen und/oder ihre Handlungsstränge aus anderen Werken beziehen? - ältere Werke, von denen sie meinen, die kennt eh keiner mehr?

Autoren: Theresa Révay,... und 1 weiterer Autor
Buch: Wien - der Auftakt

WolfgangB

vor 6 Jahren

Meiner Meinung nach handelt es sich beim ersten Teil von Eragon um eine kunstvolle Nacherzählung von Star Wars Episode 4 ...

Autor: Christopher Paolini
Buch: Eragon

Bella5

vor 6 Jahren

Mir ging es mit Lynn Ravens Kuss des Dämons so. Twilight in Grün.
Ausserdem waren die hochgelobten Tribute von Panem Recycling.

Autoren: Lynn Raven,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Der Kuss des Dämons,... und 1 weiteres Buch

FaMI

vor 6 Jahren

Bella5 schreibt:
Ausserdem waren die hochgelobten Tribute von Panem Recycling.

Welches Buch soll denn so ähnlich wie Panem sein? Würd mich mal interessieren.

Gackelchen

vor 6 Jahren

FaMI schreibt:
Welches Buch soll denn so ähnlich wie Panem sein? Würd mich mal interessieren.

Panem ist im Grundriss eine 1 zu 1 kopie mit Battle Royale. Der Film kam 2000 in die Japanischen Kinos, das Buch gab es schon einige Zeit (will hier jetzt nichts falsches sagen deswegen halte ich mich ungenau) früher raus. Hatte 2002-2004 einen Hype in Europa und in Amerika.

Ich weiss jetzt nicht ob Bella5 auch Battle Royal gemeint hat, mir und vielen anderen ist diese Geschichte aber die Geläufigsten.

Leiraya

vor 6 Jahren

Vampire Diaries wurden zu Twilight

Kiritani

vor 6 Jahren

Mir ging es so mit Eragon. Das kam mir alles doch sehr bekannt vor ... und als ich dann erzählt, gab es von diversen Männern die passenden Abkupferungen :D Sowas finde ich furchtbar. Inspiration gut und schön, aber so dreist 'abschreiben' oh weia :)

WolfgangB

vor 6 Jahren

Kiritani schreibt:
Mir ging es so mit Eragon. Das kam mir alles doch sehr bekannt vor ... und als ich dann erzählt, gab es von diversen Männern die passenden Abkupferungen :D Sowas finde ich furchtbar. Inspiration gut und schön, aber so dreist 'abschreiben' oh weia :)

Meine Rede! Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich verstehe, was Du mit Deinem zweiten Satz sagen willst ...

Kiritani

vor 6 Jahren

WolfgangB schreibt:
Meine Rede! Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich verstehe, was Du mit Deinem zweiten Satz sagen willst ...

Herrlich, da war ich mit den Gedanken schon wieder schneller, als mit den Fingern. Ich wollte sagen, dass ich von dem Buch erzählte - mir selbst kam einiges von Herr der Ringe bekannt vor - und von einigen Männer Einwürfe kamen, es klinge doch auch sehr nach Star Wars ;)

nicole_von_o

vor 6 Jahren

ich finde auch die bücher von lara adrian eine 1:1 kopie von black dagger... zumindest was die grundhandlung betrifft

Krinkelkroken

vor 6 Jahren

@Gackelchen

vollkommen richtig, dachte ich auch die ganze zeit bei panem. und harry potter ist meiner meinung nach auch eine - wenn auch gut - zusammengeklaubte geschichte von herr der ringe und co. ach ja und die end-szene von stieg larsson 1 kam mir sehr bekannt vor aus val mcdermids "das lied der sirenen".

nicole_von_o

vor 6 Jahren

also ich glaube ich muss echt mal gucken das ich das lese wovon panem geklaut wurde, denn die grundgeschichte war da auch gut

Ich denke mal grad bei Harry Potter (ich habs noch nicht gelesen) irgendwo gibt es alles schon einmal aber wenn der autor etwas anderes schönes draus macht ist es okay.
nur es sollte eben nicht zu offensichtlich sein.
sonnst müssten 90% der fantasyautoren von Bram Stoker geklaut haben :P

Nordlicht21

vor 6 Jahren

Ich glaube, dass "geklaut" ein zu hartes Wort ist...es ist bereits so viel geschrieben worden, dass es doch völlig klar ist, dass sich manches wiederholt. Und so lange die Geschichten dann gefallen :). Man kann auch alte Ideen nehmen und etwas Neues daraus basteln...klar, wenn man jetzt offensichtlich nur etwas übernimmt und nichts Neues daraus baut, dann ist es schon billig - aber so was merkt man dann ja auch.

Nordlicht21

vor 6 Jahren

Krinkelkroken schreibt:
vollkommen richtig, dachte ich auch die ganze zeit bei panem. und harry potter ist meiner meinung nach auch eine - wenn auch gut - zusammengeklaubte geschichte von herr der ringe und co. ach ja und die end-szene von stieg larsson 1 kam mir sehr bekannt vor aus val mcdermids "das lied der sirenen".

Ich meine, ich habe auch mal gelesen, dass er sie im Buch auch direkt erwähnt...entweder namentlich oder unter Verweis auf eines ihrer Bücher, ich weiß es nicht mehr so genau. Wäre interessant, das mal nachzuschauen.

Neuer Beitrag