Altersempfehlungen bei Jugend- und Kinderbüchern

Neuer Beitrag

Frank1

vor 2 Jahren

Hallo!

Ich will hier mal ein Problem in die Runde werfen, das mir schon oft aufgefallen ist: die Altersempfehlungen bei Jugend- und Kinderbüchern. Meiner Meinung nach gehen die sehr oft meilenweit daneben. Wenn ich diese bei Büchern, die ich kenne, lese, frage ich mich oft, ob der, der diese Empfehlung ausspricht, das Buch überhaupt selbst gelesen hat. Dieses Problem ist mir schon bei vielen Büchern aufgefallen.

Viele scheinen von der grundsätzlichen Annahme auszugehen, wenn die Hauptfigur in einem bestimmten Alter ist, wäre das Buch automatisch auch für Leser dieses Alters geschrieben - was meiner Ansicht nach bei Weitem nicht immer zutrifft.

Besonders fiel mir die Problematik in letzter Zeit bei der "Lockwood & Co."-Reihe auf, wo die Ansichten extrem auseinander gehen. Amazon.com empfiehlt diese Bücher ernsthaft für 8- bis 12-jährige! (Der britische Verlag hatte die Bücher mal für 9- bis 12-jährige empfohlen. Diesen Hinweis finde ich jetzt auf der Webseite allerdings nicht mehr. Anscheinend haben sie ihn entfernt.) Welcher 8-jährige ließt denn ein 400-Seiten-Buch? Ganz abgesehen davon, dass die Handlung zumindest für 8-, 9- oder 10-jährige wohl auch viel zu komplex ist, und ich es für fraglich halte, ob es für dieses Alter geeignet ist, wenn die Handelnden im Buch öfters mal über halbverweste Leichen stolpern oder nachts auf einem Friedhof Särge ausbuddeln. Amazon.de liegt mit seiner Empfehlung "ab 12" da wohl schon erheblich realistischer. Übrigens war Band 1 dieser Reihe 2013 für den „Los Angeles Times Book Prize“ in der Kategorie „Young Adult Literature“ nominiert. So extreme Unterschiede in der Einschätzung, für welches Alter ein Buch geeignet ist, hatte ich vorher allerdings noch nie bemerkt! (Die Hauptfiguren dieser Bücher sind übrigens um die 14.)

Sind euch auch schon solche - eurer Meinung nach - unsinnigen Altersempfehlungen untergekommen?

Neuer Beitrag