Aufbauend auf einer Affinität für Houellebecq und Faldbakken: Wen ...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Aufbauend auf einer Affinität für Houellebecq und Faldbakken: Wen sollte man sich anschauen?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

"Die Reise ans Ende der Nacht" von Louis-Ferdinand Céline. Einige, aber nicht alle Romane von Chuck Palahniuk. Und ganz besonders: "Landschaft mit Wölfen" aus der Feder von Matthias Altenburg.

Oedipa Maas

vor 7 Jahren

Bret Easton Ellis könnte da gut passen.
Auch "Abspann" von Steve Tesich.
Oder etwas von Beigbeder
Möglicherweise auch Djian.

Thaila

vor 7 Jahren

Juli Zeh. Ich kenne Spieltrieb und Schilf, beides gute Bücher auf eine verstörende Art.

Autor: Juli Zeh

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Thaila

Stimmt, ich hatte sogar schonmal "Spieltrieb" gelesen und es durchaus gemocht!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Oedipa Maas

"39,90" hatte ich sogar schonmal gelesen. Bei den anderen drei werde ich mal ein Äuglein riskieren. :)

giulianna

vor 7 Jahren

@Thaila

corpus delicti fand ich sehr verstörend und nachhaltig.

freitaggibtsfisch

vor 7 Jahren

empfehle dir "rohypnol" von andrew hutchinson. "kill your friends" von "john niven" könnte dir auch gefallen.

Neuer Beitrag