Autorenkolumne von Annette Langen: 7 Tipps an angehende Kinderbuchautoren

Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 1 Jahr

Was ist die Autorenkolumne?

Wir möchten, dass ihr auch außerhalb von Leserunden und Fragefreitagen die Gelegenheit habt, euch mit Autoren zusammen in interessante Themen zu vertiefen. Denn an wichtigen Meinungen und Themen rund um das Thema Lesen und Literatur mangelt es ja bekanntlich nie! 

Dieses Mal gibt die erfolgreiche Kinderbuchautorin Annette Langen, die "Mutter von Felix, dem Hasen", Tipps für alle angehenden Kinderbuchautoren. Was muss man bei der Wahl eines Verlages beachten? Zu welchem Programm passt das eigene Manuskript?

Habt ihr euch schon einmal selbst am Schreiben versucht? Habt ihr weitere Fragen an Annette Langen, wie man ein Manuskript für ein Kinderbuch bei einem Verlag einreicht? Wie sind eure Erfahrungen zu dem Thema? Habt ihr noch andere Tipps für Neu-Autoren?

Hier könnt ihr die Kolumne von Annette Langen lesen!

NetzwerkAgenturBookmark

vor 1 Jahr

Liebe Annette, Liebe nordbreze,

das finde ich mal toll und kann der Autorin da wirklich zustimmen.
Auch in der Agentur berate ich Autoren die ihre Manuskripte einreichen für ein Gutachten.
Als Autor sollte man den sich stetig bewegenden Buchmarkt im Auge behalten und die Verlagsprogramme studieren.
Gibt es ähnliche Titel ect.
Es macht wenig Sinn einen Vampirroman einzureichen, wenn Fantasy fast gar nicht aufgegriffen wird, oder das Thema an sich.

So kann man vorprogrammierten Absagen entgegen wirken.
Ich arbeite eng mit Büchereien zusammen und aus der Erfahrung weiss man das manche Cover eben nicht zum Zugriff animieren, da sollte man sich genaustens Gedanken machen, wieviel Kindlich das Cover haben sollte, um die Zielgruppe zu erreichen.
Zwischen 10-12 Jahren (5.-6. Klasse) haben oft das Gefühl das die Bücher für ihr Lesealter nicht geeignet sind, da die Cover denen der Bücher in der Grundschule ähnlich sehen.
Das "ich bin doch schon groß" bekommt hier mit dem Schulwechsel wieder eine wichtige Bedeutung und sollte auch bei Entscheidungen der Coverwahl berücksichtigt werden.

Mich tät interessieren, ob Sie dem Verlag bestimmte Illustratoren vorschlagen können, oder ob oftmals aus einem verlagsinternen Pool die Arbeiten vergeben werden?

Liebe Grüße,
Katja

Schnapsi

vor 1 Jahr

Dass ist ja mal richtig toll. Ich hatte bereits mehrfach darüber nachgedacht ein eigenes Kinderbuch zu schreiben. Da meine Schwester bereits einen eigenen Roman geschrieben hatte. Leider hat sie mir aber auch erzählt wie langwierig dies ist und wieviel Arbeit danach noch ansteht. Ihr Buch wird mittlerweile nicht mehr aufgelegt, da sie nicht bereit war es zu überarbeiten.

Mich würde Interessieren wie oft so ein Buch überarbeitet wird. Wieviel arbeit hat man wirklich noch mit einem fertigen Buch nach Veröffentlichung.
Vielen Dank schonmal für die Antworten.

Neuer Beitrag