Neuer Beitrag

HildaRoeder

vor 4 Jahren

Plauderecke

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen stelle ich nun das YouTube Video meiner Buchpräsentation mit Lesung von der Buchmesse Leipzig 2014 vor.
Das Video dauert insgesamt 20 Min. Zuerst gebe ich eine kurze Einführung in das Thema, dann lese ich 10 Min. aus dem Buch vor und erzähle zum Abschluss, was ich mit dem Roman erreichen will.


Lasst euch überraschen!

Ich würde mich über Fragen oder Feedback freuen,

Herzlichst
Hilda



Autor: Hilda Röder
Buch: Henning flieht vor dem Vergessen

Maggi90

vor 4 Jahren

Plauderecke

Vielen Dank für dieses Video.
Ich fand es wirklich unglaublich interessant und ich finde, dass du eine sehr gute Stelle ausgewählt hast.
Denn man hat zum einen Hennings Position, von der viele vielleicht aktuell sagen würden, dass sie sie unterstützen und auch so handeln würden und man sieht auch gleich sehr gut die Position der Angehörigen in der man sich dann aber auch nicht wiederfinden will.
Ich kann beide nachvollziehen und finde beide Seiten gut dargestellt.

Da du ja auch sagst, dass das Buch keine Stellung bezieht und das Thema neutral beleuchten soll, passt die Stelle sehr gut, da sie Pro und Contra darstellt ohne eine Wertung abzugeben.
Da der Rest des Buches dann ja bestimmt auch so geschrieben ist, finde ich das wirklich sehr gut, denn das hilft jedem Einzelnen wohl mehr als wenn man eine Meinung aufgedrückt bekommt.
Eine neutrale Position hilft doch viel mehr als ein Extremum.

Man bekommt hier wirklich einen guten Einblick ins Buch und die Thematik und hat, wie ich finde, Lust es zu lesen um herauszufinden, wie man selber dazu steht, denn du gibst einem das Gefühl, dass man seine Meinung überdenken sollte, egal ob Pro oder Contra.

Außerdem hat man wirklich das Gefühl, dass du weißt, wovon du redest und, dass dir das Thema sehr wichtig ist. Ich fand es jedenfalls interessant und toll :)

Und sympathisch wirkst du auf mich auch, aber das fand ich schon bei der Verlosung. Ich fand es toll, wie viel Zeit und Mühe und in die Beantwortung der Fragen gesteckt hast :)
Danke :)

HildaRoeder

vor 4 Jahren

Plauderecke

Maggi90 schreibt:
Vielen Dank für dieses Video. Ich fand es wirklich unglaublich interessant und ich finde, dass du eine sehr gute Stelle ausgewählt hast. Denn man hat zum einen Hennings Position, von der viele vielleicht aktuell sagen würden, dass sie sie unterstützen und auch so handeln würden und man sieht auch gleich sehr gut die Position der Angehörigen in der man sich dann aber auch nicht wiederfinden will. Ich kann beide nachvollziehen und finde beide Seiten gut dargestellt. Da du ja auch sagst, dass das Buch keine Stellung bezieht und das Thema neutral beleuchten soll, passt die Stelle sehr gut, da sie Pro und Contra darstellt ohne eine Wertung abzugeben. Da der Rest des Buches dann ja bestimmt auch so geschrieben ist, finde ich das wirklich sehr gut, denn das hilft jedem Einzelnen wohl mehr als wenn man eine Meinung aufgedrückt bekommt. Eine neutrale Position hilft doch viel mehr als ein Extremum. Man bekommt hier wirklich einen guten Einblick ins Buch und die Thematik und hat, wie ich finde, Lust es zu lesen um herauszufinden, wie man selber dazu steht, denn du gibst einem das Gefühl, dass man seine Meinung überdenken sollte, egal ob Pro oder Contra.

Liebe Maggi,

danke für dein Feedback. Ich freue mich sehr darüber, denn es ist mir unendlich wichtig, dass ich weiß, mit diesem Buch auf dem richtigen Weg zu sein, um Diskussionen anstoßen zu können.

Du hast sehr deutlich erwähnt, dass keine Stellung in dem Buch bezogen wird und du hast gut begründet, warum du das so wichtig findest.
Dazu möchte ich deine Aussage gerne unterstreichen und aus der Rezension eines Arztes (bei meinem Buch auf Amazon) zitieren. Er rezensiert dort unter dem Nicknamen "Medizinmann".

Zitat: ... "Umso wohltuender ist es, dass HILDA RÖDER es dem Leser erspart, sich mit der persönlichen Ansicht der Autorin auseinander setzen zu müssen. Im Gegenteil, sie verbleibt bei ihrer Erzählung in der Schilderung der Symptome und Gefühle der Beteiligten, ohne eine einfache Lösung auch nur anzudeuten.
So muss der Leser die Entwicklung durch die Krise zur Katharsis mit dem Helden des Romans mitleben, und sich dabei immer wieder der Selbstprüfung unterziehen: wie hätte ich entschieden ?" ... Zitat Ende.

Mir war von Anfang an klar, dass ich dieses Buch nur als Roman schreiben kann, denn wenn ich ein Sachbuch daraus gemacht hätte (was mir viele Verlagsleute empfohlen hatten), müsste ich Stellung zur Sterbehilfe nehmen ... und das wollte ich nicht.
Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und seine Ängste, mit denen er zu leben und zu sterben hat. Deshalb kann auch jeder Mensch nur für sich selbst entscheiden, wie er sterben will ...

Liebe Maggi, ich danke dir herzlich und du bist die Erste, die es erfährt: Wenn alles gut geht (hab eine Augenoperation vor mir) werde ich gleich nach den Osterferien eine Leserunde starten.

Liebe Grüße
Hilda

Maggi90

vor 4 Jahren

Plauderecke

Dann wünsch ich dir alles Gute für die OP.

Und vielen Dank für die nette Antwort.
Ich finde es wirklich toll, dass dir die Neutralität so wichtig ist und du dich nicht von den Verlagsleuten hast überreden lassen.

Über eine Leserunde würde ich mich freuen und wäre gerne dabei :)

HildaRoeder

vor 4 Jahren

Plauderecke
@Maggi90

Danke, liebe Maggi :) . Die OP ist Montag.
Hast du gesehen, dass ich trotzdem die Leserunde gestartet habe?

Maggi90

vor 4 Jahren

Plauderecke

Oh.
Nein das hatte ich noch nicht gesehen, aber ich habe die Leserunde jetzt gefunden :) Danke :)

Und ich wünsche dir noch immer alles Gute für deine Operation :)
LG

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks