Bibliothek oder selber kaufen? Ich weiß von einigen Bücherraten, ...

Neuer Beitrag

Teufel100

vor 7 Jahren

via lesensiegut.de - ...

Bibliothek oder selber kaufen?
Ich weiß von einigen Bücherraten, dass sie ihre Bücher Besitzen und auch Eigentümer sein müssen. Diese Personen würden sich nicht zufrieden geben sich ihr Buch nur aus der Bibliothek auszuleihen, sondern sie müssen diese Bücher haben, sie müssen ihr Eigentum sein. Nun ist meine Frage, wie seht ihr das. Müsst ihr eure Bücher unbedingt kaufen oder reicht es auch mal aus, ein Buch nur aus der Bibliothek zu leihen und es nach dem lesen wieder zurück zu geben?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Das kommt auf das Buch drauf an: Es gibt besondere Bücher, die will ich, auch wenn ich sie nur einmal lese, im Regal stehen haben. Bücher, die nicht besonders gestaltet oder selten sind und bei denen ich nicht denke, dass ich sie noch unbedingt jemandem ans Herz legen will, kann ich gerne auch ausleihen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Interessante Frage. Wenn ich nachdenke habe ich noch nie ein Buch geliehen sondern immer nur gekauft. Ich fühle mich wohler wenn ich die erste bin die Seiten umblättert.
Ich kann auch keine Bücher auf dem Trödel oder Flohmarkt kaufen, was weiß ich was die Leute damit vorher schon gemacht haben und womit sie mit dem Buch so alles waren.
Es ist ein schönes Gefühl ein Buch sein Eigen zu nennen. Ich kann mir nicht vorstellen ein Buch was ich gelesen habe wieder zurückzugeben. Ich muss es behalten - es ist meins :-)
Teurer Spaß, aber ich fühle mich wohler dabei.

Beiträge danach
30 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Kaivai

vor 7 Jahren

Ich hab fünf Bibliotheken im Umkreis von zwanzig Fahrradminuten. Und zahl Zwanzig Euro für eine Jahreskarte. Da fällt mir die Entscheidung nicht schwer. Die paar hundert Bücher, die ich in jungen Jahren angehäuft hab, kriegen nur noch zu Weihnachten und zum Geburtstag (ich wünsch mir fast nur Bücher) kräftig Zuwachs. Ich selbst kauf mir selten Bücher. Ich muß meinen schmalen Geldbeutel schonen.
Außerdem: ich liebe es in Bibliotheken auf die Jagd zu gehen und ohne lange überlegen zu müssen, ob es sich lohnt, kann ich das Buch einfach mitnehmen :-).

Caillean

vor 7 Jahren

Bei mir ist es ein guter Mix aus Biblio und eigenen Büchern. Erstens kann ich nicht all mein Geld in Bücher stecken *leider* , da meine Familie ja auch Essen usw. braucht ;)) (kaufe allerdings trotzdem noch ziemlich viel, weil einiges muss man einfach zuhause haben und ein SUB muss ja auch gepflegt werden :)) zweitens habe ich durchs Ausleihen viele Bücher gelesen, die ich mir wahrscheinlich nicht gekauft hätte und habe so meinen Lesehorizont sehr erweitert, da man sich bei geliehenen Büchern nicht ärgern muss falls sie nicht gut sind, da man ja kein Geld ausgegeben hat. Bin also beides. fast wöchentlich in der Biblio und Stammkundin bei einschlägigen Bücherdealern :)

pape

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Durch die Bibliothekstantieme kriegen die Autoren auch Geld, das ist also ein schlechtes Argument.

nina_himbeere

vor 7 Jahren

via AutorenCommunity.de

Das kommt immer ganz auf das Buch an.
Aber ich finde es total in Ordnung sich Bücher aus der Bibliothek auszuborgen, weil man einfach immer ein neues ausprobieren kann und wenn es einem nicht gefällt ist es auch egal, weil man es eben wieder zurückgeben kann.
So kann man auch Bücher probieren die einen im ersten Moment nicht ansprechen... :)
So mache ich es zumindest ;D

Kathchen

vor 7 Jahren

via Mein Bücherreich

Da ich in einer eher kleinen Stadt wohne, erübrigt sich die Bibliothek eigentlich. Wir haben hier zwar eine, aber die haben selten, die Bücher, die ich lesen möchte. Und selbst wenn Neue angeschafft werden, sind sie für Monate "vorbestellt", sodass es für mich leichter ist die Bücher selbst zu kaufen, bzw. bei TT zu ertauschen. Gegen gebrauchte Bücher habe ich nichts, so lange sie noch in Ordnung aussehen.
Wobei, selbst wenn ich in der Bibliothek ausleihen würde, müsste ich mir die Bücher, die ich toll fand, anschließend kaufen für die Regale ;)

susann_albrecht

vor 7 Jahren

Ich muss die Bücher haben - bin also nach E.Fromm ein "Haben-Mensch".

Lilitu

vor 7 Jahren

Ich gehöre definitiv zu den Menschen, die Bücher besitzen müssen. Ein Freund hat mir vor einiger Zeit drei Bücher geliehen, die ich unbedingt lesen müsse....und auch die hatte ich dann gekauft (fast schon krank, ich weiß). Sicherlich fällt das schon längst in die Kategorie der Bibliomanie.
Bisher habe ich aber auch alle meine Bücher gelesen, die ich besitze...auch wenn in letzter Zeit das Regal der ungelesenen Bücher immer voller wird...

Neuer Beitrag