Blog der Woche - 22. Juli 2012: Anka von Ankas Geblubber

Neuer Beitrag

Marie83

vor 5 Jahren

Schon wieder ist eine Woche rum und heute geht es in eine neue Runde! Zuallererst möchte ich euch aber mal für eure rege Beteiligung in der letzten Woche danken. Lisa und ich hatten viel Spaß dabei und ich würde mich freuen, wenn ihr weiterhin so viele Fragen stellt!

 

Hier noch einmal eine kleine Erklärung worum es beim „Blog der Woche“ überhaupt geht:

Viele Lesebegeisterte teilen ihre Leidenschaft  nicht nur hier bei Lovelybooks.de mit, sondern betreiben auch einen privaten Blog in dem es vorrangig um eins geht: Bücher! Genau diese Blogs werden ab jetzt genauestens von mir unter die Lupe genommen.  Die Besten werden prämiert und hier vorgestellt.  Und dann seid ihr dran: Stellt der Bloggerin oder dem Blogger soviele Fragen wie euch auf der Seele brennen!  Eine Woche lang, bis zum nächsten Sonntag. Und dann kommt schon der nächste Blog.

Seid ihr auch Blogger & wollt, dass ich euren Blog vorstelle? Dann meldet euch doch einfach bei mir. Ich freue mich immer über neue Vorschläge!

 

In dieser Woche geht die Auszeichnung „Blog der Woche“ an Anka von Ankas Geblubber ! Vielen Dank, liebe Anka, dass du dich bereit erklärt hast, dich eine Woche lang den bohrenden Fragen der User zu stellen!

Ankas Blog  ist immer ein Besuch wert: Zum einen mag die romantische Gestaltung sehr gerne und finde, dass der Leser immer sehr freundlich empfangen wird. Der Vintage-Look hebt sich positiv von der Masse ab und wirkt so gar nicht altbacken, denn das ist die Anka ja auch gar nicht, was man schon anhand ihrer Rezensionen aus allen Bereichen der weiten Bücherwelt sehen kann.

Doch Anka ist nicht nur Bloggerin, sondern inzwischen auch Autorin! Sie hat ein spannendes Mädchenbuch namens „Fieros Geheimnis“ geschrieben, das bei großen und kleinen Leserinnen wunderbar ankommt. Die 25-jährige, die nach dem Abitur im Jahre 2006 mit ihrem Blog startete um mit ehemaligen Mitschülern in Kontakt zu bleiben, hat sich schnell auf ein Thema spezialisiert: Die Bücher! Heute lesen wir in ihrem Blog viel darüber. Egal ob Anka gut geschriebene und recherchierte Rezensionen veröffentlicht, einen Bericht zu einer Veranstaltung oder auch mal etwas aus ihrem Leben schreibt oder einfach auch nur einen Eintrag aus ihrem „Poesiealbum für Autoren“ veröffentlicht: Bei ihr ist immer etwas los!

 

Liebe Anka, ursprünglich hast du mit dem Bloggen begonnen, um Kontakt zu deinen Mitschülern zu halten und um in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen.  Dies scheint im Laufe der Jahre ja etwas untergegangen zu sein. Wie hältst du jetzt den Kontakt? Und wie reagierte dein privates Umfeld darauf, dass du so viel über Bücher bloggst?

Hallo Marie! Erstmal vielen herzlichen Dank für diese wunderbare Auszeichnung! Ankas Geblubber ist Lovelybooks Blog der Woche! Als ich davon erfahren habe, bin ich erstmal jubelnd durch Haus gehüpft!

 

Genau, 2006 habe ich meinen ersten Blog veröffentlicht (damals noch unter einem anderen Namen und einer anderen Domain). In erster Linie war er dazu da, meine Freunde nach dem Abi an meinem neuen Leben teilhaben zu lassen. Wir haben uns in sämtliche Himmelsrichtungen verteilt und sahen uns nur noch selten. Da ich schon immer gern geschrieben habe, tippte ich nicht nur Urlaubsberichte oder erzählte von meinem neuen Arbeitsalltag in einem Hotel, sondern stellte auch mal das ein oder andere Buch vor.

Mittlerweile kommuniziere ich mit meinen Freunden aus der Schulzeit hauptsächlich über Facebook. Ab und an sieht man sich natürlich auch mal wieder, aber um ständig "up-to-date" zu sein, ist Facebook eine wunderbare Plattform!

Meine Leidenschaft für Bücher und fürs Bloggen wurde anfangs vielleicht ein bisschen belächelt, mittlerweile bekomme ich aber sehr viel positives Feedback. Meine Freunde und Familie sind stolz und immer wieder erstaunt, wenn ich erzähle, was ich tolles auf den Buchmessen erlebt habe und wie viel Unterstützung mein Blog erhält. Natürlich werde ich auch viel häufiger nach Buchtipps gefragt und über die Neuerscheinungen ausgequetscht.

 

 

Deine Rezensionen sind ja ziemlich ausführlich und absolut vollständig. Der interessierte Leser findet neben einem Buchtrailer auch noch weiterführende Infos sowie Verlinkungen zu anderen Blogger-Rezensionen. Dafür verzichtest du auf ein klassisches Bewertungssystem. Bereust du es manchmal, dass du dich nicht für Sterne, Herzen oder, wie in der letzten Woche ausführlich besprochen, Pancakes entschieden zu haben?

Mir macht es unheimlich viel Spaß, mich auch nach dem Lesen noch mit dem jeweiligen Buch zu beschäftigen und meinen Lesern und mir zusätzliche (Hintergrund-)Informationen zu beschaffen. Ich möchte das Buch vorstellen und meine Erlebnisse und Gefühle, die mich beim Lesen begleitet haben, teilen. Dieses Buch dann zu "bewerten" fällt mir sehr sehr schwer, schließlich bin ich kein Literaturkritiker. Außerdem bin ich der Meinung, dass ein Buch nicht grundsätzlich "gut" oder "schlecht" ist. Jeder Leser nimmt das Gelesene anders auf. Es kann auch sein, dass einen die Geschichte des Buches XY heute so gar nicht berühren kann, man aber in Tränen ausbricht, wenn man es 5 Wochen später liest. Deshalb sollte man ganz vorsichtig mit dem bekannten "5 Sterne Bewertungssystem" umgehen, da es grundsätzlich die subjektive Meinung widerspiegelt und nicht den "Wert" eines Buches. Klar spricht eine Durschnittsbewertung von 4.5 Sternen bei 200 abgegebenen Stimmen eine sehr deutliche Sprache, trotzdem sollte man diesen Bewertungen nicht komplett blauäugig gegenübertreten.

Langes Geblubber, kurzer Sinn :) Auch ich erwische mich immer wieder dabei, bei meinen Bloggerkollegen zuerst auf die Bewertung zu schauen und mir so meinen ersten Eindruck vom Buch zu verschaffen, trotzdem wird es bei Ankas Geblubber kein Bewertungssystem geben, da ich das Gelesene nicht bewerten, sondern vielmehr vorstellen und teilen möchte.

Das Pancake-Bewertungssystem finde ich übrigens super niedlich. Es macht Spaß zu sehen, wie kreativ meine Bloggerkolleginnen sind. Vor kurzem habe ich sogar einen "Fazitbär" entdeckt, der am Ende der Rezension das Urteil über das Gelesene zusammengefasst verkündet. Toll!  

 

 

Als Leser erfährt man ja auch immer wieder, dass du dich mit anderen Bloggern triffst, ihr Lesungen besucht und euch einfach austauscht. Was war dein schönstes Erlebnis beim Bloggen bzw. beim Ausflug in die Bloggerwelt?

Der Austausch mit gleichgesinnten Leseratten macht mir beim Bloggen am meisten Spaß! Es ist schön und interessant zu sehen, dass andere beim Lesen genauso empfunden haben wie ich, oder doch an einer ganz anderen Stelle geschmunzelt oder ein Tränchen vergossen haben.

Spannend wurde es dann, als ich mich das erste Mal "ganz real" mit einer Bloggerin aus meiner Nähe auf einen gemütlichen Bücherplausch in ihrem Garten getroffen habe. Natürlich war ich unheimlich aufgeregt, schließlich kannte man sich "bloß" aus dem Internet. Doch der Nachmittag zeigte schnell, dass wir uns auch "im realen Leben" wunderbar verstehen. Vor allem tat es gut, mit jemandem zu sprechen, der ebenfalls in der "Bloggerwelt" zu Hause ist, sich auskennt, die gleichen Schwierigkeiten mit der Formatierung hat oder ebenfalls über die passende Formulierung in einer Rezension nachdenkt. Dieses erste Treffen mit Damaris, die mittlerweile zu einer lieben Freundin geworden ist, zählt sicherlich zu den besonderen Momenten. Aber auch unser erster gemeinsamer Trip zur Frankfurter Buchmesse, das Kennenlernen mit den anderen Blogger-Mädels (ja, wir sind mittlerweile zu einer richtige Clique geworden!) und natürlich der Besuch von Autoren-Lesungen sind absolute Highlights, an die ich gern zurückdenke. Für mich ist diese ganze Community (d.h. die Blogger, die Verlagsvertreter und auch die Autoren) zu einem wichtigen und schönen Teil meines Alltags geworden. Es herrscht ein neugieriger, höflicher, freundlicher und sehr respektvoller Umgang, man unterstützt sich gegenseitig und tauscht sich aus - was will man mehr?

Ich bin wirklich sehr glücklich über die vielen tollen Kontakte und zarte Freundschaften zu Lesern, Bloggern und Autoren, die ich bisher durch meinen Blog "Ankas Geblubber" knüpfen durfte!

 

Vielen Dank schon mal, liebe Anka, für die interessanten und ausführlichen Antworten!

…und jetzt seid ihr wieder gefragt! Anka und ich, wir freuen uns schon sehr auf eure Fragen!

Anka2010

vor 5 Jahren

Wow, jetzt geht's los! Vielen Dank, liebe Marie, für die wunderbare Vorstellung! Ich freue mich auf diese spannende Woche!!

books_and_senses

vor 5 Jahren

Hallo Anka!

Herzlichen Glückwunsch zum Titel "Blog der Woche"! Ich war ja letzte Woche dran und kann deine Freude darüber gut nachempfinden :) Ich finds total süß, dass meine Pancakes hier noch mal genannt werden :) Danke dafür! Schön, dass sie dir gefallen :)

Aaaaaber, darum gehts ja nicht. Ich möchte dir natürlich auch eine Frage stellen :)

Ich habe letzte Woche eine Frage gestellt bekommen, bei derern Beantwortung ich viel Spaß hatte, deswegen würde ich sie gerne an dich weitergeben.

Hast du schon immer viel gelesen und kannst du dich an das erste Buch, was dich so richtig begeistert hat, erinnern? Ich finde es immer toll mal zu erfahren, ob Leseratten schon als Leseratten geboren werden, oder ob das erst später kommt :)

Liebe Grüße, Lisa

Anka2010

vor 5 Jahren

@books_and_senses

Hey Lisa!

Deine "Blog der Woche"-Woche habe ich natürlich neugierig verfolgt, um mal zu sehen, was mich so erwartet :) Nein, wirklich, deine Pancakes sind super süß :) Eine originelle Idee!

Vielen Dank für deine interessante Frage!
Also, gelesen habe ich schon immer gern und viel. Angefangen habe ich ganz klein bei den Leselöwen, dann kamen Hanni und Nanni, die Enid Blyton Abenteuer usw. Die Bücher habe ich mir damals alle aus der Bücherrei ausgeliehen. In meiner Teeny-Zeit habe ich auch gelesen, aber nicht so viel wie jetzt oder als Kind. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir meine Leseanfänge bei den Leselöwen, die Abenteuer von Hanni und Nanni (Tina und Tini,...), die Mystery Club Bücher (lese ich noch heute gern *räusper*) und meine Joy Fielding Phase. Ach ja, und Harry Potter darf natürlich auch nicht fehlen.
Meine Ma liest auch unheimlich gern, wahrscheinlich hat sie mir die Lesebegeisterung mit in die Wiege gelegt :) Also ja, ich habe schon immer gern gelesen!

Lieben Dank für deine Frage, Lisa!
Schönen Sonntag und genieß die Sonne (die sich hier endlich mal wieder blicken lässt!!)

Viele Grüße
Anka

Pichi

vor 5 Jahren

Toller Blog...Wirklich schön gestaltet und die Beiträge sind wirklich toll.... Klasse!! Ein Leser mehr!!!

Anka2010

vor 5 Jahren

@Pichi

Vielen Dank für dein tolles Feedback, Pichi! Ich freue mich sehr und wünsche dir viel Spaß mit "Ankas Geblubber" :)

Marie83

vor 5 Jahren

Liebe Anka,

hast du ein absolutes Lieblingsbuch? So eins, was du immer wieder lesen könntest? Oder gehörst du eher zu den Lesern, die ein Buch lesen, es danach wegstellen und sofort das nächste beginnen?

Anka2010

vor 5 Jahren

@Marie83

Hey Marie!
Oh weh, wie du wahrscheinlich selbst weißt, ist diese Frage - als kleiner Buchjunkie - sehr schwer zu beantworten ;)
DAS EINE Lieblingsbuch habe ich nicht, dafür gibt es einfach viel zu viele tolle Bücher. Trotzdem kristallisiert sich pro Monat meist 1 Highlight heraus, das dann auch zu meinen LieblingsBÜCHERN zählt.
Natürlich gibt es aber auch diese "All time Favorites", Bücher, die ich tatsächlich mehr als 1x lesen kann. Dazu zählt (wie könnte es anders sein) die Harry Potter Reihe, aber auch "Gut gegen Nordwind" habe ich schon 2x gelesen. Meine absoluten Lesehighlights erhalten einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal, alle anderen Bücher vertausche oder verschenke ich ziemlich schnell, da die Wahrscheinlichkeit, dass ich sie noch mal lesen möchte, eher gering ist.
Ich hoffe, ich konnte deine Frage beantworten?

Liebe Grüße an dich!
Anka

Marie83

vor 5 Jahren

@Anka2010

"Gut gegen Nordwind" ist auch eins meiner absoluten Lieblingsbücher und ansonsten geht's mir so wie dir: Die Bücher, die ich gerne ein zweites Mal lese, wandern ins Regal. Der Rest wird den Kollegen zur Verfügung gestellt oder getauscht. Somit ist in meinen Regalen immer ein stetes Kommen & Gehen...

Wie hältst du in deinen Regalen Ordnung? Hast du die Bücher nach System sortiert? Oder katalogisierst du sie mit einem PC-Programm, zum Beispiel Bookcook oder den "Regalen" hier bei Lovelybooks?

Anka2010

vor 5 Jahren

@Marie83

Toll, dann sind wir uns ja sehr ähnlich. Irgendwie hat die Vorstellung von einem riesigen, gut gefüllten Bücherregal schon etwas, aber ch vertrete die Meinung, dass Bücher zum Lesen da sind und nicht im Regal verstauben sollten.

Ich bin kein großer Ordnungsfanatiker, trotzdem macht es mir Spaß, meine Bücher im Regal zu sortieren. Also, erstmal trenne ich HC strikt von den Taschenbüchern. Dann wird nach Verlagen sortiert und innerhalb der Verlage dann ggfs. noch nach Genre. Wie schaut es bei dir aus?

Um einen genauen Überblick über all meine Bücher zu behalten, nutze ich am liebsten die Regalunterteilungen (SuB, gelesen, Tauschregal etc.) hier bei Lovelybooks.

Marie83

vor 5 Jahren

@Anka2010

Die vollen Bücherregale habe ich trotzdem... ;-) Und finde es richtig toll!

Meine Bücher sind ganz langweilig nach Autorenalphabet sortiert. Nur der SUB steht extra und die Bilderbücher bzw. Kochbücher. Das sieht zwar immer ziemlich bunt aus, aber ich so finde ich die Bücher wenigstens wieder ;-)

Genießt du auch gerade das schöne Sommerwetter?

Marie83

vor 5 Jahren

Liebe Anka,

jetzt ist die Woche schon wieder vorbei... Ich fand es toll mit dir und *danke* dass du dabei warst und dich den Fragen gestellt hast!!!

Ich hoffe, dass auch dir die Woche gefallen hat. Bei weiteren Fragen, Anregungen & Kritik stehe ich natürlich weiterhin zur Verfügung :-)

LG
Marie

Anka2010

vor 5 Jahren

@Marie83

Tja, nun ist die Woche schon wieder rum. Vielen Dank für dein Engagement, Marie. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es sehr ruhig geblieben ist!
Ich wünsche dir eine schöne Zeit!
Liebe Grüße
Anka

P.S. da ich kein typischer Sommertyp bin, versuche ich mich bei der Hitze immer ein bissl zu verkriechen, aber 25°C und Sonne genieße ich dann schon :))

Marie83

vor 5 Jahren

@Anka2010

Ja, das stimmt... Es war sehr ruhig. Das lag bestimmt am traumhaften Sommerwetter! (Mich hatte es ordentlich erwischt und ich habe seit Donnerstag so gut wie flach gelegen. Somit konnte ich das gute Wetter nicht so wirklich geniessen.)

Egal. Schön, dass du mitgemacht hast!!!

Liebe Grüße
Marie

Neuer Beitrag