Neuer Beitrag

Thuja

vor 9 Monaten

Plauderecke

Es hat mich sehr gefreut, dass meine kleine Geschichte „Der Club der kleinen Millionäre“ so viel Resonanz ausgelöst hat.
Eine ganze Reihe der Spartipps für Kinder wurde für gut befunden und werden hoffentlich auch in den Familien angewendet.
Die meisten Irritationen hat das Thema Anlegen in Fonds hervorgerufen und die Frage, ob sich Kinder damit beschäftigen sollten.
Die Idee von Sommerwind82, aus dem Beobachten und Vergleichen der Fondsentwicklung ein Spiel für die ganze Familie zu machen,  finde ich toll.
Und da wirklich nicht jeder eine Tante Katja hat, die Tipps gibt, empfehle ich auch im Anhang meiner Geschichte das Buch „Für Kinder Geld anlegen – Wie Sie Kinder mit minimalem Aufwand absichern“ von H. Lindemann; FinanzBuchverlag 2016.

Zum Thema Kinder und Fondsanlagen generell,  würde ich gerne noch eine letzte  Anmerkung machen:
Wer möchte, dass das Spargeld seiner Kinder mehr wird, hat gar keine andere Wahl, als es dort anzulegen. Die Zinsen für sogenannte sichere Gelder liegen unter der Inflationsrate, das bedeutet die Kaufkraft dieses Geldes schwindet täglich.
Optimal wäre es natürlich, wenn Eltern und Kinder so etwas gemeinsam vornehmen  würden.
Kinder sind ja, auch bei herausragender Intelligenz, noch nicht geschäftsfähig. Aber an der Auswahl sollten sie beteiligt werden.
Kinder  müssen heute viele Dinge bewältigen von denen in der Schulzeit ihrer Eltern und Großeltern noch keine Rede war. Und schon daher dürfen wir ihnen auch Einiges zutrauen.
Als die ersten Videorekorder auf den Markt kamen, wurden sie in vielen Familien von Kindern programmiert, die viel lockerer mit Technik umgingen, als Erwachsene. Auch heute nehmen viele meiner Bekannten bei Computerproblemen gerne die Hilfe ihrer Kinder in Anspruch.
Und die Handys der Großeltern sind auch meist, wie in meiner Geschichte beschrieben, von  Enkeln programmiert. Deshalb werden sie auch die Möglichkeiten die das  Internet  für Fondsvergleiche bietet, eher zu nutzen wissen.

Wer Spaß an der Geschichte gefunden hat und wissen wollen, wie es mit den fünf Freunden(zumindest am Rande) weitergeht, dem hoffe ich in der Leserunde zu „Die dicke Friederike“ wieder zu begegnen.

Allen fleißigen Lesern ausreichend Lesezeit über die Feiertage und viele Buchgeschenke wünscht
Elfi Sinn


Autor: Elfi Sinn
Buch: Der Club der kleinen Millionäre
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.