Das Buch *Tiere* möchte ich zum Anlass nehmen zu fragen, wer es ei...

Neuer Beitrag

silbereule

vor 7 Jahren

Das Buch *Tiere* möchte ich zum Anlass nehmen zu fragen, wer es eigentlich entscheidet, was gedruckt und verkauft wird und was nicht - oder ist es möglich, wirklich jeden Schrott zu veröffentlichen, hauptsache die Kasse klingelt?

sky_and_sand

vor 7 Jahren

Ich denke mal, dass es für Autoren die schon 1 oder mehrere richtig gute Bücher geschrieben haben, einfacher ist auch mal ein "schlechtes" Buch drucken zu lassen. Aber letztendlich ist es wohl geschmackssache.

silbereule

vor 7 Jahren

Geschmackssache? Sorry, aber dieser Begriff greift für mich eher bei Fragen, ob einer lieber Krimis, Liebesromane oder Kinderbücher liest.
Bei Büchern wie *Tiere* frage ich mich, ob es wirklich gut ist, solche Bücher heraus zu geben - könnten sie nicht Nahrung sein für ebensolche Kranke, die sich dadurch bestätigt fühlen? Ich meine, die Zeitungen sind doch voll von perversen Verbrechen aller Art und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass es immer mehr werden....

Jayzed

vor 7 Jahren

Ach herrje!
Gelesen hab ich das Buch noch nicht! Es gibt so viele Bücher und Filme, die manch Einer wohl lieber als unzugänglich sehen würde, aber mal im Ernst. Wenn Jemand nicht ganz dicht ist und anderen Menschen Leid zufügen möchte, muss er dafür nicht erst ein Buch lesen. Da müsste so vieles unzugänglich gemacht werden, siehe die erfolgreiche Fimreihe "SAW".
Und wir könnten auch gleich in die genau so unsinnige Disskussion einsteigen, ob Killerspiele für Amokläufe allein verantwortlich gemacht werden können.

Allgemein sind diese Themen wohl sehr heikel, denn zu allen gibt es eine Seite und eine Gegenseite und der "Meinungsaustausch" führt meist unweigerlich zum Streit!

Liebe Grüße
Jayzed

silbereule

vor 7 Jahren

@ Jayzed - natürlich brauchen Leute, die nicht ganz dicht sind, keine Vorlagen - trotzdem bin ich der Meinung, dass durch Bücher, Filme etc. genau die inspiriert werden, die sich ohne das wahrscheinlich nicht zu Eigenaktionen hinreissen lassen würden, weil da irgendwo noch eine natürliche Hemmschwelle ist - aber wenn sie lesen oder sehen, dass ihre bisher geheimen Gedanken gar nicht so selten sind und aufgezeigt bekommen, was alles machbar ist, kommen sie auf den Plan. - Klar - eine Dissi ohne Ende.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es gibt durchaus Verlage die wirklich allen Mist ins Programm aufnehmen, aber im Normalfall sind das Produktionskostenzuschußverlage, wobei der Zuschuß locker mehr als 10.000 Euro beträgt. Auf meiner Verlagssuche bin ich so über einiges gestolpert, dass mich,... sagen wir mal, nachdenklich gemacht hat. Man sieht sich ja als Autor unter anderem auch an, welche Bücher sich in deren Programm befnden. Auf der anderen Seite geht es ja auch um freie Meinungsäußerung/Redefreiheit usw. Wobei ich mir durchaus vorstellen kann, dass es manchmal auch bewusst geschieht, dass Bücher o.ä. veröffentlicht werden, wo ein allgemeines Entsetzen ausgelöst werden soll. Hierbei geht es aber nur um Geld. Immerhin gibt es oft Leute, die sich die Bücher dann aus Neugier kaufen um festzustellen ob es wirklich SO schlimm und/oder mitreden zu können. Manchmal ist der Autor auch schon entsprechend bekannt.... Es gibt so viele Dinge die man dabei gerücksichtigen muss/sollte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks