Deutscher Buchpreis 2012: Die Shortlist steht fest

Neuer Beitrag

Poesiesoso

vor 5 Jahren

Hallo zusammen!Die Frankfurter Buchmesse naht und mit ihr die Verleihung des Deutschen Buchpreises 2012 am 8. Oktober. Mit diesem Preis wird das beste deutschsprachige Buch des Jahres ausgezeichnet und endlich wurde die Shortlist veröffentlicht!
Hier also die 6 Finalisten:
- Ernst Augustin: Robinsons blaues Haus (C.H.Beck, Januar 2012)- Wolfgang Herrndorf: Sand (Rowohlt.Berlin, November 2011)- Ursula Krechel: Landgericht (Jung und Jung, August 2012)- Clemens J. Setz: Indigo (Suhrkamp, September 2012)- Stephan Thome: Fliehkräfte (Suhrkamp, September 2012)- Ulf Erdmann Ziegler: Nichts Weißes (Suhrkamp, August 2012)
Was sagt ihr dazu? Mir ist bei der Longlist schon aufgefallen, dass dieses Jahr recht wenige Titel dabei sind, die ich gelesen habe... Vermisst ihr auf der Liste ein Buch, das eurer Meinung nach mit nominiert sein sollte? Und was meint ihr, welches Buch den Deutschen Buchpreis 2012 bekommen wird? 
Mich würde auch mal interessieren, ob ihr euch von der Shortlist beeinflussen lasst. Wenn ihr das Buch, das dann gewinnt, noch nicht gelesen habt, kauft ihr es euch?

Bücher: Robinsons blaues Haus,... und 5 weitere Bücher

Herbstblatt

vor 5 Jahren

@Poesiesoso

Also ich muss zugeben, dass ich mich in meinem Lese-kaufverhalten doch ziemlich daran orientiere. Wenn der Sieger für den Deutschen Buchpreis fest steht, dann lese ich das Buch auf jeden Fall, weil ich denke, dass mir sonst ein tolles Buch entgeht und die Jury schließlich wissen muss, was gut ist (obwohl ja jeder einen eigenen Geschmack hat). Ich kann aber schon sagen, dass ich auf jeden Fall "Indigo" lesen möchte und auf das Buch wäre ich wohl nie aufmerksam geworden, wenn ich es hier nicht in der Shortlist gelesen hätte.

Autor: Clemens J. Setz
Buch: Indigo

IraWira

vor 5 Jahren

Ich habe mir einmal ein Buch wegen eines verliehenen Preises gekauft, mit dem ich dann gar nichts anfangen konnte, seitdem wirkt es auf mich eher etwas abschreckend. ;-)

Sarah_O

vor 5 Jahren

Also bisher habe ich - wie eigentlich auch letztes Jahr - noch keines der Bücher gelesen. Letztes Jahr habe ich nach dem Erscheinen der Longlist und dann noch stärker nach der Shortlist ein paar Bücher gelesen, unter anderem auch den Gewinnertitel von Eugen Ruge, wobei der jetzt nicht mein Favorit gewesen wäre und ich auch nicht sagen könnte, dass ich was besonders außergewöhnliches verpasst hätte, wenn ich es nicht gelesen hätte. Mein Liebling von den 5 oder 6, die ich gelesen habe, wäre übrigens "Der Hals der Giraffe" gewesen, das es nicht einmal auf die Shortlist geschafft hat, und von der Shortlist dann eher noch "Blumenberg". Wobei ich "Die Schmerzmacherin" auch ganz interessant fand.

Dieses Jahr bin ich jetzt ohnehin schon spät dran. Vielleicht lese ich noch ein, zwei Titel von der Shortlist und den Gewinner werde ich wohl auch lesen...allerdings schau ich erstmal, welche der Titel ich in der Bibliothek bekommen könnte.

Autoren: Eugen Ruge,... und 3 weitere Autoren
Bücher: In Zeiten des abnehmenden Lichts,... und 3 weitere Bücher

sonjastevens

vor 5 Jahren

Ich kenne gar kein Buch, welches auf der Short List steht...
Ich weiß nicht, ob ich mir unbedingt ein Buch kaufen würde, dass den Preis gewinnt, wenn es mich anspricht natürlich, aber nicht alleine weil es gewonnen hat.

Synapse11

vor 5 Jahren

Wenn ein Buch irgendwo hochgelobt oder angepriesen wird, lese ich mir erstmal den Klappentext und wenn vorhanden eine Leseprobe durch. Dies muss mich dann von der Thematik oder dem Schreibstil sehr ansprechen, dass ich es mir kaufen würde. Wenn ich nicht sicher bin, warte ich erstmal ein paar Rezensionen ab. Gefällt es den meisten, die es gelesen haben, oder gehen die Meinungen auseinander? Von den 6 Favoriten könnte ich mich evtl. für "Indigo" und "Nichts Weißes" erwärmen. Letzteres eher noch wegen den interessanten Cover. Das passt sehr gut zur Inhaltsangabe.

Bücherschatz

vor 5 Jahren

@Synapse11

Lässt du dich denn öfter von einem Cover leiten beim Buchkauf? Mir ist schon öfter aufgefallen, dass ich inhaltlich oft eher enttäuscht bin von einem Buch, das ein extrem hübsches Cover hat. Von den Büchern von der Shortlist finde ich ja die Covergestaltung von "Robinsons blaues Haus" sehr interessant und auch der Inhalt könnte mir gefallen... wahrscheinlich werde ich das Buch in den nächsten Tagen mal lesen...

Sarah_O

vor 5 Jahren

@Bücherschatz

Ich bin gerade in der Bibliothek und habe "Robinsons blaues Haus" in der Hand. Ich denke ich werde es ausleihen und auch in den nächsten Tagen lesen. Die Gestaltung ist ein bisschen ungewöhnlich (der Text hinten auf dem Schutzumschlag ist senkrecht anstatt waagerecht gedruckt). Was mich ein bisschen stört, ist, dass der Druck schon eher ein Großdruck ist. Ein bisschen übrertrieben...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Von den Büchern habe ich Robinsons blaues Haus gelesen (war großartig), die anderen sagen mit überhaupt nichts. Aber ich schaue normalerweise nicht danach, ob ein Preis verliehen wurde, weil das nichts darüber aussagt, ob mir das Buch auch gefallen könnte.

Autor: Ernst Augustin
Buch: Robinsons blaues Haus

Poesiesoso

vor 5 Jahren

"Robinsons blaues Haus" scheint ja euer Favorit zu sein... Ich habe bisher nur "Sand" von Wolfgang Herrndorf gelesen und fand es gut, aber würde jetzt nicht unbedingt sagen, dass es das beste deutschsprachige Buch des letzten Jahres ist. Von den übrigen Büchern klingt "Indigo" ziemlich spannend wie ich finde, das werde ich mir am Wochenende sicherlich kaufen, aber nicht wegen der Tatsache, dass es für den Buchpreis nominiert ist, sondern einfach, weil ich durch die Shortlist darauf aufmerksam geworden bin und es einfach ziemlich interessant klingt.

sarah_elise

vor 5 Jahren

Nun steht es fest! Ursula Krechel ist die Preisträgerin des Deutschen Buchpreises 2012! Mit ihrem Buch "Landgericht" setzte sie sich gegen die starke Konkurrenz durch. Auch wenn das Buch spannend klingt, muss ich zugeben, dass ich es noch nicht gelesen und auch nur wenig darüber gehört habe... wie geht es euch mit der Gewinnerin? Findet ihr es verdient und habt ihr die Verleihung verfolgt?

Autor: Ursula Krechel
Buch: Landgericht

Sarah_O

vor 5 Jahren

Von den sechs auf der Shortlist war der Gewinner sogar das Buch, dass mich am wenigsten interessiert hat..."Robinsons blaues Haus" werde ich lesen (habe ich auch schon angefangen" und "Sand" auch. Vielleicht auch noch die anderen drei. Aber "Landgericht" reizt mich bisher gar nicht...

sarah_elise

vor 5 Jahren

@Sarah_O

Ja das geht mir ähnlich... es scheint ja auch doch sehr historisch zu sein, wenn ich das richtig verstanden habe... bereits letztes Jahr ging es bei Eugen Ruge um deutsche Geschichte und so finde ich das langsam ein wenig einseitig, auch wenn es vll ein gutes Buch ist. Robinsons blaues Haus habe ich inzwischen gelesen, ebenso Sand und ich finde beide tragen schöne Geschichten in sich und ich finde es sollte einmal wieder ein Buch gewinnen, dass nicht auf historischer Grundlage basiert!

Sarah_O

vor 5 Jahren

@sarah_elise

historisch allein finde ich gar nicht so tragisch. Ich weiß natürlich jetzt nicht, in welche Richtung "Landgericht" geht und "In Zeiten des abnehmenden Lichts" ist ja auch wirklich kein schlechter Roman, aber ich finde oft, dass diese Themen, DDR, Krieg/Nachkriegszeit immer sehr ähnlich behandelt werden. Das sind irgendwie Themen die, so nach meinem Gefühl, in deutscher Literatur immer ziehen, ohne, dass von ihnen ein bisschen Innovation gefordert würde.
Ich habe Eugen Ruges Buch gelesen und für ein Buch, das gegen die Konkurrenz des letzten Jahres diesen Preis gewonnen hat, fehlte mir einfach etwas Hervorstechendes. Das war für mich eine DDR-Geschichte, wie sie oft vorkommt. Irgendwie trist, traurig...ich habe dabei richtig einen Film vor Augen gehabt: Alles leicht grau-stichig, regnerisch und die Mundwinkel aller Protagonisten meistens schön weit unten.
Vielleicht ist Landgericht ja auch ganz anders, aber wenn ich das so lese...ich weiß ja nicht. Und das Buch kann ja trotzdem gut sein und kann auch gar nichts dafür, dass das in Deutschland immer wieder funktioniert, aber das ist so der Grund, warum es mich so wenig anspricht. Ich habe immer das Gefühl solche Geschichten schon hunderte Male gehört zu haben.
Deswegen wäre es vielleicht wirklich mal schön, wenn ein Buch gewinnen würde, dass in der heutigen Zeit spielt und nicht die typischen tragischen Themen der deutschen Geschichte behandelt...
Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf "Sand" und "Robinsons blaues Haus". "Indigo" finde ich auch noch sehr spannend.

Poesiesoso

vor 5 Jahren

@Sarah_O

Zuerst einmal war ich auch ziemlich überrascht, dass "Landgericht" den Buchpreis erhalten hat. Mir geht es auch ähnlich wie euch... Und dazu finde ich es recht interessant, dass Ursula Krechel ihr Buch "als persönliche Wiedergutmachung an den Opfern" bezeichnet. Und genau das ist meiner Meinung nach das "Problem". Deutschland hat einfach immer noch zu kämpfen mit dem Teil seiner Geschichte und so wird nunmal gelobt, wenn ein Autor ein Buch über diese Thematik veröffentlicht, das politisch korrekt, anspruchsvoll und gleichzeitig fast poetisch ist.
Ich finde es unglaublich wichtig, dass auch historische Themen verarbeitet werden, aber dennoch darf nicht aus den Augen verloren werden, dass wir Jetzt leben und uns jeden Tag unglaublich viele wunderbare oder schreckliche Momente begegnen, die es sich lohnt zu beachten.

Büchernische

vor 5 Jahren

Ich habe schon ein paar Blicke auf "Sand" und "Indigo" geworfen, ob ich es mir aber kaufen werde, weiß ich noch nicht. Ich bin gespannt, wer das Rennen macht, aber nur zu kaufen weil es auf der Shortlist steht, nein.. das würde ich nicht machen. Das Buch muss mich schon interessieren, ich kaufe nicht nur weil irgendein Jurymitglied es als das beste Buch Deutschlands 2012 prämiert ;-)

Autoren: Clemens J. Setz,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Indigo,... und 1 weiteres Buch
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks