Deutschsprachige Fantasy-Literatur

Neuer Beitrag

Die_Germanistin

vor 6 Jahren

Hallo meine Lieben,

ich starte im Dezember meine Diplomarbeit und habe vor über deutschsprachige Fantasy-Autoren zu schreiben. Natürlich dürfen in meiner Arbeit Größen wie Meyer, Hohlbein, Funke und Co. nicht fehlen, aber mich würde vorher noch eure Meinung zu dem Thema interessieren.

Lest ihr lieber deutschsprachige Fantasy Romane, oder die Übersetzungen aus US, UK, F etc.? Oder liest ihr generell gerne die Bücher im Original? Wenn ihr die ganzen Übersetzungen mal beiseitelasst, welche deutsprachigen Autoren fallen euch ein? In welchen Verlagen werden sie publiziert?

Ich freu mich schon auf eure hoffentlich zahlreichen Rückmeldungen :)

Liebe Grüße,
Die_Germanistin

Autoren: Wolfgang Hohlbein,... und 2 weitere Autoren

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ich lese am liebsten im englisch sprachigen Original. Deutsche Fantasyautoren kenne ich kaum. Nina Blazon vielleicht noch. Aber sonst sind hier doch eher Krimi- als Fantasyautoren bekannt. ;P
Viel Erfolg bei deiner Diplomarbeit! Was genau ist denn das Thema?

gra

vor 6 Jahren

Da kann ich mich anschließen. Wenn ich Fantasy lese, dann meist im englischen Original. Derzeit zB George R.R. Martin, ansonsten Tad Williams, Jasper Fforde, Matt Ruff und Terry Pratchett. Die deutschsprachigen Autoren, die ich bislang gelesen habe, haben mich fast alle nicht überzeugen können. Im einzelnen waren es Cornelia Funke mit Reckless, Christoph Marzi mit Lycidas, Kai Meyer mit Die Alchimistin (alte Version) und ein paar Hohlbeins, an die ich mich nicht mehr im Detail erinnern kann. Als einziger deutscher Fantasyautor, den ich mit Begeisterung gelesen habe, fällt mir Walter Moers ein (Rumo, die 13 1/2 Leben des Käptain Blaubär, Ensel und Krete, die Stadt der träumenden Bücher).

Beiträge danach
30 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Mir kamen direkt mal Ralf Isau, Jeanine Krock, Susanne Gerdom, Bettina Belitz, Tanja Heitmann, Rebecca Hohlbein (jep ist mit W. Hohlbein verwandt), Kristin Falck, Boris Koch, Sarah Lukas, Christoph Marzi in den Sinn. Das wars erstmal :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hallo, mich würde mal interessieren, wie weit du mit deiner Arbeit bist? Oder besser: Hast du schon eine konkrete Fragestellung? Wenn ja, würdest du mich daran teilhaben lassen? Ich frage nur, weil ich mir gerade keine Abschlussarbeit zu diesem Thema vorstellen kann :)

Tintenelfe

vor 6 Jahren

Autoren wurden ja schon jede Menge genannt. Zuletzt habe ich etwas von Susanne Rauchhaus gelesen, eine deutsche Fantasyautorin (Jugendbuch), die mir bis dahin noch nicht bekannt war. Ich bevorzuge weder deutsch- noch englischsprachige Autoren - der Inhalt muss mich ansprechen. Da kommt dann auch schon mal ein Russe (Lukianenko) oder Italiener (Troisi) dazwischen. :-)
Ich hänge jetzt noch mal ein paar deutsche Autoren dran, habe etwas den Überblick verloren, wer schon genant wurde. Vielleicht ist ja noch jemand Neues dabei?
Im weiteren Sinne (Phantastik) kann man auch Eschbach dazu zählen.

Maria-M-Lacroix

vor 6 Jahren

Nach Möglichkeit lese ich die Bücher im englischen Original, da bei der Übersetzung oft viel Wortwitz oder Doppeldeutigkeiten verloren gehen ... Dinge, die sich einfach nicht übersetzen lassen. Z.B. die Bücher über Cat und Bones, wo im englischen Original mit den Unterschieden von american und british English gespielt wird. das geht im Deutschen einfach nicht. Auch Patricia Briggs oder Laurel K. Hamilton gefallen mir im Original besser, wobei die Übersetzungen (zumindest bei Briggs) gut gemacht sind.

Mehr und mehr finde ich aber auch an deutschen Autoren Gefallen, allerdings weniger an den ganz bekannten, wie Heitz oder Hennen, sondern mehr an nicht so bekannte, Debut-Autoren ... durch die Eröffnung des Ebook-Marktes werden gerade wahnsinnig viele neue Talente entdeckt! Das finde ich klasse!!

Liseron

vor 6 Jahren

Ich fand die Trilogie von Claudia Kern, Der verwaiste Thron großartig, ich glaube sie ist nichth übersetzt, ew wäre ihr aber sehr zu wünschen.

Autor: Claudia Kern
Buch: Sturm

Ancareen

vor 6 Jahren

Ich lese englische (übersetzt) wie auch deutsche Fantasy und denke schon lange an einen Besuch der Phantastischen Bibliothek Wetzlar ;-)
http://www.phantastik.eu/index.php?option=com_content&view=article&id=50&Itemid=27
Da müsste ich mich bestimmt längere Zeit einmieten.
Zuletzt las ich ein Jugendbuch von Wekwerth: Demian - Die Stadt der gefallenen Engel.

Autor: Rainer Wekwerth

Cappuccino-Mama

vor 6 Jahren

Ich lese eher selten Fantasy, aber meine 19 Jahre alte Tochter schwärmt von Jenny-Mai Nuyen - von dieser jungen Autorin hat sie fast alle Bücher.

Neuer Beitrag