Die Auserwählten- Trilogie - eine Parallele zum 2. Weltkrieg?

Neuer Beitrag

Caro_98

vor 3 Jahren

Gibt es eig noch mehr Leute hier, die Parallelen zum 2. Weltkrieg finden?
Tut mir leid, wenn das hier grad etwas freakig rüberkommt, aber das Thema beschäftigt mich zur Zeit sehr, und ich wollte einfach mal rausfinden, ob ich nur einen Sprung in der Schüssel habe oder ob anderen die Thematik auch schon aufgefallen ist;

 Erst eingesperrt im Labyrinth, was sich evtl auf die jüdischen Ghettos beziehen könnte ... Da herrschte auch jene mystische, verzweifelte Stimmung. Dann landet Thomas im 2. Band in der Gaskammer - ich denke, auch Dashner wusste von jenen Gaskammern im 2. Weltkrieg und hat sich sicher was dabei gedacht / sich erinnert, diese in seinen Büchern zu erwähnen, oder?

Dann wird Thomas am Schluss des 2. Bandes auch noch in ein "Gefängnis" gesteckt, wo keiner mit ihm redet und völlige Isolation herrscht ... Eine Parallele zur Planlosigkeit der Juden, wenn sie eingesperrt waren oder gar eine Parallele zu den DDR-Zeiten (z.B. Hohen-Schönhausen?)

Zu dem dritten Buch konnte mir noch nichts auffallen, da ich es jetzt erst anfange zu lesen... Aber in jene Dinge, die mir in den ersten 2 Bänden aufgefallen sind, habe ich einiges reininterpretiert und das hier dargelegt. Gibt es Leute, die das gleiche bemerkt haben??

Autor: James Dashner
Bücher: Die Auserwählten - Im Labyrinth,... und 1 weiteres Buch
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks