Die "Romanisierung" als Gegenbewegung zur "rationalen Technisierung".

Neuer Beitrag

ralli_pinselartist

vor 4 Jahren

Denkanstöße aus anderer Perspektive

- Malerei und Essays zum Zustand unserer Zeit -


Ralf Metzenmacher und Stephan Kaußen sind der Meinung, dass ihr Buch besonders für alle an der  Bildung und Kunst interessierten Menschen wichtig sein könnte. In Metzenmachers Bildern sowie in diesem Buch geht es um elementare Begriffe wie wahre Bildung neben Ausbildung, Balance von Gleichberechtigung und „Unterschiedlichkeitsberechtigung", Anerkennung auf Augenhöhe, Unperfektheit als Prinzip, „BWLisierung" der Gesellschaft etc. und etwa das Konzept des „chronischen Dualismus“, hinter dem sich ein unsichtbares, aber höchst relevantes Naturgesetz versteckt.


Vielen Menschen bleibt in unserer geschwindigkeitsfördernden Epoche keine Zeit zur Reflexion. Die meisten Menschen und Institutionen sind mit der Bewältigung des Alltäglichen und ihrer Spezialaufgaben so beschäftigt, dass ihnen oftmals die großen Zusammenhänge, aber auch sehr wichtige Nuancen und Details gar nicht mehr auffallen. Metzenmacher und Kaußen sind davon überzeugt, dass ihr Handeln und dieses Buch wichtig für viele Menschen sein kann, da gesellschaftliche Fehlentwicklungen beobachtet, analysiert und aufgezeigt werden. Neue Perspektiven werden gedanklich und malerisch hinzugefügt. 

Der „Stein des Anstoßes“ zu sein, ist die Funktion dieses Skizzenbuchs. Denn bei diesen „Steinen des Anstoßes“ geht es um Impulsgebung, um Anregung zum „Selbst-darüber-Nachdenken" und um das Aussenden von Signalen. Diese können mal harte Wahrheiten, mal nüchtern analytisch, mal emotional, mal Selbstvertrauen gebend, mal die Schulter zum Anlehnen sein - immer aber getragen von der Bereitschaft, sich in die  Perspektive des Anderen zu versetzen. Im ursprünglichen Sinne von Metzenmachers  Begriffsverständnis und Darstellung mit dem selbstgewählten Auftrag des „Perspektivwechsels“ - und das alles, ohne das große Ganze aus dem Auge zu verlieren. Zum Allgemeinwohl. 


Als Ergebnis mischen Metzenmacher und Kaußen hier Gedanken aus der Malerei mit den benötigten Worten der Gesellschaftsanalyse zur Veranschaulichung einer gemeinsamen  humanistischen Botschaft. Denkanstöße aus anderer Perspektive eben. Oder besser noch: aus gleich mehreren Perspektiven. Denn hier werden 90 Jahre Lebenserfahrung aus zwei interessanten Biographien eingebracht. Der eine Autor ist Maler, Philosoph, studierter Produktdesigner, der viele Jahre erfolgreich in der Industrie gearbeitet hat. Der andere ist Journalist (ARD-Hörfunk), Politikwissenschaftler, Historiker, Hochschuldozent, Experte für internationale Politik und Analytiker des gesellschaftlichen Alltags in Deutschland.



Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks