Die Tribute von Panem und Battle Royal (Eine Diskussion mit Vorsicht)

Neuer Beitrag

karatekadd

vor 4 Jahren

Da ich gerade hier einige Beiträge zu "Battle Royale" gelesen habe stelle ich mal dieses Thema hier rein. Aber Vorsicht.  In einem anderen Forum gab es ob der unterschiedlichsten Meinungen ganz schönes Theater.

Der derzeitige große Hit scheint ja der Film DIE TRIBUTE VON PANEM zu sein. Nicht weniger, nein eher mehr begehrt ist das Buch welches die Grundlage zu diesem Film legt. Zum jetzigen Zeitpunkt (22.04.12 - 08:00 Uhr) gibt es 19 Buchgeschichten und 76 (!) Rezensionen. Nicht mitgerechnet die englischen Ausgaben. Dies brachte mich dazu, das Kino aufzusuchen. (Das war ein Datum bei buchgesichter.de)

Ein weiterer Grund war, dass ich unter Facebook von der Ähnlichkeit mit dem japanischen Film BATTLE ROYAL gelesen hatte. Ebenfalls ein Film nach einem Buch. Nun wähle ich das Wortgeflüster für einen filmischen Vergleich und werde kurze Geschichten in diesem Zusammenhang bei den Büchern einstellen.

In beiden Fällen handelt es sich um dystopische, also um eine fiktionale in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang. Eine Dystopie, in welcher sich eine Gesellschaft zum Negativen entwickelt, stellt somit zum Beispiel einen Gegenentwurf zu Thomas MORUS´ "UTOPIA" dar. Nebenbei sind Endzeitgeschichten ebenfalls eine Form der Dystopie. Das Gegenteil, eine Idealgesellschaft darstellend, ist dann die EUTOPIE.

THE HUNGER GAMES (keine Ahnung warum die so heißen), Originaltitel der amerikanischen Romantrilogie von Suzanne COLLINS, erschienen zwischen 2008 und 2010. Im Jahr 2012 wurde nun der erste Teil, DIE TRIBUTE… verfilmt. ehrfach wurde bereits angemerkt, dass es verblüffende Ähnlichkeiten mit dem Buch BATTLE ROYAL von Koshun TAKAMI aufweist.

Der Titel leitet sich ab vom sogenannten "Millennium - Bildungsreformgesetz" kurz BR genannt. Die "Übersetzung" in Königskampf ist daher vermutlich schon Ironie oder bezieht sich auf den Umstand, dass Gladiatorenkämpfen ähnlich, am Ende nur einer übrig bleibt. Dies erinnert an PANEM ET CIRCENSES (Brot und Spiele), römisches Sprichwort. Bezeichnender Weise daher der Name PANEM, wobei sich im Film nicht erschließt, warum die Begriffe BROT und warum HUNGERSPIELE namensgebend sind.

In BR (Film) wird jährlich eine 9. Klasse ausgewählt, die sich auf einer Insel niedermetzeln muss. Im Film wird eine solche Schulklasse während eines vermeintlichen Schulausfluges betäubt und findet sich auf der Insel wieder mit Halsbändern, die die Schüler nicht entfernen können. Sie bekommen drastisch gezeigt worum es jetzt geht, zwei Schüler sterben durch den leitenden "Ex-Lehrer", der dabei auch die Explosionskraft des Halsbandes demonstriert. Schon hier wird äußerst blutig Gewalt in Szene gesetzt. Nicht klar ist, ob dieser "BR" öffentlich verfolgt werden kann, im Buch soll es wohl so sein.

Im Unterschied zu BR wissen die TRIBUTE, um was es geht. Jährlich werden diese sogenannten HUNGER GAMES öffentlich zelebriert, BROT UND SPIELE sind der richtige Vergleich. Jeder von 12 Distrikten muss einen Jungen und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren als TRIBUT zu diesen, nunmehr 74. Hungerspielen entsenden. Während die BR-Schüler völlig überrumpelt werden, gibt es für die TRIBUTE (der Distrikte) sogar Training, bzw. Waffentraining. Außerdem können sinngemäß Wetten abgeschlossen werden, die TRIBUTE können für sich "Pluspunkte" sammeln.

Während im japanischen Film nun regelmäßig Sperrzonen festgelegt werden und den Schülern und Schülerinnen mitgeteilt wird, wer bereits getötet wurde, zeigt den TRIBUTEN ein Kanonenschuss an, wenn es wieder Eine oder Einen erwischt hat. Die Sperrzonen kann man gleich setzen mit der Szene, in der die KATNISS EVERDEEN, die Hauptfigur, durch das Legen von Feuer in eine bestimmte Richtung getrieben wird oder wenn gegen Ende des Film computergenerierte Bestien die verbliebenen TRIBUTE jagen.

In beiden Filmen verlieben sich zwei Figuren. Die TRIBUTE KATNISS und PEETA verlieben sich ineinander, wobei der Junge schon länger ein Auge auf das Mädchen geworfen hat. Im japanischen BR sind es die Figuren Shuya NANAHARA und Noriko NAKAGAWA, die sich zusammentun. Die japanische Geschichte geht wesentlich mehr auf die Schüler und Schülerinnen in ihrer ausweglosen Situation ein, während die TRIBUTE der anderen Distrikte in meinen Augen völlig farblos bleiben, mit Ausnahme der kleinen RUE, die erst KATNISS hilft und dann aber selber sterben muss. Abgesehen von der sich langsam entwickelnden Beziehung zwischen PEETA und KATNISS ist das die einzige weitere menschliche "Regung". Der japanische BR geht in Rückblenden auf das Beziehungsgeflecht zwischen den Schülern aber auch z.B. zwischen Schüler und Vater (Selbstmord) und Schülerin - Lehrer ein. Damit ist BR letztlich viel intensiver einzuschätzen als die TRIBUTE.

Vermutlich ist es ein Ausblick, wenn KATNISS, nachdem sie die kleine RUE mit einem Blumenstrauß in den gefalteten Händen zurück lässt, mit einem Siegeszeichen Richtung Kamera den Distrikt des kleinen Mädchens grüßt, worauf die beobachtenden Menschen an den Videowänden sich gegen Polizei und Bewacher wenden. Vorboten für einen Aufstand? Die Beschreibung der Folgebücher lässt dies wahrscheinlich werden.

Schon die benutzten Waffen lassen vor und bei Beginn der Kämpfe auf deren Art und Weise schließen. Haben die TRIBUTE eine gewisse Chance, die von ihnen gewählte Waffe zu erreichen, werden den BR-KämpferInnen verschiedene Waffen bzw. Gegenstände zugeteilt. Diese reichen von einer Maschinenpistole über Messer bis zu Fernglas und Topfdeckel. Sind die PR´s allesamt 15 Jahre alt, gibt es bei den TRIBUTEN eine Spanne von 12 - 15. Das die jüngeren TRIBUTE damit ziemlich chancenlos sind, versteht sich von selbst, andererseits ist KATNISS durch das Verfahren in der Lage, sich statt ihrer jüngeren Schwester zu melden. IN BR gibt es sogenannte Austauschschüler, die den Kampf freiwillig oder auch zum zweiten Male absolvieren. Der Schüler KAWADA ist so einer. Er wird NORIKO und SHUAYA helfen, lebend von der Insel zu entkommen.

Hier ergibt sich eine weitere Parallele. In BR II schließen sich ehemalige Überlebende zu einer Gruppe zusammen und wollen, dass das BR-Gesetz aufgehoben wird. Im zweiten Band der PANEM -Trilogie (Gefährliche Liebe) müssen anlässlich der 75. Hunger Games ehemalige Sieger gegeneinander antreten. Hierbei wird, so die Buchbeschreibung, die Spielleitung wesentlich mehr eingreifen als bisher, also ähnlich wie in BR.

Filmisch weist TRIBUTE weniger blutige Gewaltszenen auf, als BR. Dies liegt einerseits am eher archaischen Waffenarsenal. Zu beachten wäre dabei auch, dass japanische Filmemacher eher zu exzessiven Gewaltdarstellungen neigen, was übrigens auch für Sexszenen gilt, und TRIBUTE ein Jugendroman sein soll. Die Beschreibung des dritten Buches der TRIBUTE (Flammender Zorn) lässt vermuten, dass bei einer kommenden Verfilmung Gewalt und Tod gesteigert werden. Die unglaublich blutigen Szenen in BR sind die Ursache für die mehrmalige Indizierung des Films.

BR stammt aus dem Jahr 2000. Bereits zwölf Jahre alt zeigt sich dies auch an der Art und Weise der filmischen Umsetzung. Die Szenen laufen "langsam" ab, für die Filmmusik werden auch klassische Stücke verwendet. Die TRIBUTE hingegen entsprechen dem Zeitgeist: Man muss schon in einem großen Kinosaal in die hinterste Reihe, anders kann man der irrsinnigen Kameraführung insbesondere in den Kampfszenen kaum folgen.
Als Film scheint mir BR besser gelungen zu sein. Die TRIBUTE sind ein Film unter vielen.

BROT UND SPIELE - PANEM ET CIRCENES stammt vom römischen Satirendichter JUVENAL aus dem 1. und 2. Jahrhundert u.Z. Es bezeichnet die bekannten Massenunterhaltungen, am meisten bekannt die Gladiatorenkämpfe (Spartakus) oder die Christenverfolgungen (QUO VADIS). Hier traten einerseits gut ausgebildete bewaffnete Kämpfer, nicht alle waren Sklaven, gegeneinander an, aber auch unbewaffnete Menschen gegen wilde Tiere. In den TRIBUTEN sind es computergenerierte Bestien. Vermutlich hätten sonst die Tierschutzvereine protestiert - gegen dies fiktionale Abschlachtung von Menschen protestiert keiner, wahrscheinlich, weil es immer ein positive Figur gibt, die am Ende gewinnt (KATNISS), mindestens aber überlebt (SHUAYA / NORIKO). Der Begriff PANEM ET CIRECENSES bezeichnet heute noch die Strategie politischer und/oder industrielle Machthaber, das Volk mit Wahlgeschenken und eindrucksvollen Massenveranstaltungen von den eigentlichen politischen und wirtschaftlichen Problemen abzulenken. In Diktaturen wird dies besonders deutlich. In einigen Staaten gibt es immer noch öffentliche Hinrichtungen in Stadien. Genannt seine hier CHINA aber auch die TALIBAN in AFGHANISTAN.

Ist es tatsächlich so, dass die "fressende, fickende und fernsehende" Gesellschaft so abgestumpft ist, dass sie genau diesen Nervenkitzel braucht? Filme, Bücher werden immer brutaler. Kaum gibt es Krimis ohne Mord. Kaum ein TATORT u.ä. kommt ohne Leichen aus. Dieses Bild wird durch beide oben beschriebenen Filme demonstriert: die "Dekadenz und die Sehnsucht nach Ablenkung durch eine hyperbolische Metapher in der nämlich Kinder zur Unterhaltung und zur Kontrolle in Arenen geschickt werden, um sich gegenseitig zu töten."

Es steht die Frage, ob solche Filme nun dem Zeitgeist entsprechen, nur Nervenkitzel sind oder tatsächlich warnen vor einer Gesellschaftsentwicklung, die parallel zur Klimaveränderung in ein mögliches Endzeitszenario hineindriftet. Solche Filme gibt es seit Jahren: MAD MAX, JUDGE DREDD, FORTRESS… Glücklicherweise gibt es auch andere, so dass zu hoffen bleibt, dass die Gesellschaft nicht so den Bach runter geht. Solange es noch andere erfolgreiche Filme UND BÜCHER gibt, gibt es wohl noch Hoffnung.

Ich finde es allerdings auch seltsam, wenn ein solches Jugendbuch (?) auf solchen Zuspruch stößt. WARUM? Ja, warum ?
Erstaunlich finde ich auch manche Rezension zu den TRIBUTEN, die gegenüber BR viel mehr Leute kennen. Die unterschiedlichen Sichtweisen muss ich wohl respektieren, gleichwohl schüttle ich beim lesen oftmals den Kopf. Zum Beispiel wenn das Ganze auf die Beziehung zwischen den Hauptfiguren reduziert wird oder die Bücher förmlich "angeschmachtet" werden.

Lesen werde ich die TRIBUTE wohl nicht. Eher noch das Buch des Japaners TAKAMI. Ob ich mir die weiteren Filme anschaue weiß ich noch nicht. Vielleicht - um mitreden zu können.

PS:
Was ich völlig bescheuert fand, war die Anleihe bei den Jedi-Rittern:
"Möge das Glück (die Macht) mit euch sein!"
---------------------------
PPS:
Geholfen hat mir hier natürlich und wie so oft: www.wikipedia.de
---------------------------
PPPS:
So, jetzt hab ich alle Rezensionen gelesen und einen Teil bewertet. Das Reduzieren der Geschichte auf die "zwischenmenschlichen Beziehungen" ohne Erkennen bzw. Darstellung des gesellschaftskritischen Hintergrundes als des eigentlichen Problems finde ich schon sehr oberflächlich.

Dazu kommt, dass Aussagen wie:
"Man kann sich absolut in Katniss hineinversetzen..."
Oder:
"Es ist absolut verständlich, dass sich Katniss für ihre Schwester meldet..."

aus meiner Sicht eben so "absolut verständlich" nicht sind. Für keinen, wenn es um Leben und Tod geht. So heldenhaft und moralisch wünschenwert das auch wäre.

Sonst wären ja Manche jetzt schon bestens gerüstet für den Niedergang dieser Welt.

Autoren: Suzanne Collins,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele,... und 1 weiteres Buch

karatekadd

vor 4 Jahren

Vor einigen Jahren fiel mir bei einem Bekannten eine DVD mit dem Titel BATTLE ROYAL auf. Fünf DVD - auf jeder eine andere Fassung. Die japanische Kinofassung, die japanische Extended - Fassung, eine englische Fassung, eine kurze deutsche und eine lange deutsche Fassung. Japanische Filme reizen mich durchaus, daher lieh ich diese mir und sah mir die lange deutsche Fassung an. Kopfschüttelnd schaltete ich nach fragwürdigem Genuss den Fernseher aus, nicht ohne allerdings den Film die Festplatte des Recorders zu bannen *ups*.

Autor: Koushun Takami
Buch: Battle Royale
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks