Die schlechtesten Bücher, die ihr je gelesen habt

Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 6 Jahren

Hey, mich würde mal interessieren, welche Bücher, die ihr gelesen habt, euch so richtig negativ überrascht haben. Welche Bücher sind eurer Meinung nach wirklich schlecht - gern auch mit Begründung :-) Waren es Geschenke oder hattet ihr diese Bücher in der Hoffnung gekauft oder geliehen, dass sie wirklich gut sind?

Mir ging es z.B. mit "Artemis Fowl" so - die Bücher (mit Band 1 und 2 habe ich es versucht) fand ich grottenschlecht - weder lustig, noch spannend, noch unterhaltsam - den Hype verstehe ich gar nicht. Auch "Die Frau des Zeitreisenden" fand ich gruselig. Unglaublicher Kitsch! Ansonsten war ich noch ziemlich enttäuscht von "Die Glasbücher der Traumfresser", obwohl die Aufmachung im Schuber ja super war. "Teuflisches Genie" fand ich sterbenslangweilig. Und Wolfgang Hohlbein ist mein persönlicher Katastrophenautor - alles, was ich bisher von ihm gelesen oder angefangen habe, war 'unlesbar'.

Und über welche Bücher ärgert ihr euch so? ;-)

Kaddi

vor 6 Jahren

Ohja, die neueren Hohlbeins find ich echt grausig.
Eines der schlechtesten Bücher die ich gelesen habe war "Per Anhalter durch die Galaxis". Ich lese eigentlich gerne fantastische Bücher, gerne auch sehr skurrile. Ich hab aber bei diesem Buch kein bisschen lachen müssen/können.Ich kann es bis heute nicht verstehen, was an diesem Buch so toll sein soll.

Autor: Douglas Adams
Buch: Per Anhalter durch die Galaxis

Ajana

vor 6 Jahren

Jetzt werden bestimmt einige empört aufschreien ;)

Gespräch mit einem Vampir von Anne Rice
Der Hobbit von J.R.R.Tolkien
Dracula von Bram Stoker
Die Bücherdiebin von Markus Zusak
Leonie Swann - Glennkill

Todlangweilig, der Schreibstil der Autoren sagte mir überhaupt nicht zu. Bestseller müssen nicht immer für alle gut sein.

Beiträge danach
55 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MichaelSterzik

vor 6 Jahren

@Ajana

Da teile ich außer "Der kleine Hobbit" sämtliche Titel mit Dir. :-)

Nicki5287

vor 6 Jahren

Ich fand "Stolz und Vorurteil und Zombies" ganz schlecht. Ich liebe das Original (also "Stolz und Vorurteil") und habe das Buch auf eine empfehlung hin gekauft und fand es einfach nicht lustig...
Mir persönlich haben auch "Eragon" und "Per Anhalter durch die Galaxis" überhaupt nicht gefallen!

Autoren: Christopher Paolini,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Stolz und Vorurteil und Zombies,... und 2 weitere Bücher

weili

vor 6 Jahren

Eindeutig "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen - als Bestseller hochgelobt, steckt bei mir seit Jahren mein Lesezeichen in der Mitte des Buches und dort wird's wohl auch bleiben :) Absoluter Blödsinn!!!!

Keksisbaby

vor 6 Jahren

Ich habe auch ein paar Bücher, durch die ich mich förmlich gequält habe und beim Lesen Seiten gezählt. Ich versuche mir abzugewöhnen alle Bücher die mich langweilen bis zum Ende durchzuhalten. Es gelingt mir nur recht selten ein Buch beiseite zu packen, weil ich bis zu letzt hoffe, noch ein Fünkchen darin zu finden, das mich begeistert. Und hier meine kleine Albtraumbuchliste:

!. Steffi von Wolff "Die Knebel von Mavelon" (sollte wohl Satire sein, ich fand jede einzelne Seite einfach nur doof, Sorry nicht mein Humor)
2. Tania Blixen "Jenseits von Afrika" (mich würde es nicht wundern wenn es nur in der Apotheke rezeptpflichtig, als Schlafmittel erhältlich wäre)
3 "Feuchtgebiete" und "Das Parfüm" (ohne Worte)
4. Der scharlachrote Buchstabe (Das Buch scheint nur aus einem Schachtelsatz zu bestehen)
5."Liebe in Zeiten der Cholera" auch ganz furchtbar, alle nur am Jammern, das macht keinen Spaß.
ich könnte glaub ich beliebig weitermachen, aber das auch nur weil ich sehr neugierig bin und viele Genre ausprobiere. Da kommt es schon mal vor, das einem etwas unter die Augen gerät, mit dem man nichts anfangen kann.

RayneReason

vor 6 Jahren

Ich musste mich durch 'Tales of Paratholon' von P.C. Cast förmlich quälen.
Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, weil ich die HoN-Reihe toll finde, aber das Buch fand ich schrecklich.
Wer wissen möchte, warum: http://raynes-chaotic-world.blogspot.com/2011/10/tales-of-paratholon-auserwahlt-von-pc.html

Rocio

vor 6 Jahren

Ich hab an vielen Büchern was auszusetzen, aber wirklich, wirklich schlecht fand ich bisher nur ein paar (es müssten so um die 10 sein)

1. Doing It - miesestes Buch, dass ich je gelesen hab! Ich versteh immer noch nicht, wie ich es geschafft habe, mich da komplett durchzuqälen. Der Schreibstiel, die Charaktere, die Story, einfach alles furchtbar!!
2. Die Eisfestung - langweilig und dämlich
3. House of Night 03-Erwählt - Gott, Zoey geht einem so derartig auf die Nerven!!!, es ist vorhersehbar und voller Klichees. Hat mir die Reihe gründlich verdorben.
4. Barry Trotter - sollte wohl witzig sein. Satz mit X...
5. Nichts - Handlung steht auf dem Klappentext. Komplett. Außerdem ist der Schreibstiel furchtbar.
6. Crazy - grottiger Schreibstiel und Charaktere und eine Handlung die total konstruiert rüberkommen
7. Gefangene des Blutes - dieses Buch ist ein einziges, riesiges Klichee! Zarte, verschreckte, hilflose Frau trifft tollen, männlichen, kriegerischen, heldenhaften Vampir, verliebt sich und muss 100x gerettet werden... schon schlimm genug. Wären da nicht diese ganzen "Sie ist mein, allein mein!" und "Hach, ich will nur ihm gehören und in seinen Armen liegen"-Schnulz-Burgfollein-Schmacht- Sätze, wäre es vll noch auszuhalten gewesen. So nicht.

78sunny

vor 6 Jahren

Fillory - Oh mein Gott, echt schrecklich. Was für ein vulgärer Schreibstil.
Vollidiot - Absolut nicht mein Humor
Ein Mann ein Fjord - Total unübersichtlich
Das vierte Opfer - gähn
Der Ausburch/ Der Blinde - ebenfalls gähn
Die Wilden Fussballkerle - wohl nur was für kleine Jungs
Bis zum Morgengrauen - nicht mein Fall, zuviel 'Gesülze'

Neuer Beitrag