Endlich eine Autorin, die ALLES vereint!

Neuer Beitrag

HerzLeserin

vor 9 Monaten

Liebe Leser,

hiermit spreche ich meine dringende Buchempfehlung für den Titel  "Die Einsamkeit der Schuldigen - Teil I" aus.
Empfohlen wurde mir das Buch im HugenDubel.

Nun bin ich eine anspruchsvolle Leserin und habe wirklich alles schon durch. Es ist schwierig für mich, Bücher zu finden, die mich wirklich interessieren. Neben einer spannenden Storyline wünsche ich mir die tiefgründige Auseinandersetzung mit den Charakteren und einen ästhetischen Schreibstil. Ich finde die Romane von Charlotte Link immer spannend, aber nicht sehr anspruchsvoll und auch zu oberflächlich und konstruiert. Ich mag Romane von Pascal Mercier, ich lese gern Ken Follet, auch mag ich die Tiefgründigkeit von Rolf Rappert, die reißerische Handlung von Minette Walters und Joy Fielding. Aber bei allen Romanen kann man immer nur das eine oder das andere haben. Mir fehlt immer noch DIE AUTORIN, die ALLES abdeckt.


Weil ich also Nienke Jos bis dahin noch nicht kannte, es offensichtlich auch ihr erster Roman ist, gab ich ihr eine Chance und bin umso faszinierter. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es ist so spannend, dass es fast keinen Zeitpunkt gibt, an dem man es weglegen kann. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Autorin Sätze bis auf ihre Sinnhaftigkeit kastriert. Sie hat einen ungewöhnlichen Schreibstil. Anspruchsvoll, ohne dass es holprig wirkt, sie findet elegante Sätze mit soviel literarischem Erguss, dass ich dringend empfehle, das Buch 2x zu lesen. Aufgrund der spannenden Geschichte ist es nahezu unmöglich, ihren Schreibstil in seiner Genialität zu erfassen:


Es gibt 7 Protagonisten, die aus ihrer Sicht die eigene Geschichte erzählen. Wie sie am Ende zusammenfinden, konnte ich mir als Leser noch nicht vorstellen, aber soviel sei gesagt: Es gelingt, und zwar ohne hanebüchene Irreleitung. Ich beschränke mich nur auf meine eigene "Rezension", ohne den Inhalt wirklich zu beschreiben, denn den könnt Ihr überall nachlesen.


Die Geschichte ist faszinierend, erschütternd, traurig, nachvollziehbar und echt. Der Aha-Effekt ist sensationell, es gibt Momente, die haben mir wirklich den Atem verschlagen. Man wird als aufmerksamer Leser ernstgenommen und auf die Probe gestellt: Wie passen Sommer und Winter in diesem Buch zusammen? Man beachte den 2. Prolog, der am Ende fast eins zu eins wieder vorkommt. Die Autorin gilt "als Schöpferin gläserner Seelen", und ich kann diesem Zitat vollumfänglich zustimmen. Wir lernen die Protagonisten sehr gut kennen. Fast so, dass man sich voyeuristisch ertappt fühlt und sich erwischt, dass man Solidarität mit dem Falschen empfindet. 


Ich kann diesen Roman (der übrigens nur Teil I ist, aber eine abgeschlossene Geschichte enthält) aufs allerärmste empfehlen. 


Ich wünsche mir noch weitere Empfehlungen neuer Autoren.
Mein nächstes Buch, es liegt schon bereit, wird "Der englische Botaniker" sein.


Wärmste Grüße
die HerzLeserin



Autor: Nienke Jos
1 Foto
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks