Endzeit ist momentan genau mein Thema! Ob mit oder ohne Fantasy i...

Neuer Beitrag

Wiesnschneckle

vor 7 Jahren

Endzeit ist momentan genau mein Thema!
Ob mit oder ohne Fantasy ist eigentlich egal... aber bitte keine Apokalypse, nur die Zeit danach... Metro 2033 fand ich z.B. sehr gut.
Leider kenne ich in diesem Bereich so gut wie nichts...
Wer hat einen Tip für mich? Danke schon mal ;-)

Yasammez

vor 7 Jahren

Das letzte Gefecht von Stephen King.

"In einem entvölkerten Amerika versucht eine Handvoll Überlebender, die Zivilisation zu retten. Ihr Gegenspieler ist eine mythische Gestalt, die man den Dunklen Mann nennt, die Verkörperung des absolut Bösen. In der Wüste von Nevada kommt es zum Entscheidungskampf um das Schicksal der Menschheit"

kleinfriedelchen

vor 7 Jahren

Endzeit der etwas anderen Art: "Der Report der Magd". Spielt in den USA in der Zukunft. Christliche Fundamentalisten haben die Herrschaft übernommen und das Leben der Menschen komplett umgewandelt. Frauen müssen sich an strenge Regeln halten.

Buch: Der Report der Magd

Eule

vor 7 Jahren

"Die Straße" von Cormac McCarthy. Ein Vater und sein Sohn versuchen im Amerika nach der Zerstörung der Welt zu überleben. Sehr düster und traurig.

Buch: Die Straße

Die Buchprüferin

vor 7 Jahren

Hi Wiesnschneckle, "Die Tribute von Panem" sind da natürlich auch ein gutes Beispiel, von dem hier schon viel geredet wurde und das Du deshalb vielleicht kennst.

Buch: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

silverincu

vor 7 Jahren

Die Tribute von Panem (im weitesten Sinne). Geht darum, wie die Gesellschaft nach der kompletten Zerstörung der USA eine neue Stadt aus den Trümmern erbaut und wie sich die Gesellschaft aufteilt/ändert. Aber eher ein Fantasybuch.

RudeLady

vor 7 Jahren

"Die Welt, wie wir sie kannten"! Ich habs selbst nicht gelesen, aber ne Freundin von mir, auf deren Buchgeschmack man sich eigentlich immer verlassen kann und sie fands klasse!

Buch: Die Welt, wie wir sie kannten

Karin1970

vor 7 Jahren

Ich würde dir gern Robert Merle mit "Malevil, oder die Bombe ist gefallen" empfehlen. Keine Utopie, kein Fantasy aber der beste Endzeitroman den ich kenne.

Buch: Malevil

Oedipa Maas

vor 7 Jahren

spontan würde mir die "dunkle turm"-reihe von stephen king und "die straße" von cormac mccarthy einfallen. und natürlich klassiker wie zb "do androids dream of electric sheep" von philip k. dick

Auch "i am legend" (der ja mehrmals verfilmt wurde) von richard matheson.

Schon ewig lange auf meiner Leseliste steht auch "Die Gelehrtenrepublik" von Arno Schmidt, der Roman spielt wenige Jahre nach einem Atomkrieg.

sternthaler75

vor 7 Jahren

Alterra ist auch wärmstens zu empfehlen. Nach einem Sturm beginnt alles neu.. Es gibt keinen Strom, keine Autos, keine Computer mehr ect., die Überlebenden sind hauptsächlich Kinder und Jugendliche.

Buch: Alterra - Die Gemeinschaft der Drei

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

"Malevil" und "Die Straße" kann ich auch empfehlen. Dann noch "Die Wand" von Haushofer und "Die Lichtung" von Hegland.

HazardMain

vor 7 Jahren

"Leere Welt" von John Christopher
Seit Neils Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, wächst der Junge bei seinen Großeltern auf. Bis die Weltbevölkerung von der "Kalkutta-Krankheit" befallen wird, an der in kürzester Zeit alle Menschen versterben...außer Neil, der nun versucht in dieser "leren Welt" zu überleben u. andere Überlebende zu finden.

Das Buch ist z.Zt. zwar vergriffen, aber antiquarisch sehr günstig zu haben.

Benq

vor 7 Jahren

@RudeLady

Dieses Buch fand ich auch sehr klasse, obwohl es das Leben "danach" nur über einen kurzen Zeitraum darstellt (6-8 Monate). Die Zerstörung an sich steht nicht so sehr im Vordergrund, sondern eher die Reaktionen der Familie darauf.

Neuer Beitrag