Erfahrungen mit eBook-Readern

Neuer Beitrag

Paperthin

vor 7 Jahren

Ich möchte hier jetzt keine Grundsatzdiskussion vom Hocker reißen, inwiefern es Sinn macht, einen eBook-Reader zu verwenden oder auch nicht. Einig sind wir uns sicherlich darin, dass sie ein Buch nicht ersetzen können, aber es auf jeden Fall auch Vorteile gibt.

Welche Erfahrungen habt ihr mit den verschiedenen Geräten gemacht?

Testweise habe ich bisher nur auf meinem Smartphone gelesen. Es hat ein verhältnismäßig großes Display und daher geht es darauf ganz gut. Etwas größeres wäre mir schon wieder zu viel, um es unterwegs mitzunehmen und daher bleibe ich einfach dabei, zumal eBooks für mich eher die Ausnahme sind.

Anbei noch ein Link zu einem Video vom Papiertouristen, in dem er das iPad, Lumiread, den Oyo und zwei Sony Reader miteinander vergleicht: https://www.youtube.com/watch?v=hMPOwqKv2TE&feature=player_embedded

Rosentraeume

vor 7 Jahren

Ich habe es auf meinem Smartphone versucht - fand es aber schrecklich.

Seit kurzem besitzen wir ein iPad, aber das habe ich noch nicht getestet, weil ich zur Zeit genug "echte" Bücher habe und lesen möchte.

Generell fnde ich eBook-Reader aber nicht schlecht, da man verschiedene Bücher dabei haben kann...

DieBuchkolumnistin

vor 7 Jahren

Ich habe schon ein paar eBooks auf meinem iPhone gelesen - mir war das nicht zu klein und es macht mir inzwischen richtig viel Spaß. Aber irgendwann kaufe ich mir ein iPad und dann lese ich sie darauf - ein extra Gerät ist mir zu umständlich, das braucht ja dann wieder extra Ladezeugs und ich vergesse alles irgendwo...
Aber ich bin schon auf den neuen Kindle gespannt, der ist optisch recht schön und gut zu handhaben, hat dafür aber kein beleuchtetes Display.

miadonna

vor 7 Jahren

Ich habe mir das iPad geholt und bin vollkommen zufrieden, lese da aber nicht nur eBooks, sondern schaue Filme, höre Musik und morgens lese ich die Zeitung. Sonst wäre es mir auch zu teuer gewesen. Das Gerät ist also gut, aber was mich noch ein bisschen nervt ist, dass man halt nicht besonders viel Auswahl im iBook Store hat. Also ich mache im Moment beides, ich kaufe Printbücher und eBooks.

Richtig geärgert hab ich mich aber auch schon, ich habe mir im iBook Store ein Buch gekauft, sogar in der teuren Version und in dem Buch sind mir die Fehler auf jeder Seite entgegen gesprungen. Ich bin nicht gerade zimperlich, wenn es um die Rechtschreibung geht, aber das war selbst mir zu viel. Ich weiß auch gar nicht, wie so etwas kommen kann.

Werde in Zukunft aber auch nicht mehr die teuren eBooks kaufen, normalerweise verschicke ich nämlich immer Buchpakete an meine Schwester und das geht ja nicht bei den eBooks. Das ist mir dann zu teuer, wenn die einfach so auf meinem iPad rumliegen.

doceten

vor 7 Jahren

miadonna schreibt:
Ich habe mir das iPad geholt und bin vollkommen zufrieden, lese da aber nicht nur eBooks, sondern schaue Filme, höre Musik und morgens lese ich die Zeitung. Sonst wäre es mir auch zu teuer gewesen. Das Gerät ist also gut, aber was mich noch ein bisschen nervt ist, dass man halt nicht besonders viel Auswahl im iBook Store hat. Also ich mache im Moment beides, ich kaufe Printbücher und eBooks.

Das kann ich genau so unterschreiben. Das iPad hat bei mir alles ersetzt: das Buch, die Zeitung, den Laptop... mittlerweile schaue ich auch so gut wie kein Fernsehen mehr und leihe mir darüber Filme im iTunes Store. Die Auswahl ist derzeit wirklich ärgerlich. Bei Neuerscheinungen geht es ja noch, aber viele Verlage haben ihre Backlist noch nicht umgewandelt und das ist vor allem bei Reihen sehr ärgerlich. Ich wollte vor ein paar Wochen die Bourne-Reihe von Robert Ludlum lesen und was war? - Im iBook Store gab es nur den letzten Teil...

Autor: Robert Ludlum

Weltverbesserer

vor 7 Jahren

Da ich ein absoluter apple- Gegener bin und auch auf Reisen viel lesen möchte habe ich mir einen ebook reader zugelegt. Ich habe die sony reader mit dem oyo verglichen und muss sagen, der oyo hat viel besser abgeschnitten und mit dem neusten update ist das Seiten umblättern auch viel schneller. Ein absoluter Vorteil des oyo ist das integrierte W-Lan.

Marfa

vor 7 Jahren

Das integrierte WLan finde ich beim Oyo auch ganz nett. Allerdings benutzte ich es nur, um ein bereits gekauftes Ebook runterzuladen. Zum im Shop stöbern, dauert mir das ganze zu lange. Ansonsten liest es sich ganz angenehm auf dem Teil. Ein iPad hätte ich zwar auch ganz gerne, aber weniger zum Lesen. Das ist doch um einiges schwerer. Den Oyo kann man leicht in einer Hand halten, das ist beim iPad schon etwas anstrengender.

Marie83

vor 7 Jahren

Ich liebäugel ja auch mit dem Ipad. Gut, dass einige von euch das schon haben, dann kann ich vielleicht ein paar Fragen loswerden?
Zum einen würde es mich interessieren, ob ich Dateien jeden Formats dort lesen kann - also auch Bücher im PDF Format oder so. Oder muss ich diese im iBookstore downloaden?
Soll ich jetzt beim Ipad 1 zuschlagen, oder doch aufs Ipad 2 warten( wg. USB-Anschluss etc.)?
Guuut, dass ich bald Geburtstag habe :-)

doceten

vor 7 Jahren

Klar, du kannst gern fragen.

1. Das iPad liest mit der richtigen App eigentlich alle Formate und PDFs lassen sich z. B. Good Reader, sehr gut lesen.

2. Nein, du musst nicht unbedingt im iBook Store kaufen. Viele andere E-Book-Anbieter bieten ebenfalls eine App für das iPad an, z. B. Amazon. Problematisch wird es aber, wenn du E-Books im EPUB-Format mit dem Kopierschutz von Adobe auf dem iPad lesen möchtest. Ich kenne derzeit nur eine App, die das Format auf Umwegen öffnen kann.

3. Das iPad 2 ist bereits auf dem Markt und es hat keinen USB-Anschluss bekommen. Überhaupt sind die Verbesserung jetzt nicht so revolutionär: es ist schneller, schmaler, leichter und hat jetzt zwei Kameras für Videotelefonie. Wenn dir das nicht wichtig ist, kannst du ruhig ein iPad 1 kaufen, zumal die jetzt etwas günstiger sind.

abuelita

vor 7 Jahren

Ich hab Ende März ein IPad von meinem Chef geschenkt bekommen...tja, und ich nutze es bisher noch kaum. Hab mir mal E-books runtergeladen und zwei,drei Seiten gelesen, aber das war es dann bisher...denn abends im Bett (und da les ich am meisten) ist mir das irgendwie zu ungewohnt noch. Aber vielleicht gewöhn ich mich ja noch dran....

doceten

vor 7 Jahren

@abuelita

Im Bett lesen geht mit dem iPad eigentlich sehr gut, hier ein paar Tipps:

1. In den Schrifteinstellungen (AA) auf Sepia stellen, dann ist der Bildschirm nicht so grell
2. Helligkeit regulieren
3. Hintergrundlicht / Leselampe anlassen

Und der absolute Geheimtipp, wenn es mal ohne Hintergrundlicht sein muss. In den iPad-Einstellungen unter Allgemein / Bedienungshilfen kannst du den Bildschirm invertieren, d. h. auf weiße Schrift vor schwarzem Hintergrund umschalten. Ich empfinde das in Dunkelheit als wesentlich augenfreundlicher.

Marie83

vor 7 Jahren

@doceten:

Danke für deine Antworten! Dann kann ich also beruhigt das iPad 1 kaufen. Oder hast du Erfahrungen mit anderen Tablet PCs gemacht? Das von Blackberry, das bald auf den Markt kommt, soll ja auch nicht schlecht sein (Insidertipp eines Bekannten, der dort arbeitet ;-) Oder doch erst ein Billigteil zum Testen kaufen? Bei ebay gibts ja auch sehr günstige China Importe, wobei ich da wirklich Skrupel habe. Die Entscheidung ist wirklich schwer... Auch wenn mich das iPad meiner Freundin am Wochenende schon überzeugt hat ;-)

doceten

vor 7 Jahren

@Marie83

Nein, andere Tablets habe ich nicht (ausführlich) getestet, nur mal in der Hand gehabt. Da ich schon seit Jahren sehr zufrieden mit dem iPhone bin, wollte ich unbedingt auf das gleiche System setzen, zumal es wirklich sehr intuitiv funktioniert und dabei auch noch fantastisch aussieht. Ich hatte ein paar andere Tablets in der Hand und keines lief so flüssig wie das iPad. Da hat mich dann auch das "offene System", ein USB-Anschluss, (bessere) Kameras oder die Unterstützung von Flash nicht überzeugen können.

Der andere Grund war eigentlich iTunes, der AppStore und der iBookStore. Ich weiß sehr wohl, dass ich mich hier als Konsument in die schwache Position begebe und mich freiwillig in einem geschlossenen System knebeln lasse. Aber auch hier überwiegt aufgrund des Fehlens vergleichbar gut ausgebildeter Konkurrenzsysteme einfach der Nutzen... die drei Stores haben das beste Angebot und viele Apps, die ich täglich nutze, gibt es für Android noch nicht. Das gleiche gilt für Musik, ebooks, etc...

Außerdem sind unterschiedliche Apple-Geräte sehr gut miteinander verbunden. Ein Beispiel: Ich lese abends mein E-Book auf dem iPad... morgens in der U-Bahn öffne ich das E-Book auf dem iPhone und bin genau auf der gleichen Seite, auf der ich beim iPad abends aufgehört habe. Super Sache... :-))

Eigentlich kann ich dir nur einen Rat geben: gehe in den Laden und nimm mal ein paar Geräte in die Hand. Man muss die einfach ausprobieren, um das beste Tablet für sich zu finden. Von Billig-Tablets würde ich allerdings die Finger lassen. Ich glaube, das ist nur raus geschmissenes Geld.

Marie83

vor 7 Jahren

@doceten

vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort! Das Testen im Laden werde ich bestimmt bald machen (erstmal einen finden... hier auf dem platten Land) Aber sobald ich mal wieder in der Nähe eines Media Marktes oder so bin, werd ich auf alle Fälle alles testen!

Zu Apple: Seitdem ich meinen iPod (Classic, 160gb) habe, bin ich überzeugt davon. Auch wenn ich keine Apps installieren oder ins Internet gehen kann, hat mich Apple wegen der simplen Bedienung und klaren Struktor des Stores überzeugt. Nur weiß ich genau, dass wenn ich ein iPad habe, das iPhone schnell folgen wird ;-)

Angie*

vor 7 Jahren

Ich habe den kleinsten Sony Reader geschenkt bekommen und bin begeistert vom Lesen mit ihm zum Beispiel im Bett. Klein , handlich in jeder Lage kann man locker liegen lesen ... einschlafen. Er schaltet sich automatisch auch in den Schlafmodus nach einiger Zeit ;-) ....

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks