Es gibt mittlerweile so viele Klassiker und ich werde es nicht sch...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es gibt mittlerweile so viele Klassiker und ich werde es nicht schaffen alle zu lesen, wenn ich auch noch aktuelle Bestseller lesen möchte. Deswegen würde mich interessieren, welche Klassiker ihr mir dringend empfehlen würdet und auf welche kann ich auch verzichten ;) und warum? Bin auf eure Meinungen gespannt.

Linda-Odd

vor 7 Jahren

Absolut lesenwert.

Autor: Emily Brontë
Buch: Sturmhöhe

Weltverbesserer

vor 7 Jahren

Unbedingt lesen. Zeitlos! Auch immer gern empfohlen. Hermann Hesse - Siddharta.

Autor: Hermann Hesse
Buch: Siddharta.
Beiträge danach
33 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Casimia

vor 7 Jahren

@Weltverbesserer

Siddhartha gehört ebenfalls zu meinen Lieblingen :)

Casimia

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Auch hier eine Empfehlung! :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Mein All-Time-Lieblingsbuch und ich denke, dass es auch zu den Klassikern gehört, ist "Wer die Nachtigall stört" von Harper Lee.

Autor: Harper Lee
Buch: Wer die Nachtigall stört ...

bauerhepeter

vor 7 Jahren

Ja dem obigen kann ich nur zustimmen WER DIE NACHTIGALL STÖRT.Bemerkenswert unter
den erotischen Liebesromanen zweifellos SALZ AUF UNSERER HAUT.LG PETER

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

''Wer die Nachtigall stört'' fand ich auch toll. Empfehlen kann ich vor allem französische oder russische Literatur, wie Dumas' ''Der Graf von Monte Christo'', ''die Elenden'' von Victor Hugo, dann die Erzählungen von Tolstoi oder die kürzeren Romane von ihm, wie ''Herr und Knecht'', Nikolai Gogols ''die toten Seelen''. Ja und von Stevenson, Oscar Wilde, Mark Twain, Dickens eigentlich alles.

Paci

vor 7 Jahren

Als großer Fan muss ich noch schnell Schiller nennen. Vor allem "Don Carlos" halte ich für äußerst lesenswert. Dann sind für mich noch vorne mit dabei: "Frühling's Erwachen" von Wedekind, "Die Möwe" von Tschechow (auch wenn ich zugeben muss, dass ich mich mit den russischen Namen sehr schwer tue), das meiste von Hesse (wobei mich persönlich "Das Glasperlenspiel" nicht richtig überzeugen konnte, "Romeo und Julia" sollte man gelesen haben, "Hamlet" gefällt mir besser, groß fand ich auch "Die Leiden des jungen Werther" von Goethe. Den "Faust" muss ich whrscheinlich nochmal lesen, da ich ihn bisher für überschätzt halte. Aber für die Allgemeinbildung...
Ibsen mag ich sehr gerne. Die "Metamorphosen" von Ovid finde ich sehr spannend, vor allem auch, weil sie immer wieder zitiert werden, oder die Grundlage für viele andere bedeutende Geschichten bilden. Von Wilde hat mir am besten die "Salome" gefallen. Absolut gefesselt hat mich "Der Fänger im Roggen" von Salinger.

Paci

vor 7 Jahren

War zu wenig Platz, also geht's hier weiter: Horvath eigentlich alles, "Don Juan" von Moliere, "Die Glasmenagerie" von Williams, "Homo Faber" von Max Frisch, "Die Buddenbrooks" von Mann (wobei man dafür in der richtigen Stimmung sein und genug Zeit haben muss), für zwischendurch lese ich gerne Sagen aus dem klassischen Altertum (das Buch von Gustav Schwab ist hierbei mein Favorit), "Woyzeck" von Büchner sollte man meiner Meinung nach gelesen haben (und sehr traurig darüber sein, dass der Autor so viel zu früh starb), "Schloss Gripsholm" von Tucholsky hat mich sehr berührt. So, das war's erstmal mit meinen liebsten Klassikern. Was ich nicht so mag ist Bronte. Und absolut zu vernachlässigen finde ich ist "Sophies Welt". Da hab ich mich echt durchquälen müssen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks