Eure Vorstellung von einer Buchhandlung

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Liebe Bücherfreunde,

wie würde denn Eure (fiktive) Traum-Buchhandlung aussehen, wenn Ihr (völlig unabhängig von tatsächlicher Realisierbarkeit) Euch eine wünschen könntet?
Ich habe mich in unserer Provinz-Buchhandlung vor kurzem mal wieder gar nicht wohl gefühlt und mir daraufhin überlegt, in was für einer Buchhandlung ich mich als Kundin den ganzen Tag aufhalten könnte.

Meine Traum-Buchhandlung ist groß und besitzt mehrere Etagen. Die Regale (aus dunklem Holz) sind so angeordnet, dass überall kleine Nischen entstehen, in denen bequeme Lesesessel zum Schmökern einladen. Neben den Lesesesseln stehen kleine Beistelltische(mit Leselampe), auf denen man Bücher ablegen kann, in die man später noch reinlesen will.
Es gibt immer mal wieder über die Räume verteilt die sogenannten Büchertische, auf denen aber nicht die aktuellen Neuerscheinungen / Bestseller liegen, sondern die persönlichen Empfehlungen der Buchhändler (gerne auch Bücher, die schon mehrere Jahre alt sind), Bücher-zusammenstellungen, die zu einem bestimmten aktuellen Thema passen oder Bücher eines bestimmten Autors etc.
Um die Räume noch ein bisschen gemütlicher zu machen, gibt es an den Wänden (an denen keine Regale stehen) gerahmte Bilder und auf den Tischen kleine Blumenvasen oder ähnliche Deko. Auch sind überall indirekte Lichtquellen versteckt, die alles in ein angenehmes warmes Licht tauchen.
Die Buchhändler halten sich diskret im Hintergrund, stehen aber für eine persönliche Beratung gerne zur Verfügung. Jedem einzelnen merkt man an, dass er/sie eine totale Buchleidenschaft besitzt und total Spaß daran hat, einen zu beraten.
Das Sortiment besteht ausschließlich aus Büchern und vielleicht noch Hörbüchern. Alles andere, was heutzutage in Buchhandlungen zu finden ist, bekommt man hier nicht. Allerdings gibt es die Möglichkeit, sich von dem Buchhändler jedes Buch auch als E-Book auf einem Speichermedium verkaufen zu lassen. Für den Fall, dass ich mal keine Lust habe, vor die Tür zu gehen, hat die Buchhandlung auch einen Online-Shop, so dass ich mir die Bücher auch zuschicken lassen kann.
Wenn man durch die Buchhandlung durchgeht, gelangt man in ein kleines Café, in dem man bei einer guten Tasse Kaffee / Tee gleich die ersten Seiten (oder weit mehr) seiner neu gekauften Schätze lesen kann.
Durch die Größe der Buchhandlung ist natürlich auch die Auswahl gigantisch. Die Bücher selber sind nach Genre und/oder Autor sortiert. Die Gänge/Nischen, die ein bestimmtes Thema beinhalten, haben Namen wie Krimi-Gasse oder Fantasy-Welt etc. Damit man auch weiß, wo etwas zu finden ist, gibt es Wegweiser, die einem die Richtung zeigen.
Und zum Schluß noch: Die Buchhandlung gehört nicht zu einer Kette, sondern ist inhabergeführt, so dass ich weiß, wem das viele Geld, das ich dort lassen würde, zugute kommt :-)

So, das war meine Vorstellung von einer Buchhandlung. Wie sehen Eure Vorstellungen aus?

Liebe Grüße
Gretchen

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Wow, das hast Du aber wunderschön beschrieben, in deiner Buchhandlung wäre ich ab sofort Stammkundin! Ein schönes Café wäre mir auch sehr wichtig, weil ich zuhause auch immer nur mit Verpflegung schmöker:-) Die Idee mit Themensammlungen finde ich auch schön, vielleicht könnte man gleich Buchpakete für den Sommerurlaub anbieten. Ganz wichtig: Auch bei mir würde es nur Bücher und Hörbücher geben, keinen Geschenke-Schnickschnack, das regt mich bei den großen Ketten immer auf!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Meine Buchhandlung ist klein und gemütlich. Die Buchhandlung befindet sich in der Altstadt, in einer dieser urigen, mit Pflastersteinen gesäumte, Gasse, weg vom Schuss, wo in der Regel nur die Läden sind, die als Geheimtipp gelten. Die Fassade wird von zwei riesiegen Schaufenstern geschmückt, in der Mitte befindet sich die Tür und über ihr hängt so eine altmodische Glocke aus Messing, die immer klingelt, wenn ein Kunde den Laden betritt oder verlässt.

Wenn man rein kommt steht links gegenüber der Tür der Kassentisch. Der Tisch ist ein einfacher Schreibtisch aus dunklem Holz, mit einer grünen Leselampe darauf, die Registrierkasse ist ebenfalls ein älteres Modell, eines das man noch mit dem Drehhebel bedienen muss ohne Rechner und ohne Display. Natürlich gibt es auch ein Kartenlesegerät, man muss ja doch irgendwie fortschrittlich sein. Die Regale sind ebenfalls aus dunklem Holz, es wird maximal 8 Stück geben.

Im vorderen Bereich, genauer im rechten Schaufenster, befindet sich eine Leseecke, bestehend aus einem 3er Sofa sowie 2 Sesseln. Das Gestell wird, wie auch die Regale und der Kassentisch, aus dunklem Holz sein. Die Polster sind aus bordeaux rotem Leder. Ein zeitloser Couchtisch aus Glas dient als Ablagefläche. Genug Licht dringt durch das Fenster und sollte es doch einmal zu dunkel sein, gibt es 3 Stehlampen rund um die Leseecke, die weiches und vor allem nicht zu grelles Licht spenden. Die Büchergänge werden durch, in die Decke eingelassene, LED Strahler beleuchtet.

Das Sortiment wird recht klein sein. Meine Buchhandlung ist z.B. nichts für Sachbücher, es wird hauptsächlich Belletristik sein und aus den Genres Fantasy, historische Romane und zeitgenössische Romane bestehen. Ein Regal wird für Klassiker reserviert wie z.B. Moby-Dick, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde usw.

Es wird keine Wühltische oder Tische mit Neuerscheinungen Bestsellerlisten etc. geben. Das linke Schaufenster wird jede Woche umdekoriert, dort stehen die Empfehlungen von den zwei einzigen Buchhändlern/Buchhändlerinnen, egal wie neu oder alt die Titel sind. Weiterhin können die freundlichen und kundenorientierten Mitarbeiter jedes Buch besorgen. Die Mitarbeiter haben für durstige und hungrige Leseecken-Besucher immer ein Getränk (Kaffee,Tee,Kakao,Wasser,Saft) sowie selbstgebackenen Kuchen parat. Persönliche Beratung erfolgt auf Wunsch, keiner soll sich bedrängt fühlen.

Angizia

vor 6 Jahren

ich zähle mal auf was meine Lieblingsbuchhandlung haben sollte:

Wühltische mit verbilligten Büchern! Ich liebe es da drin hin und wieder Schätze zu finden.. wäre natürlich schön wenn auch mal ein kostbares Buch seinen Weg dahin
Hohe Decken und Regale, eine Ecke mit antiquarischen Sachen, neue wie alte
dann ein Cafe, sowas ist immer gut

wenn ich träumen könnte würde ich mir aber eine Buchhandlung wünschen, die so ähnlich wäre wie die Nationalbibliotheken in Australien.. ich liebte es da drin zu sein.. am besten eine Kuppel auf dem Dach durch die Licht einstrahlt, in der Mitte sollte so eine Art "Loch" sien das bis hoch in die dritte Etage geht, so dass das Licht aus der Kuppel bis unten fällt, dann sollten 2 Etagen wie kreisrunde "Rondelle" um diese mitte herum gehen, mit Regalen an den Wänden und kleinen Gängen die nochmal etwas tiefer reinführen und dann ein paar Säulen die das ganze epischer machen.. und ein Teil vom oberen Rondell sollte dann als Cafe mit Aussicht umgebaut werden, vllt auch so das man rausgehen kann und um die kuppel herum eine Art Dachterasse mit Stühlen hat.. ja.. Und in Australien gibts in diesen Bibliotheken Pcs, dort kann man umsonst im Internet surfen.. deswegen war ich meist da, aber wäre auch nett. Leider kostet das alles mehr als eine Buchhandlung vermutlich in 100 Jahren einnehmen würde :/.. von außen soll sie schließlich auch wie ein kleiner Tempel wirken :)

Aber in meinen Träumen gibt es sie, und das ist doch besser als nichts!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Klingt gemütlich, aber ich würde mir wahrscheinlich in der Leseecke immer so leicht beobachtet vorkommen :-) Und selbstgebackener Kuchen in der Buchhandlung: ein Traum....

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Angizia

Das mit der Kuppel hört sich aber interessant an. Das sieht bestimmt toll aus.

Angizia

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

http://bit.ly/kf75A2

wenn man da ne kuppel draufsetzt, dann hätte man meine Lieblingsbuchhandlung ;)

ah, auf dem Foto hats sogar eine:
http://bit.ly/kyfk1N :D
..naja, jedenfalls, ich liebte es da drin zu sein! Deswegen war meine Beschreibung auch ziemlich daran orientiert :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Angizia

Toll! Wenn ich mal in Australien bin, werde ich der Bibliothek sicherlich einen Besuch abstatten :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Meine Buchhandlung ist auch eher klein und gemütlich.Ein dunkles ,schummriges Lädchen, vollgestellt mit Büchern,die nicht auf den Bestsellerlisten stehen und die niemand kennt.Alte Romane aus längst vergessenen Zeiten, von denen nur noch die alte,vornehm wirkende Inhaberin erzählen kann.Besondere Bücher gibt sie nur an Stammkunden und Buchliebhaber ab.(Manchmal sogar zum symbolischen Preis von 10 Cent).Und man kann mit ihr stundenlang über die dort erstandenen Bücher schwatzen.

Na,ja! Ein Traum halt.:)

lechantsarreta

vor 6 Jahren

@Angizia: Wow, diese Buchhandlung sieht ja klasse aus!

Meine Trambuchhandlung ist nur für mich alleine bestimmt. Es ist ein großer, runder Raum. Die großen Regale sind an den Wänden angebracht, natürlich auch rund (was sonst?). Sie sind aus massivem Eichenholz. Alle Bücher sind nach Genre sortiert (wie in einer normalen Buchhandlung). Inmitten des runden Raumes steht ein großer, brauner Ledersessel, der ganz für mich alleine bestimmt ist. Neben dem Sessel steht ein kleiner Beistelltisch, für ein Glas Wasser oder das nächste Buch, das ich dort lesen werde...
Hach wäre das schön... :)

Angizia

vor 6 Jahren

@lechantsarreta

die Buchhandlung ist leider ne Bibliothek in Melbourne, aber wenn ich mir meine Lieblingsbuchhandlung basteln müsste würd sie ähnlich aussehen ;).. vielleicht später mal, wenn ich reich bin! *dran arbeite*

Zoeybird

vor 6 Jahren

Also - das ist etwas, was ich kaum beschreiben kann! Das ist so schräg, verwinkelt und ineinander gewürfeltes Zeug, dass es nicht leicht sein wird.
Ich würde lieber sagen, eigene Bibliothek, zu der immer alle neuen Bücher kommen, die ich haben will, aber keiner darf sie mir wegnehmen!
Dann müssen es meterohe Regale sein, für die ich so schöne, altmodische Leitern für brauche. Unten sollten überall in einem Raum mit hohen Decken, die verstuckt sind, aber trd nicht zu altmodisch sind, Sessel, Sofas und Sitzkissen verteilt sein. Schön viele, große Fenster, aber nur an einer Front!
Dunkel und hell zugleich irgendiwe. Mit vielen Verwinkelungen durch meinetwegen Regale oder echte Wände, sodass man immer ienen tollen Platz hat, uj sich gelegentlich auch mal zu verstecken. Vllt Vitrinen an den Wänden, in denen meine für mich kostbarsten Bücher ausgestellt sind.
Hach, das geht alles in minem Kopf ineinander über :D^^
Ein toller Schreibtisch an einer Seite, damit ich auch selbst schreiben kann,umgeben von all den Büchern. Vllt. ein bisschen so wie in Tintenherz, aber gemütlicher und herzlicher. Braun- und Rottöne. Eine Wendel (Holz-) Treppe, die zu einer Galerie führt, mit der ich den gleichzietig großen und kleinen Raum überblicken kann.
Es ist komisch. :D
Viel zu teuer sowas, alleine immer, wenn es neue Bücher gibt, die ich haben will, sofort dahin zu bekommen ist ja einVermögen!
Außerdem ist das alles unlogisch, es kann nicht alles auf einmal sein.
Aber so ist es irgendwie. Ein Raum voller Geheimnisse, wie in den Büchern, die er enthält (:

Susanne-Henke

vor 6 Jahren

Eine Kombination aus dem, was eine große Kette hier in Hamburg bietet: über mehrere Etagen mit der Möglichkeit, mehrsprachige Lektüre und Kaffee mit Blick auf die Binnenalster zu genießen und dazu dann daran anschließende "magische" Räume mit kleinen, spezialisierten, inhabergeführten Buchhandlungen ;-)

Neuer Beitrag