Fällt irgendjemandem ein Buch ein mit dem man einem zweieinhalbjäh...

Neuer Beitrag

Caveolina

vor 7 Jahren

Fällt irgendjemandem ein Buch ein mit dem man einem zweieinhalbjährigen vermitteln kann, dass man NICHT weglaufen darf ;o) Bin grad am Rande der Verzweiflung, da bei ihm leider das so vielgelobte Gummibandprinzip ("geh einfach weiter, wenn er dich nicht mehr sieht kommt er schon automatisch") definitiv nicht funktioniert.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Das Gummibandprinzip funktioniert meist nur bei einer noch nicht sicheren Bindung. Kinder, die eine gute Bindung haben, wissen einfach, dass ihre Eltern sie nie im Stich lassen würden und laufen deshalb nicht nach.
In speziellen Situationen überlege ich mir immer selbst eine Geschichte, die ich am Abend im Bett erzähle. Die Hauptfigur (meist ein Tier) bekommt dann seinen Namen und macht irgendetwas freches. Mein Sohn fragt dann auch nach warum man das nicht machen darf etc. und dann kann ich individuell darauf eingehen.
Ansonsten findest du solche Geschichten eher in Sammelbänden. Meist geht es dann darum nicht im Kaufhaus o.ä. zu verschwinden.
Ich habe gerade mal nachgeschaut. Aber in den Büchern, die wir haben, ist leider keine solche Geschichte drin. Sorry.

Branwen74

vor 7 Jahren

Hallo! Kenne zwar kein passendes Buch, hätte da aber einen Vorschlag. Starte doch mal - natürlich unter kontrollierten Bedingungen (also evtl. mit einem versteckten Bekannten, den dein Kleinling noch nicht kennt) - ein Exempel. Lass ihn wortwörtlich "von der Leine" und warte, was passiert. Logens, er darf natürlich keine wirkliche Angst bekommen, aber ein Anflug von mulmigem Gefühl, wenn plötzlich Alle weg sind, dürfte schon sein... Wir hatten das Problem auch mit unserer Tochter - alle Psychologie war beim Teufel. Und erst in einem Kaufhaus (Papa hatte sich versteckt und sie beobachtet), als sie wirklich mal für ein paar Minuten "verloren" ging, hat sie verinnerlicht, wie unangenehm das für beide Seiten sein kann.
Danach haben wir drüber geredet, dass wir uns ordentlich Sorgen machen - und was eben alles passieren könnte (natürlich in soften Metaphern) - seitdem achtet sie auf annähernden Blickkontakt!
LG und viel Glück mit eurem kleinen "Ausreißer"!

Caveolina

vor 7 Jahren

vielen Dank euch allen schonmal. Werde mir auf jeden Fall Bettina besorgen, aber Branwen74: da hab ich auch schon drüber nachgedacht, ob wir sowas mal machen sollen. Da ihr ja wohl gute Erfahrungen damit gesammelt habt werd ich´s glaub ich auch mal einfahc machen.

Lieben Dank!!!

PS: und es tat gut zu lesen, dass andere das Problem auch kennen ;o)

Neuer Beitrag