Frage zu Arno Strobel

Neuer Beitrag

anushka

vor 8 Jahren

Lieber Herr Strobel, wie fühlt es sich an, wenn man schon länger Bücher schreibt und dann eines plötzlich sofort auf den Bestsellerlisten einsteigt? Ist damit ein großer Traum wahr geworden oder hätten Sie das niemals gedacht? Aus Sicht des Autors: wie viel trägt die Werbestrategie des Verlags dazu bei (bspw. Vorstellung des Buches bei vorablesen.de)?

Autor: Arno Strobel
Bücher: Der Trakt,... und 2 weitere Bücher

Arno Strobel

vor 8 Jahren

Es fühlt sich natürlich toll an, aber ich bin für mich selbst gedanklich noch nicht wirklich auf der Bestsellerliste angekommen. Es ist sehr schwer zu erklären. Wenn ich sehe, wer da alles in meiner Nachbarschaft auf der Liste steht, komme ich mir ein wenig vor, als wäre ich aus Versehen dort hineingeraten. Es ist wirklich - auch für einen Schreiberling - sehr schwer in Worte zu fassen. Aber schön. :-)
Die Werbestrategie des Verlages hilft natürlich dahingehend, dass eine Menge Leute auf das Buch aufmerksam werden, die es ohne Marketing gar nicht bemerkt hätten. Natürlich muss das Buch auch gut sein, denn auch das beste Marketing hat nur eine Anfangswirkung. Wird das Buch anschließend nicht von LeserInnen weiterempfohlen, ist es gleich wieder weg.

anushka

vor 8 Jahren

@Arno Strobel

Vielen Dank für die Antwort :-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks