Frage zu Carl A. deWitt

Neuer Beitrag

Albenkind

vor 6 Jahren

Hey zusammen! =) Ich bin es wieder einmal...
gibt es bei den beiden Romanen "die Krone von Lythar" und "das Erbe des Greifen" noch eine Fortsetzung? ich habe das Gefühl, dass der zweite Teil seit Jahren erschienen ist, doch irgendwie lässt die Fortsetzung immer noch auf sich warten...?? Denn meiner Meinung nach, kann es nie so enden...

Autor: Carl A. deWitt
Bücher: Das Erbe des Greifen,... und 1 weiteres Buch

Leela

vor 6 Jahren

Richard Schwartz meinte mal, er wolle einen dritten Band dazu veröffentlichen, der dann allerdings nur noch bei Blanvalet erscheinen würde (also ohne diese sich auf den Stil asuwirkenden, starken Änderungen des Ursprungsverlags).
Wann das Buch erscheinen soll, weiß ich aber auch nicht.

Leela

vor 6 Jahren

Ah, ich habe die Quelle vergessen: http://www.piper-fantasy.de/node/5280#comment-3945

Albenkind

vor 6 Jahren

@Leela

okey, ich danke dir für deine liebe Antwort! =)
doch ich kapiere nicht so ganz was du damit meinst, mit diesen Auswirkungen auf den Ursprungsverlag...?? :S Und ist Carl. A. deWitt nur ein Pseudonym oder was? (sorry, ich habe das Gefühl ich wohne hinter dem Mond,,, ^^)
Liebe Grüsse

Albenkind

vor 6 Jahren

@Leela

ohh... sorry, ich müsst wohl einmal die Quellen lesen, bevor ich mich so lautstark darüber beschwere, dass ich nichts mehr kapiere... >.< Sorry und nochmals vielen herzlichen Dank!! :D

Leela

vor 6 Jahren

Also, Carl DeWitt ist ein Pseudonym von R. Schwartz, was allerdings auch wieder nur ein Pseudonym ist. ;)
Den Rest kann ich kaum besser beschrieben, als auf der Piper-Seite und selbst habe ich die Lytar-Bücher leider noch nicht gelesen (auch wenn ich das dringend einmal nachholen sollte; Schwartz ist einer meiner Lieblingsautoren).

;)

Albenkind

vor 6 Jahren

@Leela

Ja, ich finde die Geschichte wirklich top! obwohl ich nun ziemlich schockierd bin, nachdem ich diesen Text gelesen habe!! Wie konnte sie nur so etwas machen???! Allerdings habe ich mich während dem Lesen schon auch gefragt ob der Autor nur nicht so ein Sprachstilgenie ist oder was, denn die Ideen sind super, welche im Buch vorkommen!! :D

Leela

vor 6 Jahren

Wenn du die Bücher magst, sind vielleicht auch die Askir-Romane etwas für dich - die fand ich stilistisch immer top, aber dabei gab es das Lektoratsproblem auch nicht.
Aber wenn du sagst, dass die Lytar-Bücher von denen Ideen her auch gut sind, werde ich mich demnächst wirklich einmal daranwagen. ;)

Autor: Richard Schwartz
Buch: Das Erste Horn

Albenkind

vor 6 Jahren

@Leela

hmmm... ja, das wäre eine gute Idee! Ich habe es mir wirklich auch schon überlegt, während ich mich ein wenig schlau gemacht habe... :)
Mit welchem Buch fängt die Reihe denn an??

Leela

vor 6 Jahren

Das erste Buch heißt "Das erste Horn". Dann folgen "Die zweite Legion", "Das Auge der Wüste", "Der Herr der Puppen", "Die Feuerinseln" und "Der Kronrat". Dazu gibt es noch eien Einzelband namens "Die Eule von Askir", den ich aber nicht unbedingt lesen würde, ohne die Reihe zu kennen (ich glaube, ich habe den Band nach Buch 4 gelesen). Außerdem gibt es jetzt auch eine darauf aufbauende Reihe, die mit "Die Rose von Illian" beginnt. :)

Was mir an den Büchern gefällt, ist, dass sie durchgängig gut sind, d.h. es gibt keine Hänger, wie z.B. Hohlbein sie gerne mal in seine Reihen einbaut. Ich könnte schlecht sagen, welches der Bücher ich am spannendsten finde. ;)

Albenkind

vor 6 Jahren

@Leela

Danke viel mal! :) Dann setz ich zumindest einmal den ersten Band bestimmt auf meine Wunschliste! =D

Leela

vor 6 Jahren

@Albenkind

Keine Ursache. ;)

Navarronn

vor 6 Jahren

Käi ahnig.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Wollen wir dieses alte Thema mal wieder anwärmen.

Ich hatte vor ein paar Tagen ein sehr nettes Gespräch mit Richard Schwartz / Carl A. deWitt. In diesem hat er mir bestätigt, dass alle 3!!! Bände im Originalmanuskript vom Piper Verlag ins Programm genommen wurden. Der 3. erscheint also auf jeden Fall.

Genaueres könnt ihr hier lesen: https://www.facebook.com/Buchdiskussionen

Neuer Beitrag