Frage zu Cody McFadyen

Neuer Beitrag

Ranger

vor 7 Jahren

Ranger

Hallo. Hallo? Sind Buchthrillerfans hier da? ich bin ja sonst nicht so der Thrillerfreunde, aber ich hab zufällig den Roman "Das Böse in uns" von Cody McFadyen geschenkt bekommen. Soweit ich weiß, ist das der dritte Band der Reihe um Smoky Barrett. Die anderen möchte ich ja nicht unbedingt lesen, aber habt ihr diesen Roman auch gelesen? Ich finde ihn brutal und gemein und böse. Ich mein, alles so detailgetreu und wie die Morde beschrieben werden, grauenhaft..irgendwie. Findet ihr sowas gut zu lesen eigentlich, gefällt euch sowas wirklich, fühlt ihr was dabei, den "bekannten" Schauer oder was? Habt ihr wo Schmerzgrenzen, also wo ihr echt nicht mehr weiterlesen könnt? Es gibt genug Schreckliches auf der Welt, muss man dann sowas auch noch "zum Vergnügnen" lesen? Da würde mich eure Meinung interessieren...

Autor: Cody McFadyen

bigchaos

vor 7 Jahren

Hallo Ranger,

ok, wenn man Thriller nicht mag, ist McFadyen schon ne harte Sache, und das ist nicht sein heftigstes Buch...
Ich habe sie alle gelesen und bin grad an seinem neusten Werk dran.
Ich lese gerne Thriller, Horror etc. hab früh mit Stephen King angefangen und so. Ich lese allerdings auch gerne Liebesschnulzen, nur geht mir da schon mal der Bezug zur Realität verloren ;) ich will auch, dass mein Mann zu einem Romanhelden mutiert *haha* und für die Erkenntnis "hey, dein Leben ist voll gut so, wie es ist" brauch ich schon mal Kontrastprogramm...
Seit ich Mutter bin, kann ich keine Horror mehr gucken und ich kann es auch in Büchern nicht gut verkraften, wenn Kinder arg leiden, das ist so meine Schmerzgrenze (und die hab ich bei McFadyens "Der Todeskünstler" zu spüren bekommen).
Ansonsten kann ich, wenn es gut geschrieben ist, ne Menge verpacken.
Jeder sollte lesen, womit er sich wohl fühlt

lola-sephy

vor 7 Jahren

Hab auch alle von McFadyen gelesen und noch andere gute Thriller-Autoren z.B: Donn Cortez, Karin Slaughter und so.
Die Bücher finde ich ziemlich gut, mag Horror und Thriller.
Aber ich mag auch Fantasy, Science Fiction, Krimi, Jugendbücher und so weiter...
Ein Buch finde ich gemein, wenn der Protagonist gemobbt oder einfach nicht beachtet wird.
Klar ist es auch schlimm wenn er z.B vergewaltigt,ermordet oder misshandelt wird. Wenn ich gerade so ein Buch Lese ist man voll von Emotionen. Doch am Ende wenn alles wieder ein bisschen besser wird sieht man ein, dass das alles nur gefühle sind die an keinem gerichtet sind. Es ist nur ein Buch und keine Wirklichkeit. Was noch natürlich schlimm wäre, ist wenn das Buch zur Wirklichkeit wird.

elli753

vor 7 Jahren

ich muss sagen, ich bin ein totaler thriller- UND schnulzenfan ;) und cody mcfadyen gehört zu meinen lieblingsautoren... ich mag an seinen büchern den nervenkitzel und die spannung, die er meiner meinung nach sehr gut zum ausdruck bringt... dazu gehören die detailreichen beschreibungen der morde und grausamkeiten...mich fesselt so etwas einfach...
genau wie bigchaos habe ich schon früh angefangen, thriller und horrorbücher zu lesen und das hat mit der zeit nicht nachgelassen ;)

Neuer Beitrag