Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 7 Jahren

Unser Team hat sich gerade für einen Marathonlauf angemeldet (im Eifer des Frühlings, ich werde es noch bereuen). Ich bin ja ein großer Sachbuchfan und kann mich dadurch auch gut motivieren. Wer von euch läuft und hat Erfahrung mit Büchern dazu? Z.B. ähnlich wie von Herbert Steffny? Ich kann jegliche Tipps und Unterstützung brauchen - welche Musik hört ihr denn so währendessen, was motiviert euch nochmal zwischendurch? Achtet ihr speziell auf die Ernährung? LG Karla

Autor: Herbert Steffny
Buch: Das große Laufbuch

Teufel100

vor 7 Jahren

via lesensiegut.de - ...

Ich kann dir die Bücher von Dieter Baumann empfehlen. Er war ja selbst einmal Profiläufer und bringt in seinem Büchern nicht nur die Motivation mit, sondern auch Tipps zum Laufen.

Bei der Musik kommt es immer darauf an, was du hörst. Wenn ich Wettkampf laufe, dann höre ich Musik, die ich sonst eigentlich nicht ausstehen kann, weil die mir den Lauftakt gut vorgibt und mir dabei hilft, auf Zeit zu laufen. Gemeint ist der kostenlose Musikmix von Podrunner ( http://www.djsteveboy.com/podrunner.html ) , den ich als Wettkampf-Musik nur empfehlen kann. Generell solltest du dir aber Musik zusammenstellen, die in etwa den selben Takt haben, du gleichst dich beim Laufen nämlich diesen Takt an und das kann irgendwann auch zu anstrengend für den Körper sein.

Abschließend wünsche ich dir viel Spaß beim Laufen.

Autor: Dieter Baumann

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ein Tipp des Dr. Strunz war für mich (zu aktiven Zeiten) unbezahlbar: die richtige Atmung! 3x einatmen + 3x ausatmen passend zu den Laufschritten...... das Tempo erhöht sich quasi von selbst und du hast keine Probleme mit dem anaeroben Bereich. Jeder Jeck ist anders. Für mich war es hilfreich!
Drücke dem Team die Daumen und hoffe, dass es nebenbei noch Antworten für die offenen Fragen in dieser Ideengruppe findet.

Autor: Dr. Ulrich Strunz
Buch: forever young - Das Leicht-Lauf-Programm

stefankeller_

vor 7 Jahren

Bei Sachbüchern zum Thema muss ich passen. Murakamis "Worüber ich rede, wenn ich vom Laufen rede" ist eigentlich das einzige Buch, dass ich je übers Laufen gelesen habe und das ich immer empfehlen würde. Wärmstens!
Aus eigener Erfahrung würde ich zur Motivationshilfe dazu raten, das Laufen entspannt anzugehen, d.h. regelmäßig laufen, langsam laufen und die Streckenlänge Stück für Stück verlängern. Irgendwann hast du eine Laufroutine entwickelt und musst dich eher motivieren NICHT zu laufen.
Stell dir vor, du wärst ein Gletscher und deine konditionelle Grenze der Schutt, den du vor dir herschiebst. Am weitesten bekommst du den Schutt geschoben, wenn du hinter ihm bleibst (also immer knapp unter deiner Grenze).
Musik höre ich immer nach Stimmung, essen tue ich, was ich will. Auf die Weise laufe ich jetzt seit 15 Jahren im Schnitt um die 30km pro Woche - früher war es deutlich mehr, aber das ist manchmal dann doch ein Zeitproblem.

Christian Fischer

vor 7 Jahren

Hallo Karla,

ich habe keine Tipps - nur Beileid! ;-) Wünsche euch aber viel Erfolg. Vielleicht postet ihr ja dann auch mal ein paar Bilder, wenn das ganze Team mitmacht! Viel Spaß!

Christian Fischer

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

also ich fand das Laufbuch ganz gut... aber 10 km ist doch was anderes als Marathon ;-)
Ich hab leider auhc noch nicht die richtige Musik gefunden - immer war sie zu schnell oder zu langsam. Was gut klappt, sind Hörbücher (dann will man nämlich auch wieder raus und laufen weil sonst erfährt man ja nicht wies weitergeht!!)
Ich wünsche euch viel Spaß :)

Autor: Thomas Wessinghage
Buch: Das Laufbuch für die ersten 10 km

TrollMutti

vor 7 Jahren

Da habt ihr was vor :-)

Mein Zukünftiger ist seit Jahren Läufer und läuft auch seit kurzem Marathon mit. Da haben wir einiges zu Hause liegen. Seine absoluten Favoriten sind eigentlich 2 recht dicke Wälzer, die so ziemlich alles enthalten: zum einen Das große Buch vom Marathon und Die Laufbibel. Der Rest hat seinen kritischen Ansichten nicht standgehalten. Also kann ich die beiden Schätzen gut empfählen. Und die Laufbibel kann man auch gut zum Gewichte stemmen nehmen :-)

Sifl

vor 7 Jahren

Ein Marathon? Als Staffel oder jeder für sich?
"Die Laufbibel" kann ich auch nur empfehlen.
Und gerade für den Anfang ist eine Pulsuhr sehr empfehlenswert. Nur nicht zu schnell laufen, dann bringt das Training nicht so viel.
Und Musik-Tipps von mir willst du nicht haben, aber ein paar Beispiele: Tool, Chevelle, A Perfect Circle, Prodigy...
Viel Spaß beim Training!

Linda-Odd

vor 7 Jahren

Bezüglich Marathon kann ich dir die Bücher hier empfehlen:

http://www.m-m-sports.com/shop/de/catalogsearch/result/index/?cat=&limit=48&q=marathon

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es gibt fast überall Laufgruppen, denen man sich anschließen kann. und wer allein läuft hat Ruhe zum Nachdenken. Dr. Strunz sagt: wenn die Füße laufen, geht im Kopf eine Lampe an (sinngemäß). Das stimmt. Also ohne Beschallung die Natur genießen und endlich die Zeit zum ausgiebigen Nachdenken nutzen. Und in der Gruppe wird gequatscht. Gute Abwechslung und Ansporn.

suse9

vor 7 Jahren

Ich habe keine Tipps für dich aber Hochachtung. Zwar laufe ich auch gerne, würde mir aber einen Marathon nicht zutrauen. Ich jogge für mich und es ist wie PaigeTurner sagt wunderbar zum Nachdenken, Naturgenießen, Seelebaumelnlassen. Also ich drücke euch die Daumen und wünsche viel Erfolg.

blauerklaus

vor 7 Jahren

Glückwunsch zu Deinem Entschluss und viel Spaß beim Training. Konnte leider verletzungsbedingt keinen Marathon in Angriff nehmen, fange aber gerade wieder langsam mit Training an.
An Laufbüchern kann ich dir guten Gewissens die Bücher von Herbert Steffny empfehlen. "DAs große Laufbuch" wird im Juni neu aufgelegt. Ist aber, wenn Du keinen ganzen Marathon laufen willst, evtl. zu weitgehend. "Optimales Lauftraining" von ihm reicht wahrscheinlich völlig aus. Auch gut, aber schon sehr ins Detail gehend: Die Laufbibel von Marquardt und das große Buch vom Marathon von Beck. Von einem befreundeten Triathleten empfohlen wurde mir "Optimiertes Laufen" von Petracic u.a. , kurz, knackig, das wesentliche um Verletzungen zu vermeiden, allerdings ohne Traininspläne etc.
Abraten würde ich von Dr. Strunz - m.E. nur was für Esoterik-Fans und Extrem-Sportler.
Viel Erfolg und berichte mal wieder ;-))). Vielleicht können sich ja demnächst noch mehr lovely-books-Staffeln bilden ;-)))

blauerklaus

vor 7 Jahren

Irgendwie nicht genug Platz bei einer Antwort:
Interessante Bücher zum Thema: Trans-Amerika von Tom McNab, Laufen von Bernd Heinrich. Evtl. auch "Vom Junkie zum Ironman". Musik höre ich gar nicht beim Laufen, ich genieße es einfach mal nur die Natur zu hören. Sehr motivierend fand ich die Trainingsfortschritte in einem Lauftragebuch zu dokumentieren. Gibt's auch online. Kann hier wärmstens www.jogmap.de empfehlen.
Als Motivationsspritze auch sehr geeignet sind diverse Videos auf youtube (einfach motivation und marathon oder triathlon eingeben).
Mein Favorit: Trailer zum Film "The spirit of the marathon".
https://www.youtube.com/watch?v=-8XSit8XyeM
Viel Spaß nlochmals...

miadonna

vor 7 Jahren

Ich hole mir auch immer erst einmal ein Buch und stelle stundenlang Musiklisten zusammen:-) Dann läuft es sich schon fast von alleine....Aber es hilft, die letzten drei Jahre hatte ich immer mal wieder Zeiten, in denen ich mich nicht aufraffen konnte, da haben mir dann Bücher über das Laufen immer geholfen. 'Die Seele läuft mit' wurde hier noch nicht genannt. Das Buch von Murakami fand ich auch klasse, dann gibt es noch vom 'Junkie zum Ironman'. Ich lese gerade 'Born To Run', kann aber noch nichts drüber sagen. Zur richtigen Trainingsvorbereitung sind die aber alle nicht geeignet. Was ich dir richtig empfehlen kann ist die runtastic App, ich trainieren ja noch für die Staffel beim Wienmarathon und unsere Staffelteilnehmer sind alle dort angemeldet und macht echt Spass, man sieht welche Strecke man gerannt ist, wie schnell und zig mehr Auswertungen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Mich motivieren Hörbücher auf dem MP3-Player. Am liebsten Thriller und Krimis, die ich dann nur während des Laufens höre und nur so erfahre, wie es weitergeht. Kann ich mir aber auch gut für Sachbücher vorstellen. Entweder bei entsprechenden Seiten runterladen oder ausleihen und auf den MP3-Player ziehen.

Viel Erfolg beim Marathon!!

Manfred_SH

vor 7 Jahren

Hallo,
ja ich laufe und bin ganz viel gelaufen. Vor ca. 35 Jahren machte ich meinen ersten Matarhon, damals in Dülmen, NRW. Meine High - Time hatte ich vor 20 Jahren, da lief ich Deutsche Meisterschaften in Marathon und 100 Km Lauf. Meine beste Zeit in Marathon war 2:47:13 1990 in Mönchen Gladbach. Gelesen habe ich nur wenige Bücher, (Steffni, usw.) Habe mehr nach Gefühl, trainiert und auf meinen Körper gehört. Halte nichts von Trainingsplänen, weil die vom Idealzustand ausgehen.
Beispiel: Der Plan sieht vor: 10 Km schnell, Du aber bist schlecht drauf. Dann ist es fatal das durchzuziehen. Richtig wäre 10 Km langsam und das Schnelle später nachzuholen.
3 x 30 Km solltest Du vor dem Lauf trainieren und gut überstehen. Dann bist Du "reif" für einen Marathon. Der Dank wird sein, dass es Dir Spaß gemacht haben wird und Du Dich gern daran erinnern wirst. Ich kann Dir noch viel dazu schreiben, dann sende mir eine private Message.
Schon jetzt viel Spaß beim Training:
Manfred

Peter_Pitsch

vor 7 Jahren

Hallo. In der Anthologie "Lauf: Genuss" (Herausgeber Marten Petersen) teilen insgesamt acht mehr oder weniger versierte, jedoch allseits enthusiastische Langläufer ihre persönlichen Erfahrungen mit, mal in Prosa-, mal in Gedichtform; woraus sich recht nützliche Ratschläge rund um das Therma Laufen beziehen lassen. Gruß, Peter

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks