Neuer Beitrag

NailujEgnassa

vor 6 Jahren

Hallo zusammen, mich würde interessieren ob es ähnliche Bücher gibt wie Mann ohne Eigenschaften? Bei der Ähnlichkeit geht es mir weniger um den Inhalt sondern eher um den Schreibstil ( vor allem die langen essayistischen Ausführungen von Musil haben es mir angetan ), sowie den Umfang der zwei Bücher welche das ganze nochmal um einiges lesenswerter machen. Habt ihr irgendwelche Empfehlungen / Vorschläge?

Autor: Robert Musil
Buch: Der Mann ohne Eigenschaften

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

Man sagt, das 20. Jhd hat 3 große Romane gebracht: Musils „Mann ohne Eigenschaften", den „Ulysses" von James Joyce und „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" von Marcel Proust. Allen gemeinsam ist die Entdeckung einer „literarischen Langsamkeit“, die mit bewundernswerter Genauigkeit Nuancen menschlicher Empfindungen, Erinnerungen und Gefühle beschreibt. Alle drei sind nichts für "Leseanfänger", die abends im Bett mal schnell was lesen wollen, sondern die Lektüre braucht Zeit und Muße - und wegen der Länge aller drei Werke auch ein wenig Durchhaltevermögen :-)

Autoren: James Joyce,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit,... und 1 weiteres Buch

NailujEgnassa

vor 6 Jahren

@LESE-ESEL

Danke für deine gute Antwort! Ulysses habe ich mir schon öfter durchgeschaut, reizt mich aber nicht wirklich. Bei Proust ist das schon wieder was ganz anderes, diese detailverliebte Erzählung hat es mir sehr angetan und das wird definitiv in meinem Buchregal landen, natürlich alle Bände ;) Auch ein Grimmelshausen und Keller haben ihre Qualitäten und man kann deren Schreibstil auf jeden Fall in die Kategorie Musil einordnen, zumindest in seine Reichweite. Abgesehen von diesen 3 Autoren suche ich noch weitere, bin aber bis jetzt erfolglos geblieben. Vielleicht hat da noch jemand Ideen?

Buchhandlung_am_Schaefersee

vor 6 Jahren

"Jahrestage" von Uwe Johnson - sein "Opus Magnum" lohnt sich absolut und enthält eine ganze Menge von dem, was Du wünschst: Längere Ausführungen auch essayistischer Art, und es ist sehr dick. Außerdem ist eine unglaubliche Menge an Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts verarbeitet und das auf eine großartig Erzählweise, die zugleich mit Freude Lesbar aber trotzdem überraschend und experimentell ist.
Außerdem könnte dir auch noch "Das Buch der Unruhe" von Fernando Pessoa gefallen und als neueres Werk käme sicher auch David Foster Wallaces "Unendlicher Spaß" in Frage.

Ich beneide dich um all diese wunderbaren Lesestunden!!

Autoren: David Foster Wallace,... und 2 weitere Autoren
Bücher: Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares,... und 2 weitere Bücher

NailujEgnassa

vor 6 Jahren

@Buchhandlung_am_Schaefersee

Danke für die super Antwort! Also die ersten zwei Bücher klingen auf jeden Fall interessant, Wallace wiederum ist auch nicht unbedingt mein Fall, speziell Unendlicher Spaß. Aber das sind sind schon mal zwei gute Ideen. Übrigens würde ich meine nächsten Bücher auch bei euch kaufen, da ich gleich in der Nähe wohne, leider sind die Öffnungszeiten für mich nicht ganz so ideal da ich tagsüber beruflich tätig bin. Naja ich werde mal schauen wie ich mir das einrichten kann. Einen guten Start in die Woche wünsche ich!

Neuer Beitrag