Neuer Beitrag

Mandarinchen

vor 6 Jahren

via Bellexrs Leseinsel
Mandarinchen

Mein Vater sagt immer das alle nur glauben wir würden in einem freien System leben aber eigentlich stimmt das gar nicht, weil so viel vorbestimmt und von der Gesellschaft beeinflusst wird. Nach »Cassia & Ky« finde ich das nicht unbedingt, was meint ihr?

Autor: Ally Condie
Buch: Die Auswahl

catbooks

vor 6 Jahren

Wirklich eine interessante Frage. :o)
Also ich finde schon, dass wir in einem relativ freien System leben. Wir können hingehen wohin wir wollen (egal ob im eigenen Ort oder einen bestimmten Ort auf der Welt, wo wir Urlaub machen möchten), wir können Essen und Trinken was wir wollen, müssen dadurch aber auch mit den jeweiligen Konsequenzen leben, dass wir z.B. Alkoholiker oder fett werden können.
Dazu gibt es aber auch Aufklärungen, was durch welchen Konsum passieren kann.
Natürlich haben wir auch Regeln, doch ohne Regeln würde alles nur chaotisch werden, viele Diebe, Vergewaltiger und Mörder würden keine Strafen bekommen und das Leben wäre wahrscheinlich nicht mal ansatzweise schön!
Ich bin im Großen und Ganzen mit unserem System zufrieden, natürlich gibt es überall Sachen, die noch verbessert werden müssen, doch es auch nicht einfach alles umzusetzen! :o)

Nin

vor 6 Jahren

Ich finde schon das sehr viel vorbestimmt ist. Allerdings finde ich dass nicht unbedingt schlecht, denn es sichert ja unseren Bestand als Gesellschaft und macht für den einzelnen das Leben leichter (wenn auch nicht immer). Viele Regeln stellt die Befölkerung ja auch selber auf. Ich muss aber sagen dass ich finde, die Politik könnte noch andere Sachen bestimmen, die uns Bürger schützen, z.B. das Schlachttiere nicht mehr mit Medikamenten vollgestopft werden dürfen etc.

dramelia

vor 6 Jahren

Ich denke, uns wird nur groß vorgegaukelt, wir wären frei und würden in einem freien System leben. Wir haben zwar bestimmte Rechte, aber die sind eher da, damit wir Ruhe geben. Aber eigentlich ist Freiheit eh eine große Illusion... das Gehirn entscheidet schon, bevor "wir" uns bewusst für etwas entscheiden. Außerdem ist festgestellt worden, dass das Gehirn nur einen Weg aus einer Situation kennt, und so handelt man dann auch. Selbst Persönlichkeitsmuster sind vorherbestimmt (Danke, Gehirn!), welche bestimmte Verhaltensmuster und daher Reaktionsmuster beinhalten. Also freier Wille ist nicht wirklich vorhanden, warum sollten wir dann in einem freien System leben? Brauchen wir eigentlich nicht. Zum Thema Gesellschaft: Was am meisten vertreten ist, das ist meistens die Norm. Wenn 99 von 100 Personen blonde Haare haben, und eine 1 schwarze Haare, dann sind blonde die Norm und schwarze die Minderheit. Vielleicht bin ich auch einfach nur eine Zynikerin :)

dramelia

vor 6 Jahren

@dramelia

PS: Dank ans Gehirn kann man sogar nichts dafür, ob man jetzt "böses" oder "gutes" tut. Ist alles schon entschieden, bevor wir überhaupt den Dingen bewusst sind. Freier Wille ade. Und Religionen werden überflüssig :) PPS: Sehr interessantes Thema, hatten wir vor kurzem erst in Deutsch drüber diskutiert xD

catbooks

vor 6 Jahren

@dramelia

Ja, da hast du recht. :o)
Ich hatte es eher in Bezug auf andere Länder gesehen und da empfinde ich schon, dass wir relativ viele Rechte haben.
Aber wenn man viele verschiedene Aspekte nochmal näher betrachtet stimmt es schon, dass wir eingzwängt in einem System sind.
Es hat alles sein Für und Wider und teilweise (!!!) bin ich auch ganz froh, dass es ein solches System gibt, da es ansonsten wohl alles drunter und drüber gehen würde... :o(

dramelia

vor 6 Jahren

@catbooks

Da kommt es auch schon auf das Land an. Wenn man in einer Diktatur lebt, hat man persönlich wenig Rechte. Wenn man z.B. in den USA lebt, kann man sogar Mülleimer verklagen, obwohl das eine Demokratie ist. Da kommt es natürlich immer drauf an, was das für ein politisches System ist, in dem das Land steckt, davon hängt es dann auch mit den Rechten ab.

Neuer Beitrag