Neuer Beitrag

--

vor 7 Jahren

--

Ich lese nun die Schrecken des Eises und der Finsternis und ich wollte sie fragen wieso dieses eigentlich in der alten Rechtschreibung verfasst ist.

Autor: Christoph Ransmayr
Buch: Die Schrecken des Eises und der Finsternis

atimaus

vor 7 Jahren

Ich weiß ja nicht welche Ausgabe du hast, aber die hier angezeigte wäre von 1996 und da die Rechtschreibreform laut Wikipedia erst dann war, kam das Buch vielleicht vorher raus???
Ansonsten kann man bei Wikipedia nachlesen: Die deutschsprachigen Staaten (in Deutschland Bund und Länder) können und dürfen zwar Regeln für Sprache und Rechtschreibung erlassen, Gesetzeskraft haben diese Regeln aber nicht. Es ist also nicht jeder Bürger verpflichtet, eine besondere Rechtschreibung einzuhalten. Bekräftigt wurde das durch die am 26. März 1998 vom Deutschen Bundestag beschlossene Resolution „Die Sprache gehört dem Volk“.
Vielleicht wollte der Schreiber lieber die alte ;0))))

Robert_05_85

vor 7 Jahren

Ja, Hauptgrund ist wohl, dass das Buch vor der Rechtschreibreform verfasst wurde und wohl einfach in den Nachdrucken nicht neu angepasst worden ist (die Mühe wollte sich der Verlag wohl sparen, da die alte Rechtschreibung ja nicht weniger verständlich ist). Außerdem bestehen v.a. Autoren, die mit einer anderen Rechtschreibung groß geworden sind, noch auf die alten Schreibungen. Der Verlag muss diesen Wunsch dann akzeptieren, da es gewissermaßen ein Teil der künstlerischen Freiheit ist.

anni_b

vor 7 Jahren

dazu kommt.... die Rechtschreibreform hat erst seit kurzem "absolute" Gültigkeit. Davor galten beide Versionen als "richtig".

atimaus

vor 7 Jahren

@anni_b

Und was als Reform gedacht war, hat ja eh nur zu noch mehr Verwirrung geführt, besser geworden ist es dadurch jedenfalls für mich auf keinen Fall...

Neuer Beitrag