Neuer Beitrag

Vanni

vor 6 Jahren

Vanni

Hey, mir ist beim Stöbern in den englischen Neuerscheinungen aufgefallen, dass es neben dem Thema Dystopien, das scheinbar weiterhin große Begeisterung erfährt, jetzt wohl auch die Sirenen im Kommen sind. Glaubt ihr, Sirenen sind nach Vampiren, Engeln und Dystopien (wobei die ja noch total aktuell sind) der neue Trend? Wie findet ihr das Thema? Vermisst ihr eventuell Kreativität bei der Themenwahl oder gefällt es euch so, wie es momentan ist bzw. bald vielleicht kommen wird? Mir fällt auf dem deutschen Markt aktuell nur eine begonnene Buchreihe ein, in der Sirenen eine Rolle spielen "Im Zauber der Sirenen"

Autor: Tricia Rayburn
Buch: Im Zauber der Sirenen

lalibertad

vor 6 Jahren

Ich hab mir am Wochendende das erste Mal einen Roman über Sirenen gekauft, habe es aber noch nicht angefangen. Grund für den Kauf war allerdings eher die Größe des Buches, da es recht klein und dünn ist und somit gut in meine Schultasche passt. Ob es ein neuer "Trend" wird? Keine Ahnung, da ich bei Büchern nicht mit dem "Trend" gehe, sondern nach meinem Geschmack entscheide.

Solaris

vor 6 Jahren

Es gibt einen Unterschied: Dystopien sind ein eigenständiges Genre, Vampire und Engel nur zwei paranormale Wesen innerhalb des Romantasy-Genres. Dort können aber auch viele andere Figuren eine Rolle spielen. Die Wesen des Meeres (nicht nur Sirenen) gehören auch dazu und es gibt im Moment definitiv eine Art Trend, obwohl es solche Bücher auch vor Tricia Rayburn gab. Unten habe ich weitere solche Romane angehängt (die Fortsetzung von "Im Zauber der Sirenen" wird "Im Klang der Sirenen" heißen, aber ich finde sie hier noch nicht, genau wie "Meerestochter", das im Herbst erscheint). Ich finde es nicht schlimm oder unkreativ. Z. B. kann man auch behaupten, dass Bücher oder Reihen wie "Splitterherz", "Silberlicht", "Wake" oder "Seelen" zum gleichen Romantasy-Trend gehören, aber sie sind trotzdem extrem unterschiedlich.

Autoren: Nicole Peeler,... und 2 weitere Autoren
Bücher: Sirenenlied,... und 3 weitere Bücher

Vanni

vor 6 Jahren

Vanni
@Solaris

Hallo Solaris,
da hast du natürlich recht, dass Dystopien ein eigenes Genre, Engel usw. nur Wesen innerhalb eines Genres (Fantasy / Romantasy) sind. Dennoch sind es ja Trends, die sich entweder noch halten, gerade erst richtig entwickeln oder schon wieder am verschwinden sind. Ich persönlich denke nicht, dass noch mal Bücher mit übersinnlichen Wesen den Vampiren den Rang abjagen können, auch wenn ich selbst nicht so begeistert davon bin. Aber einen derartigen Hype wird es, glaube ich, bei der Romantasy nicht noch mal geben. Da muss den Verlagen bzw. noch mehr den Autoren schon etwas ganz Neues einfallen. Dystopien finde ich momentan noch sehr spannend - das Düstere und oftmals Nachdenkliche reizt mich daran irgendwie. Von den Romanen mit Meereswesen hingegen erwarte ich mir nicht so viel ... aber warten wir es mal ab. Zwischendurch gab es ja auch noch die Märchenadaptionen, aber zu einer richtig großen Begeisterung hat das ja nicht bzw. nur kurzzeitig geführt. Manchmal muss vielleicht auch nicht alles doppelt erzählt werden, wenn auch auf etwas andere Art :-) Ich bin jedenfalls gespannt, was uns da in Zukunft erwartet!

Solaris

vor 6 Jahren

@Vanni

Das stimmt 100%. Kein anderes Wesen wird sich je mit den Vampiren und Engeln messen können, was die Popularität betrifft. Das tut mir persönlich richtig leid, weil ich sie, ehrlich gesagt, nicht so wirklich mag. Deshalb freue ich mich jedes Mal, wenn andere Trends auftauchen, obwohl ich von den Meereswesen auch nicht unbedingt viel erwarte. Aber ich freue mich irgendwie trotzdem. Diese "Meerestochter", die im Herbst erscheint, ist übrigens auch eine Märchenadaptation, die für mich leider etwas zu kitschig klingt, aber das Buch werde ich, glaube ich, trotzdem kaufen.

Neuer Beitrag