Frage zu Jonas Winner

Neuer Beitrag

Moritz

vor 7 Jahren

Guten Tag Herr Winner,
ich habe zwei recht verschiedene Fragen an Sie:
1. Welches sind ihre liebsten Filme und was begeistert Sie daran so?
2. Was denken Sie als jemand, der sich auch im TV-Geschäft gut auskennt, über das Thema Medienmanipulation? Wie viel ist echt und was nur Show? Wir zu viel übertrieben?

Autor: Jonas Winner

Jonas_Winner

vor 7 Jahren

Hallo Moritz, vielen Dank für Ihre Fragen. Liebste Filme … da gibt es eine lange Liste. Es ändert sich auch. „Brazil“ fällt mir sofort ein, „2001“, „Vertigo“, ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll. Es gibt Filme in jedem Genre, die ich grandios finde, „Butch Cassidy and the Sundance Kid“ im Western, „Die Unbestechlichen“ im Politthriller, „Das Schweigen der Lämmer“ auf der Serienkiller-Schiene, „Altered States“ liebe ich, „Shining“, „Boulevard der Dämmerung“, Filme, aus allen Epochen, man kann sie garnicht miteinander vergleichen, „Stalker“, „Rashomon“, „Salvador“, „The Graduate“, „Taxi Driver“, „Der Pate“, „Der schmale Grad“, „The Truman Show“, wie soll man da aufhören? Ich könnte nicht sagen: Die drei sind die besten oder so – es gibt in meinen Augen zu viele, auf die ich nicht verzichten wollen würde … (weiter Teil 2)

Autor: Jonas Winner
Buch: Davids letzter Film

Jonas_Winner

vor 7 Jahren

(Teil 2) … Was es natürlich schwer macht, den zweiten Teil Ihrer ersten Frage zu beantworten: Was mir an meinen Lieblingsfilmen gut gefällt, da ich auf zuviele Filme einzeln eingehen müsste. Versuche ich es also, allgemein zu beantworten. Was ist es, was mich an einem Film begeistert? Wenn er mir eine Welt zeigt, die ich glaube und die ich erst durch diesen Film entdecke. Wenn ich mich selbst vollkommen vergesse, während ich den Film sehe. Wenn ich die Welt danach mit anderen Auge sehe. So hat mir zuletzt z.B. „The Social Network“ sehr gut gefallen oder „Inception“ … aber es gibt inzwischen ja auch phantastische amerikanische Serien, bei denen x Folgen wie ein großer langer Film wirken … (weiter Teil 3)

Jonas_Winner

vor 7 Jahren

(Teil 3) … Zur Medienmanipulation. Was genau meinen Sie? Wie sehr wir Zuschauer durch die Medien manipuliert werden? Oder wie sehr das Bild von unserer Gesellschaft, das wir in den Medien dargeboten bekommen, manipuliert ist – also absichtlich verfälscht? Kurz gesagt: Ich glaube beides trifft zu, wobei ich aber nicht denke, dass es eine Art Verschwörung gibt, also ein MasterMind, das im Hintergrund die Fäden zieht. Es gibt z.B. Themen, die funktionieren im TV besser als andere. Die CastingShow eines Popstars „funktioniert“ besser als eine Reportage über Altersheime. Deshalb gibt es in den Medien von dem einen mehr als von dem anderen. Die Medien liefern keine Abbildung der Welt, sie liefern ein Produkt, das möglichst viele Kunden konsumieren sollen. Gleichzeitig zeigen sie aber auch eine Welt dabei. Dieses Bild wiederum beeinflusst uns Zuschauer usw usw ... (weiter Teil 4)

Jonas_Winner

vor 7 Jahren

(Teil 4) … Das ist natürlich alles wahnsinnig komplex, hinzu kommt ja auch, dass wir in Deutschland, im Fernsehen, eine Senderlandschaft haben, die nicht nur von Marktgesetzen reguliert wird, sondern auch durch eine allgemeine Abgabe (die Fernsehgebühren), das spielt natürlich eine sehr große Rolle, da kommen dann wieder andere Faktoren hinzu, die mitbestimmen, was im Fernsehen gezeigt wird und was nicht … Abschließend würde ich allerdings sagen: Im großen und ganzen kann man sich heutzutage darauf verlassen, dass das Bild, das man sich in Deutschland unter Verwendung verschiedener Medien vom Zustand der Welt machen kann, einigermaßen adäquat ist. Ein Glück! Was denken Sie darüber? Viele Grüße, Jonas Winner

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks