Frage zu Kerstin Gier

Neuer Beitrag

Sylverstar

vor 7 Jahren

Liebe Frau Gier!
Mit ihrer Fantasy-Reihe "Liebe geht durch alle Zeiten" sprechen Sie wahrscheinlich ein eher junges Publikum an. Was hat Sie gereizt in diesem Genre und für diese Zielgruppe zu schreiben? Inwieweit unterscheidet/ändert sich der Prozess des Schreibens mit der Zielgruppe? Können Sie da für sich Unterschiede feststellen oder gibt es bei ihnen keine großartigen Veränderungen in in Arbeits-, Herangehens- und Denkweise?

Mit ihrer Protagonistin Gwendolyn haben Sie ja ein modernes, lebenslustiges Mädchen geschaffen, das auch nicht unbedingt immer auf den Mund gefallen ist. Die ganze Art und Weise wie Sie Gwens Gedanken und Sprache ausdrücken, wirkt auf mich sehr leicht, spielerisch, spritzig, frisch und vor allem nicht gestellt sondern sehr natürlich und einfach für das Alter passend. War es für Sie eine Herausforderung aus Sicht eines Teenagers zu schreiben und die richtigen Worte zu finden oder ging ihnen das genauso leicht von der Hand wie es den Anschein erweckt?

Autor: Kerstin Gier
Bücher: Saphirblau,... und 2 weitere Bücher

Kerstin Gier

vor 7 Jahren

Sylverstar - danke!
Da sowohl die Bücher für Erwachsene als auch die Jugendbücher Komödien sind, ist der Unterschied gar nicht so groß. Außerdem schreibe ich am liebsten aus der Ich-Perspektive, das macht es mir leicht, in die Figur hineinzuschlüpfen, und nach einer Weile spielt es keine Rolle mehr, ob die 35 oder 16 ist. Deshalb geht es mir wirklich recht leicht von der Hand. IIn den Jugendbüchern allerdings verzichte ich gänzlich auf Zynismus, und genau nach dem sehne ich mich auch, wenn so ein Projekt fertig gestellt ist.
Ich mag Gwendolyn auch sehr und wünschte, ich wäre so schlagfertig und mutig gewesen mit 16.

Neuer Beitrag