Frage zu Kristof Magnusson

Neuer Beitrag

Sonnenblume

vor 7 Jahren

Lieber Herr Magnusson, beobachten Sie eigentlich Ihre Nachbarn und Umgebung und entwickeln dann daraus die Geschichten in Ihren Büchern?

Autor: Kristof Magnusson

Kristof Magnusson

vor 7 Jahren

Ich beobachte alles, weil ich gar nicht anders kann, das geschieht ganz automatisch. Allerdings kommt nur das wenigste direkt in meinen Büchern vor. Ich brauche eine gewisse Verfremdung, sonst könnte ich mit den Beobachtungen aus dem Alltag nicht kreativ umgehen. Oft sind Beobachtungen aus dem Alltag nur ein Sprungbrett, etwas, das viele andere Ideen auslöst und vielleicht verschiedene Beobachtungen aus ganz unterschiedlichen Situationen kombiniert. Ich habe zum Beispiel einmal auf einer Buchmessenparty den Satz "Zwischen 30 und 40 muss man brennen" gehört. Das war dann der Auslöser für den Banker Jasper Lüdemann aus "Das war ich nicht". Obwohl diesen Satz ursprünglich gar kein Banker gesagt hat.

Neuer Beitrag