Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ich habe den Schluss von "Lucian" von Isabel Abedi nicht verstanden. Warum die Sache mit dem Spiegel, was hat ihn zerbersten lassen? Ansonsten war alles trotz der phantastischen Elemente nachvollziehbar, nur das irgendwie nicht. Kann mich jemand aufklären? Würde mich sehr freuen!

Autor: Isabel Abedi
Buch: Lucian

Millie

vor 6 Jahren

Die Buchfrage ist eigentlich nicht der richtige Ort, um Details aus einem Buch zu diskutieren wegen der Spoilergefahr... Wenn es dir recht ist, antworte ich dir per PN. LG, Millie

Sophia!

vor 6 Jahren

Hallo Naike,
ich finde deine Frage absolut ok! Es geht dir ja nicht um eine Diskussion über Inhalt des Buches, sondern vielmehr nur um eine kurze Information. Ich drücke dir die Daumen, dass du eine Antwort erhälst! Liebste Grüße!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hallo, ihr beiden, vielen Dank für's Feedback!
Stimmt schon, ist immer sehr blöd mit Spoilern, da muss man öffentlich stets vorsichtig sein, allerdings denke ich mir andererseits, dass Leser, die das Buch noch nicht durch haben, auch noch nicht an einer Buchdiskussion teilnehmen und sich hier am Board herumtreiben sollten. Und die Antwort unter einer Frage zu lesen, ist ja auch freiwillig. Insofern ... aber, wie gesagt, ist schon eine zweischneidige Angelegenheit, die man durchaus unterschiedlich betrachten kann.
Millie hat mich inzwischen netterweise per Nachricht kurz aufgeklärt und ich bin nun im Bilde. Die Antwort/Auflösung hat mich sehr überrascht, muss mir das Buch jetzt noch mal zur Hand nehmen und bin gespannt, wo die Hinweise auf das Ereignis stecken, die irgendwie trotz zweimaligem Hörbuch-Genuss nicht zu mir durchgedrungen waren.
LG, Naike

Hazard

vor 6 Jahren

@Sophia!

Ich stimme Millie zu. Ich kenne das Buch nicht und es interessiert mich nicht, daher betrifft mich der Spoiler nicht, aber der zerborstene Spiegel ist eine Information, die durchaus Spoilerpotential haben kann. Ob eine Diskussion folgt oder nicht, ist bei Spoilern absolut irrelevant, zumal die Information in diesem Fall sofort auf der Buchfrageseite zu lesen ist, ohne dass man die Frage erst anklicken muss. Es gibt durchaus Wege, die obige Frage erstmal allgemeiner zu formulieren, um dann z.B. per PN detailliertere Fragen zu stellen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Antworten wird man sich vielleicht wirklich verkneifen zu lesen, aber die Frage kann man unbedachterweise schnell mal gelesen haben, gerade wenn ein Buch angesprochen wird, dass einen eventuell interessiert. Ich kann überhaupt nicht beurteilen, ob "der zerberstende Spiegel" schon zu viel Information beinhaltet. Millie scheint das Buch aber zu kennen und ist der Meinung, es wäre als Buchfrage nicht so passend.
Aber alleine schon, dass sich Deine Frage auf das Ende bezieht, klingt für mich nach Spoiler.
Ich würde das Buch zum Beispiel gerne mal lesen (Isola von derselben Autorin hat mir gut gefallen), aber jetzt frage ich mich schon, ob ich von Anfang an wissen sollte, dass ein Spiegel zerbierst. Also "absolut ok" wie Sophia! meint, finde ich sie nicht, sie scheint das Buch ja auch nicht zu kennen...

SuSanne

vor 6 Jahren

@Sophia!

Stimme Millie und Hazard zu. Spoilern ist sehr unelegant bis rücksichtslos.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Protagonistin träumt von Anfang an immer wieder den gleichen Traum, der bereits Hinweise auf ein kommendes Unglück und einen Teil der Umstände gibt. Insofern ist der "zerborstene Spiegel" meiner Ansicht nach nicht als Spoiler zu sehen, zumindest keiner, der die Spannung nimmt, denn DASS das Unglück eintreten wird, ist von Anfang an klar (sonst wäre die Luft aus dem Spannungsbogen raus bzw. gäbe es ihn gar nicht). Die interessante Frage ist also nicht ob, sondern unter welchen Umständen der Traum eintreten wird.

Sophia!

vor 6 Jahren

@SuSanne

Die Buchfrage ist ein Ort, um Fragen zum Buch zu stellen und genau das tut Naike hier. Es ist eine völlig berechtigte Frage, finde ich. Wenn ihr das nicht so seht, ist das auch ok. Eure Meinung! Allerdings sollte man es mit der Angst vor Spoilern nicht übertreiben. Schließlich ist es auch eine persönliche Sache, ob man sich die Buchfrage näher anschaut oder nicht.

Sophia!

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

@BooBooGlass: Nein, ich kenne das Buch nicht. Wenn ich solche Angst vor einem Spoiler hätte, wie ihr es alle vermutlich habt, hätte ich ganz bewusst darauf verzichtet, mir diese Frage genauer anzusehen. Somit kann in keinster Weise von "rücksichtslosem" und "uneleganten" Verhalten von Seiten des Mitglieds gesprochen werden!
@Naike: Recht hast du!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

"Unelegant" und "rücksichtslos" sind Worte, die SuSanne gebraucht, nicht ich. Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung, dass man in Buchfragen vorsichtig mit Spoilern/eventuellen Spoilern/ Aussagen, die auf den potentiellen Leser wie ein Spoiler wirken umgehen sollte. "Wenn*s Dir nicht passt, guck doch nicht hin" scheint hier ein beliebtes Motto zu sein.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Auf unterschiedliche Sicht- und Handelsweisen trifft man halt immer, egal ob im Leben "live" oder im Internet. Lassen wir es doch einfach so stehen und stecken unsere Energien lieber in den Büchergenuss.

Neuer Beitrag