Frage zu Markus Heitz

Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 8 Jahren

Guten Morgen Herr Heitz! Ich bekam einmal eine 6 in einem Aufsatz, weil ich zu fantastisch geschrieben hätte - das würde mir kein Mensch glauben. Wann und wie entscheiden sie, wann es in ihren Romanen zu fantastisch zu geht - oder gibt es da überhaupt Grenzen? Wie kommen sie während dem Schreiben wieder aus diesen fantastischen Welten raus und ins reale Leben rein?

Autor: Markus Heitz

Mahet

vor 8 Jahren

Ich würde sagen: Es kommt darauf an, wie es verpackt ist. Amèlie - ein herrlicher Film, und er hat viele phantastisch-märchenhafte Elemente. Dennoch konnten auch "herkömmliche" Zuschauer etwas damit anfangen. In der Fantasy ist eh alles erlaubt, in Romanen über Vampire und Werwölfe kommt es wieder auf die Mischung an. Ansonsten muss es zum Roman passen, ganz gleich welches Genre. Ansonsten habe ich festgestellt, dass das echte Leben Konstruktionen auf Lager hat, die man mir um die Ohren schlagen würde: "Wie unwahrscheinlich ist DAS denn???" :o)
Mich aus Fantasywelten und anderen erdachten Universen zu lösen ist einfach für mich: Ich stehe von meinem Schreibtisch auf. :o)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks