Frage zu Michaela F. Hammesfahr

Neuer Beitrag

schlumeline

vor 7 Jahren

Hallo Frau Hammesfahr,

war es für Sie als Tochter einer bereits bekannten Autorin leichter einen Verlag für ihr Werk zu finden als für andere? Hatten Sie überhaupt auf Anhieb Glück mit einer Veröffentlichung?

Autor: Michaela F. Hammesfahr

mfhammesfahr

vor 7 Jahren

Hallo Schlumeline,
ich denke schon, dass es für mich dadurch leichter war. Andererseits hat meine Mutter auch ein überaus kritisches Auge auf meine Arbeit.
Als ich vor über 15 Jahren schon einmal mit einer Romanidee angefangen habe, haben mich ihre Fragen und Kritikpunkte zu diesem Entwurf letztendlich davon abgehalten, weiterzumachen. Also habe ich erst mal etwas "normales" gelernt und einen Beruf ergriffen.
Bei meinem zweiten Versuch war ich selbst überrascht, als meine Mutter mir sagte, sie fände die Geschichte gut. Sie hat mich dann mit dem Verlag in Kontakt gebracht. Danach konnte sie aber nichts mehr für mich tun. Mein Werk musste vor den scharfen Augen der Lektoren stand halten, wie jedes andere Manuskript und das hat es zum Glück dann ja auch. Dazu hat sicher der momentane "Vampir-Hype" auch einen Beitrag geleistet.
Herzliche Grüße sendet Michaela Hammesfahr

schlumeline

vor 7 Jahren

Danke, für die sehr ausführliche Antwort. Das ist wirklich interessant.

mfhammesfahr

vor 7 Jahren

Gerne geschehen. Schönen Tag noch.

Neuer Beitrag