Frage zu Michaela F. Hammesfahr

Neuer Beitrag

Solaris

vor 7 Jahren

Guten Abend, Frau Hammesfahr, ich bin durch die zahlreichen Fragen der anderen auf Ihren Roman aufmerksam geworden und habe die Leseprobe gelesen. Ich fand sie originell und spannend. Besonders die Idee, dass sich die Blutsauger schuldig fühlen können und ihren Opfern etwas als Ausgleich anbieten müssen, hat mir sehr gut gefallen. In diesem Zusammenhang auch das Schutzengelmotiv und natürlich auch ihre Natur als lebende Parasiten. Und jetzt die Frage: In einer der bereits veröffentlichten Rezensionen steht, dass Ihre Figuren nur das Blut des eigenen Geschlechts trinken dürfen, was auch sehr ungewöhnlich ist. Warum und was symbolisiert das?

Autor: Michaela F. Hammesfahr

mfhammesfahr

vor 7 Jahren

Hallo Solaris, danke für diese tolle differenzierte Frage. Ich muss etwas ausholen. Meine Blutsauger sind in einer Art eigenen Gesellschaft mit eigenen Gesetzen organisiert. Eines dieser Gesetze lautet: Trinke nur gleichgeschlechtliches Blut. Angeblich drohen gesundheitl. Gefahren wegen der anderen hormonellen Zusammensetzung. Diese Behauptung des Rates der Sanguisorbier ist aber eine Lüge. Sie soll verhindern, dass sich männlichen Parasiten an Menschenfrauen vergreifen, weil gewalttätige Übergriffe befürchtet werden und weil es zu einer Blutbindung kommen kann, falls passende männl. und weibl. Bluttypen aufeinander treffen. Diese Blutbindung = Ligation, bedeutet den Tod, denn der Parasit kann dann kein anderes Blut mehr vertragen als das der Frau, die zu seinem Bluttyp passt. Auf Dauer würde er sie aber mit seinem Blutdurst umbringen. Das soll verhindert werden, denn meine Sanguisorbier wollen die Menschen nicht mehr ausbeuten und schädigen als nötig. Ich hoffe, die Antwort ist ...

mfhammesfahr

vor 7 Jahren

Leider hatte ich schon alle Zeichen verbraucht. Also, ich hoffe, die Antwort schafft Klarheit und verwirrt Sie nicht unnötig. Die Biologie, die hinter meinen Blutsaugern steckt, ist doch recht komplex. Ich habe im Buch einen Glossar als Anhang, der die wichtigen Begriffe noch einmal ausführlich erklärt.
Eine mystische Symbolik steckt eigentlich nicht hinter dem Gebot nur vom gleichen Geschlecht zu trinken. Liebe Grüße sendet Michaela Hammesfahr

Solaris

vor 7 Jahren

Herzlichen Dank für diese ausführliche Antwort! Ich habe die Frage eigentlich deshalb gestellt, weil das Bluttrinken in Vampirromanen in der Regel eine sehr erotische Darstellung ist. Ich finde die Antwort nicht verwirrend, sie zeigt auf jeden Fall, dass nicht nur die Biologie der Blutsauger komplex ist, sondern auch die Hindernisse und Schuldgefühle, die der Liebesbeziehung im Buch im Weg stehen. Ich bin gespannt und werde den Roman sehr gerne lesen. Nochmals danke und liebe Grüße!

mfhammesfahr

vor 7 Jahren

Das freut mich zu hören. Dann darf ich gute Unterhaltung mit meinem Roman wünschen und bin gespannt auf Ihre Meinung dazu. Einen schönen dritten Advent wünscht Michaela Hammesfahr

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks