Frage zu Oliver Uschmann

Neuer Beitrag

Garfield

vor 7 Jahren

Hallo Herr Uschmann, wieviel steckt von Ihnen selbst in Ihren Romanhelden? Oder vielleicht von Ihren Nachbarn? Und haben die sich dann schon mal bei Ihnen beschwert? ;-)

Autor: Oliver Uschmann

Oliver Uschmann

vor 7 Jahren

Hallo Garfield!
Es gibt kein nicht-autobiografisches Schreiben, also sehr viel. Man macht nicht alles, was die Romanfiguren machen, aber man hat alles schon mal genauso empfunden oder im Ansatz getan. Charaktere sind Patchworks aus verschiedenen realen Menschen und erfundenen Merkmalen, irgendein anderer Schreibguru als ich sagte einmal: Nimm fünf Figuren, die du dir ausgedacht hast, fasse sie zu einer zusammen und du hast einen wirklich starken Charakter. Am ehesten 1:1-Karikaturen realer Menschen sind bei mir die Nebenfiguren. Frau Kettler aus "Wandelgermanen", Herr und Frau Hades, der wild fuchtelnde Besoffene beim Punkkonzert in "Hartmut und ich", teilweise allerdings auch sämtliche Männer aus "Fehlermeldung", auf jeden Fall die Vermieter aus der Hui-Reihe und die Pommeswirte (die allerdings, so weit ich weiß, keine Veteranen sind). Manche sind sauer, aber alle selbst dann noch geschmeichelt, in einem Roman vorzukommen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks