Frage zu Präteritum und Plusquamperfekt

Neuer Beitrag

Linc

vor 4 Jahren

Plauderecke

Hallo,
Ich bin gerade angefangen, mein erstes Buch/meinen ersten Roman zu schreiben. Nun habe ich eine Frage zu den Vergangenheitsformen. Und zwar beginnt mein Roman in der Vergangenheit, in der Zeit, in der die eigentliche Geschichte stattfindet. Doch schwenke ich an manchen stellen noch weiter in die Vergangenheit zurück. Diese Abschnitte sind dann jedoch Erzählungen, die sich nicht direkt auf das Geschehene beziehen (zb. nicht in der Form "er schrieb eine Prüfung. Zuvor HATTE er für diese Prüfung geübt"). Es sind eigene Abschnitte, die für sich selbst stehen. Ich würde davon ausgehen, dass ich diese ebenfalls im Präteritum schreiben kann, bin mir da aber nicht sicher. Zb. beginnt einer der Abschnitte in meinem Buch, die noch weiter in der Vergangenheit zurück liegen, als die Handlung der Geschichte, wie folgt:
"Als Kind lebte ich mit meinen Eltern zur Miete auf einem dieser Bauernhöfe, welcher damals jedoch schon nicht mehr in Betrieb war." 

Ist diese Schreibweise Korrekt, oder müsste es heißen:


"Als Kind hatte ich mit meinen Eltern zur Miete auf einem dieser Bauernhöfe gelebt, welcher damals jedoch schon nicht mehr in Betrieb gewesen war."


Tatsächlich erzähle ich zuvor in der Geschichte von Bauernhöfen, deshalb die Bezeichnung "auf einem DIESER Bauernhöfe". Somit liegt in diesem Falle doch ein Bezug zu der Handlungsgeschichte vor. Aber es folgt ein ganzer weiterer Abschnitt aus dieser weiter zurück liegenden Vergangenheit. Es liest sich für mich komisch, wenn ich den ganzen Abschnitt dann im Plusquamperfekt schreibe. Weiter geht der Abschnitt wie folgt:


"Er [der Bauernhof] gehörte einem alten Ehepaar, unseren Vermietern. Es waren überaus nette Menschen. Wir wohnten oben im Haus, die Wohnung unserer Vermieter war im Erdgeschoss. Ihr Grundstück war riesig, mit anliegenden Kuhwiesen und Wäldern welche ich mit meinen Freunden täglich zur Spielfläche machte."


Es wäre sehr nett, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte

Sterny88

vor 4 Jahren

Plauderecke

Ich kann dir da zwar nicht so gut weiterhelfen, auf meine Gefühle kann man sich da ja schlecht verlassen :) Ich wollte dir nur vorschlagen das Thema morgen tagsüber noch mal hochzuschubsen, damit mehr Leute die Frage sehen.

Linc

vor 4 Jahren

Plauderecke

vielen dank, das werde ich machen

Linc

vor 4 Jahren

Plauderecke

also um das Thema auch während des Tages hier oben zu haben schreib ich noch einmal...bei der Gelegenheit: habe hinter "Kuhwiesen und Wäldern" ein Komma vergessen, ist mir aufgefallen :) aber ja hoffe ich bekomme noch Hilfe mit den Vergangenheitsformen, weil ich mir da immer noch nicht sicher bin

Knorke

vor 4 Jahren

Plauderecke

ich bin mir auch nicht sicher und würde jetzt auf das nächste keinen Eid schwören, aber ich würde glaube Plusquamperfekt anwenden aus folgendem Grund: Wenn XY jetzt gerade in deinem Buch die Bauernhöfe sieht und das in der Vergangenheit, lebte er ja in Vorvergangenheit auf dem Bauernhof damals.
Ich hoffe, du verstehst ein bisschen was ich meine. Plusquamperfekt liegt weiter hinten in der Vergangenheit als Präteritum. Also "Ich sah (jetzt) die bauernhöfe, auf denen ich (früher) gelebt hatte.

Linc

vor 4 Jahren

Plauderecke

ich glaube, du hast recht knorke. Zumindest mit dem ersten Satz der sich direkt auf den Bauernhof bezieht. Aber dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich danach dann weiterhin im Plusquamperfekt schreiben muss. Ich glaube, danach kann ich wieder ins Präteritum gehen, weil sonst liest es sich wie gesagt für mich sehr komisch. Nun würde ich das ganze dann so schreiben:

"Als Kind hatte ich mit meinen Eltern zur Miete auf einem dieser Bauernhöfe gelebt, welcher damals jedoch schon nicht mehr in Betrieb gewesen war. Er gehörte einem alten Ehepaar, unseren Vermietern. Es waren überaus nette Menschen. Wir wohnten oben im Haus, die Wohnung unserer Vermieter war im Erdgeschoss. Ihr Grundstück war riesig, mit anliegenden Kuhwiesen und Wäldern, welche ich mit meinen Freunden täglich zur Spielfläche machte."


Auch frage ich mich, wenn ich statt "auf einem DIESER Bauernhöfe" einfach "auf einem Bauernhof" schreiben würde, ob ich dann ebenfalls einfach in Präteritum weiterschreiben kann. Der Satz fängt auch als neuer Absatz an, es ist wie gesagt ein ganzer Abschnitt, der über diese Kindheit erzählt, es ist nicht einfach kurz mitten in der Geschichte eingebaut

LaLecture

vor 4 Jahren

Plauderecke
@Linc

Hm, also ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, aber die Vermieter und die Tatsache, dass der Erzähler oben im Haus gewohnt hat und so - das beizieht sich alles noch auf die "Vorvergangenheit", ja? Dann müsste das doch alles auch im Plusquamperfekt stehen, oder? Aber ich gebe dir Recht, dass es komisch klingt und man versteht ja auch so, was du meinst.

Ich würde mich jetzt auch nicht allzusehr an dieser Stelle aufhängen. Ein Buch bekommt ja auch einen Lektor ;) und selbst wenn die Vergangenheitsform falsch wäre, würde das den Lesefluss nicht so furchtbar stören, dass dein Text einen schlechten Eindruck macht, wenn du es einem Verlag schicken willst.

Linc

vor 4 Jahren

Plauderecke

Hast du richtig verstanden, LaLecture, Danke, das mit dem Lektor wusste ich auch nicht, da bin ich schon mal etwas beruhigter.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.